Körperverletzung, Nase gebrochen, welche Folgen?

Es geht um eine Person A, die eine Person B geschlagen hat. B hatte monatelang ein Verhältnis mit der Ehefrau von A. Selbst nachdem A davon erfuhr, setzte sich dieses Verhältnis fort. A hat zwei Kinder, eins davon wird demnächst eine Uni besuchen, ist aber vollkommen auf die finanzielle Unterstützung des Vaters angewiesen, um auf die Wunschuni gehen zu können. A hat keinerlei Vorstrafen und ist auch noch nie zuvor gewalttätig geworden. Jedoch hat die Affäre A emotional enorm belastet, da die Ehe bereits seit 15 Jahren bestand und B nebenbei Raucher, Alkoholiker sowie Hartz-IV-Empfänger ist und seine Ehefrau daher nicht verdient habe.

Nun wird auf A eine strafrechtliche Verhandlung vor dem Amtsgericht zukommen. A wird zur Last gelegt, seine Ehefrau bei B vermutet zu haben und in Folge dessen bei B geklingelt zu haben. Als B die Tür geöffnet habe, habe A diesen mit den Worten "Wo ist sie?" durch mehrere Schläge zu Boden geschlagen.

Anschließend habe A mit einem Metallschuhanzieher B mehrfach auf den Kopf geschlagen, sodass dieser benommen liegen geblieben sei, während A die Wohnung nach seiner Ehefrau durchsucht habe, die er dort jedoch nicht vorgefunden habe. Er habe die Wohnung mit den Worten "Ich bringe dich um." verlassen.

B sei nicht bewusstlos gewesen, habe aber Prellungen, Schmerzen sowie einen Nasenbruch erlitten.

Es wird wegen KV, gef. KV, Bedrohung sowie Tatmehrheit nach StGB geklagt. Es gab keine Zeugen, weshalb der Fall bereits von der Polizei geschlossen worden ist. Nun, 9 Monate später, wurde von B Klage beim Amtsgericht eingereicht. Als "Zeugen" hat dieser seine Verwandten eingeladen, die natürlich nicht neutral sind.

Wie wahrscheinlich ist in diesem Fall, dass A eine Freiheitsstrafe erhält? A war schließlich noch nie zuvor gewalttätig gewesen, war durch die Situation emotional stark betroffen und eine Freiheitsstrafe zusätzlich zur bevorstehenden Trennung würde die Kinder stark belasten.

Oder sieht es eher nach Geldstrafe oder Freispruch aus? A wird den Vorfall, sofern er sich wirklich ereignet hat, nicht gestehen. Wie schätzt ihr das ein? Vielen Dank für die Antworten!

Rechtsanwalt, Polizei, Recht, Anwalt, Gericht, Amtsgericht, anklage, Anzeige, Jura, Jurist, juristisch, Körperverletzung, KV, Nase, Richter, StGB, Strafe, Strafgesetz, Strafgesetzbuch, Zeuge, Zeugen, zeugenaussage
5 Antworten
Unfall, wer ist Schuld bei diesem Fall?

Hallo zusammen,

folgender Situation:

Einspurige Straße, welche durch einen Unfall durch die Polizei geregelt werden musste.

  1. Alle Autos fahren nach dem Signal vom Polizeibeamten (ca. 100-150m entfernt) gleichzeitig los. Der 4x4 hat eine schnellere Beschleunigung, weshalb er sich neben mich drängelt und ich entweder in die Hütchen, Bremsen oder es ankommen lassen kann.
  2. Ich habe letzteres gewählt. Nun sind die Autos also immer enger zusammen gekommen bis mein Spiegel sein Auto berührt hat. Er ist direkt aus dem Auto gestürmt und schrie: "So Freundchen, ich habe alles auf Kamera du steigst jetzt sofort aus!" Die Frau ist ebenfalls ausgestiegen und hat direkt Fotos vom Schaden gemacht (ca. 15 cm schwarzer Kratzer/Abrieb, 1-2cm Dick). Anschließend ist er zur Polizei zur anderen Unfallstelle gerannt und hat denen irgendwas erzählt.
  3. Ca. 15 min später ist dann einer gekommen, den hat er erzählt, dass ich ihn rechts überholt habe und auf seinem Kratzer gezeigt. Der Polizist meinte dann, wir sollen ins Industriegebiet fahren und das dort klären, damit die Straße wieder vernünftig frei wird.
  4. Im Industriegebiet hat er wieder mit der Story angefangen und ich habe meine Version erklärt: "Alle sind nach Ihrem Signal gleichzeitig losgefahren und er hat nur schneller beschleunigt, sodass er dann neben mir war und wir uns berührt haben. Aber er hat es ja auf Kamera (Dashcam) aufgenommen (sagte er ja direkt) und wir können es uns gleich anschauen." Der Polizist: "Ja können wir ja gleich mal machen." Der 4x4 Fahrer daraufhin: "Nein die ist aus, ich habe kein Video." Ich: "Ja auf einmal haben Sie kein Video mehr.. schnell löschen und Geschichten erzählen...". Polizist: "Jetzt bleiben Sie mal sachlich und werden nicht unverschämt."

