Wildes Katzenbaby gefunden?

Hallo!
Wir leben auf dem Land und haben vor einer Woche zwei, um die 4-5 Monate alte Kitten gefunden. Sie kamen täglich bei uns im Hof vorbei, wo wir sie auch gefüttert haben.

Mit der Zeit merkten wir, dass ihre Mutter gestorben ist, da wir leider eine tote Katze nicht weit von einem kleinen Wald entdeckt haben, die von der Fellfarbe her eigentlich passen würde. Der Wald liegt nah an unserem Haus, weswegen sie uns wahrscheinlich auch gefunden haben, da sie die Laiche ihrer Mutter nicht wirklich verlassen würden.

Als wir die beiden das erste mal gesehen haben, haben wir ein wenig Futter dagelassen und sie haben alles gefressen.
Vermutlich hatten sie davor kaum was zu fressen und jagen können sie nicht, sowie dem gelehrt werden.

Heute haben wir eine der beiden Geschwistern eingefangen und in eine Badewanne gelegt.
Das Kätzchen ist ziemlich scheu, und wir sind dabei, ihren Bruder zu „fangen“.

Das Kätzchen was wir haben, lässt sich ein wenig streicheln, beißt aber und faucht oft.

In nächster Zeit werden wir zum Tierarzt fahren und sie entwurmen.

In unserer Wohnung können wir sie nicht halten, da wir selber eine Katze haben, aber bewahren sie in der unteren Wohnung.

Was könnte ich tun, damit sie mir mehr vertraut?
Soll ich etwas dabei beachten?
Darf ich die sie überhaupt so versorgen und halten???

LG und Danke im Voraus!

Auf dem Bild ist die eingefangene Katze

und unten sind beide frei abgebildet.

Wildes Katzenbaby gefunden?
Tiere, Katzen, Katzenbaby
Kitten kratzt und beißt hilfe?

Wir Haben Uns zu unserer Zweijährigen sterilisierten Katzendame ein 14 Wochen altes kitten geholt. Doch das ist nicht zu bändigen. Er ist mittlerweile zwei Wochen da und kratzt und beißt als gäbs kein morgen. Eben noch kommt er schmusen im nächsten Moment schlägt er mit seinen Krallen nach deinen Augen und verbeißt sich in deinem Arm. Wegziehen lautes nein rufen und weggehen bringt anscheinend gar nichts. Auch umleiten auf spielen (wir haben mehrere Angeln und etliches kleines Spielzeug) bringt nur bedingt was. Ich Power ihn ne Stunde am Stück aus indem er durch die Wohnung rennt und nach 5 Minuten geht's grad von vorne los. Eigentlich ist er ja verschmust und schnurrt auch aber das kommt von jetzt auf gleich. Gesund ist er war auch schon beim Tierarzt da gibt's keine Auffälligkeiten. Feliway in der Steckdose bringt bei ihm nix macht nur unsere andere Katze ruhiger (die sich auch immer weiter zurückzieht). Hab jetzt auch eine Leine geholt um ihn draussen Mal auszupowern aber kaum sind wir wieder drin geht's weiter.

PS er ist eine Rassekatze deswegen kein Freigang

Bin echt mit meinem Latein am Ende bei unserer anderen Katze war das nicht so. Die hat zwar gespielt wie jedes andere kitten auch aber sich nicht von jetzt auf gleich deinen Arm blutig gebissen. (Und nein ich spiele nicht mit den Fingern)

Tiere, Verhalten, Haustiere, Katzen, Katze, Hauskatze, Katzenbaby, Kitten, Rassekatzen
Katzenzusammenführung mit ältesten Katze?

Hallo, ich habe schon viele Katzen zusammengeführt. Hat irgendwie immer geklappt und habe nie das klassische Schema befolgt was man eigentlich sollte.

Nun folgendes:

Ich habe eine Freigängerin, Nala. Sie wird 7 Jahre alt. Als sie 3 war habe ich eine kleine Kitten geholt von 12 Wochen, Kira. Sie war nicht so begeistert und ging ihr aus dem Weg, fauchte sie an und kam nicht oft heim. Nach einer Zeit ging es irgendwie. Sie sind jetzt nicht die dicksten Freunde, aber die vertragen sich.

Kira ist jetzt groß und immer alleine in der Wohnung weil sie nicht raus möchte. Ich habe mir überlegt ihr einen kleinen Spielpartner zu holen, damit sie nicht mehr alleine sein muss. Nala ist nicht sehr oft zuhause und wenn, dass zieht sie sich zurück.

Nun habe ich vor gut 5 Tagen die kleine Mia geholt, 14 Wochen alt. Mit Kira klappt es eigentlich ganz gut. Sie sind beide neugierig aber halten noch Abstand. Aber das wird, da bin ich mir sicher.

Aber um Nala mache ich mir etwas Sorgen. Sie hat die kleine mal kurz gesehen und direkt angefangen zu Knurren und Fauchen. Sie wollte direkt wieder raus. Sie kommt mal ab und zu nach Hause ist aber im Handumdrehen wieder draußen. Ich bin ratlos wie ich das am besten angehen soll. Wenn Nala rein kommt schaue ich momentan, dass Mia im Schlafzimmer ist und Nala erstmal Aufmerksamkeit bekommt solange sie in der Wohnung ist und in Ruhe alles beschnuppern kann. Sie hört die kleine immer Miauen.

habt ihr einen Rat?

ich weiß, dass das Verhalten normal ist, aber ich möchte es Nala trotzdem so angenehm wie möglich machen dass sie die kleine Mia akzeptiert.

Katzenbaby, Katzenzusammenführung
Was kann ich tun?

