Findet ihr auch Beziehungen eurer Bekannten ekelhaft?

Hallo, ich bin 20 Jahre alt und meine beste Freundin hat seit neustem einen festen Freund. Vorher hatte sie hier und da mal eine Bekanntschaft. Ich fand ihren Freund bevor sie richtig zusammen waren echt nett, wir haben sogar alle zusammen gezockt, gelacht, etc. Aber irgendwie ist es bei mir so, dass ich sobald eine echte Beziehung entsteht oder sich aufbaut eine Abneigung gegenüber meiner Freundin UND ihrem Freund entsteht. Natürlich ist die Abneigung gegenüber meiner Freundin nicht so groß wie gegenüber ihres Freundes. Ich finde es einfach ekelhaft wenn sie Sachen posten mit Kosenamen wie "Bae" "Baby" oder so. Ich weiß nicht wieso ich dieses Problem habe. Ich find es gut wenn meine Freundin glücklich ist. Aber ich gehe automatisch auf Abstand und mir fallen viel mehr Dinge an ihnen auf, die mir nicht gefallen und die gegen meine Vorstellungen gehen.

Ich habe das ganze auch noch bei niemandem angesprochen und habe auch extrem Angst davor. Ich will nicht die Tussi sein die ihr die Freunde schlecht redet oder so. Deswegen verhalte ich mich in ihrer Gegenwart natürlich normal. Aber das Bauchgefühl bleibt da.

Geht es jemandem von euch auch so?

Bitte gibt mir Ratschläge was ich tun kann...

(Wie in den Antworten schon gesagt, ist es keine Eifersucht und kein Neid. Ich weiß nicht wieso ich diese Abneigung entwickele und mich abgrenze. Ich habe auch garkeine Lust mit ihnen was zu machen, selbst wenn andere noch dabei sind. Eifersüchtig bin ich nicht, auch wenn das eine typische Aussage einer eifersüchtigen Person ist xD. Neid auch nicht, ich möchte keine Beziehung und habe momentan auch kein Kopf dafür.)

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung, ProblemFrage
Ich weiß nicht mehr weiter (13 Jahre alt)?

Hallo, ich bin 13 Jahre alt und bin seit letztem Jahr im Oktober nicht mehr in die Schule gegangen. Das letzte mal als ich in die Schule gegangen bin habe durchgehend geweint und habe auch in der Schule nur gesessen und nichts gemacht. Seitdem geht es immer mehr Berg ab. Ich war bei vielen Psychologen und son Zeug aber das bringt halt nicht viel. Corona nimmt mir derzeit auch meine Präsenzpflicht (was gerade gut ist) sodass ich nicht hingehen muss, aber ich habe eh keinen Plan mehr von dem Stoff und werde wiederholen (bin in der 7. Klasse auf einem Ganztagsgymnasium). Im Moment ist es für mich unvorstellbar in die Schule zu gehen, kann sein das ich mich da reinsteigerere oder so aber es ist eine Horrorvorstellung. Ich kann mir nämlich nicht mehr vorstellen jeden Tag aufs neue in Schule zu gehen. Es war vor einer Woche der größte Tiefpunkt den ich je hatte. Ich lag nur noch im Bett (mehrere Tage). Mein Oma war dann zu Besuch und hat gefragt ob ich mal ne Zeit lang bei ihr wohnen will. Ich habe dann ja gesagt weil ich sowieso schon am ende war. Mein Opa wohnt auch in dem Haus (Einfamilienhaus). Seitdem ich bei meiner Oma bin (1 Woche) geht es mir so gut wie lange nicht. Leider so gut das ich tief in mir drin nicht mehr nach hause will. Das weiß meine Oma auch. Ich meine vielleicht gehe ich ja auch wieder in die Schule aber dann halt sekundar. Das Problem ist das ich das nur von meiner Oma (psychich ) schaffen würde aber mein Familie kann ich nicht einfach alleine lassen (insgesamt sind wir vier Geschwister und ich bin der älteste), und außerdem geht das doch wegen Sorgerecht nicht und sowas. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Mein Leben Hast sich seit einem Jahr komplett verändert.

