Antibabypille Symptome?

Hallo

Ich habe ein paar Fragen betreffend der Antibabypille. Natürlich hat mich meine Frauenärztin gut aufgeklärt, jedoch stellen sich mir im Nachhinein dennoch einige Fragen. Zudehm ist die möglichkeit online Fragen zu stellen sehr bequem :)

• Seit dem 5. Januar 2019 nehme ich nun die Pille (Valette), somit seit 10 Tagen. Natürlich passieren da einige Veränderungen, desshalb wollte ich wissen was folgende Symptome für bedeutungen haben und ob diese normal sind:

• Ich weiss, dass die Gewichtszunahme eine Nebenwirkung der Pille sein kann. Jedoch viel mir ca. ab dem zweiten Tag der Einnahme (zweiter Tag Periode) auf, dass mein Bauch etwas aufgeblähter und härter war. Also nich wirklich eine Gewichtszunahme, eher „aufgebläht“.

Wobei dieses Symptom zurückgeht. Trotzten interessiert es mich, ob die Pille der Auslöser ist oder evtl. etwas anderes.

• Nach einer Woche bemerke ich ein unangenehmes „jucken“ im intimbereich, welches bis heute anhält. Was ist das und was kann ich dagegen unternehmen?

• Bereits am 11. Januar 2019 waren die durchschnittliche Dauer meiner Periode vorüber, jedoch habe ich immernoch ca. seit 3 Tagen einen eher bräunlichen Ausfluss mit „Schleim“ (evtl. Gewebe).

Meine Frage ist nun, ob dies die Pille verursacht und wenn ja wieso?

• Zu guter Letzt bin ich mir bewusst, dass sich vorallem in den ersten 3 Monaten eine Lungenembolie zeigen kann (wobei ich schon einige Bedenken habe, obwohl dies eher selten ist).

Es besteht die Moglichkeit, dass ich mir etwas einbilde, jedoch möchte ich trotzdem kurz darauf eingehen. In den letzten Tagen habe ich zwischendurch ein Gefühl schwerer Atmen zu können (Achtung: Ich habe Asthma vielleicht hängt dies zusammen) zudehm habe ich manchmal ein komisches Gefühl welches schwer zu beschreiben ist (es sind keine Schmerzen aber einfach komisch, evtl. auch ein anderer Zusammenhang)

Gerne möchte ich nochmals fragen, was wirklich genaue und gefährliche Anzeichen sind?

Danke im Vorraus für die Antworten!

Pille, Intimbereich, Blähungen, Antibabypille, Gesundheit und Medizin, Lungenembolie, Periode, Zyklus
3 Antworten
Schwanger trotz Einnahme der Pille (Asumate 20)?

Hallo, ich hätte da mal eine Frage bezüglich der Wirkung der Pille. Ich benutze eine App, bei der man einen bestimmten Zeitpunkt zur täglichen Einnahme der Pille angibt und jeden Tag dann zu dem Zeitpunkt, oder in einem Zeitrahmen von bis zu 12 Stunden die Pille einnehmen muss. Ich habe es so eingestellt, dass ich die Pille um 8 Uhr morgens einnehmen soll, bzw ich dann eine Benachrichtigung bekomme. Dies habe ich auch ein paar Tage eingehalten, doch dann wurde es immer mal wieder später bis zu 15 Uhr, was aber ja immer noch unter den 12 Stunden Verspätung liegt. In der Packungsbeilage meiner Pille (Asumate 20) steht, dass der volle Schutz der Pille gegeben ist, wenn die Pille jeden Tag in einem Zeitraum von 12h genommen wird, so habe ich das auf jeden Fall verstanden. Dennoch ist 15 Uhr im Gegensatz zu 8 Uhr doch ziemlich spät.. Nun meine Frage: Ist es trotzdem möglich schwanger zu werden, wenn ich meine Pille nicht immer genau um 8 Uhr nehme!? Ich bilde mir schon irgendwelche Schwangerschaftsanzeichen ein, obwohl in meiner App steht, ich sei geschützt. Und wenn in meiner App steht, ich sei geschützt und dann in meiner Pillenpause Geschlechtsverkehr hab, ist die Chance dann größer auf eine Schwangerschaft? Ich hatte nämlich das letzte mal Geschlechtsverkehr in meiner Pillenpause und mache mir große Gedanken..

Schwangerschaft, Pille, Baby, Antibabypille, Gesundheit und Medizin, schwanger
3 Antworten
Sollte ich die Pille Maxim absetzen?

