Longboard - das richtige finden...

Also ich bin damit ein wenig überfordert. Jetzt darf man sich schon eins aussuchen und dann hat man nicht die geringste Ahnung welches, und was man da jetzt beachten muss. Also ich hab natürlich schon kapiert das ich zum beispiel nach körpergröße und fußbreite und gewicht gucken muss, auch wann ich es benutzen will und wo. Ok, ich will das Board erst einmal (Ka ob ich das später mal mach) nur zum fahren auf Straßen benutzen (ok prezise antwort), also lediglich zum freizeit fahren und dem "einfachen" sachen, also eine gerade betonierte Fläche fahren... Dann, ich bin jetzt keine Riese (1,67m) aber dafür ein ziemlicher elfefant (ja ich bin halt fett - 90kg) und ich weiß nicht was ich da nehmen soll, weil kleiner fetter Elefant findet eben nichts. Was würdet ihr den da für ein Longboard nehmen (könnt ihr mir Marken und sowas geben, weil ich fachsprache noch nicht so kann, bedeutet das ich vielleicht ein bildchen gebrauchen könnte von dem Board).... Ich bin eben so unsicher. Und wenn ich nicht ein Board habe das na ja, mich einmgermaßen unterstützt dann macht das glaub ich keinen Spaß, was nicht heißen soll das dieses Board perfekt sein soll, aber schon in einer weise so sein das das fahren jetzt nicht zur herausforderung wird, sondern ein ich-hab-spaß-daran board... Danke im Vorraus für antworten sagt der kleine fette elfefant als anfänger! :D

Anfänger, fahren, Board, Longboard, Unsicherheit
3 Antworten
Longboard Setup geeignet für carving und fahrten mit höherem Tempo?

Hallo Leute,

ich weis nicht so recht ob ich mir mein Longboard selber zusammenstellen soll. Eigentlich wollte ich mir dass NINETYSIXTY BooBam holen, allerdings ist dieses ausverkauft und die Geduld abzuwarten bis dieses wieder lieferbar ist habe ich leider nicht mehr ^^. Nun habe ich mich ein bisschen durch den longboardshop.de gewühlt und mir mal ein mich optisch sehr ansprechendes Setup zusammengestellt. Ob dieses allerdings technisch optimal ist weis ich leider nicht und deswegen die Frage an euch. Naja was heißt optimal ich bin ja Anfänger. Allerdings denke ich dass ich mich eher in Richtung carving probieren werde und später vielleicht mal etwas Downhill und sliding. Folgendes Setup hab ich mir überlegt:

-Deck: NINETYSIXTY BooBam / 100cm / hart

-Achsen: RANDAL RII-180 / 180mm / 50° / schwarz

-Wheels: NINETYSIXTY / Longboardwheel / 69mm (dachte mir grip ist für schnelle Fahrten nicht schlecht)

-Kugellager: BONES / REDS / 8mm

-Spacer, Flat-Pads sowie Schrauben-Set habe ich so gelassen wie es voreingestellt war, da ich hier ehrlich gesagt keinerlei Ahnung von habe. (Spacer: Standard / DxB:8x10mm | Flat-Pads: KHIRO Flat-Pad / 3mm / soft | Schrauben-Set: Schrauben Set / LINSENFLANSCH [Größe: 25 mm])

Das Komplettboard BooBam kostet 140€. Mein Setup wäre bei 200€. Dies liegt zwar etwas über dem geplanten Budget, ich wäre jedoch bereit die 60 Kröten mehr zu investieren wenn ich damit auch glücklicher werde :P. Was meint ihr? Technisch ok zum carven und schnelleren fahrten? Preis/Leistung rentabel gegenüber BooBam Komplettboard? Oder vielleicht doch lieber warten bis es wieder lieferbar ist? Eure Ideen sollten das Budget wenns geht auch nicht unbedingt noch höher katapultieren.

Sorry für den Roman, will allerdings bei meinem ersten Board keinen Fehleinkauf riskieren.

Gruß L0uizZ

Achja das NINETYSIXTY KickPin kenne ich schon, mir gefällt allerdings der shape nicht, und große Füße habe ich auch, also dies könnt ihr bei euren Meinungen ausblenden.

Longboard, Ninetysixty Boobam, ninetysixty, boobam
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Longboard

Longboard-Kaufen-Anfänger

5 Antworten

Wie findet ihr mein Pennyboard?

5 Antworten

Longboard in klein?

5 Antworten

Gutes aber günstiges Longboard?

6 Antworten

Kennt ihr gute Skateparks in Hamburg?

2 Antworten

welches longboard zum einstieg

5 Antworten

Longboard bei Blue Tomato erstellen?

1 Antwort

Longboard Pushen ^^

5 Antworten

Longboard berge fahren

2 Antworten

Longboard - Neue und gute Antworten