Ich muss auch auf eine Wochenklinik wenn ich nichts mache, aber die macht mich bestimmt noch mehr kaputt als ich sowieso schon bin.

Leben, Schule, Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, Sinn des Lebens, ProblemFrage
ICH BRAUCHE GANZ SCHNELL HILFE BIN NÄMLICH VOLL VERZWEIFELT?

in meiner Vergangenheit ist sehr viel schlimmes zwischen meiner Mutter und mir passiert. Ich habe durch sie viele wichtige Dinge im Leben verloren.

Nicht nur das. Ich leide wegen ihr an einer bipolaren Störung mit starken deprimierenden Phasen. Wir streiten uns wegen so vielen kleinen Dingen und dies so stark, dass sie manchmal sogar auf mich losgeht.

Ich bin schon öfters deswegen von zu Hause abgehauen, wie vor kurzem wieder. Ich hatte ihr einen 6 Seiten langen Brief hinterlassen, in dem ich all meine Gefühle rausgelassen habe und ihr gesagt habe, dass ihr Verhalten mir nicht gut tut und dass ich immer mehr in meine Depressionen hineinfalle. Die Tage als ich weg war, waren die besten und ruhigsten Tage seid langem wieder und ich wollte nicht wieder nach Hause, aber ich musste.

Als ich zu Hause ankam, eskalierte es wieder. Sie hatte mein Zimmer durchsucht und hat mein Handy mir weggenommen. Sie hat Sachen von mir weggeschissen und Sachen kaputt gemacht. Sie machte es öfters. Ich habe ihr schon mehrmals gesagt, dass sie meine Sachen in Ruhe lassen soll, aber dann kam sie wieder mit der Ausrede, dass es ihre Sachen wären, weil sie dafür bezahlt hätte und sie damit machen kann was sie will.

Mich hat es wirklich gestört, dass sie mir mein Handy weggenommen hat, vor allem weil ich wirklich von meiner Seite aus nichts getan habe. Ich habe sie gefragt, warum sie mir mein Handy weggenommen hat und ihre Antwort war, dass ich nur im Bett liege und nichts tue. Ich habe ihr versucht zu erklären, dass es wegen meiner Depression ist und es mir nicht gut ging. Daraufhin meinte sie wieder, dass ich mir das alles nur ausdenke, weil ich Aufmerksamkeit brauche und es meine eigene Schuld ist, obwohl ich wegen ihr so bin wie ich bin. Das will sie aber nicht akzeptieren und beleidigt mich.

Ich habe jetzt schon seit 3 Wochen nicht mein Handy. Ich habe sie auch nicht danach gefragt, weil sie davon besessen ist mein Handy in ihrer Gewalt zu haben und denkt ich bin wegen dem Handy so. Wenn ich mit ihr reden würde, dann würde es wieder in einem Streit enden. Mein Problem ist jetzt einfach, dass ich mein Handy dringend brauche, da ich in 3 Tagen ein 4 Seitiges Referat mit jemanden anderen abgeben muss. Ich habe weder seine Hausnummer noch seine Adresse. Nichts von ihm. Außer seine Handynummer, die auf meinem Handy gespeichert ist. Ich habe ihr seit 5 Tagen jeden Tag erklärt, dass ich mein Handy für die Schule brauche und ich sonst durchfalle. Sie sagt aber, dass es mein Pech sei und ich mir mein Handy durch arbeiten verdienen muss.

Das Problem ist einfach, dass ich mein Handy jetzt für die Schule brauche und nicht in einem Monat, wenn ich eine Arbeit gefunden habe. Außerdem ist die Sache echt krank die sie mit mir abzieht. Ich kann leider auch noch nicht arbeiten gehen, weil ich mitten im Abi stecke und ich es zeitlich nicht schaffen werde. Sie versteht es einfach nicht.

Ich will einfach nur wieder von ihr verschwinden, sie macht mich noch irre.

