Bleibt in der verlängerten Probezeit ein zweiter A-Verstoß folgenlos, wenn das Schreiben und MPU Empfehlung des ersten A-Verstoßes noch nicht eingetroffen ist?

Ich bin noch in der Probezeit und habe Mitte 2016 bereits ein Aufbauseminar absolviert, für einer Tempoüberschreitung, den ich Ende 2015 begangen habe. Nun habe ich im September einen A-Verstoß begangen (26km/h) zu schnell gefahren und Dezember einen zweiten A-Verstoß (wahrsch. 40km/h, Brief noch nicht da). Bei dem ersten Verstoß habe ich einen Anhörungsbogen erhalten und werde dann in kurzer Zeit einen Bußgeldbescheid bekommen.

Ich habe gelesen, dass ich bei einem A-Verstoß in der verlängerten Probezeit verwarnt werde und eine Empfehlung für den Idiotentest bekomme, jedoch den Führerschein nicht verliere. Dieses Schreiben werde ich dann wahrscheinlich erst in einigen Wochen/Monaten erhalten und ich habe dann 2 Monate Zeit um die Empfehlung freiwillig wahrzunehmen oder nicht. Bis zum Ablauf der Frist soll jeder weitere Verstoß folgenlos sein. Habe ich zumindest gelesen. Da ich jetzt aber einen zweiten A-Verstoß begangen habe vor der Verwarnung und MPU Empfehlung weiß ich nicht, ob dieser Verstoß folgenlos bleibt oder nur in dem Zeitraum von 2 Monaten nach der MPU Empfehlung. Ich danke euch für eure Antworten.

Für alle Eulenkommentare: Ja, ich weiß, dass ich zu schnell gefahren bin und dass ich einfach hätte normal fahren sollen.

Auto, Führerschein, asf, Aufbauseminar, a-verstoß, Anhörungsbogen, Bußgeldbescheid
2 Antworten
Geblitzt während Aufbauseminar//Führerschein vor 4 Jahren abgegeben, wie zurückbekommen?

Hallo,

Mir geht es um zwei Dinge.

Ich fang mal mit mir an: Ich bin leider noch in der Probezeit und habe mittlerweile 4 Punkte in Flensburg (Telefonieren am Steuer - 1 Punkt; außerorts 30 km/h zu schnell - 3 Punkte). Nach den letzten 3 Punkten wurde ich aufgefordert ein Aufbauseminar zu machen. Damit habe ich letzten Freitag (15.11.2013) begonnen. Am Sonntag (17.11.2013) wurde ich dummerweise wieder geblitzt, wieder außerorts auf einer 100er Strecke, Tacho sagte 130 km/h. Habe nun natürlich noch kein Schreiben über irgendwelche Folgen erhalten. Also folgendes: Was denkt ihr wie viel km/h ich nun wirklich zu schnell war und was kommt jetzt auf mich zu? Muss ich meinen Führerschein abgeben? Oder muss ich zu einem psychologischen Gespräch? Oder bekomme ich "nur" eine Verwarnung? Vielleicht hat jemand von euch Erfahrung mit genau so einem Fall und kann mir sagen wie es bei ihm abgelaufen ist....

Dann kommen wir jetzt mal zu meinem Freund und somit zu meinem zweiten Anliegen: Mein Freund hat 2009 seinen Führerschein wegen Drogen abgeben müssen. Nun dräng ich ihn ständig, dass er sich den wiederholen soll, zum einen, damit ich ihn nicht ständig fahren muss, zum anderen, weil wir beide "im Regen stehen", wenn ich meinen Führerschein abgeben muss. Also: Was muss mein Freund jetzt machen, damit er seinen Führerschein zurück bekommt? Muss er Drogentests machen? Muss er den Führerschein komplett neu machen?

Danke schonmal für eure Antworten. :)

Führerschein, asf, Btm
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Asf

was bedeutet asf?

5 Antworten

Aufbauseminar AFS Fahrschule selbst wählen..?

2 Antworten

wie kann ich bei paint.net bilder zuschneiden?

4 Antworten

Frage zu Teilnahmebescheinigung - ASF KURS

1 Antwort

Erfahrungen mit Aufbauseminar für Fahranfänger namens ASF?

2 Antworten

Frist für Aufbauseminar verlängern?

1 Antwort

ASF mitbringsel?

2 Antworten

aufbauseminar - Führerschein weg?

2 Antworten

Mit extremem Fieber zum Asf Führerschein Aufbauseminar?

2 Antworten

Asf - Neue und gute Antworten