Verwandte Themen

Richtiger Umgang mit Unklarheiten in der Baubeschreibung?

Hallo Community,

wir möchten gerne ein Haus kaufen und haben hierzu bereits ein konkretes Objekt gefunden. Nach dem Lesen der Baubeschreibung haben wir einige Punkte gefunden, die aus unserer Sicht einer Klärung bedürfen.

Hierzu ein paar Rückfragen:

  1. Wie genau sollten wir die Baubeschreibung nehmen? Mein Verständnis ist, dass ich notfalls exakt das bekomme, was in der Baubeschreibung beschrieben ist. Entsprechend nehme ich diese momentan sehr genau. Ist das richtig oder nehme ich es hier zu eng? Als Beispiel: Reicht es zum Beispiel, wenn die Art der Heizung genannt wird, oder sollte ein konkreter Hersteller mit Modell genannt werden? Reicht es wenn von Raumthermostaten die Rede ist, oder benötigen wir mindestens eine Angabe ob diese analog oder digital sein werden?

  2. Wie ist eurer Meinung nach der richtige Umgang um das Ergebnis unserer Klärung festzuhalten? Sollten/können wir auf eine Anpassung der Baubeschreibung bestehen? Reicht ein Anhang, welcher mit in die Notardokumente aufgenommen wird? Oder reicht ein paralleler Schriftverkehr, ohne dass dieser Teil der Notardokumente werden muss?

  3. In diesem Zusammenhang spricht die Baubeschreibung davon, selbst eine "Leistungsbeschreibung", aber keine "Beschaffenheitsvereinbarung" darzustellen. Kann mir jemand erklären, was es hiermit auf sich hat bzw. was hier ausgeschlossen wird? Ist das so üblich?

Danke Euch! Martin

Haus, Kaufvertrag, Neubau, Notar, Baubeschreibung
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Baubeschreibung

Neubau Telefonleerdosen / Antennenleerdosen

4 Antworten

Wie kann ich dieses Gebäude beschreiben?

5 Antworten

Richtiger Umgang mit Unklarheiten in der Baubeschreibung?

8 Antworten

Holzbauweise/Holzhaus ohne Dampfbremse/ Dampfsperre verbaut laut Baubeschreibung?

1 Antwort

Baubeschreibung weicht von Tatsächlicher Ausführung bei Bestandsimmobilie ab?

2 Antworten

Baubeschreibung - Neue und gute Antworten