Mutter, Schule, Familie, Freundschaft, Referat, abhauen, Depression, hilflos, Liebe und Beziehung, ProblemFrage
Smartphone zeigt nur noch Samsung Logo und hängt?

Hallo Leute,

ich habe ein riesiges Problem:

Ich habe vorhin ganz normal Updates von Apps bei meinem Handy (Samsung S7) gestartet und wollte parallel noch eine App runter laden. Alles wie immer also.

Etwa die Hälfte hat funktioniert, dann hat er gemeckert der interne Speicher sei voll. Also nur noch unter 550MB frei.

An sich kein Drama, aber dann hat es sich komplett aufgehängt. Habe es einfach kurz liegen gelassen und dachte es fängt sich gleich wieder, wie sonst auch. Stattdessen hat es sich nach einnigen Minuten gar nicht mehr reagieren neu gestartet.

  • Seitdem hängt es bei Neustart dauerhaft da, wo es das Samsung Logo zeigt. Ich komme nicht mal in den abgesicherten Modus, um ggf. einfach ein paar Apps zu löschen, da es selbst wenn ich den öffnen möchte wie gesagt nur bis zum Samsung Logo kommt. Akku leer werden lassen und neu starten, nichts hilft.

Erster Gedanke: Daten sichern, die letzte Sicherung ist nämlich leider schon ein paar Monate her, aber mein Laptop erkennt das Handy nicht mehr, reagiert gar nicht oder zeigt eine Fehlermeldung, dass es das angeschlossene Gerät nicht erkennt. Das macht es leider immer, wenn es nicht entsperrt ist.

  • Laut Google hängt es in einer Bootschleife fest. Schön, sagte mir nichts.

Ich habe also wie dort vorgeschlagen das Handy mit Power- + Leise-Taste beendet und danach über Power- + Laut-Taste + Homebutten im Recovery Modus gestartet. Immer zeigt es dann mal was anderes an. Wie vorgegeben auf "wipe cache prozess" und danach als es fertig war auf "reboot system now" gegangen. Was passiert: Es hängt wieder beim Samsungs-Schriftzug fest und ich kann über Stunden nett zugucken wie er immer mal heller und dunkler leuchtet, ohne das was passiert.

Garantie hat das Handy natürlich nicht mehr, dafür ist es zu alt.

  • Gibt es irgendeine Möglichkeit die euch noch einfällt, um zeitnah an die Daten zu kommen?

Wie es in der modernen Welt so ist, das Handy macht alles! ich habe kein Telefon und wohne alleine, ich kann also nicht mal einen Support (oder einen Freund) anrufen. Oder mir morgen früh einen Wecker stellen, nichts geht... Zum Glück habe ich das alte Laptop um hier zu fragen...

Aber am wichtigsten wären mir wie gesagt die Daten. Ich wollte ja schon länger mal ein neues Handy, aber die Daten würde ich schon gerne irgendwie retten, gerade alle meine Kontakte und Fotos. Das wäre ein harter Verlust!!!

Ich bin für jeden hilfreichen Tipp unendlich dankbar!

Handy, Smartphone, Technik, Samsung, Alltag, Hilfestellung, Samsung Galaxy, ProblemFrage, Dringender Rat, Dringende antworten
Leben außer Kontrolle:(?

Hallo, ich bin männlich 14 Jahre alt und stecke im Moment richtig in der ...

Ich fange mal an: Mein Vater und meine Mutter haben mich noch nie richtig gemocht. Sie verboten mir viel, mein Bruder der ein Jahr älter ist wird MASSIV bevorteidigt, was ich ja in einen gewissen Rahmen komplett verstehe weil er ist ja schließlich älter. Aber das war nichmehr normal.

Kleines Beispiel: Ich möchte mir ein Neues Mikrophone kaufen, habe genug Geld und es müsste nurnoch bestellt werden. Meine Eltern bestellen es mir nicht, während mein Bruder im selben alter einen eigenen Pc bekommt.

Also irgendwann hat man sich dran gewöhnt und so weiter und so fort. Man lernt damit zu leben und damit umzugehen.

