Wie kann ich während der Betreuungszeit meines Kindes finanziell "überleben"?

Hallo ihr,

ich hoffe es gibt jemanden, der uns weiterhelfen kann!!! Mein Freund und ich haben uns entschieden, dass ich die Betreuung unserer Tochter im zweiten Lebensjahr zu Hause absichere. Ich bin selbst Erzieherin und kann nicht mit dem Gedanken leben, andere Kinder zu erziehen und die wichtigsten Schritte meiner eigenen Tochter zu verpassen.

Der Anspruch auf Elterngeld endet im Juni diesen Jahres. Durch die Schichtarbeiten meiner alten Einrichtung, kann ich nach der Elterzeit nicht dorthin zurück. Ich kann nun Betreuungsgeld beantragen und auch Landeserziehungsgeld (da ich in Sachsen wohne).

Die ersten fünf Monate scheint das nun alles finanziell möglich zu sein...doch was ist dann???

Wenn der Anspruch auf das Landeserziehungsgeld abläuft, bekomme ich nur noch 150€ Betreuungsgeld...und da ich dann nicht mehr pflichtversichert bin, muss ich mich auch noch freiwillig bei meiner Krankenkasse versichern lassen. Dies sind nun mal auch ca. 150€...Wir sind nicht verheiratet, also fällt eine Familienversicherung über meinen Freund auch raus!!!

Kurz gesagt bedeutet das, dass ich nach dem Landeserziehungsgeld kein Geld bekomme... Außer das Kindergeld...und das ist nun mal für meine Tochter gedacht!!!

Ich habe also keinerlei Einnahmen, weiß nicht, wie ich meine Autoversicherung zahlen soll oder wie ich überhaupt das Auto weiter abzahlen soll!!! Arbeitslosengeld und Hartz IV fallen ja auch weg, da ich dem Arbeitsmarkt nicht zur Verfügung stehe... Bin ich also zu 100 % auf meinen Freund angewiesen??? Kann ich von ihm verlangen, alles allein zu tragen (Miete, Auto, Versicherungen, und und und) ???

Gibt es evtl. Möglichkeiten, dass die Beiträge der Krankenkasse übernommen wird???

Fragen über Fragen und ich bin kurz vor ´m Verzweifeln!!!

Vielleicht hat hier jemand eine Idee, die mir weiterhelfen kann!!! Danke im Voraus!!!

Krankenversicherung, Finanzierung, Grundsicherung, Landeserziehungsgeld, betreuungsgeld
8 Antworten
Betreuungsgeld von der ARGE während einer Weiterbildung

Hallo!

Vieleicht kann mir jemand von euch ja weiterhelfen.... es geht um folgendes.... Da ich momentan wegen Betreuung meines 8 Monate alten Kindes Hartz IV beziehen muss und ich seit kurzem eine Weiterbildung mache wird mein Kind nun von der Schwiegermutter betreut. Mein Mann kann die Betreuung nicht übernehmen da er im Schichtdienst berufstätig ist. Nun habe ich heute einen Anruf bekommen von dem Sachbearbeiter der für die Bearbeitung des Fahrgeldes und des Betreuungsgeldes für mein Kind zuständig ist und er sagte mit ich sollte Ihm eine Schreiben zukommen lassen in dem ich das Betreuungsgeld beantrage und wie hoch der Monatliche Betrag ist den meine Schwiegermutter für die Betreuung des Kindes bekommen würde.

Mein Problem ist ich weis gar nicht was ich da rein schreiben soll und wie hoch der Betrag sein soll den ich zu Betreuung da rein schreiben soll. Hat einer von euch da Erfahreung??

Ich habe aber auf der Internetseite der Agentur für Arbeit gelesen.... Zitat:

Betreuungskosten im Sinne der Arbeitsförderung sind - Kindergarten/ Hortgebühren - Kosten für eine Tagesmutter - Mehraufwendungen für Betreuuung bei den Nachbarn und Verwanten

Kosten übernimmt die Agentur für Arbeit in Höhe von 130 Euro monatlich je Kind, und zwar unabhängig von der Höhe Ihnen tatsächlich entstehenden Kosten.

Zitat ende....

Warum geht das nicht auch bei der ARGE???

Hartz IV, Weiterbildung, betreuungsgeld
2 Antworten
Elternzeit verkürzen um ALG zu beantragen möglich? Betreuungsgeld? U3 Rechtslage?

Hallo, ich habe ein paar Fragen bezüglich Elternzeit & Arbeitslosengeld. Bei uns ist es so, dass ich bei meinem Arbeitsgeber zwei Jahre Elternzeit beantragt habe. Unser Kind wurde letztes Jahr im Oktober geboren, dh Oktober 2014 läuft die Elternzeit regulär aus. Es ist so, dass mir mein Arbeitgeber keine Teilzeitstelle anbieten kann und rein rechtlich gesehen auch nicht muss (Größe des Betriebes unter 5 Mitarbeiter) . Ich dachte zunächst zuversichtlich, dass ich bis November/Dezember diesen Jahres bestimmt eine andere Teilzeitanstellung finden würde (welche ich ja in der Elternzeit hätte annehmen dürfen ohne den Kündigungsschutz bei meinem "alten" Arbeitsgeber zu verlieren) . Dem ist trotz reger Bemühungen aber leider -noch- nicht so. Da wir allerdings existenziell auf ein zweites Einkommen dringend angewiesen sind, will & MUSS ich eine Anstellung finden. Dazu kommt das Dilemma der fehlenden Betreuung (= Ohne Betreuung keinen Job & ohne Job kein Geld für eine alternative Betreuung). Wir haben nun eine private Kita (teuer!, aber dennoch billiger als eine Tagesmutter) gefunden in der unser Kind ab Oktober eingewöhnt wird. Das macht es nun natürlich noch notwendiger (!!), dass wir uns finanziell irgendwie absichern. Daher nun die Überlegung: meine Elternzeit verkürzen, damit ich meinen alten Job kündige, um Arbeitslosengeld zu beantragen.