Fazit:
Entscheidung vom Polizisten: Ich sei schuld und kann zwischen 35 Euro Verwarngeld oder einer Anzeige wählen. Ich habe das Verwarngeld gewählt, da ich keine Anzeige in der Akte haben wollte..

Hier der Unfall in Bildern:

Nun zu meiner Frage:

Ist die Aussage der Polizei richtig, dass ich Schuld habe auch wenn der andere mit überhöhter Geschwindigkeit gefahren wäre, da ich ihm reingefahren bin (ich finde wir sind uns beide reingefahren, weil keiner zurück gesteckt hat...)?

Habe ich Chancen, wenn ich gerichtlich durch eine Anzeige dagegen vorgehen würde (da ich ungern in der Schadensfreiheitsklasse steigen möchte)?

Danke vorab

Unfall, wer ist Schuld bei diesem Fall?
Video, Unfall, Polizei, Anzeige, Aussage, Zeugen, Schadensfreiheitsklasse, Schuldfrage, Dashcam, Auto und Motorrad
4 Antworten
Wie geht es jetzt weiter, was soll ich noch tun?

Hallo,

Es geht um folgendes:

Am 18.06.2018 habe ich über Ebay Kleinanzeigen eine Jacke im Wert von 70€ verkauft.

Das Geld wurde mir per Überweisung überwiesen. 2 Tage später, sprich der 20.06.2018 konnte ich den Eingang des Geldes feststellen.

Da ich am selben Tag, mittags mit meinem Freund zusammen von meinem Vater abgeholt wurde, da wir Sachen erledigen mussten, habe ich das Paket gerade mitgenommen und dies inklusive Sendungsverfolgung mit Hermes verschickt!

Ich wollte dem Käufer bescheid schreiben und ein Bild von der Quittung schicken und musste leider lesen, dass der Käufer bei Ebay Kleinanzeigen gesperrt wurde. Zudem bekam ich eine Warnung von Ebay Kleinanzeigen über den Käufer per Mail, sprich WEB.

Ich konnte somit dem Käufer leider nicht bescheid geben und auch die Quittung nicht zusenden. Eine Telefonnummer hatte der Käufer mir leider keine geschickt gehabt.

Nun verfolgte ich natürlich weiterhin das Paket, da ich ja die Quittung hatte.

3 Tage später, sprich am 21.06.2018 stand bei der Sendungsverfolgung: erfolgreich zugestellt. Man kann ja zusätzlich noch die PLZ des Empfängers angeben, um nähere Details zu erhalten. Dann konnte ich lesen, wie das Paket persönlich an dem Empfänger übergeben wurde!

Mein Freund, mein Vater und mein Onkel waren alle an dem Tag bei mir, als wir zusammen verfolgten! Alle von uns sahen wie Zugestellt da stand!! Wir waren froh und haben dann die Quittung weggeschmissen.

Gestern erhielt ich dann eine Vorladung von der Polizei. Ich wurde wegen "Warenbetrug" vom Käufer angezeigt !!! Ich habe heute morgen gleich bei der Polizei angerufen. Der Polizist erzählte mir, dass der Käufer sagt, das Paket sei nie angekommen!!

Jetzt habe ich die aber Quittung nicht mehr und weiß nicht, wie ich das nun beweisen soll, dass das Paket zugestellt wurde :(

Ich habe blos 3 Zeugen!!

Was könnte jetzt passieren bzw was könnte ich tun?

Falls es hilft.. ich hatte bereits vor 3 Jahren etwas mit der Polizei zu tun. Ich wurde zu Sozialstunden verurteilt. Dies war aber kein Betrug!! Mit dieser Sache war ich bisher nie vorfällig! Im Gefängnis war ich bisher ebenso gott sei dank nicht!

