Frage von Jiuri, 1.162

Angeblich Telefonsex in Anspruch genommen was soll ich tun?

Hallo,

und zwar geht es darum das ich eine Mahnung bekommen habe mit der Überschrift, "Office" mit dem Postfach 747 aus Prag. Angeblich habe ich Telefonsexdienstleistung in Anspruch genommen vor einem Jahr und jetzt 90€ zahlen soll, was mich natürlich ziemlich beunruhigt. Kann mir da jemand weiter helfen?!

Antwort
von mojo47, 944

wenn du den dienst nicht in anspruch genommen hast, ignorier es einfach. ich zahle immer nur das was ich auch tatsächlich gekauft habe. alles andere landet in downtown ^^

Antwort
von yeti1962, 586

Ungenaue Frage, bitte doch spezifieren.

Im November 2015 habe ich in einer Boulevardtageszeitung (z.B. Bild oder ähnliches) eine Annonce gelesen, kostenfrei Telefonsex mit einer 0800-Nummer. Angerufen und nur ein Band gehört, dass keinerlei nennenswerte "Dienstleistungen" bot. Aufgelegt nach 33 Sekunden. Lt. Telefonverbindungsnachweis. ca. 4 Wochen später erfolgte ein Anruf vormittags von der Post, angeblich hätte ich ein Einschreiben nicht abgeholt und man wollte die Anschrift und Daten noch einmal abgleichen und auf diesem Wege auch noch in Erfahrung bringen, ob noch jemand im Hause wohnte. Da ich durch einen vorhergehenden Nachtdienst quasi aus dem Schlaf gerissen wurde. war ich so "intellent" und hab die Fragen auch noch beantwortet. Ich wurde nach dem Telefonat erst stutzig, da mir einfiel, an dem angegebenen Datum des nicht zugestellten Einschreibens war ich in jedem Falle zuhause wegen einer Möbellieferung. Hab daraufhin mal die im Display angezeigte Nummer gecheckt und es stellte sich heraus, dass der Anruf gar nicht von der Post kam sondern von der Bundesnetzagentur. Was die wohl mit Einschreiben, die nicht zugestellt bzw. nicht abgeholt werden zu tun hat. Wohl gar nichts!!. Eine Woche später erhielt ich dann erste Mahnung aus Prag. Ignoriert, weitere Mahnungen folgten, ebenfalls ignoriert. Die Kosten gingen aber langsam Richtung 135 Euro. Weiterhin ignoriert. Mittlerweile erhielt ich am 30.03.16 ein Schreiben der GSM Forderungsmanagement über 255 Euro zahlbar bis zum 29.03.16. Eigentlich nicht durchführbar. Adresse aber ebenfalls wie beim Dienstleister Telefonerotik das gleiche Postfach. Ich werde auch hierauf nicht reagieren. Sondern freue mich auf das angedrohte weitere Verfahren. Übrigens die Fa. Global drohte mir sogar mit Strafanzeige wegen Betrugs, bis jetzt aber noch keine Vorladung gekommen. Denke ich drehe langsam mal den Spiess um. Ist reine Abzocke und Betrug an einem selbst, wenn die so angeschriebenen zahlen.

Antwort
von bxi76, 573

Deswegen benutze ich immer seriöse seiten wie www.telefonsex.ninja hier wird sekundengenau abgerechnet und nicht abgezockt

Antwort
von bit77, 828

Wenn es eine Email oder ein einfacher Brief ist - erst mal aufheben bzw. speichern. Sollte -wider erwarten- ein Gerichtlicher Mahnbescheid bei Dir eingehen, so lege sofort Widerspruch ein (Ich widerspreche der gesamten Forderung) und geh zu einem Anwalt.bzw. lass Dich beraten.

Die Sache geht vor Gericht und wird verhandelt. Der Gläubiger muß Beweise vorlegen. Ich habe auch schon ähnliche Schreiben bekommen, alles im Sand verlaufen. Wer Zahlt, ist selbst schuld.

Antwort
von IchRastAus, 748

Solange kein gerichtlicher Mahn- oder Vollstreckungsbescheid  bei dir auftaucht, hast du erstmal nichts zu befürchten. Sollte ein solches Schreiben doch irgendwann mal in deinem Briefkasten landen, würde ich einen Anwalt konsultieren. Wenn es sich hierbei wirklich um eine Finte handelt, werden die nach einigen Mahnung locker lassen. 

Antwort
von Christi88, 739

Kam das per Brief oder Email? Ist ne Telefonnummer mit ner Tschechischen Nummer dabei? Ne Seite, Firmennamen, irgendwas?

Kommentar von Jiuri ,

Kein Firmenname nichts, nur steht oben auf dem Brief ganz dick und fett Office, keine Telefonnummer aber ne Bankverbindung selbstverständlich, keine Internetseite, und der Betreff "MAHNUNG"

es kam per Brief schon das 2. Mal

Kommentar von Christi88 ,

Na dann... und wenn du dir sicher bist, das sowas bei dir nicht vorkam, würd ich's getrost ignorieren. Ist nur unüblich, das sowas per Post kommt.

Antwort
von etabnrob, 612

Hier hab ich gefunden von der Verbraucherzentrale Niedersachsen, Vorsicht Falle: 21.01.2016 Niedersachsen: 90 bzw. 135 Euro für Erotikdienstleistung Mehrere Verbraucher aus Niedersachsen im legten unseren Kolleginnen ein Schreiben der F.G.S.C. aus Prag vor. Angeblich haben die Verbraucher telefonisch eine Erotikdienstleistung in Anpruch genommen und sollen nun 90 Euro bzw. 135 Euro dafür zahlen. F.G.S.C. ist unter derselben Adresse zu finden wie die Firma Office. Über Telefonsex-Dienstleistungen aus Prag berichteten wir bereits im Dezember 2015. Zahlen Sie nicht! Zur Beratung per Telefon, E-Mail oder vor Ort.

Antwort
von Mondverehrer, 727

Geht damit zur Polizei die werden dir helfen und sollten das auch überprüfen können ob das stimmt.

Kommentar von mepeisen ,

Die werden das zwar nur bedingt selbst prüfen können. Aber wenn man nichts in Anspruch genommen hat, sagt man genau das auch aus bei der Polizei und erstattet Strafanzeige wegen Betrugs und Nötigung gegen diese Leute ;-)

Kommentar von Mondverehrer ,

genau

Antwort
von MassimoSua93, 705

Das wird nur Spam sein. Ich würde es erstmal nicht allzu ernst nehmen

Kommentar von Jiuri ,

Des problem ist das es schon des 2. Mal jetzt gekommen ist mit inkl. Strafgebühr von 45€, sprich insgesamt jetzt 135€

Kommentar von mepeisen ,

Alleine diese "Strafgebühr" ist bereits ein Witz. Geh ggf. zur Polizei und zeig die Bande an. Mehr nicht. Solange kein Brief eines Gerichts kommt, passiert exakt gar nichts.

Antwort
von DerCo, 689

wegschmeissen den Wisch. Ist nur Abzocke, Betrug, Sch*ssdreck

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community