Dazu die Fragen: - Wie, wo und in welcher Frist ist es möglich die Elternzeit zu verkürzen? - Müsste nicht mein Arbeitgeber mir darauf folgend kündigen (& bestimmt muss man rechtlich fundierte Gründe angeben um einer Mutter im direkten Anschluss an die (verkürzte) Elternzeit zu kündigen, oder reicht es zu schreiben "betriebsbedingt"?), wegen "Sperrung" des Arbeitslosengeldes? - Ist es überhaupt so, dass ich Anrecht auf Arbeitslosengeld habe (wieviel?), obwohl ich ja quasi "wissentlich" in die Arbeitslosigkeit reingerutscht bin? Obwohl es natürlich eine "Zwickmühlen-Entscheidung" ist :( - Habe ich vielleicht noch eine alternative Möglichkeit ab November finanzielle Unterstützung zu bekommen (wie zB Betreuungsgeld ??? da private und keine städtische Kita) - Inwiefern wird das Gehalt von meinem Mann berücksichtigt? Wir sind zwar sicher mit 1400€ nicht über einem Satz - falls es einen gibt - zu liegen, aber wissen es nicht. - Kann man sich die private Kita - in Bezug auf die aktuelle Rechtslage bzgl Anrecht auf einen U3 Platz - bezuschussen lassen, da wir ja, trotz Anmeldung nach der Geburt bei städtischen sowie allen im Umkreis liegenden Elterninitiativen usw, keinen regulären Platz bekommen haben und die Aussicht auch bis zum nächsten Jahr schlecht aussieht? Also nochmal in Kürze: - Elternzeit verkürzen sinnvoll? - Wann und wo? Denn es gibt ja Fristen (3 Monate?), die man wegen Meldung der Arbeitslosigkeit einhalten muss, oder? - Wer und wie kündigen? Wirklich sinnvoll? Oder gibt es doch noch Alternativen? - Welche staatliche Unterstützung könnte man noch in Anspruch nehmen? Vielen Dank für aktuelle Infos!!

Arbeitslosengeld, ALG, ALG II, Elterngeld, Elternzeit, betreuungsgeld
3 Antworten
betreuungsgeld für oma?

also... habe mal paar fragen zum thema betreuuungsgeld! ich bin alleinerziehende mama und eigentlich möchte ich eine ausbildung zur altenpflegerin machen (ausbildungsplatz habe ich bereits sicher). nun habe ich folgendes problem: die ausbildung beginnt am 1.5.13 montags-freitags von 7.45 - 15.30 uhr. meine kinder haben ein kita platz von 8- 14 uhr... wie ihr seht passen die zeiten überhaupt nicht überein :-( nun hat meine arbeitsvermittlerin mir gesagt das ich anspruch auf betreuungsgeld habe. es sollen so ca 400 euro pro monat sein.. meine erste frage: ist es pro kind oder für beide? meine mutter würde mir gerne helfen ohne eine bezahlung, doch auch da stimmen die zeiten nicht überein. sie arbeitet in schichtdient täglich 5 stunden, sie ist geringverdienerin und bekommt monatlich noch kleine zuschüsse vom amt. sie würde soger kündigen, doch da bekommt sie eine sperre vom amt für drei monate :-\ nun die nächste frage: kann sie kündigen und dann für mich als tagesmutter arbeiten?? würde ja gerne meine arbeitsvermittlerin frahen, doch die dame hat den ersten termin erst am 27.03 frei....( da sag ich jetzt nichts zu) es eilt so weil ich gehört habe, wenn grosseltern betreuuer für enkel werden möchten, dann müssen sie ein kurs belegen?!?! stimmt das?? da meine ausbildung in mai beginnt müssen wir so schnell wie möglich bescheid wissen!!! eine andere tagesmutter kommt nicht in frage, denn die müsste die kinder bei mir zu hause anziehen, kindergarten fertig machen ect. und später wieder abhollen und auf mich warten und so weiter... habe schon viele tagesmütter gefragt!!! ich möchte diese ausbildung unbedingt machen und brauche dringent rat!!!! wer hat erfahrungen oder rat????

Arbeit, Oma, Tagesmutter, betreuungsgeld
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Betreuungsgeld

Auszahlung Betreuungsgeld.?

3 Antworten

Betreuungsgeld von der ARGE während einer Weiterbildung

3 Antworten

muss ich Betreuungsgeld trotz Kindesunterhalt zahlen

9 Antworten

Betreuungsgeld für Schwerbehinderte?

2 Antworten

Betreuungsunterhalt für EX-Partner (nicht verheiratet)

3 Antworten

Gibt es noch Betreuungsgeld in Hessen?

1 Antwort

Betreuungsgeld Nachzahlung

1 Antwort

erfahrung über bescheid bei Betreuungsgeld

3 Antworten

Bayerisches Betreuungsgeld und Krankenversicherung?

1 Antwort

Betreuungsgeld - Neue und gute Antworten