Die Sozialstunden waren mir eine Lehre und nun habe ich aufgehört, Mist zu bauen.

Bitte um Hilfe bezüglich der aktuellen Sache.

Ich könnte echt Kotzen!!! In Zukunft hebe ich die Quittungen am besten immer ewig auf.

Dankesehr.

Betrug, Polizei, Anzeige, eBay Kleinanzeigen, Privatverkauf, Problemlösung, Staatsanwaltschaft, Zeugen, Warenbetrug
6 Antworten
Drohungen und Vorwürfe von Freunden, was tun?

Meine 'Freundin' benimmt sich gerade ein wenig kindisch.

Wr hatten am Freitag letzte Woche Sportfest und sie hat ihre Trinkflasche neben der Laufbahn abgestellt. Dann musste ich auf dieser Laufbahn sprinten mit 2 anderen meiner Freundinnen. Jetzt beschuldigt meine 'Freundin' mich, ich hätte ihre Trinkflasche kaputt gemacht und wirft mir vor, meine beiden anderen Freundinnen könnten das bezeugen und die behaupten auch ich hätte die Trinkflasche kaputt gemacht. Auch hat sie mir einmal vorgeworfen, ich hätte ihr den Mord angedroht, was auch wieder von einer anderen Person bezeugt werden könne. All das habe ich allerdings nicht getan.

Was ich nicht verstehe:

1. War es letzte Woche Freitag schon und da war sie zwar kurz wütend, wir haben uns dann allerdings bis gestern wieder relativ gut verstanden.

2. War glaubt sie automatisch, dass ich das war und hinterfragt garnicht, ob es vielleicht meine beiden anderen Freundinnen gewesen sein könnten?

3. Sie hat geschrieben, sie werde "rechtlich vorgehen". Sie scheint eindeutig zu viel Zeit zu haben. Wird das die Polizei überhaupt interessieren? Wenn sie mich anzeigt, ist das ja eine Sache aber wird die Anzeige dann auch sicher bis zu mir hin gelangen?

4. Warum kommt man generell überhaupt auf die Idee, sowas abzuziehen? Zu viel Sonne abbekommen? Ich bin allenernstes genervt, wegen der Aktion allgemein und weil dann noch hinzukommt, dass sie so unsachlich argumentiert.

Oh und was würde passieren, wenn sie eventuell sogar damit durchkommt? Ich bezweifle es zwar, aber ..angenommen? Ich bin 14 und das heißt doch, dass ich in den Jugendknast kommen würde.

Polizei, Anzeige, Freundin, jugendknast, Liebe und Beziehung, Sachbeschädigung, Zeugen, Beweis, rechtlich, Verrat
2 Antworten
Mein Sohn und seine Freundin setzen Kinder auf die Welt, aber belügen sich selber was ihre Beziehung abgeht. Was kann man da machen?

Ich bin 56 Jahre alt und habe einen 31 jährigen Sohn.

Er ist mit seiner ersten Freundin (29) zusammen. Sie wurde recht früh schwanger. Nach ca. 2,5 Jahren Beziehung. Beide haben sich sehr darüber gefreut, aber ihre Beziehung läuft seither nicht gut. Die Beiden streiten sich täglich, setzen aber seit Jahren immer wieder Kinder auf die Welt. Gerade sind sie bei Kind Nummer 5.

Ich bin gerne Oma und hab mir immer eine Familie für meinen Sohn gewünscht, aber nicht so. Nicht nach dem Motto, wir setzen mal Kinder auf die Welt um unsere Beziehung aufzubessern. Vor allem bringt es aber nichts. Ihre Beziehung nimmt nur immer mehr Tiefen an und es ist schon so weit das kein Respekt gegenüber einander mehr da. Die Beide leben hauptsächlich für die Kinder und um Kinder zu zeugen.

Klingt wahrscheinlich sehr komisch das Ganze und ich finde es auch nicht gerade schön. Aber es ist leider so und ich kann mir das Ganze gar nicht mehr wirklich mitansehen. Ich habe schon versucht mit meinem Sohn zu sprechen, aber er redet sich selber ein das alles normal ist. Und trotzdem durfte ich ihn letztens mit einer anderen Frau sehen und die Beiden haben eine Affäre. Das hat mir mein Sohn nach einer Weile gestanden.