Hallo liebe Community,

ich bin am überlegen, ob ich die Pille Maxim absetzten sollte. Sie wurde mir verschrieben als ich 12 Jahre alt war. Meine Mutter hatte mich wegen meiner unregelmäßigen Periode und unreiner Haut zum Frauenarzt geschleppt. Dieser hat mir dann sofort die Pille Maxim verschrieben, ganz ohne Untersuchung oder Aufklärung über die eventuellen Nebenwirkungen. Es hieß lediglich, ich sei ja nicht dick und würde VIELLEICHT so schnell keine Thrombose bekommen. Von den ganzen anderen Nebenwirkungen erfuhr ich erst, nachdem ich Zuhause die Packungsbeilage durchgelesen hatte.

Jetzt bin ich 16 und nehme die Pille immer noch, weil meine Mutter es möchte. Allerdings möchte ich es selbst eigentlich gar nicht, weil ich außerhalb der Pillenpause immer in einer gedrückten, fast depressiven, Stimmung bin. Während der Pillenpausen geht’s mir hingegen super. Außerdem besteht dieses Risiko für eine Thrombose und ich kenne mein Risiko durch fehlende Untersuchungen gar nicht. Ansonsten leide ich unter keinen weiteren Nebenwirkungen.

Aber irgendwie halte ich es für unnötig, dauernd Hormone einzunehmen. Ich meine, ich bin gesund und habe nicht einmal Geschlechtsverkehr. Wäre es nicht besser, einfach meinen Körper „machen“ zu lassen? Soll ich nun die Pille wegen der Risiken absetzten, obwohl meine Mutter es nicht möchte? Danke im Voraus für eure Antworten. Ihr könnt auch eigene Erfahrungen schreiben, wenn ihr mögt.

LG

Mutter, Mädchen, Pille, Verhütung, Antibabypille, Gesundheit und Medizin, Hormone, Pille absetzen
5 Antworten
Pille unwirksam geworden, nun Regelblutund noch während der Einnahme?

Folgendes Problem: Ich habe Magersucht und habe neuerdings damit zu kämpfen von Abführtabletten weg zu kommen, darum geht es aber nicht. Ich weiss dass die Abführtabletten die Pille beeinträchtigen und sie unwirksam machen dennoch dachte ich dass alles okay sei. Als mein Blister vorbei war hatte ich mich dazu entschieden direkt einen neuen anzufangen, da ich meine Tage auslassen und nicht bekommen wollte. Das war das erste mal und ich hatte mich darüber schon informiert bei einer Bekannten die dies schon seit 5 Jahren so macht. War auch alles okay, doch dann begann es damit dass ich regelmäßig Abführtabletten genommen habe und vorgestern fing es damit an dass ich Unterleibschmerzen , die bis heute anhalten , und Schmierblutungen zu bekommen.
Das hat sich dann gestern in eine Mischung aus Schmierblutung und normaler Regelblutung entwickelt. Das habe ich nun bis zu diesen Zeitpunkt immernoch. Die Pille habe ich aber trotz der bekommenen Blutungen weiter eingenommen , da ich gerade mal bei der Hälfte des neuen Blisters bin. Ich weiss dass durch die unwirksamkeit , ausgelöst durch die abführtabletten , mein Körper sicher dachte dass ich nun meine Regel bekommen sollte und ein Blister vorbei ist, und dass das der grund für meinen jetzt unregelmäßigen zyklus ist aber ich weiss jetzt nicht wie und was ich tun soll . Wie soll ich weiter vorgehen bei der Einnahme der Pille? sollte ich sie auslassen solange ich meine tage habe ( nicht stark) ?
Danke im Voraus

Angst, Schwangerschaft, Tage, Frauen, Abführmittel, Antibabypille, Frauenarzt, Gesundheit und Medizin, Magersucht, Regelblutung, Schmierblutung, Zyklus, Anorexia
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Antibabypille

Habt ihr Erfahrungen mit der Pille "Zoely"?

19 Antworten

Kann man die Pille unwirksam machen?

7 Antworten

Wie schnell wirkt die Antibabypille bei Katzen?

8 Antworten

Ibuprofen und Pille?

8 Antworten

Dauerhafte Blutung während der Einnahme der Antibabypille

6 Antworten

Hat jemand Erfahrungen mit der Pille "Dienovel" - Nebenwirkungen und/oder positiven Effekten?

11 Antworten

Welche Antibabypille lässt einen abnehmen?

5 Antworten

Erfahrungen mit der Antibabypille Lilia

5 Antworten

Pille Solera-Erfahrungen?

5 Antworten

Antibabypille - Neue und gute Antworten