2,20€ Trinkgeld für Pizza Lieferant in Ordnung?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

wenn du zuviel Geld übrig hast geht das in Ordnung. 1€ hätte auch gereicht. Manche runden den Betrag auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eher zu viel. Pi mal Daumen 10 % sind angemessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso macht man sich gedanken darum?Trinkgeld ist nie zu wenig!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gebe in der Regel 10-15% Trinkgeld. Im Restaurant darf es auch mal +10 euro sein. Kommt die Lieferung allerdings zu spät dann kriegt man nichts.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Bringbub vom Pizzaservice hat keinerlei Trinkgeld verdient. Er tut nur, wofür er bereits bezahlt wird. Wenn das zu wenig ist, hätte er in der Schule besser aufpassen oder bei der Einstellung besser verhandeln müssen.

Was kommt als nächstes? Fühlen wir uns dann verpflichtet, dem Kassierer bei Kaisers Trinkgeld zu geben? Dem Prospektausteiler von Real? Oder den Politessen, die Falschparker aufschreiben? Warum bekommen die kein Trinkgeld?

Trinkgeld gibts gibt man nur, wenn ein Dienstleister /Servicemitarbeiter sich über den normalen Rahmen hinaus, nämlich aussergewöhnlich bemüht. Z.B. wenn ein Taxifahrer einer Omi die Tasche in den 5. Stock trägt oder der Kellner eine ganz besonders gute Empfehlung gegeben hat.

Ich möchte klarstellen: ICH persönlich gebe auch Trinkgeld, aber nicht automatisch, sondern nur denen, die es sich durch hochwertige Dienstleistung verdient haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also wenn die Pizza dann genau 12,-- kostet (schon klar nach Abzug des Gutscheins  7,--), dann ist Betrag etwas komisch  (also die 20 Cent...), aber 2,-- € sind schon okay bzw. auf jeden Fall nicht zu wenig... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Colopia, es fahren auch Studenten gern mal nebenbei Essen aus, und passen nebenbei an der Uni auf, oder auch gibt es Fahrer, die üben dies als Nebenjob aus, um sich etwas Geld nebenher zu verdienen.

Es gibt Lieferdienste, die fahren wie z. B. Lieferando für viele Restaurants, und einige der Restaurants berechnen dem Kunden schon vorab z. B. 3,50€, die der Fahrer aber ja nicht erhält, sondern das Restaurant. Diese bezahlen natürlich den Lieferservice, aber keinesfalls geht davon ein Trinkgeld an den Fahrer, sondern nur sein Stundenlohn.

Die Fahrer freuen sich natürlich über ein Trinkgeld, ob 2,20€, 1,-€ oder 10,-€.

Und ob der Fahrer schnell ist, liegt genauso am Verkehr und an dem Restaurant. Denn auch dort dauert es für die Fahrer oftmals genauso lange, wie für die Kunden dort.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MaiTai1212
08.11.2016, 16:01

Bei der Einstellung gibt es übrigens einen festen Betrag, der jedem gezahlt wird, mit der Aussicht auf ein Trinkgeld, wie in anderen Berufen, z. B. Kellner/in, Friseur/in.

0

Ich finde 2,20 ist schon ziemlich viel. Würde ich nur bezahlen wenn der Lieferservice wirklich schnell ist 30 Minuten oder weniger und die Pizza gut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?