Warum wird der Covid19 Erkrankung nicht der Nährboden entzogen?

Warum wird der Covid19 Erkrankung nicht der Nährboden durch die Politik entzogen?

Durch die Abschaffung der Tabakindustrie, Abschaffung der Alkoholindustrie, Reduzierung der Abgase, Abschaffung der Pulvermilch für Säuglinge, vermehrte Förderung der saisonalen und regionalen Ernährung, stressreduzierte Arbeitsbedingungen anstatt gegen Corona nur zu impfen und Lockdowns zu verhängen?

Kann es am Ende passieren, dass nur wenige Institutionen von der Pandemie profitieren wie die Pharamaindustrie und Krankenhäuser mit vermehrten Intensivbetten und Personal?

Ist der Preis dafür nicht zu hoch? Wirtschaftschaden durch Testen, Impfen, Lockdowns verhängen, Tote durch Einsamkeit und Spaltung der Gesellschaft.

All die oben genannten Faktoren haben doch einen erheblichen Einfluss auf unser Immunsystem und Cornaviren gibt es nicht seit letztes Jahr, sie haben sich jahrzehntelang immer verändert und haben sich unterschiedlich in der Bevölkerung ausgebreitet. Wieviele Grippetode sind in den letzten Jahrzehnten anstatt an Influenzaviren an Coronaviren gestorben?

Müssen wir nicht akzeptieren, dass der Tod zum Leben gehört und die Schwachen anstatt an Corona an vielen anderen Grippeviren versterben können?

Muss die relativ gesündere Mehrheit der Gesellschaft für die schwache Minderheit sich aufopfern? Nur um sie vor Coronaerkrankung zu schützen.

Da es Coronaviren länger gibt: Kann es eine Herdenimmunität gegen den neuen Coronavirus geben? Wofür dann die CoronaImpfung?

Ist unser Immunsystem gegen den neuen Coronavirus so unintelligent und schwach, ist unser gesundheitliche Verantwortung so sinnlos, dass wir die ganze Verantwortung und Vertrauen auf die Pandemiemaßnahmen der Gesundheitspolitik schieben?

Wohin soll das ganze noch führen?

Egoismus, Gesundheit und Medizin, Coronavirus
11 Antworten
Demos in Stuttgart... und wieder hält man sich nicht an die Regeln - warum?

Wiedermal ist ein Tag voller Demos zu Ende. Die angekündigten 2500 Personen wurden weit übertroffen. Das war ja auch klar... dafür muss man nicht Hellsehen... das ist einfach nur logisch. Die Querdenker nutzen alles aus, um irgendwie legal mit zu vielen zu demonstrieren... was eigentlich nicht erlaubt sein sollte!!!!

Hinzu kommt, dass sich sehr viele nicht an die Regeln gehalten haben. Maske und Abstand wurden nicht eingehalten. Auch hier... das war klar! Sie demonstrieren gegen die Maßnahmen... und somit gegen die Masken usw... wieso wird das also immernoch erlaubt? Sie sind eine potenzielle Gefahr für alle!!!

Außerdem... wenn da einige rumlaufen und "Freiheit, Friede und keine Diktatur" schreien... dafür habe ich echt kein Verständnis! Das was sie machen ist Freiheit, die sie haben.... unter einer Diktatur würden die nicht rumlaufen!!!

Wenn sich 3 Freunde treffen, dann ist das verboten, weil man private Kontakte nicht verfolgen kann, aber mehrere tausende schon??? Ja natürlich... das ist überhaupt nicht tolerierbar!!!!

Man sollte allen querdenkern eine Behandlung verbieten, wenn diese auf eine Intensivstation kommen sollte!

Man muss sich echt nicht wundern, dass die zahlen immer wieder steigen.

Wie ist eure Meinung? Und bitte nicht mit Grundgesetz und demo-freiheit kommen... das alles wird total ausgenutzt!

Polizei, Deutschland, Politik, Stuttgart, demonstration, Demo, Krankheit, Demokratie., Meinung, Querdenker, Corona, Coronavirus
11 Antworten
Was haltet ihr von "nächtlichen" Ausgangssperren?

