techniker weiterbildung/finanzielles/anmeldung/einige Fragen?

Guten Tag

ich möchte mich gerne zum Techniker weiterbilden lassen & würde gerne wissen wie das genau mit der Anmeldung & dem finanziellen geregelt ist.

ich hab mich auf der online Seite einer Schule einwenig informiert aber noch keinen Kontakt zu ihnen aufgenommen. Ich hab mir paar Formulare angesehen für die Anmeldung zum Vorkurs in Vollzeit das insgesamt 1845 € kostet. Muss man das Geld im vorraus bezahlen oder wird das über das Aufstiegs-Bafög geregelt? Der Kurs würde im Mai nächsten Jahres beginnen, könnte das bis dahin überhaupt noch klappen, bis das alles evtl genehmigt wird? ich weiß nicht an wen ich mich jetzt zuerst wenden sollte, an die Bafög stelle oder mich schonmal bei verschiedenen Schulen bewerben? bin einwenig überfragt, weil ich ja erst das Geld brauche bzw die finanzielle absicherung um mich dort überhaupt bewerben zu können? ich weiß auch nicht welche Formulare ich alles benötige für die zuständige Bafög stelle.

Nachdem ich kein Ausländer bin entfällt ja das Formular? genauso wie das Formular über die Lebensgefährtin.

Zurzeit bin ich kurzfristig Arbeitslos/Arbeitssuchend geworden & warte noch auf die Bearbeitung meines Antrages, stellt das grundlegend ein Problem dar bei der Bafög beantragung oder bei der Bewerbung bei der Schule? Muss ich wahrheitsgemäße Angaben bei der Agentur machen? weil ich zu befürchten habe das Sie einen dann kürzen werden, wenn man so etwas vor hatt, oder gibts von deren Seite auch Förderungen dazu? & welche Förderungen kann man sich alle beantragen wenn man so etwas vor hatt & noch bei seinen Eltern lebt, gibts von der Bafög Stelle überhaupt den Bonus wenn man ein Kind hatt aber woanders lebt?

Entschuldigung für die ganzen Fragen aber ich bin überfordert was ich jetzt genau als erstes machen sollte & wie ich das eben alles am schnellsten & komfortabelsten in die Wege leite.

ps: Meine Rechtsschreibfehler & mein etwas falsch Strukturierten Text Aufbau dürft ihr behalten ^^

Mit freundlichen Grüßen

Arbeitsamt, staatliche förderung, Techniker, Weiterbildung, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Gibt es eine unabhängige Ausbildungsförderungsberatung?

Zu meiner Situation:

Ich wurde kurz vor dem Abi von zu Hause ausgezogen, da ich psychisch erkrankte (durch die Familie/schlechte Kindheit wohl). Seitdem wohne ich alleine, nehme Psychopharmaka und dümpel für mich hin.

Durch die schlechte Verfassung (Antriebsschwäche am Morgen) hab ich stets ungelernte Tätigkeiten gearbeitet im Niedriglohnsektor, wo man z.b. erst mittags anfangen kann.

Nach mehreren weiteren Psychosen wurde ich Frührentnerin. Da es aber nur sehr wenig Rente war, musste ich ergänzend Grundsicherung beziehen und, -so gut es ging-, was zuarbeiten auf 450 Euro Basis. Ich wollte immer arbeiten, auf eigene Beine kommen, weg vom Amt.

Nun arbeite ich durch einen Job, der mir seelisch gut tut, mittlerweile Teilzeit, bin daher aus der vollen EM Rente rausgeflogen, Anspruch auf Teilrente hab ich rechtlich keinen, daher Aufstockung mit Hartz IV.

Es ist zum leben zu wenig und zum sterben zuviel, daher will ich mich weiter verbessern und eine Erstausbildung mit jetzt 35 Jahren machen (dasselbe, was ich jetzt als ungelernte Tätigkeit mache: Merchandising, nur halt dann als anerkannter Ausbildungsberuf Visual Merchandiser) und frage mich, welches Amt ich wohl als nächstes anbetteln darf um das künftige Lehrlingsgehalt aufzustocken.

Bafög? BAB? Wohngeld? Sonstwas? Mein Psychiater hat sein OK gegeben, kennt sich aber mit den Ämtern und Ansprüchen nicht aus.

In meiner jetzigen Firma gibt es nur Billiglöhner die bilden weder aus noch fort. Umziehen kann ich nicht, weil ich stabile Verhältnisse für meine Situation brauche. Bin Single (mit Katze) und auf mich allein gestellt. Vater schon tot. Mutter selber arm.

Ich wünschte, ich müsste nicht jedes Amt und alle seine Optionen vorab im Internet recherchieren, oder einzeln vor Ort abklappern, weil mich das schon wieder wahnsinnig macht. Gibt es Beratungsstellen, die kompetent meine Lage durchschauen und mich gezielt fördern können?

Die Arbeitsvermittlerin vom Jobcenter ist weder fähig noch gewillt, auf mich einzugehen, die zieht mich einfach nur runter, weil sie sich überhaupt nicht auskennt und nur Unsinn redet.

