Kann ich mit 22 Ritalin verschrieben bekommen?

Hi. Ich habe ein Problem und deswegen schreibe ich auch immer auf dieser Plattform,bin mir auch garnicht bewusst wenn ich hier tippe. 0 Konzentration.. sorry wenn ich mal blöd ausfalle, ist nicht meine Absicht.

Jemand noch ADHS hier oder Erfahrung? Arzt ? Tabletten verordnen? Darf ich auch Vorschläge machen, welche Medikation ich gerne hätte? Nach solange Kooperation?

Habe schon 30 verschiedene Medikamente probiert, von Ärzten verordnet. Auch immer brav eingenommen, mein Gedächtnis ist am..

Hatte auch Gehirnerschütterungen leichte, merke mir nichts, hab depri's, bin leicht gereizt, isoliere mich, bin schnell überfordert, kann eine Sache nicht zu Ende bringen, schiebe alles auf, bin immer zu spät, muss etwas mehrmals durchkauen, um mir ein bisschen was von merken zu können, schreie antworten raus. Kann nicht ruhig sitzen, stehe in der Arbeit vom Computer rauf und geh ständig rum, auch in anderen Fächern wenn wir reden, bin ungeduldig, unterfordert, überfordert, denke viel nach, lass mich sehr leicht ablenken, man merkt das ich adhs habe, werde oft drauf angesprochen

Die Ärzte waren gute Ärzte, ich hab es nur nie geschafft mich richtig auszudrücken. Bin selbst schuld, dafür können die nichts.

Ich will Ritalin.... habe sonst nie andere Drogen missbraucht, bin kein Kiffer, (hab schon cbd probiert, nur unter anderen. Ich selbst hab kein Gras geholt)

nur mal Teile missbraucht, eher zum abnehmen. 10 Stück, habe aber rechachiert dass Teile und Ritalin ähnliche Wirkungen haben

Nehme vitamin Präparate, Ernährung umgestellt, trotzdem Probleme mit dem Gedächtnis, hab garkeine Lust mehr irgendwas zu machen, weil ich es eh nicht merke und gleich vergesse

Ich will richtig arbeiten gehen, sowas wird es aber nicht klappen

Hatte früher ein sehr gutes Gedächtnis. Konnte mir jedes Gespräch merken, wort für Wort, Satz für Satz. Hatte für jeden Menschen einen Ordner in meinen Kopf, wusste alles. War wie eine Plattform, wie eine Datei.

Und jetzt, als hätte jemand ein Backup erstellt und es ist daneben gegangen. Alles weg, habe schon mit Gedächtnis trainieren probiert. Mindestens 20 Apps für's Gedächtnis durchgespielt, klappt nicht.

Kann ich Ritalin bekommen? Wie gehe ich vor? Welcher Arzt? Schreibt dass ein Psychiater oder ein Neurologe?

Auf was muss ich mich vorbereiten? Wie lang kann es dauern, bis ich es endlich kriege? Lg

Gesundheit und Medizin, medizin und gesundheit, Psychologie und Philosophie
0 Antworten
Ich esse ungewollt zu wenig was tun?

Seitdem ich die Ausbildung angefangen habe ist mein Essverhalten gestört. So würde ich es bezeichnen ist aber vielleicht übertrieben. Bzw. Es hat sich ins negative entwickelt.

Ich Frühstücke am Morgen wenig, in den Pausen wird eher selten (vielleicht von 5 Tagen 2x) eine Scheibe Brot gegessen. Den Rest des Arbeitstages füllt sich mit Zigaretten und etwa 3 kleinen Tassen Kaffees.

Generell ist meine Verdauung eigenartig langsam. Das führt dazu, dass wenn ich in der Pause wirklich was essen sollte, ich antriebsloser werde; Jetzt wird verdaut, ausgeruht und nicht gearbeitet. Meine Konzentration und Laune sind bei der Arbeit nach einer vernünftigen Mittagspause (Mahlzeit) zu nichts zu gebrauchen.

Gleichzeitig habe ich zu Hause eher wenig Drang oder Appetit zu essen. Zwar esse ich dann eine gezwungene warme gute Mahlzeit, um immerhin etwas zu essen. Das war's dann aber auch schon.

Generell ernähre ich mich aber vielfältig und Vitaminreich Also nicht monoton Fertigprodukte o.ä. sondern, wenn schon eine Mahlzeit dann gesund und ausgewogen. Fast Food and co. kommt vielleicht 1x die Woche, Süßigkeiten bin ich kein Fan von.

Mein Rauchverhalten hat sich seit einem Jahr nicht geändert. Das Essverhalten ist aber seit etwa einem halben bis Viertel Jahr gestört. Mir ist mit der Zeit aufgefallen, dass wenn ich in der Pause (oder generell im Alltag) auf essen verzichte, ich konzentrierter bin. Als würden meine Überlebensinstinkte die Kontrolle übernehmen und mich mit Adrenalin überschütten.