Kernfrage:

Angesichts des erneut aufflammenden Infektionsgeschehens ist ja nun, obwohl das öffentliche Leben bereits weitestgehend heruntergefahren ist, im Gespräch, zusätzlich zu den rund im die Uhr geltenden "Ausgangsbeschränkungen", die zahlreiche Gründe zum Verlassen der eigenen Wohnung zulassen, auch "Ausgangssperren" (bei denen die Wohnung dann faktisch nicht mehr verlassen werden darf) einzuführen.

Haltet ihr diese Maßnahme für zielführend und praxistauglich?

Weitere Erläuterungen:

Ich lebe in Berlin, wo viele Lebensmittelgeschäfte bis 23 / 24 Uhr geöffnet haben. Da ich des öfteren relativ lange arbeiten muss und ohnehin ein "Spätmensch" bin, gehe ich meist auch relativ spät, manchmal eine Stunde oder eine halbe Stunde vor Ladenschluss, noch einkaufen. Dann halten sich auch deutlich weniger andere Kunden in den Geschäften auf, was dem Gedanken, möglichst wenige Menschen zu treffen, ja entgegenkommen dürfte.

Nun sind ja Ausgangsbeschränkungen von 20 Uhr bis 5 Uhr in der Früh im Gespräch. Da müsste ich mich nach Feierabend wirklich beeilen. Ich befürchte, dass sich dadurch letztlich alles auf ein bis zwei Stunden drängen wird. Zudem müsste ich möglicherweise häufiger raus, als bisher, weil ich durch die kürzere Zeitspanne nicht mehr alles an einem Tag besorgen kann.

Außerdem gehe ich seit gut einem Jahr auch für andere Menschen in der Stadt, die ein höheres Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf haben, einkaufen und stelle ihnen anschließend die Waren vor die Wohnungstür. Oft bin ich da noch nach Mitternacht unterwegs, bis ich ggf. verschiedene Läden abgeklappert und den Leuten die Einkäufe nach Hause gebracht habe. Das wird mir dann auch nicht mehr möglich sein.

Ich wüsste daher kaum, wie ich mit einer solchen Ausgangssperre im Alltag umgehen sollte. Auch habe ich Zweifel hinsichtlich des möglichen Nutzens. Meiner Erfahrung nach ist die Stadt nachts bereits weitgehend "tot". Es gibt ja auch nicht wirklich was, wo man zu später Stunde noch hingehen könnte. Das "Nachtleben" im klassischen Sinne ist ja durch die Gastronomieschließungen faktisch bereits seit einem halben Jahr stillgelegt.

Was meint ihr?

Ausgangssperren sind weder zielführend, noch praxistauglich 67%
Ausgangssperren sind zielführend und praxistauglich 19%
Sonstiges 14%
A. wären zwar zielführend, sind aber nicht praxistauglich 0%
Ausgangssperren sind praxistauglich, aber nicht zielführend 0%
Politik, Meinung, Ausgangssperre, Coronavirus, Abstimmung, Umfrage
16 Antworten
Haiti Urlaub - Tipps wie man es dort überlebt?

Hallo. Ich flieg wahrscheinlich dieses Jahr im Sommer (August) für 2 Wochen nach Haiti 🇭🇹 Auf Urlaub...

und da es dort bekanntlich sehr gefährlich ist was Kriminalität angeht (Entführungen, Vergewaltigung, Überfälle Diebstähle, Einbrüche, morde, etc)

muss ich mal wissen was ich dort nicht tun sollte, um lebendig zurück zu kommen.

also könntet ihr mir paar Tipps geben was man dort auf keinen Fall tun sollte, um Entführungen, Vergewaltigungen, Überfälle und morde zu vermeiden.

wie kann man sich dort schützen und sollte man nachts alleine raus gehen vermeiden (bin 15) und Entführer suchen sich meist Kinder und Teenager aus..

tipps um geschützt nachhause zu kommen. (Sind ja 2 Wochen da) und es ist ganz schön lang und deshalb auch gefährlich.. sind wahrscheinlich im Port au Prince.. und sind wahrscheinlich in der Nähe vom Strand..