Ich habe 2 Thaikatzenmädels im alter von 15 wochen. Ich liebe die beiden aber sie treiben mich echt in den Wahnsinn. Sie tun alles was sie nicht dürfen😅 an Möbel kratzen, auf Tischen herumlaufen, in der Nacht herumraufen, mich kratzen und beißen, an der Wand kratzen, papier und Plastik zerfetzen, essen klauen (wenn ich noch kurz in die Küche muss um erwas zu holen, das dauert nucht mal 1 minute), usw…

Ich sage immer Nein zu ihnen und nehme sie dann weg. Hin und wieder, aber nur selten habe ich einen kleinen Wassersprüher verwendet. Ich habe das sofa auch mit decken abgedeckt

Aber NICHTS hilft. Wenn ich Nein sage dann läuft die eine davon, verkriecht sich ins letzte Eck und tut so als ob sie arm wäre und ich böse zu ihr wäre🥲 und der anderen ist es egal, wenn ich sie wegnehme macht sie es gleich darauf wieder… Ich würde ihnen nie was tun, nur manchmal bin ich dann einfach extrem sauer und dann ignorier ich sie. Aber das ist ihnen egal. Auch in die Hände klatschen funktioniert nicht.

Sie haben kratzmöglichkeiten, frisches Wasser, Trockenfutter und Nassfutter, Spielzeug, versteckmöglichkeiten und ich bin gerade dabei eine Katzenkletterwand zu bauen…

Ich bin zwar den ganzen Tag arbeiten, aber wenn ich da bin dreht sich alles um die beiden…

Was kann ich machen damit sie hören? Mittlerweile hören sie ein wenig auf ihren Namen aber sonst auf nichts

Tiere, Katze, Katzenbaby, Kitten, Kittenerziehung
Kater nach 7 Wochen schon getrennt?

Hallo Leute, zur Vorgeschichte:

Ich habe gestern einen Kater abgeholt, mittlerweile 12 Wochen alt. Die Vorbesitzerin hat ihn mit 7 Wochen bekommen und die Arbeit unterschätzt. Also wäre er entweder im Tierheim gelandet oder ich konnte ihn aufnehmen wozu ich mich auch entschied trotz des Risikos. (Ich konnte es nicht über‘s Herz bringen ihm noch den Stress im Tierheim zu überlassen)

ich konnte nun einige Zeit mit ihm verbringen und er scheint sehr verspielt, zutraulich und sehr mutig, kaum ängstlich. Manchmal greift er als Spiel meinen Arm an ohne dabei seine Krallen wirklich auszufahren und knabbert mich an. Ich deute das allerdings nicht wirklich als aggressives Verhalten an (?)

Mit meinem kleinen Bruder (2 Jahre alt) geht er bisher auch sehr gut um. Keine Angriffe kein Fauchen oder sonst was. Klar wenn er ihm hinterher zu rennen versucht haut er ab aber das ist ja klar.

Ansonsten sieht er auch gut aus, schönes Fell, wie gesagt sehr aktiv und ich möchte nun nächste Woche zum impfen zum Tierarzt.

Nun zu meiner Frage:

Da der Kater ja schon nach 7 Wochen abgegeben wurde frage ich mich nun wie sich dies auf sein zukünftiges Verhalten bzw. seine Gesundheit auswirken kann. Was bedeutet das ganze, wird er nicht mehr viele Jahre haben? Wird er sehr anfällig für Krankheiten? Kann ich noch jetzt irgendwas tun um das frühe raus nehmen auszugleichen?

Ich bin etwas verunsichert und würde mich freuen wenn mir jemand helfen kann!

Tiere, Katzen, Kater, Katze, Tierarzt, Gesundheit und Medizin, Katzenbaby, Kitten, kater-und-katze, Kittenaufzucht
Ältere Katzen an Babykatze gewöhnen?

Und noch eine Frage heute xD

Ich habe vorübergehend die sieben Babykatzen meiner Schwester und ihres Verlobten bei mir daheim und beherberge sie in einem seperaten Zimmer (kein Problem, sind alles Wohnungskatzen), abseits von meinen eigenen Katzen Schnurry (W, 10 Jahre), Honey (W, 8 Jahre) und Touch (M, 5 Jahre).

Also, das Ding ist, dass ich mir eines der sieben Babies aussuchen und behalten darf, wenn sie alt genug sind, also so 12 Wochen alt, momentan sind sie erst 5 Wochen. Aber ich wollte schon mal im Voraus fragen, da ich damit nicht genug Erfahrung habe und nichts riskieren will.

Wie... mache ich das? Wie stelle ich die einander vor, ohne dass sich irgendeine Katze angegriffen fühlt und wegrennt? Das Problem hatte ich nämlich mal früher, als ich schon einen Kater namens Tom hatte, dann ist mein Dad gestorben und ich hab Schnurry von ihm rübergeholt. Als Tom dann heimkam, war eine fremde Katze da und, naja, nach ein paar Tagen, in denen er das Haus nicht betreten hat, ist er verschwunden. Damals war ich echt noch ein Kind, ich konnte also echt nichts dafür damals nicht gewusst zu haben, wie das funktioniert. Aber ich will das nicht noch einmal.

Babykatzen haben ja eine Art Jungenschutz, die Katze würde also nicht unbedingt angegriffen werden oder so, nehme ich mal an. Trotzdem wüsste ich gern genau, was ich machen sollte.

Freue mich auf Antworten ^^

Tiere, Haustiere, Katzen, Katzenbaby, Kitten, gewöhnen

Meistgelesene Fragen zum Thema Katzenbaby