Ich weiß nicht mehr weiter. Kann man da was machen? Ich glaube die Beiden werden nie aufwachen.

Kinder, Mutter, Oma, Frauen, Beziehung, Affäre, Enkel, Freundin, Respekt, Sohn, Streit, Zeugen, gesehen
16 Antworten
Beziehung zeugen Jehovas?

Ich will keinen Rat, weil ich weiß, das es hoffnungslos ist.

Ich will es einfach nur verstehen.

Also, ich war sozusagen mit jemanden in einer Beziehung, die eigentlich relativ frisch war. Wir kennen uns schon länger, er wohnt halt weiter weg ca. 130 km.
Wir haben uns trotz allem schon gesehen und es hat auch eigentlich sehr schnell zwischen uns gefunkt, so dass wir wirklich jeden Tag miteinander gesprochen haben, sei es über Skype oder nur telefonieren. Wir standen dauernd im Kontakt.

Dann hat es bei unserem letzten Treffen richtig gefunkt und es hat sich einfach alles richtig angefühlt. Das Verliebt sein und meine Liebe zu ihm wurde auch von Tag zu Tag stärker.

Er wäre mich Heute besuchen gekommen... Darauf warte ich sehnsüchtig seit unserem letzten Treffen vor 2 Wochen, was eher spontan war.
Jedenfalls hat er mir dann gestern vorgestern gebeichtet, dass er Zeuge Jehovas ist. Im ersten Moment war ich total geschockt und wusste gar nicht, wie ich reagieren soll...
Ich hab auch gelacht, weil ich dachte das er mich verarscht..
Er fing halt an mit dem Thema, dass er mir etwas Bestimmtes nicht geben kann..
Er meinte den Sex, und ja, er ist auch noch Jungfrau. Dann fing er an zu erzählen und ich war wirklich im ersten Moment abgeschreckt. Ich habe nie großartig mich mit diesem Thema auseinander gesetzt, mir wurde nur von befreundeten Landwirten damals erzählt, dass ich bloß fern bleiben soll, dass dort Missbrauch, Manipulation und Gewalt herrscht.

Ich kannte diese Religion oder Gemeinde vorher nicht. In unserer Kleinstadt gibt es sowas nicht.. Jedenfalls hab ich mich dann aber auch relativ schnell wieder beruhigt, es war einfach nur so, dass meine Angst riesengroß war durch die ganzen Erzählungen und sowas..

ich habe sogar geheult weil ich so geschockt war. Ich kannte ihn 2 Jahre lang und habe es einfach nie gemerkt weil er sich auch nie so verhalten hat. Er war ganz normal, hat sowas nie erwähnt. Trinkt auch Alkohol, hat einen Computer zuhause, wo er zockt und guckt immer Fernsehen.

Wobei mein Stand ist, das all diese Dinge nicht erlaubt sind. Jedenfalls hab ich mir das viel durch den Kopf gehen lassen, ob das alles richtig ist und ob ich das wirklich will und sowas..

Ich meine, als ich ihn dann darüber habe reden hören, dachte ich, ich würde mit einer vollkommen fremden Person sprechen. Ich hab mich danach natürlich viel informiert, und bin im Nachhinein noch geschockter gewesen..

Ich werde noch weitere Teile dieser Frage reinstellen, wie z.B - Beziehung zeugen Jehovas 2? Sonst wird es zu lang.

Liebe, Religion, Freundschaft, Sex, Psychologie, Jehova, Liebe und Beziehung, Zeugen
10 Antworten
Zeugenaussage / Gerichtsverhandlung?

Guten Tag,
Meine Frage bezieht sich auf folgendes Problem
Ich werde hier nur A,B,C schreiben und keine Namen nennen - ( Person A, Sohn ) / (Person B, Freundin ) / ( Person C, Mutter )

Person A war mit Person B & C auf einen Faschingsumzug
Person A & B haben etwas getrunken ( Person A war schon sehr angedichtet )
Person ging nachhause und Person A & B folgten.
Als alle zuhause waren, gab es eine auseinander Setzung mit Person A & C