Und am gefährlichsten wird es für Touristen (und da dieses Jahr fast keiner nach Haiti fliegen wird, sind wir wahrscheinlich die ersten Touristen und somit eine schatzkiste für alle Kriminelle) die meisten die entführt werden, werden dann auch geschlagen, gefoltert und missbraucht

und Viele Kriminelle warten ja am Flughafen bis die Touristen aussteigen und verfolgen sie dann und greifen sie dann an, töten oder entführen.. also wie soll man dann sicher sein?! Hilfe

https://www.worldnomads.com/travel-safety/caribbean/haiti/haiti-high-crime-and-chaos

bitte paar Tipps! Danke:)

Urlaub, Sicherheit, Gesundheit und Medizin, haiti, Kriminalität, Entführung, Coronavirus, Kidnapping, Reisen und Urlaub
5 Antworten
Hab heute zum aller ersten mal auf der Strasse Frauen angesprochen, was hätte ich anders machen können?

Hi,

Bin Anfang 20 und habe noch nie eine Freundin gehabt oder eine Frau geküsst und will endlich eine haben. Ich habe mich heute zum aller ersten mal in meinem Leben auf die Strasse getraut um Frauen anzusprechen. Bin durch die Innenstadt gelaufen und habe fremde Frauen angesprochen. Es waren 5 Stück. Es hat mich eine radikale Überwindung gekostet und ich war mega mega schüchtern. Bei den meisten habe ich mich es gar nicht getraut aber zumindest konnte ich 5 Frauen ansprechen. Habe aber nur Körbe bekommen. Zumindest habe ich es mich getraut und am Ende des Tages war ich unfassbar glücklich darüber es ENDLICH gemacht zu haben, genau das wovor ich so riesige Angst habe und war darüber sehr stolz. Und ich werde es wieder und wieder versuchen.

  1. Lief an mir vorbei, war voll abgelenkt. Ich hab gesagt: ,,Hi ehm ich wollt dich nur mal ansprechen, ehm du bist mir gerade voll aufgefallen und ich find dich mega interessant ehm,,. Sie hat geantwortet:,, sorry ich habs eilig,, und ist gegangen.
  2. Waren zwei Frauen, die miteinander am reden waren, hab sie angehalten und gesagt: ,,Hallo ehm ich hoffe ich störe euch nicht aber du bist mir gerade aufgefallen und ich fand dich mega hübsch und ehm,,. Dann haben sie mich so geschockt angestarrt und meinten, dass sie kein deutsch könnten und sind gleich nervös weitergegangen .
  3. Ging an mir vorbei, wirke voll abgelenkt. Habe ihr ein Hallo gesagt. Dann hat die so ein Schock bekommen, weil du so abgelenkt war. Ich habe gesagt: ,, Boa sorry, ich wollte dich echt nicht erschrecken...,, sie hat gleich geantwortet, dass sie weiter gehen muss und ist einfach gegangen.
  4. Lief mir auf dem Bürgersteig entgegen. Habe ihr gesagt:,, Hallo ehm ich wollte dich mal ansprechen finde dich voll interessant, meine Name ist ... und was machst du so ?,, Sie hat geantwortet: ,, Sorry hab einen Freund,, aber sie hat sich über mein Ansprechen trotzdem sehr gefreut und hat dann gesagt: ,, danke fürs ansprechen und schönen Tag noch,, und dabei hat sie mich nett und dankbar angelächelt. Ich meinte dann: ,, ist nicht schlimm und danke auch so,,. Bin dann weitergegangen.

Wie findet ihr das ?

Was hätte ich anders machen können ?

Das war mein aller erstes mal und ich werde solange Frauen ansprechen, bis ich meine Freundin finde. Ich mach es ja auf einer Anständigen Weise ohne irgendjemanden zu bedrängen oder so und wenn ich merke, dass eine Frau sich bedroht oder belästigt fühlt, lasse ich sie auch in Ruhe.

Danke für eure Antworten :)

Beauty, Männer, Freundschaft, hässlich, einsam, Aussehen, Köln, Single, Frauen, Mut, Sex, Durchsetzungsvermögen, frauen ansprechen, Kommunikation, Sexualität, Psychologie, Erfolg, ansprechen, Attraktivität, Belästigung, Charisma, Feminismus, kennenlernen, Körpersprache, Korb, Liebe und Beziehung, Straße, Coronavirus, fremde Menschen, korb-bekommen, unerfahren, Erfahrungen
33 Antworten