Abschlussprüfung Personaldienstleistungskaufleute IHK - Winter 2013

Abschlussprüfung PDK Winter 2013

Hat jemand bereits die schriftliche Abschlussprüfung absolviert und kann mir helfen, den ersten Prüfungsteil ,,Auftragsgewinnung, -bearbeitung, -koordination'' zu rekonstruieren ?

Aufgabe 1

-Personalbedarfsplanung

Unternehmen bekommt vom Chef die Vorgabe, mit weniger Personal als benötigt in den neuen Zeitraum zu starten. Auszubilden wechseln nur die Abteilung, bleiben dem Unternehmen aber erhalten.

-Outplacement und Gründe warum Kunden sich dafür entscheiden

Durch diese Methode will das Unternehmen den Ausscheidenden den Ausstieg und die Eingliederung in der Arbeitsmarkt erleichtern. So fällt kein schlechtes Bild auf das Unternehmen, da es durch das Outplacement hilft, für die ehemaligen Mitarbeitern einen neuen Arbeitsplatz zu suchen/finden. Dies wird zum Beispiel durch persönliche Gespräche geschehen, in denen man rausfindet, was genau der Gekündigte sucht und kann. Auch eine Bewerbungsanalyse oder die Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch können ergänzen.

Aufgabe 2

  • Kunde wählt PDL aus, Kriterien nach denen er auswählt

Qualitätsanforderungen, Zertifizierenden, Kundentarif/Preis, Flexibilität/ Schnelligkeit, Qualifikationsspektrum, Größe, Image, Betriebsrat, Tarifvertrag, Arbeitssicherheit aber auch

Kompetenz, Höflichkeit, Glaubwürdigkeit, Sicherheit, Kommunikationsverhalten, Entgegenkommen, Ansprechbarkeit, Zuverlässigkeit

-Leistungsanalyse bzw. -Vergleich

Nicht nur der günstige Preis ist entscheidend, sondern auch, die Erfahrungen des Unternehmens am Markt, die passenden Kandidaten korrekt auszuwählen, bei Problemen lösungsorientiert den Kunden helfen.

Aufgabe 3

  • Arbeitssicherheitheit eines Lackierers der auch mit Kran arbeiten muss

  • Maßnahmenhirachie der Schutzmaßnahmen

Wenn Gefahren nicht beseitigt werden können, zunächst technische Schutzmaßnahmen (Krank kann nur mit zwei Händen bedient werden; Bedienungsschalter ist außerhalb der Bewerbungsfläche des zu transportierenden Materials), dann organisatorische (Über-, Unterforderung durch ausreichende, besser gute Belehrung, genügend Pausen, bei denen sich z.B. die Maschinen abschalten) und schließlich persönliche Schutzmaßnahmen (Sicherheitsschuhe, Gehörschutz, Helm, Hautschutz, Atemschutz? ist Absauganlage vorhanden?)

Aufgabe 4 AÜ in Anwedung an einem Beispiel: MA kommen zu spät, Beschwerdemanagement und Haftung, Pflichten der PDL und Schuldverhältnis

Beschwerdemanagement: - Ziel: Kundenzufriedenheit wieder herstellen, negative Auswirkungen der Kundenunzufriedenheit auf Unternehmen minimieren, Information zur Qualitätsverbesserung gewinnen, Vermeiden von Fehler-, Beschwerde-, Folgekosten, Steigerung der Servicequalität durch zügiges Lösen

Haftung - PDL haftet für die Auswahl, hat der überlassene Mitarbeiter keine ausreichenden Qualifikationen, haftet der Personaldienstleister - PDL muss auch dafür sorgen, dass der Mitarbeiter passend beim Einsatz erscheint

Aufgabe 5 - Werkvertrag ????

Prüfung, Abschluss, Abschlussprüfung, IHK, Mündliche Prüfung, Prüfungsvorbereitung, Personaldienstleistungskauffrau, Personaldienstleistungskaufmann, winter 2013
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Winter 2013

Abschlussprüfung Personaldienstleistungskaufleute IHK - Winter 2013

5 Antworten

Kann bitte jemand die Prüfungsergebnisse für Industriekaufleute 2013/14 veröffentlichen?

1 Antwort

Winter 2013 - Neue und gute Antworten