Person A packte seine Sachen zusammen die er bei Person C hat. Und Person C kam dann hinter her. Person C schubste Person A und Person A flog mit dem Ellenbogen durch die Scheibe. Weshalb diese zu Bruch ging, Person A flog die Treppen herunter kam wieder hoch und nahm seine Sachen und ging mit Person B raus um zu Freunden zu fahren.
Person C rief die Polizei an
Und machte eine Anzeige, den Brief hat Person A schon erhalten. In der Anzeige steht drinne „Verdacht auf schwere Körperverletzung und Sachbeschädigung“
Allerdings hat Person A keinerlei eine Sachbeschädigung bewusst durchgeführt, da Person A von Person C geschubst wurde. Ebenso kam es zu keiner Handgreiflichkeit. Person C gab Nachbarn als Zeugen an, Obwohl die überhaupt nichts mit bekommen haben und auch ebenso nichts gesehen hatten, weil sie erst zum Schluss kamen wo Person A und Person B schon weg waren.
Person A muss die Tage eine Aussage bei der Polizei machen und will Person B als Zeugin angeben.

Meine Frage ist jetzt, wird die Polizei die Person B anhören, obwohl es die Freundin ist?
Kann es dann Aussage gegen Aussage
heißen?
Dürfen die Nachbarn eine Aussage machen, obwohl sie in dieser Situation nicht dabei waren?
Und wenn es zu einer Gerichtsverhandlung kommt, dann wird Person B doch bestimmt weniger geglaubt als Person C, da Person C Mutter ist und die Aussage von der Freundin nicht wirklich gilt weil man theoretisch eine falsch Aussage machen könnte nur um Person A gutes zu tun oder?

Ich hoffe jemand kann mir bei dieser Frage behilflich sein und versteht die genaue Sachlage.
Bitte nur ehrliche Antworten!
Danke

Polizei, Recht, Gericht, Aussage, Freundin, Gerichtsverhandlung, Zeugen, Verdacht
6 Antworten
Ich gehe seit Monaten zu den Zeugen Jehovas, obwohl ich viele Zeichen bekommen habe, nicht hinzugehen, warum?

Mein Anliegen war, dass ich mich einfach in keiner Gemeinde wirklich aufgehoben fühle. Auch Gebets- und Bibelkreise, da fühlte ich mich fehl am Platze. Auch in eine kirchliche Gemeinde zu gehen, ich probierte mehrere aus, war ich u.U. nach dem zweiten oder dritten male nicht mehr da. Das betrifft nahezu alle Gemeinden, die ich kenne. Ein paar Monate dort, ein paar mal dort. Bei einer christlichen Gemeinde war ich über zwei Jahre gewesen. Da bin ich nur wegen einer Dame, die ich liebte, geblieben. Sonst fühlte ich mich sehr unwohl.

Jetzt bin ich in einer Gemeinde der Zeugen Jehovas. Habe auch innerhalb der Zeugen Jehovas mehrere Gemeinden besucht. Das ist die einzige, wo ich mich wirklich wohl fühle. Ich werde zwar immer wieder wegen einem Bibelstudium gefragt. In den Monaten, wo ich jetzt die Gemeinde besuche, habe ich zwei Abende Bibelstudium gehabt. Meht geht nicht, sonst fühle ich mich wieder irgendwie nicht mehr so wohl. Das miegt an meiner Art als Einzelgänger.

Meine Frage ist, ich bekam in den letzten Jahren viele Zeichen, nicht hinzugehen (das betrifft generell die Kirchen der Zeugen Jehovas). Trotzdem gehe ich hin. Die beiden Alternativen wären, noch mehr Gemeinden, die ich nicht kenne, zu besuchen. Vielleicht gefällt mir ja eine andere Gemeinde. Oder in keiner Kirche zu gehen.

Mir wurde gesagt, dass mich gütige Wesen davor bewahren wollen, dass mir was passiert. Ich würde gerne verstehen wollen, was das für gütige Wesen sind. Und was der Sinn von Gebeten ist.

Ich bin momentan einfach nur überfragt. Es sieht so aus, dass, wenn ich nicht in diese Gemeinde gehe, ich in keine andere Kirche gehen würde, da ich mich oftmals überhaupt nicht wohl fühle.

Jehova, Zeugen
5 Antworten
Anreise zum Zeugentermin und Freistellung?

Ich bin als Zeuge vor Gericht geladen. Termin ist 13:00 Uhr, wegen Kontrollen soll man vorher erscheinen.

Das Gericht ist 600km entfernt. Wann muss man losfahren, damit man pünktlich erscheint, bzw. entschuldigt wäre bei rechtzeitigen Anruf falls man im Stau steht?