Aber da ist während der Jahre ein weiteres Problem daZugekommen. Alles was ich am Tag mache also meistens Pc spielen und mit dem Hund rausgehen darf ich plötzlich nichtmehr machen. Die Gründe sind meistens sowas wie ¨ Du hast vorm spielen nicht dein Bett gemacht.¨ Also meienr meinung nach irgendwelche übertriebene Sachen.

Dann stehe ich also da ohne mein Handy ohne mein Tablet ohne mein Pc. Dann kommen sie nachträglich nochmal rein und sagen sowas schlaues wie ¨ Morgen ist ein neuer Tag da kriegst du villeicht 1ne minute dein tablet.¨ Und dann wenn ich kurtz vorm außrasten bin was ich auch so 5-11 mal ankündige, dann kommen sie rein und fragen mich wie ich was am nächsten Tag besser machen will. Wenn ich da nochnicht an die Decke gehe, dann fragen sie mich mega provokant: ¨ Warum hast du zb. nicht dein bett gemacht?¨ Spätestens dann kann ich mich nicht mehr zurückhalten.

Am nächsten Tag wenn ich dann mal Glück habe und an meinem Pc zb. mit meinen freunden/in spiele, dann kommen sie rein und fagen an zu diskutieren über alle Dinge.

Ich bin ganz ehrlich auch wenn der Text villeicht etwas Kuddel Muddel ist und ich nicht alles erwähnen konnte, was ich noch mal mache unten muss ich zugeben das ich auch schon an selbstmord nachgedacht habe, weil ich habe nichts was mich hält. In der Schule werde ich gemobbt, wenn ich Zuhause bin, kriege ich alles mögliche unterstellt und generell weiß ich nicht was ich machen soll.Also nochmal die Probleme aufgezählt:

  1. Ich werde von meinen Eltern benachteiligt/ gestresst/ beleidigt.
  2. Ich habe meistens NICHTS womit ich mich mit einem freund unterhalten kann.
  3. Ich werde gemobbt.
  4. Ich bin versetzungsgefährdet
  5. Ich habe wenig Selbstwertgefühl fühle mich dumm und frage mich warum ich überhaupt existiere.
  6. Ich möchte dass das aufhört aber mir kann niemand helfen. Ich habe es sogar schon mit dem Jugendamt versucht.

Es tut mir leid wenn ich gerade etwas Komisch bin oder so aber ich bin etwas überfordert mit meiner Situation und sehe einfach keine Lösung.

Danke Schonmal vorweg <3

Lg

Familie, ProblemFrage
Schule oder nicht, was soll ich nur tun?

Ich bräuchte mal wirklich euren Rat. Ich habe zwar schon Freunden und Familie Ratschläge bekommen aber ich weiß nicht mehr weiter.

Ich bin 17 Jahre und es ist so, dass ich gerade in einer Höheren Schule bin, im dritten Jahrgang. Die Schule dauert insgesamt 5 Jahre. In der ersten Klasse im zweiten Semester wollte ich die Schule eigentlich verlassen aber da ich keinen Plan hatte was ich machen könnte, bin ich an der Schule geblieben. Im Nachhinein war das vielleicht doch keine gute Idee und es wäre besser gewesen, wenn ich wirklich gegangen wäre.

Die Schule beziehungsweise der Schultyp interessiert mich kaum, es macht mir keine Freude und ich bin überhaupt nicht motiviert dafür. Ich habe Fächer für die ich mich seit Jahren nicht motivieren kann und es wirklich nur knapp schaffe, wie zb Gitarre. Ich weiß in jeder anderen Schule oder anderen Personen geht es auch so und ich sollte nicht so viel herum jammern.

Ich bin schon seit längerem am überlegen die Schule abzubrechen. Schule wechseln bringt sich nichts, denn sonst müsste ich wieder ganz von vorne beginnen. Darum würde ich halt eventuell mit einer Lehre beginnen wollen. Meine Frage ist jetzt aber, ist es das wirklich wert? Drei Jahre hinzuschmeißen? Ich mein ich fang nichts mit der Schule an, aber bin schon so weit. Ich weiß echt nicht mehr weiter...

