Frage von Lukas1500, 138

Ab wann ist man über rot gefahren?

Ich War vorhin in der Situation, dass ich nicht sicher bin, ob das noch als Verstoß durchgeht. Ich bin auf eine Ampel zugefahren, die gelb geworden ist. Ich habe nicht mehr gesehen, wie sie rot geworden ist. Es kann sein, dass noch ein kurzes Stück am hinteren Ende des Autos noch nicht über die Linie hinweg war, als die Ampel rot geworden ist.

Expertenantwort
von Hamburger02, Community-Experte für Auto, 55

Sobald die Ampel rot ist, ist der Bereich der Kreuzung ab Haltelinie tabu. Wer sich dort befindet, während die Ampel rot zeigt, hat theoretisch einen Rotlichtverstoß begangen.

Deshalb ist die Gelbphase so lang, dass es immer reicht, bei der zulässigen Höchstgeschwindigkeit rechtzeitig zum Stehen zu kommen, bevor rot wird.

Wenn es jedoch gerade dann gelb wird, wenn man schon zu dicht an der Kreuzung ist, reicht die Zeitverzögerung, nach der geblitzt wird aus, um über die Kreuzung zu kommen. Meistens ist 1 s eingestellt, das kann aber je nach Situation auch anders sein. Desweiteren werden immer 2 Bilder gemacht, meistens im Abstand von einer Sekunde. Daraus kann dann z.B. die Geschwindigkeit ermittelt werden und meistens wird auch erkannt, ob ein "echter" Rotlichtverstoß in dem Sinne vorliegt, dass da einer noch schnell durchrutschen wollte und sich dabei verschätzt hat. Das ist nämlich eine häufige Unfallursache und die sollen gezielt erwischt werden.

Wenn man z.B. beim Anhalten über die Haltelinie kommt, dort aber stoppt, ist das auf den beiden Fotos auch zu erkennen.

Antwort
von Willibergi, 66

Es zählt der Moment, wenn du die Haltelinie überfährst.

Ergo bist du im Prinzip nicht über Rot gefahren, jedoch wärst du bei einer Blitzerampfel vermutlich dennoch geblitzt worden.

Ich hoffe, ich konnte dir helfen; wenn du noch Fragen hast, kommentiere einfach.

LG Willibergi

Kommentar von Lukas1500 ,

Wie ist es mit einer Strafe? Wird das bestraft?

Kommentar von LetzterRitter ,

Falsch! Eine Blitzerampel blitzt erst 1 Sekunde NACHDEM sie auf Rot steht.

Kommentar von Willibergi ,

Ach so ok, das wusste ich nicht.

Danke dir! ;)

LG Willibergi

Kommentar von Crack ,

Falsch! Eine Blitzerampel blitzt erst 1 Sekunde NACHDEM sie auf Rot steht.

Das ist Unsinn!

Es gibt einfache [bis 1Sek] und qualifizierte [über 1Sek] Rotlichtverstöße.

Somit wird jeder Rotlichtverstoß verfolgt.

Kommentar von Willibergi ,

Naja, die Ampel war gelb und du hast die Kreuzung überfahren.

Gelb ordnet laut StVO grundsätzlich an, vor der Kreuzung auf das nächste Zeichen zu warten und nicht noch schnell vor der Rotschaltung über die Kreuzung zu fahren. Dieses Gebot gilt allerdings nur, wenn der Fahrer noch gefahrlos abbremsen kann. So dürfen Sie ausnahmsweise weiter fahren, wenn der Hintermann sehr dicht auffährt und insofern die Gefahr eines Unfalles nahe liegt.

Quelle: http://www.eplinius.de/ampel-gelb-darf-ich-noch-fahren/2013/03/15/rechtsanwaltsk...

Aber prinzipiell musst du keine Strafe erwarten, allenfalls ein Verwarngeld, gegen das ich mich an deiner Stelle aber zur Wehr setzen würde.  ;)

LG Willibergi

Antwort
von Ratgeber1903, 56

Wurdest Du geblitzt?
Wenn ich mir vorstelle, dass mit Deinem Argument jeder LKW elend lange über eine rote Ampel fahren kann, würde ich mal sagen, dass ein Rotlichtverstoß auch dann noch vorliegt, wenn das Heck Deines Wagens noch nicht bei gelb drüber war.

Die Blitzer funktionieren übrigens mit 0,5 Sekunden Verzögerung
nach dem Rotlicht (siehe hier http://www.radarfalle.de/technik/ueberwachungstechnik/tph3u.php) . Da kommt jedes Autoheck locker mit drüber.

Kommentar von Crack ,

Wenn ich mir vorstelle, dass mit Deinem Argument jeder LKW elend lange über eine rote Ampel fahren kann, würde ich mal sagen, dass ein Rotlichtverstoß auch dann noch vorliegt, wenn das Heck Deines Wagens noch nicht bei gelb drüber war.

Wenn ich mir jetzt vorstelle das Deine Argumentation geltendes Recht sein soll müsste ja jeder LKW ein Hellseher sein weil er ja zumindest in vielen Situationen voraussehen müsste wann die Ampel umschaltet und somit allein schon wegen der Fahrzeuglänge einige Sekunden früher anhalten müsste.

Antwort
von ShadowHow, 46

Eigentlich bist du schon verpflichtet anzuhalten, wenn die Ampel auf Gelb ist, außer du kannst nicht mehr rechtzeitig bremsen oder würdest den folgenden Verkehr gefährden.

Antwort
von LetzterRitter, 36

Keine Sorge.

Sobald die Vorderräder die Haltelinie überfahren zählt der Rest des Autos nicht mehr.

Alles in Ordnung.

Ausserdem sind Ampeln recht lange Gelb...je nach Geschwindigkeit mehrere Sekunden.

Kommentar von ronnyarmin ,

Sobald die Vorderräder die Haltelinie überfahren zählt der Rest des Autos nicht mehr.

Kannst du für diese Aussage eine Quelle nennen?

Kommentar von LetzterRitter ,

Nein.
Umkehrschluss.
Wenn ich geblitzt werde, wenn meine Vorderreifen rüber sind, dann kann der Rest des Autos auch bei umgekehrtem Fall nicht zählen.

Kommentar von Mikkey ,

Ein etwas merkwürdiger "Umkehrschluss"! Was schließt Du jetzt woraus?

Anbetracht der Kraftausdrücke, mit denen Du hier die anderen Mitglieder bedenkst hätte ich schon eine fundiertere Aussage erwartet.

Antwort
von kenibora, 40

Du hast aber gelb gesehen und das bedeutet anhalten!

Kommentar von Lukas1500 ,

dann hätte ich eine Vollbremsung, wobei ich noch nicht mal weiß, ob das ausgereicht hätte

Kommentar von LetzterRitter ,

Schwachsinn!
Klar, ne Vollbremsung macht ja total Sinn...man man man manche Leute!

Antwort
von nixawissa, 20

Versuche keine Tricks, wer aufmerksam fährt bremst bei gelb!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community