Bankvollmacht - Belege aufbewahren

Hallo,

mein Opa hat mir vor einiger Zeit eine Bankvollmacht erteilt. Er bat mich stets darum, wenn er im Urlaub war, mich soweit um alles zu kümmern, wenn was anfällt. Damit meine ich Dinge die in der Wohnung repariert, ausgetauscht werden müssen usw. U.a. ging es auch um sein Auto. Also das damit alles immer in Ordnung ist und alle anfallenden Reparaturen getätigt werde. Dies habe ich auch dann gutem Gewissen immer gemacht. Letztes Jahr im Januar ist er wieder für anfangs 8 Wochen weg. Muss dazu sage er wohnt dann immer bei einem Freund. Er hat dann immer wieder verlängert und verlängert so das er jetzt über 1 Jahr beim Freund ist. In dieser Zeit ist anscheint etwas mit ihm passiert. Gestürzt? Einschleichende Demenz o.ä. Aufjedenfall besteht soweit kein Kontakt. Nur über einen Nachbarn der Auskunft gibt über die aktuelle Situation. Briefe usw. werden nicht mehr wie gewohnt bantwortet oder kommen wieder zurück. Habe da soweit alles versucht über Amtsgerichte, Sozialverbände usw. da Klarheit rein zu bekommen was da los ist. Aber da tut sich nichts, da ich nur eine Bankvollmacht habe undn ur der Enkel bin.

Jetzt hatte ich aber in der Vergangenheit meine "Pflichten" weiter walten lassen. Sprich in der Wohnung Reparaturen durchgeführt (Deckenpanele hatte sich komplett gelöst und auch 2 Sachen am Auto. Da war einmal die Bremssättel angerostet, Federn stark korrodiert und einmal Endschalldämpfer defekt.) Kosten waren um die 600€. Ich muss dazu erwähnen, dass er immer wollte das alles tip top aussieht, Wohnung und an seinem Auto. Jedesmal wenn ich da war (ca. 5 mal die Woche) wurden Schmierstoffe kontrolliert, Wasserstand, Luftdruck bei sämtlichen Reifen gemessen, Regelmäßige Ölwechsel und Zündkerzenwechsel.

Jetzt hatte ich darüber die Belege nie aufgehoben, da ich mir dabei nichts gedacht habe. Jetzt weiß nicht ob dass im Nachhinein noch für mich folgen hat!? Also er lebt und ist nicht verstorben! Ein Verwandter kam jetzt und fragte warum ich da am Auto was hab machen lassen, obwohl Opa nicht da ist und so gesehen zugestimmt hat, da man keinen direkten Kontakt hat. Ich meinte dann nur, dass das im Sinne von Opa ist und wenn er hier wäre dem zustimmern würde. Dieser will jetzt gerne Nachweise haben, die ich aber nicht habe.

Ich hatte mich im Vorfeld auch ehrlich gesagt nicht darüber schlau gemacht, was ich mit so einer Bankvollmacht alles zubeachten habe. Mit der Vollmacht kam mein opa auf mich zu, damit ich Geldgeschäfte (Überweisungen, Geldabhebungen usw) für ihn tätige, da er damals 88 war.

Wie gesagt, ich frag mich jetzt ob ich mit Folgen rechnen kann/muss!?

Über ein Antwort würde ich mich sher freuen

PS: Wusste jetzt nicht welches dass passende Rechtsgebiet ist.

Es grüßt sie freundlich der Rainer

Bank Erbe Bankvollmacht
2 Antworten
Todesfall - Bankvollmacht - Miete - Erbe

Guten Tag!

Ich tue mich zur Zeit ein wenig schwer damit konkrete Antworten zu finden, darum dachte ich mir, ich frage einfach hier einmal nach. Vielleicht ist ja jemand schlauer als ich, oder hatte schon mit etwas ähnlichem so seine Erfahrungen gemacht.

Es sieht so aus: Vor zwei Wochen verstarb mein Onkel, und auch wenn ich mir nicht allzu toll vorkomme, wenn ich das nun anspreche, er hinterließ kein Testament. Was er hinterlassen hat ist eine Bankvollmacht, die er einige Wochen zuvor meiner Mutter ausstellte.

Da ich ihr nach diesem Schock das alles nicht zumuten wollte, da kümmerte ich mich um die Kündigungen sämtlicher Versicherungen und Verträge, die er so hatte. Vor dem Vermieter warnte man mich schon beim Bestattungsunternehmen, und genau der macht nun - so wie ich das sehe - auch Probleme.

Ich schrieb ihn an, verlangte eine außerordentliche Kündigung bis Ende Februar, legte eine Sterbeurkunde bei und wartete. Zurück erhielt ich ein Schreiben, laut welchem ich die Miete nun bis Ende April zu zahlen habe, genau wie auch die Nebenkosten. Auch wurde ich gebeten den neuen Wohnort meines Onkels durchzugeben.. es ist immer schön, wenn die Leute entweder nicht richtig lesen, oder sie nicht wissen was sie eigentlich verschicken.

