Blutpfropfen nach Zahn ziehen schon nach 4 Tagen fast weg? Und was tun gegen die Schmerzen?

Hallo Leute,

mir wurde am vergangenen Freitag nach mehreren vergeblichen Wurzelbehandlungen mit vielen Problemen, weil er unter einer Krone ganz zerbröselt war, ein unterer Backenzahn herausgholt, auf jede Menge Kleinteile zerstückelt. Das war eine echte Tortur, bis das Ding endlich heraußen war... Na ja, jedenfalls hab ich danach den obligaten Blutpfropfen bekommen, den ich auch sehr gehütet habe, damit er nicht weggeht. Aber nun, am 4 Tag, sieht man von dem Pfropfen fast gar nichts mehr, sondern nur noch die (schon kleiner gewordene, aber um so tiefer erscheinende) Wunde. Ist das normal, dass der Pfropfen schon fast weg ist? Schmerzen habe ich an der Wunde selber nicht wirklich, aber im Zahnfleisch aussen an der Backe hab ich massive Aphten bekommen, die HÖLLISCH weh tun, egal womit ich sie behandle, damit sie wenigstens kurzfristig ein wenig Ruhe geben... Und auch die Nachbarzähne sind seeeeeeeehr beleidigt, da darf ich nicht viel ankommen, geschweige denn draufbeissen.. Und das Kiefer selber sticht auch noch immer und macht Probleme. Ich lebe ständig von Schmerzmitteln zur Zeit... Wie lange können diese Schmerzen anhalten, und habt ihr ausser Chlorhexamed und Dynexan Salbe noch was wirksameres gegen die Schmerzen von den Aphten? Ich freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße, Karin

aphten, Zahnarzt, Zahnbehandlung, Zahnschmerzen, Zahn ziehen, blutpfropfen
1 Antwort
Blutpfropfen nach Zahn ziehen schon nach 4 Tagen fast weg?

Hallo Leute,

mir wurde am vergangenen Freitag nach mehreren vergeblichen Wurzelbehandlungen mit vielen Problemen, weil er unter einer Krone ganz zerbröselt war, ein unterer Backenzahn herausgholt, auf jede Menge Kleinteile zerstückelt. Das war eine echte Tortur, bis das Ding endlich heraußen war... Na ja, jedenfalls hab ich danach den obligaten Blutpfropfen bekommen, den ich auch sehr gehütet habe, damit er nicht weggeht. Aber nun, am 4 Tag, sieht man von dem Pfropfen fast gar nichts mehr, sondern nur noch die (schon kleiner gewordene, aber um so tiefer erscheinende) Wunde. Ist das normal, dass der Pfropfen schon fast weg ist? Schmerzen habe ich an der Wunde selber nicht wirklich, aber im Zahnfleisch aussen an der Backe hab ich massive Aphten bekommen, die HÖLLISCH weh tun, egal womit ich sie behandle, damit sie wenigstens kurzfristig ein wenig Ruhe geben... Und auch die Nachbarzähne sind seeeeeeeehr beleidigt, da darf ich nicht viel ankommen, geschweige denn draufbeissen.. Und das Kiefer selber sticht auch noch immer und macht Probleme. Ich lebe ständig von Schmerzmitteln zur Zeit... Wie lange können diese Schmerzen anhalten, und habt ihr ausser Chlorhexamed und Dynexan Salbe noch was wirksameres gegen die Schmerzen von den Aphten? Ich freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße, Karin

aphten, Zahnarzt, Zahnbehandlung, Zahnschmerzen, Zahn ziehen, blutpfropfen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Blutpfropfen

Blutpfropfen nach Zahn ziehen schon nach 4 Tagen fast weg?

1 Antwort

Blutpfropfen nach Zahn ziehen schon nach 4 Tagen fast weg? Und was tun gegen die Schmerzen?

1 Antwort

Dicker Blutpfropfen / Bultgerinnung in Zahnhöhle

2 Antworten

Blutpfropfen - Neue und gute Antworten