Symptome an Nährstoffentzügen (laut Internet) hatte ich bis jetzt noch nie gehabt. Dennoch kann ich mir nicht vorstellen, dass das auf Dauer gesund ist und brauche einen Rat.

Ist mein Essverhalten gestört? Wenn ja wie kann ich es ändern?

Arbeit, Ernährung, Rauchen, Psychologie, Arzt, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Adrenalinkick, Appetitlosigkeit, medizin und gesundheit
1 Antwort
Wegen Zolmitriptan A1 Pharma immer Gliederschmerzen als Nebenwirkung?

Guten Tag,

Ich habe seit April 2019 Migräne die ich vererbt bekommen habe (3. Generation).

Seit dem bin ich gut mit den Medikamenten eingestellt. Ich nehme immer das Triptan "Zomig Rapimelt 2,5mg" Jetzt nehme ich die "Zolmitriptan 1A Pharma" weil meine normalen Tabletten nicht verfügbar waren.

Die jetzige Migräne habe ich seit Sonntag oder länger (nach einer gewissen Zeit höre ich auf die Tage zu zählen) was immer schleichend war. In der früh konnte ich kaum aus dem Bett so sehr tat mein Koof weh dann ging es untertags und am Abend war es wieder schlimm. Dann gab es den einen oder anderen Tag an dem ich kaum etwas spürte außer bei anstrenge Arbeiten. Am 1.September habe ich auch die Zolmitriptan 1A Pharma genommen und ich hatte die gleichen Gliederschmerzen wie gestern nach der Einnahme. Es beginnt mit den das die Migräne besser wird dann zieht der Schmerz ins Kiefer durch die Schmerzen habe ich dann eine Verwasche Stimme. Nach dem bekomme ich dann die Gliederschmerzen.

Die werden so schlimm das ich in der Arbeit als Kellerin keine Schraubverschlüsse mehr öffnen kann weil mir meine Finger und Handgelenke weh tun. Am schlimmsten sind die Schultern wegen dem Tische abwischen und die Hüften.

Ich habe gestern den Häuslichen Notdienst angerufen der mich mit einen Notarzt verbunden hat und der hat mir gesagt was helfen dürfte.

Aber was kann ich machen das ich nicht diese Gliederschmerzen bekomme?

Ich habe am Montag ein Vorstellungsgespräch im Ausland und vielleicht dann am Dienstag ein Probearbeiten. Da kann nicht meine Leistung so nachlassen wie sonst bei den Schmerzen.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen.

Danke im voraus. Rose

Medizin, Gesundheit, Schmerzen, Kopfschmerzen, Migräne, Arzneimittel, Arzt, chronische Schmerzen, Gesundheit und Medizin, kieferschmerzen, medizinisch, Medizinische Fachangestellte, MedizinStudium, Schmerzmittel, chronische-krankheit, Medikamenteneinnahme, rezeptpflichtig, chronische Erkrankung, Gliederschmerzen, Schmerztabletten, medizin und gesundheit, Kopfschmerzen und Schwindel, Migräneaura
1 Antwort
Ferienschule abmelden (bitte unten lesen)?

Hi. Und zwar hatte ich dieses Jahr in der 9. Klasse einen Notendurchschnitt von 3,1, also nicht gerade der beste allerdings auch nicht furchtbar. Meine Lehrerin und auch meine Eltern wollten dass ich am Ende der Sommerferien (die letzten 2 Wochen) in die Ferienschule gehen bessergesagt ,,Lernbrücken". Ich war nun 2 tage dort und habe gemerkt dass der Stoff absolut mir nichts bringt. Mein schlechtestes Fach war Französisch und das wird in der Ferienschule nichtein mal unterrichtet deshalb macht diese für mich keinen Sinn.

Nun zu meinem 2. Problem. Ich hatte mir mein Steißbein ziemlich stark geprellt vor ca einer Woche und habe immernoch ziemliche Schmerzen. Sobald ich mehrere Stunden auf einem Holzstuhl sitze tut mir danach alles nur noch mehr weh. (Mir ist bewusst das man mit einer normalen Prellung in die Schule gehen kann, allerdings in die Ferienschule inder man sich freiwillig anmelden konnte eher nicht.....)

Ich wollte mich nun Abmelden, meine Eltern wäre einverstanden, allerdings weiß ich nicht ob dies noch möglich ist und ob ich evtl. einen schlechten Eindruck auf meinen Lehrer und meinen Mitschüler macht

Kann mir evtl. jemand einen Rat geben was ich machen soll und ob meine Abmeldung ,,inordnung" wäre...... Was meint ihr?

PS : Komme aus Baden-Würtemberg für die jenigen die es interessiert

Schmerzen, Deutsch, Schule, Bildung, Unterricht, abmelden, Ferien, medizin und gesundheit
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Medizin und gesundheit