Von meinen Freunden und Familien bekomme ich die Ratschläge wie "Tu was du für richtig hältst", "Schmeiß doch keine 3 Jahre weg" oder "Schau was die gut tut"

Arbeit, Schule, Freundschaft, Angst, Hilfestellung, hilflos, Liebe und Beziehung, Ratschlag, Weiterbildung, ProblemFrage, Ausbildung und Studium
Familie Probleme?

Also so war das gestern habe ich mit meinem Oper Telefoniert und er hat die ganze Zeit diskutiert warum ich nur einen Tag nicht angerufen habe und wir diskutieren soo darüber und fragt mich auf einmal wann komms du in deiner Heimat ich soo kng wegen Corona und so und ich hab ihn gefragt hat nix gesgt und auf einmal fängt er an mich von andere leuten zu unterscheiden ich sag soo mmm bin grad 16 werde nächstes Jahr 17 und ich krieg mein Führaschein und er auf einmal du brauchst doch kein Führaschein du musst erstmal mit der schule fertig werden dann fängt er mit meine Cousine mich zu vergleichen schau wie vieles sie ereicht hat sie hat jetzt einen Jobb und soo aber ich bin grad 16 was soll ich machen habe ich gesagt und soo ginges weiter und er hat mich weiter hin mit meiner cousine verglichen und dann habe ich gesagt gehe doch rufe sie an warum rufst du mich an sie ist doch enteligent und weiß alles und dann hat er gesagt ok tschüss ich nerv dich nicht mehr und rufe dich auch nicht mehr und das wars und ich weiß jetzt nicht was ich machen soll weil ich hab mein Oper immer lieb gehabt aber auf einmal kommt er mir mit sowas ich weiß nicht jetzt was ich machen soll soll ich ihn Anrufen oder mich entschuldigen aber warumm soll ich mich entschuldigen in der anderen seite habe ich auch nichts gemacht soo und ja kann mir bitt jemand helfen ich weiß nicht was ich machen soll

Schule, Familie, Freundschaft, Liebe und Beziehung, ProblemFrage
wie kann man einem Lehrer signale senden, dass man gerne reden würde?

Hallo Ihr Lieben,

ich hätte eine frage und zwar ist ja momentan Home Schooling angesagt und mir geht es zur Zeit sehr schlecht. Ich würde irgendwie gerne mit einem meiner Lehrer reden (ich hab viel darüber recherchiert und viele sagen es hat ihnen extrem geholfen), doch wir sind zurzeit nicht in der Schule und jetzt sind auch erstmal Osterferien. Das ding ist ich habe diesen Lehrer nur 3 Schulstunden pro Woche früher war er mal mein Klassenlehrer und ich hatte ihn jeden tag mindestens 1 Stunde. Wir sind eine kleine Schule jeder kennt jeden. Er ist Vertrauenslehrer, doch ich würde niemals von alleine auf einen Menschen zugehen und ihm einfach so meine Probleme erzählen ( auch deshalb weil ich nicht will das er irgendwem davon erzählt und ich nicht weiß ob überhaupt schonmal jemand bei ihm wegen Problemen war, da er noch nicht all zu lange Vertrauenslehrer ist also seit anfang des Schuljahres aber es war ja auch relativ wenig Präsents Untericht und ich denke das seine Aufgabe eher im Bereich der SMV ist). Ich wäre höchstens bereit wenn die Person mich anspricht und fragt ob es mir gut geht aber nicht vor der Klasse, weil ich daran merken würde ob sich der Lehrer wirklich für mich Interessiert und ob Ihn das nicht nervt wenn ich mit ihm reden wollen würde. Und ist es nicht komisch den Lehrer dann danach immer wieder im Unterricht zu sehen, wenn er über private dinge bescheid weiß? Kann man wirklich mit Lehrern über alles Reden? Und ist es komisch wenn man dann Plötzlich anfängt zu weinen? Und ist es komisch wenn ich S€x erwähnen würde oder andere Wörter dafür miteinander schlafen oder so, als es würde nicht um mich gehen sondern eher um Familienprobleme ? also ich hätte so Angst vor seiner Reaktion und das er mich nicht ernst nimmt sich denkt ähh was will die den oder es für ihn auch peinlich ist wenn ich über soetwas rede. Also ich hab noch mehr Probleme als das obige kurz angeführte und es würde schon lange dauern mit ihm drüber zu reden und es ist ja seine Zeit die draufgeht. Ich frage mich auch woran Lehrer erkennen, dass es einem nicht gut geht. Erkennen sie es auch daran wenn man immer im Unterricht mitgemacht hat sich sehr oft gemeldet hat und sich dann auf einmal nicht mehr meldet oder wenig und sehr verträumt und abwesend ist also nachdenkt ? Und jetzt zu meiner wirklich konkreten frage wie kann ich ihm signalisieren das ich mit ihm reden wollen würde ? aber bitte schreibt jetzt nicht sowas wie geh auf ihn zu ich traue mich das nicht und habe auch angst das er keine lust hat und sich nach dem gespräch anders verhält gegenüber mir. Und das ding ist ich würde gerne mit ihm drüber reden, da er erwachsen ist und einige dinge besser versteht als Freundinnen und mir vielleicht hilfreich einfach zuhören kann eventuell sogar helfen. Hat er eigendlich Schweigepflicht?

