Revolution 1848 / Donaumonarchie?

Welchen besonderen Herausforderungen sah sich die österreichische Donaumonarchie mit Ausbruch der Revolution 1848/49 gegenübergestellt?

Ich muss am Mittwoch meine HAs präsentieren und habe folgendes:

In Wien eskalierte der Kampf um politische Freiheit, als am 13. März regierungstreue Soldaten auf demonstrierende Arbeiter und Studenten schossen und damit gewaltsame Straßenkämpfe auslösten. Der Kaiser entließ noch am selben Tag den verhassten Staatskanzler Metternich und versprach eine Verfassung zu bewilligen. 

Der Erfolg der Revolution in Wien erschüttere die gesamte Habsburger Monarchie, auch Donaumonarchie genannt. So verlangten jetzt auch die Volksgruppen der Italiener, Tschechen und Ungarn nach einer Verfassung, die ihnen die Autonomie gewähren sollte. Nach einer Erhebung in Pest erhielt Ungarn weitgehende staatliche Autonomie unter dem Dach der österreichischen Krone, und in Nord Italien riefen Venedig und Mailand die Republik aus, 

Ist das so richtig und gibt es noch Verbesserungsvorschläge?

Und dann habe ich noch eine Aufgabe: Trotz der Politisierung weiter Teile des Bürgertums fehlte es den Demokraten an einer Massenbasis und damit an breitem Rückhalt in der Bevölkerung. Erklären Sie diesen Sachverhalt. könnt ihr mir eventuell dazu ein Link geben (außer Wikipedia). Im Buch steht nichts dazu.

Schule, Geschichte, Deutschland, Politik, Hausaufgaben, Revolution, 1848 Revolution, Wirtschaft und Finanzen

Meistgelesene Fragen zum Thema 1848 Revolution