Würde sagen 5:00 Uhr Abfahrt ist ausreichend?

Angenommen der Termin dauert bis 16:00 Uhr bis zur Urteilsverkündung ohne Zeugenentlassung, ich danach noch Essen gehen würde, mich kurz erhole und das ganze dabei in den Gedanken verarbeite, anstatt auf der Straße. Heimfahrt wäre somit etwa 17 Uhr. Reine Fahrzeit beträgt 6 Stunden + Pausen. Diese möchte ich aufgrund des längeren Tages und extrem langen Tagesfahrleistung bei der Rückfahrt einhalten, da auch eine abheilende Sehnenentzündung am Handgelenk vorliegt. Somit wäre ich gegen 00:00-01:00 Uhr zuhause + etwa 1 Stunde später im Schlaf.

Aufstehen muss ich um 3:30 Uhr zur Arbeit und 70km einfach Pendeln.

Kriegt man dann den Tag danach ebenfalls eine Ausfallentschädigung oder heißt es Pech gehabt, mein Problem, wenn was passiert selbst schuld - hätte ich früher ins Bett gemüßt :)

Ich weiß das ist sehr sportlich, aber ich möchte Zugfahren ausschließen, da ich hierfür drei Tage unterwegs bin wegen der schlechten Landanbindung und v.a. familientechnisch Probleme entstehen, die eine so lange Abwesenheit nicht möglich macht.

Gericht, Ladung, Zeugen, zeugenaussage, gerichtstermin
5 Antworten
Polizist behauptet man sei über Rote Ampel gefahren?

Hallo zusammen!
Ich habe morgen eine Gerichtsverhandlung und wollte mir ein Tipp von euch holen was und wie ich es formulieren kann, damit ich gegen dem Polizist wirklich gewinnen kann.
Das war die Situation:
Ich war im Auto mit meine Freundinnen und haben ein Laden gesucht.
Meine Freundin als Beifahrerin hat mit mir zsm auf die Schilder und auf die Ampeln geachtet und die andere Freundin hat auf den navi geguckt und uns die Informationen weiter gegeben.
Wir standen als erstes bei eine Ampel die schnell von grün auf rot umschaltete.
Die Ampel war rot und wir blieben stehen, als sie aber dann grün würde, sind wir natürlich gefahren . Es war dunkel und es war viel los. Es wäre verrückt gewesen wenn wir einfach so gefahren wären.Als wir dann nach links abgebogen sind war noch eine Ampel die grün war und dann noch eine andere die von rot auf grün umsprang.
Neben uns war auch ein silbernes PKW der dann rechts abbog.
Auf einmal kam ein Polizist der Slalom machte und uns hinwies dass wie bei der Tankstelle stehen bleiben mussten.
Er behauptete mit einem sarkastischen und beleidigend Ton dass ich angeblich über eine rote Ampel gewesen sei und nörgelte die ganze Zeit rum. Er hat mich und meine Freundinnen ziemlich eingeschüchtert weil wir alle drei natürlich gesehen und gesagt haben dass die Ampel grün gewesen sei wo wir angefahren sind und wir uns nicht erklären könnten welche Ampel er meinte.
Er sagte irgendwas was mich ziemlich beleidigt hat, ich kann mich daran erinnern dass ich zu ihm gesagt habe dass ich nicht farbenblind bin, ich kann die Farben schon erkennen.
Ich habe übermorgen die Gerichtsverhandlung meine Freundin wurde auch als Zeugin eingeladen aber ich habe Angst da der Polizist dazu gelernt ist vor Gericht auszusagen.
Wie kann ich es alles am besten schildern damit der Richter uns glaubt?
Danke schon mal im Voraus  

Gerichtsverhandlung, Zeugen
6 Antworten
Zeugen Jehovas zum Nachdenken anregen?

