Frage von nixenius, 249

Arbeitsunfall ohne krankmeldung?

Hallo. Gestern hatten wir von der Arbeit eine Inventur. Wo mir von 2m höhe der Karton direkt mit der Spitze direkt ins Auge gefallem ist. Mein Chef hat mich ins Krankenhaus geschickt weil mein Auge richtig rot und angeschwollen war.

Die im Krankenhaus konnten mir nicht weiter helfen weil die fürs Auge nicht spezialisiert sind. Heute war ich beim Augenarzt weil ich immer noch schmerzen habe. Nur er hat mir keine Krankmeldung gegeben weil er meint die Firma bekommt eh einen Brief wegen Arbeitsunfall.

Brauche ich jetzt wirklich keine oder wie sieht es jetzt aus?

Antwort
von GoldenShadow, 206

Das ist immer von deinem Arbeitgeber abhängig. Manche wollen sofort am nächsten Tag eine Krankmeldung, anderen reicht dann so ein Brief aus. 

Antwort
von derhandkuss, 177

Zunächst einmal muss dieser Arbeitsunfall umgehend ins Verbandbuch Deines Betriebes eingetragen werden! (Spreche Deinen Chef darauf an!) Weiterhin muss dieser Arbeitsunfall der Berufsgenossenschaft gemeldet werden. Die setzt sich dann sowohl mit Deinem Betrieb als auch mit dem behandelnden Arzt als auch mit Dir in Verbindung. (Du bekommst hier zum Beispiel einen Fragebogen zum Unfallhergang.)

Eine Krankmeldung (Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung) hat jedoch nichts damit zu tun, dass sich die Berufsgenossenschaft mit dem betreffenden Personenkreis in Verbindung setzt! Eine Krankmeldung bekommst Du nur, wenn Du auch tatsächlich arbeitsunfähig bist.

Kommentar von Lokicorax ,

Der Unfall sollte ins Verbandsbuch eintragen werden, muss aber nicht. Die Meldung an die BG muss erst dann erfolgen,  wenn  die Arbeitsunfähigkeit über drei Tage beträgt.

Er sollte zum Durchgangsarzt(D-Arzt) gehen, der entscheidet dann, wie es weiter geht.

Ciao Loki

Antwort
von blumenkanne, 157

da musst du deinen chef fragen. der sagt dir wie es weitergeht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten