Was tun wenn man an der besten Freundin zweifelt?

Ich habe schon seit ein paar Jahren eine beste Freundin. Am Anfang war unsere Freundschaft sehr tief, wir haben über alles geredet, und waren für einander da. Doch aufeinmal Zweifel ich an ihr. Sie ist zwar immer noch nett und ich kann gut mit ihr tiefgründige Gespräche führen, aber wir streiten uns fast nur noch. Auch wenn sie wirklich blöde sachen gemacht hat, und ich nicht mehr als eine Entschuldigung erwarte, erkennst sie wirklich NIE ihre Fehler. Sie sagt immer : lass uns das vergessen. Ich merke dann immer das sie einfach nichts einsehen wird und lasse es dann auf sich beruhen. Ich habe ihr schon oft gesagt was ich davon halte, aber sie erkennt einfach nie Fehler. Klar mache ich auch Fehler, aber ich arbeite wirklich daran, ich bitte sie sogar um Hilfe, das sie sie mir sagt wenn ich etwas falsch mache. Aber sie ist um es mal einfach auszudrücken: Beratungsresistent. Ich komme damit nicht klar. Es macht mich wahnsinnig. Sie ist auch meine einzigste Freundin genauso wie ich ihre, ich habe alle meine anderen Freunde vernachlässigt, weil ich immer wusste das es eine wahre Freundin ist. Ich kann doch auch nicht einfach unsere Freundschaft wegwerfen, wir haben schon so viel erlebt. Aber ich Zweifel so. Außerdem wäre ich dann auch alleine, und würde mich bei niemanden so wihlfühlen wie bei ihr. Was soll ich tun( mit ihr über sowas reden habe ich schon probiert, sie sagt dann immer nur „äh okay?" oder „aha" , aber nicht was ich mir wünschen würde: „ja ich werde daran arbeiten , mir ist wichtig das unsere Freundschaft nicht kaputt geht" ihr ist gar nicht bewusst um was es geht. Also was soll ich machen?

Freundschaft, Fehler, Stress, beste Freundin, Streit, wahre freundschaft, unverlässlich
3 Antworten
Wie finde ich Freunde mit einer Wellenlänge

Hallo, ich habe das Problem, dass mir Freunde nicht lange erhalten bleiben. Eine Freundin meldete sich nicht mehr, nicht einmal als ich ein Kind bekam. Ich lud sie ein. Als Antwort kam: "Ich habe keinen Bock." Zufällig sah ich sie und sprach sie darauf an. Sie: "kannst du mir noch einmal vergeben!" Es verging das nächste halbe Jahr. Kein Anruf. Jedoch lässt sie hin und wieder Grüße ausrichten. Beim letzten ausgerichteten Gruß platzte es mir ziemlich energisch heraus: "Warum immer Grüße!? Soll sie mich doch einfach mal selber anrufen!" Wenn sie mich nicht mag, warum schickt sie mir dann Grüße? Dann sollte sie dies doch auch sein lassen. Eine andere Freundin: plötzlich kein Kontakt mehr. Nachdem ich sie eingeladen hatte, kam erst: "Oh ja, wir kommen gern." Irgend wann kam eine Absage. Sie wäre krank. Es kam nie wieder ein Anruf. Gestern traf ich sie zufällig in der Stadt. Nach einem längeren Gespräch sagte ich zu ihr: "vielleicht sehen wir uns ja mal wieder?!" Sie: "Dieses Jahr wird nichts mehr. Bei uns ist alles chaotisch! Nächstes Jahr dann!" O.k. das war deutlich. Hallo, wir haben November! Es kann mir niemand erzählen, dass er nicht einmal Zeit für eine einzige kurze Tasse Kaffee hat! Wenn man jemanden sehen will, kann man Berge versetzen. Das ist jedenfalls meine Meinung. Wieder eine andere Freundin: ich liebe sie so sehr; alles ist harmonisch, locker, easy, spontan, kein Mangel an Gesprächsstoff, einfach eine Wellenlänge, warmherzig, offen, ehrlich, einfach perfekt. Sie hat jetzt Arbeit gefunden - Vollzeit! Eigentlich sollte ich mich für sie freuen. Sie ist alleinstehend und ist auf das Geld angewiesen. Doch meine Angst überwiegt. Folgender Gedanke quält mich: "jetzt kann ich sie nicht mehr spontan einladen, mal zum Frühstück, oder kurz nach dem Einkauf usw. am Abend nach der Arbeit wird sie müde sein. Außerdem hat sie auch einen Freund. Also, das ist dann wohl auch vorbei." Ihr dagegen scheint das gar nichts auszumachen, obwohl sie einmal sagte, dass sie froh wäre, mich zu haben. Sie freut sich auf die Arbeit, scheinbar auch nur ohne das geringste Bedauern wegen der (sozialen) Verluste. Ich bin so wahnsinnig traurig. Man hinterfragt sich irgend wann: "Stimmt mit mir etwas nicht? Habe ich etwas so Abstoßendes an mir? Ich muss echt ein ganz schlimmer, unerträglicher Mensch sein! Bin ich unfreundlich? Zu hübsch, zu hässlich, zu kreativ (ich bin kreativ!!), zu still (ich bin tatsächlich ein ruhiger Typ), zu ehrlich? Sieht mein Leben vielleicht zu perfekt aus? - ist es aber nicht!" Solche, und noch viel mehr Fragen. Wie findet ihr Freunde? Freunde, die mit einem durch Dick und Dünn gehen. Freunde, die man zur Zeit und zur Unzeit anrufen kann. Freunde, vor denen man keine Maske aufsetzen muss. Freunde, bei denen man keinen Terminkalender braucht, um sich mal treffen zu können. Oder ist das utopisch? Gibt es das vielleicht gar nicht??? Vielleicht hat jemand eine Antwort.

Freundschaft, Beziehung, echte Freunde, Freunde fürs Leben, wahre freundschaft
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wahre freundschaft

Sprüche Zitate oder sonst. für ein Freundschaftstattoo

5 Antworten

kennt ihr Lieder über wahre Freundschaft?

7 Antworten

Filme und Bücher über wahre Freundschaft

6 Antworten

Freundin lässt mich immer dumm dastehen?

6 Antworten

Was tun wenn man an der besten Freundin zweifelt?

3 Antworten

ist wahre freundschaft wenn mann zusammen weint

22 Antworten

ab wann hat man zu wenig freunde und ist ein aussenseiter?

5 Antworten

Kann mir jemand helfen, wie ich diesen Text schreiben soll?

2 Antworten

Warum finde ich nicht die passenden Freunde ..? HILFE , EURE MEINUNG!

9 Antworten

Wahre freundschaft - Neue und gute Antworten