Sie sieht z.B. nicht ein, dass ich meine 2 jährige Berufserfahrung als Merchandiser als Basis für eine entsprechende Ausbildung sehe und will stattdessen die Bundesplanungsziele 2018 oder wie das heißt durchsetzen. In ihren Augen kann ich jede x-beliebige Ausbildung/ Umschulung whatever machen, die sie zu besetzen hat, z.b. Erzieherin oder im Lager. Ist ihr egal, wer ich bin und woran ich Spass habe und worin ich schon bewiesen habe, dass ich darin gut bin.

Desweiteren hat sie betont, dass sie mit Bildungsgutschein nur betriebliche Bildungsmaßnahmen fördert. Ich soll mich auf kursnet vom Arbeitsamt umschauen. Dort finde ich mit Bildungsgutschein aber nur überbetriebliche Angebote, Erwachsenenbildung in Akademien.

Ich brauche Hilfe und keinen Kampf gegen Windmühlen! Kann mir hier bitte jmd Auskunft geben?

Bildungsgutschein, Jobcenter, staatliche förderung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Kein Anspruch auf Staatliche finanzielle Unterstützung Fachabitur 11 Klasse

Hallo liebe community,

ich suche auf diesem wege ernstgemeinte tips und ratschläge die mir weiterhelfen könnten um mein derzeit großes problem zu lösen. ich bin 31 jahre alt bei den Eltern wohnhaft, habe bis märz diesen jahres noch im einzelhandel gearbeitet. eine Ausbildung habe ich leider nie gemacht bzw angefangen und wurde während der probezeit gekündigt. danach habe ich so gejobbt im verkauf bis ende märz 2014.

ich habe mir dann überlegt was ich tun könnte und habe mich auf viele ausbildungsstellen beworben. leider nur absagen bekommen. bin dann zu der entscheidung gekommen, wenn es nicht mit der ausbildung klappt möchte ich mich gern weiterbilden. habe mich dann an einer fachhochschule beworben um das fachabitur zu erwerben. ich bin jetzt in der 11 klasse. habe 2x die woche schule und 3x die woche das praktikum. es macht wirklich sehr viel spass da ich mit kindern an einer schule arbeite und es mir freude bereitet zu helfen und viel von kindern zurück bekomme. das fachabitur hat die fachrichtung pflege mit dem schwerpunkt sozialpädagogik bzw soziale arbeit.

nachdem ich dem jobcenter mittgeteilt habe, das ich meine chancen in der weiterbildung bzw studium sehe sollte ich keine ausbildung bekommen was ja leider auch der fall gewesen ist, hatte man mir mitgeteilt das ich keinen anspruch mehr auf arbeitslosengeld habe und mir alle leistungen komplett gestrichen werden. ich könnte aber einen antrag auf bafög stellen. was ich letztendlich auch getan habe. der Bafög bescheid kam heute zurück und wurde abgelehnt mit der begründung,das ein anspruch für den besuch von fachoberschulklassen nur dann besteht wenn ich nicht mehr zuhause wohne sondern eine eigene wohnung beziehe.

während des praktikums bekomme ich kein geld. ich muss die monatlichen gebühren bzw das schulgeld selber zahlen sowie das ticket und monatliche laufende kosten habe ich auch. versichert war ich während meiner arbeitslosigkeit durch das jobcenter. doch nun bekomme ich weder leistung noch wurde mein antrag auf bafög genehmigt.

ich habe auch schon nach nebenjobs gesucht, aber nur für das wochenende ist es ziemlich schwierig da ich unter der woche neben schule und praktikum erst viel später bei einem minijob anfangen könnte und die meisten haben dankend abgelehnt.

daher suche ich hier um sachliche beratung und tips und evtl nach einer lösung. ich bitte die user die mit antworten kommen wie "brech die schule ab und meld dich wieder arbeitslos oder du willst jetzt noch studieren etc." sich von diesem thread fernzuhalten. ich möchte danach gerne soziale arbeit studieren da ich denke das es meine berufung ist menschen zu helfen und ich gesehen habe das es im einzelhandel nicht menschlich zugeht. ich kann einfach keine menschen belügen um produkte zu verkaufen. bin einfach ein zu ehrlicher mensch.

nur ist meine momentane lage so, das ich mir geld leihen muss um meine schule, das ticket und um lebenserhaltungskosten zu bezahlen.

danke an alle die helfen möchten

Studium, Bildung, BAFöG, Fachabitur, staatliche förderung, Weiterbildung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Staatliche förderung

Schüler-Bafög nach Ausbildungsabbruch zurückzahlen?

8 Antworten

Staatliche Unterstützung bei der Erzieherausbildung

3 Antworten

Kann man die Wohnungsbauprämie beantragen ohne eine ESt-Erklärung für das Jahr abgegeben zu haben?

1 Antwort

Gibt es staatliche Förderungen für ein Mehrfamilienhaus

4 Antworten

Bekommt man mehr Bafög, wenn man auszieht?

2 Antworten

wer trägt den rußpartikelfilter in den fahrzeugschein ein?

3 Antworten

Was genau ist der Unterschied zwischen Landeserziehungsgeld und Betreuungsgeld?

1 Antwort

Gilt die Regelung der Wohnungsbauprämie bei Vertragsabschluss U25 noch?

3 Antworten

Bab und Wohnungsgeld? Bei einer Ausbildung mit 26 Jahren?

3 Antworten

Staatliche förderung - Neue und gute Antworten