Hey Community! Ich wollte mal fragen wie ihr das machen würdet einen ZJ dazu zu bringen, dass er mal mit "offenen Augen" die WTG betrachtet. Im prinzip sind Zeugen alles nette Leute und die Gemeinschaft ist ja auch etwas sehr schönes und ihre Einstellung gläubig zu leben ja eigentlich auch nicht schlimm. Mein Problem ist vielmehr dass ZJ davon überzeugt sind, dass ihr Glaube der einzig "Wahre" ist, welches sehr gut von der WTG vermittelt wird. Jedoch sind das "falsche Propheten" aus meiner sicht ... und ohne jetzt groß Bibelstellen zu zitieren sagt Gott in der Bibel ja man soll sich von falschen Propheten in acht nehmen.. und alles kritisch Hinerfragen ABER wie bitte kann man denken dass es wahre Propheten sind? All diese Harmageddon vorhersagen und? Sind sie eingetroffen? Nein sind sie nicht! Also haben sie eine falsche Vorhersage gemacht! Machen wahre Propheten falsche Vorhersagen? Nein natürlich nicht! Dann die ganzen Bibelverfälschungen... In der Bibel steht dass niemand die Bibel verfälschen darf aber was machen ZJ? Genau sie verleugnen dass Jesus Gott ist usw. Achja ihre (der ZJ) Bibelauslegung ist ja die einzige unverfälschte und wahrheitsgetreue! Bitte nicht Böse nehmen liebe Zeugen aber wann wurde denn eure "Wahrheit" geschrieben und wann wurde die "gefälschte Bibel" geschrieben?
Ich mein es nur gut mit euch bitte betrachtet alles kritisch so wie es auch in der Bibel steht!

Und jetzt an die nicht Zeugen, wie würdet ihr vorgehen? Eigentlich habe ich mich ja schon selber beantwortet, aber da mir mein ZJ sehr am herzen liegt würde ich noch gerne einige eurer Vorschläge durchlesen, da ich denke dass es sicher eine bessere Art gibt bei der sich mein Gegenüber nicht so sehr "angegriffen" fühlt und man wahrscheinlich damit mehr bewirkt.

Vielen dank für eure Antworten!

Religion, Zeugen Jehovas, Glaube, Gott, Jehova, Zeugen
16 Antworten
Kann ich zur Wohnungsübergabe einfach Zeugen mitnehmen und ein Übergabeprotokoll verlangen?

Hallo,

mein Mietvertrag endet und mein Vermieter hat sich nun doch kurzfristig dazu entschlossen eine Wohnungsübergabe zu machen. Der erste Versuch, am letzten Freitag, ist gescheitert. Eine Besichtigung sollte da eigentlich auch stattfinden. Leider sind mein Vermieter und Ich im Streit, wenn nicht schon im Kleinkrieg (wegen Mängeln und Mietminderung, Streit mit Mitbewohnern und so). Er hat dann an dem Freitag versucht mich aus der Wohnung zu werfen, weil er mich nicht bei der Besichtigung dabei haben wollte. Ich bin auch eigentlich schon ausgezogen und nur wegen dem Treffen wieder hin, hab aber noch für den ganzen August bezahlt. Das am Freitag endete bzw. begann in Gebrüll seitens des Vermieters, der dann auch recht schnell wieder ging. Besichtigung und Übergabe haben nicht stattgefunden. Meine Mutter war auch dabei. (Das war meine erste Studentenbude und sie hat, als Absicherung für den Vermieter den Mietvertrag mitunterschrieben.) Die konnte sich dann auch nicht zurückhalten und hat ihn ebenfalls in unangemessener Lautstärke darauf aufmerksam gemacht, dass er kein Recht hat mich der Wohnung zu verweisen. Bin ja schließlich noch Mieter.

Jetzt kann sie sich morgen aber nicht schon wieder frei nehmen und ich will da echt nicht alleine hin. Vor allem, da sie eben nicht in der Stadt wohnt und eine lange Anfahrt hat, wenn dann doch was schief geht.

Kann ich einfach Zeugen mitnehmen? Muss ich das dem Vermieter vorher mitteilen? Ich hätte zwei Freunde (eine von der Uni, eine ehemalige Mitbewohnerin), die mitkommen würden.

Ich habe ein Übergabeprotokoll schon vorbereitet. Leider gehe ich davon aus, dass mein Vermieter das nicht unterschreiben wird bzw. da Sachen einträgt, die ich nicht unterschreiben will. Er unterstellt mir zum Beispiel, dass ich Sachen mitgenommen hätte, was einfach nicht stimmt. Was mache ich, wenn er das nicht unterschreibt? Da steht ja auch drin, dass die Schlüssel übergeben wurden. Soll ich die Schlüssel dann erst behalten, wenn er da irgendeinen Mumpitz über "gestohlene Gegenstände" einträgt? Oder soll ich die ihm einfach geben und dann nicht unterschreiben?

Vielen Dank im voraus.

Streit, Wohnungsübergabe, Zeugen
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Zeugen