Frage von 12346simone, 94

Anzeige wegen Beleidigung weil der Nachbar Telefonat durch die Wand mitgehört und aufgezeichnet hat . Kann ich dafür verurteilt werden?

Kommt soetwas zur Anklage ?

Antwort
von andie61, 50

Nein,Du kannst in Deiner Wohnung reden wie Du willst,er hat sich strafbar gemacht,Ist es so hellhörig bei Dir das sogar gesprochenes aufgenommen werden kann,oder hat er Hilfsmittel wie Richtmikrofone verwendet?

Antwort
von DerOnkelJ, 53

Du kannst möglicherweise deinen Nachbarn anzeigen wegen Verletzung des höchstpersönlichen Lebensbereiches! Er hat ohne dein Wissen eine Aufzeichnung eines Gesprächs gemacht das nicht für ihn bestimmt war, und das auch noch durch eine Wand hindurch. Das ist verboten.

In deinen eigenen vier Wänden darfst du in einem persönlichen Gespräch unter vier Augen eigentlich sagen was du willst. Und du darfst in diesem Moment auch davon ausgehen, dass das Gespräch vertraulich bleibt.
Da darfst du auch sagen "Mein Nachbar ist ein Vollidiot, Spinner, Hochstapler...", darfst auch über ihn schimpfen und mit den tollsten Begriffen belegen. Wenn du sicher davon ausgehen kannst dass das nicht den Raum verlässt.

Meiner Meinung nach hat der keine Chance...

Kommentar von 12346simone ,

Danke ich war richtig erschrocken als ich eine Vorladung der Polizei bekam . 

Sie Nachbarin gab an die wand sei zu hell hörig und sie habe gehört wie ich über sie abgelästert habe . 

Antwort
von uni1234, 39

Je nach dem mit wem Du telefoniert hast liegt bereits keine Beleidigung vor. Wenn die Beleidigung (ich nehme mal an Du hast etwas über den Nachbar gesagt?) gegenüber einer besonderen Vertrauensperson geäußert wurde, dann liegt eine sog. beleidigungsfreie Sphäre vor, sodass es sich nicht um eine Beleidigung iSv § 185 StGB handelt. 

Selbst wenn man annimmt, dass eine strafbare Beleidigung vorliegt, dann wäre diemTonbandaufnahme wohl nicht verwertbar. Die Aufnahme stellt wohl eine erhebliche Verletzung Deines Persönlichkeitsrechts dar und kann daher nicht im Prozess verwertet werden. 

Es mag sein, dass es zu einer Anklage kommt. Ein Urteil halte ich aber für unwahrscheinlich. 

Antwort
von Sarahlarafara, 55

Kann nicht eher der angezeigt werden?! Ich meine er hat ein Privatgespräch aufgezeichnet. Denke sein Strafmaß wäre höher.

Antwort
von Griesuh, 19

Wo kein Kläger, da kein Richter.

Und wie so sollst du angezeigt werden, wenn dein Nachbar dich abgehört hat?

Hast du ihn verbal und oder tätlich angegriffen?

Wenn ja, so kann er dich anzeigen.

Du jedoch kannst ihn auch anzeigen wegen Verletzung des Persönlichkeits - und Lebensbereichrechtes und unerlaubter Tonaufzeichnungen.

Antwort
von ratatoesk, 33

Nein,weil er nichts in der Hand hat, was vor Gericht zugelassen werden würde.

Es ist ein Straftatbestand,wenn man nichtöffentliche Gespräche aufnimmt.Er sollte da vorsichtig und Du belustigt sein.

Antwort
von Almalexian, 43

Ich denke nicht. Das widerspricht dem Sinne einer Beleidigung im strafrechtlichen Bereich.

Antwort
von armabergesund, 25

so etwas kommt bestimmt nicht zur Anklage.

Das Mitschneiden von Telefongesprächen ist verboten; das Abhören von Nachbarwohnungen auch.

Sollte sich der Nachbar beleidigt fühlen, kann er höchstens den Schiedsmann anrufen. Die Polizei wird den Vorfall nicht verfolgen.

Antwort
von 716167, 34

Deine eigene Schuld, wenn du beim Telefonieren so laut brüllst dass man es in der Nachbarwohnung verstehen kann.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten