Elterngeld und was danach?

Guten Tag zusammen,

da ich aktuell in der 31. SSW bin, kommt jetzt der Mutterschutz näher. Ihr müsst wissen, bis Februar hatte ich noch einen Teilzeitjob und immer ca. 1000€ Netto/ Monat verdient. Seither bekomme ich ALG1. Mitte Juli gehe ich in Mutterschutz und die Krankenkasse zahlt mir dann Mutterschaftsgeld (genau so hoch wie ALG1). Danach geht das dann wohl über in Elterngeld, ich beantrage für 8 Monate, da mein Mann auch für 6 Monate ab Geburt in Elternzeit geht.

Nun weiß ich nicht was danach kommt. Denn ich möchte definitiv bis die beiden Bauchzwerge 3 sind zuhause sein. Mein Mann verdient trotz stellvertretender Filialleiter nur 1900€ Brutto.. das ist sind momentan bloß rd. 1300€ Netto (seine Steuerklasse wurde noch nicht geändert es wurde aber beantragt wegen Heirat im April) das ist definitiv zu wenig Geld für eine 4 köpfige Familie. Ich meine wir gehen gut mit Geld um aber Miete und Strom und alle kosten dann Windeln usw.. das läppert sich.. deswegen meine Frage.. falls mein Mann noch keinen neuen Job hat im nächsten Jahr, indem er mal nicht nur den Mindestlohn verdient, können wir noch Hilfe bekommen? Wenn ja, was muss ich dann beantragen?

was erwähnt werden sollte: wir kommen aus NRW, mein Mann ist komplett ausgebildet und hat eine Festanstellung (der einzige Grund der ihn noch da hält) in der Woolworth GmbH als Einzelhandelskaufmann. Wie gesagt er verdient knapp über dem Mindestlohn .. sonderauszahlungen wie Weihnachts- oder Urlaubsgeld bekommt er nicht (um es zur Seite legen zu können). ich weiß natürlich das wir auch noch zwei mal Kindergeld erhalten werden. Allerdings müssten wir alleine wegen Miete und Windeln mindestens 2000€ Netto im Monat haben aber natürlich wollen wir auch mal Ausflüge machen und für deren Zukunft sparen.

ich bedanke mich für die Hilfe. Einen schönen Tag noch ☺️

ALG II, Alg1, Elterngeld, Sozialhilfe, Ausbildung und Studium
Keine freunde mehr und hasse meine familie?

Habe irgendwie keine freunde mehr bin komplett allein

meine familie hasse ich bis auf meine brüder. Meine Schwester ist eine Lügnerin die provzierst und ihre Söhne beschützt der 16 jahre ist und respektlos,frech eigentlich hätte er schläge verdient aber ich denke mir alles aus..

meine mutter erzählt lügen über mich in der ganzen Familie, hat nie was gutes zusagen und ein Stress Problem das die wegen jeder kleinigkeit schreit/heult und ausrasstet usw. (liegt wohl daran das sie von beiden männern verprügelt wurde und kaum Schulbildung deswegen dumm, mein Vater hat sie auch geschlagen und fast abgestochen und ich musste jedesmal alles ansehen als Kind)

Mein vater war früher alkoholiker und hat mich verprügelt mit Gürtel,Stock usw. Das nicht selten! Meine Mutter hat oft mitgesoffen und wurde von ihm wie schon erwähnt oft verhauen und fast getötet. Danach hat er aufgehört. Das ging bis ich so 10-12 war. War sogar so schlimm das ich und meine Mutter uns einsperren mussten und gegen die tür drücken, und er hat gegengetreten. Oder ich musste mich stundenlang untee Bett verstecken oder im Keller eingesperrt :( (Damit ihr ungefähr wisst was ich durchmachen musste)

Ich denke wegen meiner Kindheit hab ich so manche Defizite und Bindungsängste. Zurzeit ist die Beziehung zu meinem Vater so: Wir haben uns nichts zu sagen, aber vor 2-3 monaten hatten wir uns oft in den Haaren bis es fast zu schlägerreien kam. Morddrohungen von ihm gab es auch öfter. (z.B wenn ich dich nicht schlagen kann werde ich leute für anheuern die dich verprügeln und z.B Nachts wenn du schläfst werde ich dich Töten)

Dazu kommt das ich von einer Person die mich abgezogen hat mich am meinem jetzigen Ort bedroht und mit Freunden körperlichen Schaden zufügen möchte. Und er observiert mein Haus und verfolgt mich mit seinem Auto, bis zum von der Straße drängen! Er wartet bis er mich alleine trifft und bis 3-5 personen verhaut. (17-19 jährige Dealer)

Liebe gibt es in der Familie selten wie man sieht, hab meine mutter immer sehr geliebt aber da ich jetzt rausgefunden habe das sie lästert ist die bei mir durch! Kontakt werde ich es jetzt aufs nötige reduzieren.

Habe eine abgeschlossene Ausbildung. Aber zurzeit ohne Arbeit. Aber aufgrund meiner HWS krümmung und den Seelischer Belastung bin ich erstmal Krankgeschrieben und beziehe Krankengeld, danach ist die Agentur für Arbeit für mich zuständig, da mir 10 Monate ALG1 zusteht.

Ich halte es hier nichtmehr aus und bräuchte einen neu-start in einen komplett neuen Stadt. Ich wollte mich jetzt beim Jobcenter nach Wohnung U25 fragen. Reichen meine Gründe für Genehmigung des Antrags? Und könnte man Wohnung in einer anderen Stadt suchen? Es ist sogar so schlimm zuhause das ich Pillen abhängig werde..

Bitte keine Dummen Antworten, wenn ich wieder Gesund werde werde ich natürlich mich weiterbilden oder arbeiten gehen.. hätte natürlich zuhause warten können bis ich Arbeit habe, aber es ist echt sehr schlimm zuhause:((

PS: bin 22J, Männlich

Familie, Krankheit, Psychologie, Alg1, Jobcenter, Liebe und Beziehung, Problemlösung, vorgeschichte
Bezahlung bei Krankheit im Teilzeit Job?

Hey hab ein Bandscheibenvorfall und zurzeit bin ich Teilzeit 80 Std/Monat eingestellt. Angefangen habe ich am 11.11. Auf der Abrechnung steht von 11.11-30.11 56 Stunden bezahlt bekommen. Und bis heute 28.12 hab ich insgesamt 90 Stunden gesammelt. Meine Personalabteilung meinte das ich in den Dezember ohne Minusstunden gestartet bin. Verdienen tue ich wenn ich im Betrieb arbeite 14,60€ und wenn keine Arbeit ist 11,50€.

Und nun bin ich wohl erstmal längere Zeit krank und werde wohl in der Probezeit mit einer Frist gekündigt werden.(wenigstens keine Alg1 Sperre nachdem Krankengeld) Ich frage mich da die laut Vertrag anteilig zahlen dürfen, wie ich jetzt bezahlt werde? Die gesammelten Stunden werde ich wohl bezahlt bekommen. Aber ich darf ja nicht mehr eingesetzt werden. Krieg ich jetzt einfach 11,50 80 Std von der Firma bezahlt oder wie läuft das bei einer Teilzeitbeschäftigung ab? Falls ich die Kündigung bekomme diese Woche, werde ich ja eine Frist bekommen in der ich krankgeschrieben bin, werde ich dann überhaupt bezahlt?

Krankengeld ist höher als Alg1 oder? Denke werde erstmal bis es wieder geht Krankengeld beziehen und dann Alg1. Hab vorher Ausbildung gemacht 4 Jahre/ 1100€ brutto und jetzt 2 Monate ca 1300 brutto. (Wenn ich immer eingesetzt wurde und auf die Stunden komme)

wie viel Krankengeld würde ich kriegen? Wie viel Alg1 würde ich kriegen? (Letztes Mal 580€ bevor ich die neue Teilzeitarbeit anfing)

Arbeit, Krankheit, Alg1, bezahlen, Krankengeld, Lohnfortzahlung, Teilzeitarbeit, Beruf und Büro
ALG2, Mutterschaftsgeld und Elterngeld?

Hallo ihr Lieben,

Mein Fall ist ein bisschen komplexer und ich habe noch nirgendwo wirklich eine Antwort gefunden, ich hoffe ihr könnt mir helfen...und zwar:

Ich war bis 10/2019 arbeiten. 11/2019 habe ich meinen Sohn bekommen. Soweit so gut. Mein Freund war bis 11/19 arbeiten und hatte dann Winterpause (er wurde 2020 nicht wie schriftlich bestätigt wieder eingestellt, weil Chef ***...)Ihm wurde gesagt er könne nur ALG2 beantragen, dies tat er. Nun waren wir eine Bedarfsgemeinschaft und ab 01/20 Hartz IV abhängig. Die erste Zahlung kam Mitte Januar.

Mein Mutterschaftsgeld wurde eine Nachzahlung in 12/19 und Betrug ca. 2500€.

Dies hat das Amt mir angerechnet und auf 6 Monate verteilt, also habe ich 01-06/20 keinerlei Zahlung erhalten.

Wir gingen zum Anwalt und siehe da, mein Freund hatte doch Anspruch auf ALG 1! (Damit wären wir doch besser gekommen + Wohngeld, etc und keine Anrechnungen)

Nun wurde wahrscheinlich durch Corona mein Elterngeld auch eine Nachzahlung in 06/20

Das Amt hat sich immer <400€ behalten und mir nur 300€ pro Monat zugewiesen. Die Nachzahlung i.H.v. ca 1200€ wurde wieder zum Teil angerechnet.

Ich habe 6 Monate nur Kindergeld bekommen (Nachzahlung!!! -> wieder angerechnet!)

Ich war für mein Geld arbeiten und gerade mit Baby wäre es nicht schlecht gewesen sich andauernd irgendwo Geld zu pumpen...

Ist das denn so rechtens???!!!

Danke und liebe Grüße

Recht, Rechte, Agentur für Arbeit, ALG II, Alg1, Elterngeld, Hartz IV, Jobcenter, Mutterschaftsgeld, Nachzahlung

Meistgelesene Fragen zum Thema Alg1