Naja, einen Tag später war ich jedenfalls persönlich dort, übrigens bei dem arrogantesten Menschen der mir jemals begegnet ist. Dieser Mensch ließ es nicht zu, dass man sich mit ihm auf Augenhöhe unterhält, redete immer schön von oben herab, und fiel einem auch durchgehend ins Wort.

Nachdem ich merkte, dass dieses Gespräch (bzw. sein Monolog) zu nichts führte stand ich auf, sagte das ich mir nun einen Anwalt suchen werde damit dieser sich den Fall mal ansieht, und ging in Richtung Tür. An der Türklinke rief er mich dann zurück, da meinte er plötzlich, dass er - nett wie er ist - dazu bereit wäre den Mietvertrag "nur" bis Ende März laufen zu lassen.

Ich würde gerne wissen, wer von uns zwei Sturköpfen da nun im Recht gewesen ist? Meiner Erfahrung nach bedeutet es meistens, dass man selbst im Recht ist, wenn die Leute nach dem Wort "Anwalt" plötzlich so kompromissbereit sind. Ist das in diesem Fall wieder so?

Mein Onkel sparte das Geld an um seine Beerdigung damit bezahlen zu können, und den Rest wollte er meiner Mutter vermachen, dafür das sie sich die letzten 2 Jahre wo er so krank wurde so sehr um ihn gekümmert hatte.

Ganz ehrlich: Von mir aus könnte das Geld auch an wohltätige Vereine oder sonst wo hin gehen, selbst das wäre wie ich ihn kenne wohl in seinem Sinne. Womit ich mich aber schwer tue ist es, Menschen wie den netten Herrn, zu dem ich die Tage Kontakt hatte, aus dem Tod meines Onkels Geld machen zu lassen. Insgesamt handelt es sich, wenn man die Mietkosten ohne die Nebenkosten hoch rechnet nämlich um rund 2.000 €, die die noch haben wollen, für eine leerstehende Wohnung..

Ich danke schonmal im Vorraus für Eure Antworten!

Kündigung Miete Erbe Bankvollmacht
10 Antworten
kann mein Onkel mit Kontovollmacht den anderen Erben zuvor kommen

Zur momentanen Situation: Mein Großvater liegt im Koma und wird in naher Zukunft wohl auch körperlich von uns gehen, da er per Patientenverfügung lebensverlängernde Maßnahmen eindeutig abgelehnt hat. Er hinterlässt einen Sohn, eine Tochter und zwei Enkel von seinem bereits verstorbenen dritten Kind, unserem Vater also. Mein Onkel hat die Patientenverfügung und eine Kontovollmacht, die aber wahrscheinlich nicht über den Tod hinaus geht. Vielleicht aber auch schon. Mein Opa hätte uns Enkel niemals ausdrücklich enterbt. Ich glaube mein Onkel hat finanzielle Nöte und möchte alles daran setzen uns anderen Erben so wenig wie möglich abzugeben. Die Bestattungskosten und anderen Rechnungen wird er begleichen. Meine Frage: Kann mein Onkel jetzt solange mein Großvater noch im Koma liegt und noch nicht endgültig verstorben ist das ganze Geld ausgeben um z.B. seine Schulden zu tilgen und seiner Freundin ein schönes Leben zu machen? Zu Lebzeiten hat mein Opa mal so etwas wie: ,,Ich habe "den besagten Onkel" zum Vermögensverwalter gemacht wenn der Fall eintreten sollte, dass ich sterbe.´´ gesagt. Würde das bedeuten er kann eh mit dem Vermögen machen was er will, auch wenn mein Großvater etwas naiv dachte mein Onkel würde alles gerecht unter uns Angehörigen aufteilen? Danke schonmal an alle, die sich die Mühe machen mich etwas aufzuklären

Erbrecht Erbschaft Bankvollmacht
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bankvollmacht

Wer darf EC Karte sperren lassen?

7 Antworten

Bankvollmacht ,darf man sich Geld von einer dementen Person auf sein Konto überweisen?

4 Antworten

Vollmacht von der Bank abgelehnt, kann sie sich dagegen wehren?

11 Antworten

Wenn eine Demenzerkrankung besteht kann der Kranke dann noch eine Bankvollmacht erteilen

11 Antworten

Vollmacht über den Tod hinaus

6 Antworten

Bank Fragt nach Steuerid für Kontobevollmächtigten?

4 Antworten

Geld abheben mit einer Bankvollmacht aber ohne EC Karte möglich?

1 Antwort

Hat eine Generalvollmacht Vorrang vor einer Bankvollmacht?

2 Antworten

Bankvollmacht entziehen

7 Antworten

Bankvollmacht - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen