Unterschrift bei fax einfach reinkopieren statt wirklich zu unterschreiben?

Meine Frage dreht sich um Folgendes:
Ich habe öfter mal , zum Teil wichtige, Schreiben an Gott und die Welt zu verschicken.
Da mir das Versschicken per Post zu umständlich und teuer ist, mache ich üblicherweise Folgendes:
Erst das fertige Schreiben ausdrucken, unterschreiben, wieder "einscannen" (als pdf oder jpg) und per Fax an den Empfänger schicken.

Nun habe ich gerade o für mich gedacht:
Immer ausdrucken und unterschreiben ist recht lästig.

angenommen, ich nehme von einem meiner unterschriebenen, vershcickten schreiben die unterschrift, speichere mir diese unverändert irgendwo als Vorlage.

und mache demnächst diese einfah unter das ausdruckfertige dokument die unterschrift drunter und faxe es.

weil meiner meinung nach verschicke ich ja so oder so nur ein schwarzweiß bild von dem schreiben mit der unterschrift drauf.

und es ist ja meine originalunterschrift.

und dem fax sieht man das ja nicht an , ob ich das jetzt phsyisch unterschrieben und wieder eingescannt habe.
oder einfach im computer die fertige unterschrift, vielleicht als bild, darunter gemacht habe.

am ende kommt beim gegenüber ja doch nur ein schwarzweiss bild an.

von daher könnte ich mir ja eigentlich den ganzen umstand sparen und einfach die unterschriftenvorlage überall drunter kopieren wo es nötig ist.

was meint ihr, hat das rechtlich die selbe wirkung?

wenn ichs dem gegenüber nicht sage, weiß er ja nicht mal dass ich das ganz billig per copy und paste da drunter gepackt habe.
und ansehen kann er es der shcwarz weiss unterschrift auch nicht, wie sie nun genau da hin gekommen ist.

(und ich jmeine jetzt nciht eine dieser adobe unterschriftsteile , sondern wirklich meine original unterschrift einmal eingescannt und dann immer wieder reinkopiert falls gebraucht)

Wie sieht es da aus, hat ne hinkopierte unterschrift die selbe rechtliche bindekraft?

jpg, PDF, Fax, Unterschrift
1 Antwort
Wie bekomme ich die verschwundenen Bilder der SD-Karte zurück?

Hallo,

ich habe eine 64 GB Micro SD Karte von SanDisk. Diese hatte ich bisher ohne Probleme in meinem Samsung Galaxy S8 drin und mittlerweile waren unter DCIM im Unterordner "Camera" über 5000 Bilder gespeichert.

Als ich im Urlaub war, haben wir mein Handy an den Computer angeschlossen und einen neuen Ordner mit ca. 43 Bildern auf der SD Karte erstellt. Alles funktionierte gut.

Da manche Apps nur auf den Ordner "Camera" zugreifen, habe ich ein paar Tage später mit meinem Handy ein Bild aus dem neu erstellten Ordner kopiert und in den Ordner "Camera" eingefügt. Dies habe ich über die Galerie gemacht. Nachdem das Bild verschoben war, waren plötzlich alle anderen Bilder (über 5000) verschwunden. Es ist nicht so, dass sie nicht nur in der Galerie nicht mehr angezeigt werden. Ich habe die SD-Karte auch an den Computer angeschlossen. Auch dort kann ich die ganzen Bilder nicht mehr finden. Die einzigen Bilder, die mir noch angezeigt werden, ist das verschobene und fünf weitere, die am selben Tag aufgenommen wurden, bevor ich das Bild verschoben habe.

Alle Bilder, auch das verschobene, sind im .jpg-Format.

Gibt es eine Möglichkeit die Bilder wieder herzustellen? Wenn ja, wie bzw. mit welchen Programmen? Gibt es da empfehlenswerte Freeware?

Danke schonmal für die Hilfe.

Computer, jpg, Bilder, Speicher, Recovery, Android, SD-Karte, Speicherkarte, micro sd
2 Antworten
Wie kann ich Fotos verlustfrei speichern?

Hallo allerseits,

Ich fotografiere oft und gerne, zwar mit einer Kompaktkamera, doch eigentlich einer ziemlich guten. Problem ist bloß, dass ich so viel fotografiere, dass mir die Mühe der ausführlichen Bearbeitung meist zuviel wird.

Jedenfalls habe ich heute die Bilder zum ersten Mal auf meinem neuen Monitor (Full HD) bearbeitet und musste enttäuscht feststellen, dass die sonst auf einem kleinem Laptopbildschirm klar und scharf wirkten, auf dem neuen in 2K unscharf und verwaschen wirken.
Woran liegt das? Ich dachte erstmal, daran, dass der Fotoapparat die Bilder beim Speichern komprimiert. Aber den Einstellungen nach liegen sie bereits in 4608 x 2592, Qualität Fine, vor. Ich könnte sie höchstens unkomprimiert als RAW speichern, was aber neben wesentlich (?) höherem Speicherplatz auch einen höheren Bearbeitungs-/Konvertierungsaufwand bedeutet, den ich ja eben vermeiden möchte. (Seit neustem bearbeite ich die Bilder am liebsten direkt mit der Fotos-App von Windows; die kann aber bestimmt kein RAW.)

Aber auf diesem Gebiet - RAW, Kompression etc. - kenne ich mich nicht so aus: Gibt es also eine einfache, euch bekannte Lösung, meine Fotos nächstens in höherer Qualität zu speichern, ohne die Einfachheit der Bearbeitung zu schmälern? :)

Mit freundlichen Grüßen,
KnorxThieus (m)

PC, Computer, Foto, jpg, Kamera, Bilder, Datei, Bildbearbeitung, Fotografie, speichern, konvertieren, konvertierung, fotografieren, komprimieren, Qualität, Fotobearbeitung, Kompression, Raw, Fotoapparat, JPEG, Auflösung
13 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Jpg

Mehrere JPG Dateien zu einer zusammenführen, geht das?

6 Antworten

JPG Bild kann nicht angezeigt werden

2 Antworten

JPEG in JPG umwandeln aber wie?

5 Antworten

jpg in JPEG umwandeln

5 Antworten

Kann man auf der Playstation 4 Fotos anschauen?

4 Antworten

Fotos werden plötzlich als CR2 Dateien eingespeichert, Canon EOS 600D

4 Antworten

Bei mac jpeg in jpg umwandeln? wie?

1 Antwort

.psc Foto-Datei wie öffnen?

2 Antworten

Ist JPG das gleiche Format wie JPEG?

5 Antworten

Jpg - Neue und gute Antworten