Schonmal Danke im Voraus.

Schule, Familie, Freundschaft, Angst, Geschichte, reden, traurig, Hilfestellung, Sex, familienprobleme, Gespräch, hilflos, Lehrer, Lehrerin, Liebe und Beziehung, Pädagoge, peinlich, peinlichkeit, Privat, Schweigepflicht, Vorurteile, behandeln, ProblemFrage, vertrauenslehrer, Antwort
Aufmerksamkeitsproblem oder nur verknallt?

Hallo, 

ich habe folgendes Problem: Bei einer bestimmten Person verspüre ich oft den Wunsch, ihre Aufmerksamkeit zu bekommen, bzw, dass sie um mich besorgt ist, da ich dann eine Art Wärme im Bauch verspüre und es sich einfach schön anfühlt. 

Deswegen ist es schon passiert , dass ich mich bewusst verletzt habe, nicht im Sinne von "ritzen", sondern das ich mich z. B. extra hinfallen lasse oder bewusst versucht habe in der Gegenwart der Person ohnmächtig zu werden (was jedoch nie funktioniert hat). 

Mein Ziel dabei war immer ihre Aufmerksamkeit und Besorgnis. Sowas habe ich seit 2 Jahren, eben seit ich die Person kennengelernt habe und auch immer nur bei ihr. Bei meinem Eltern z. B. mag ich es gar nicht, wenn diese sich um mich Sorgen machen und ich habe von Ihnen auch immer genug Aufmerksamkeit und Liebe bekommen, weshalb ich das alles nicht wirklich verstehe. Zudem war ich eine Zeit lang in die Person verknallt bzw habe ich immer so Schübe, in denen das wieder kommt, in Verbindung mit diesem Aufmerksamkeitsbedürfnis.

Ich habe schon überlegt ob ich das Münchhausen Syndrom haben könnte, jedoch stimmen die Symptome nicht in dem Ausmaß überein und sind ja nicht für alle in meinem Umkreis allgemeingültig. Es ist durch diese Verknalltheit bedingt und somit vllt doch "normal" ? 

Denn wenn ich über das alles nachdenke, fühle ich mich eigentlich nur verrückt... Meinen Eltern möchte ich davon nichts erzählen, da es mir peinlich ist und ich nicht möchte, dass sie sich Sorgen machen. 

Danke fürs Durchlesen und könnt ihr mir helfen?

Liebe, Psychologie, Liebe und Beziehung, Psyche, ProblemFrage

Meistgelesene Fragen zum Thema ProblemFrage