Was bedeutet ,,vorsetzliche Taten" oder "Vorsetzliches Verhalten"?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Fahrlässig ist, wenn dir klar sein sollte, dass eine Handlung zu einem negativen Ausgang führen kann.

Vorsätzlich ist, Wenn du dir dessen voll bewusst bist und es trozdem machst.

Arglistig ist, dass du mit der Handlung bewusst anderen schadest oder Geld erschleichen willst.

Alles Gute 🍀🍀🍀

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Gute Zusammenfassung. Oder in einfachen Worten. Wenn du das Auto deiner Ex-Freundin vor einen Baum fährst, Totalschaden:

Fahrlässig: "ne, so betrunken bin ich nicht! Wird schon gut gehen..."

Vorsätzlich: "Die blöde Kuh, das Auto ist ihr also wichtiger als ich?? Dann fahre ich das jetzt zu Schrott! "

Arglistig: "Sie ist total betrunken. Gut. Ich biete jetzt an, ich fahre sie nach Hause, dann setze ich das Auto gegen den Baum, und wenn dann die Polizei kommt, behaupte ich, sie sei gefahren. Dann ist sie richtig in Schwierigkeiten..."

1

Vielen Dank für den Stern 🍀

0

Das bedeutet, dass jemand mit Absicht etwas Verbotenes macht. Er hat den Vorsatz (die Absicht), eine Straftat zu begehen, z.B. einen Einbruch oder einen Diebstahl.

Übrigens wird das mit ä geschrieben und nicht mit e....

Das Ding heißt Vorsatz und das Adjektiv "vorsätzlich".

Vorsatz bedeutet, daß etwas absichtlich getan oder unterlassen wird.

Dass es eine Überlegung seitens des Handelnden gibt und es nicht fahrlässig geschieht.

Ein "vorsätzliches" Verhalten ist ein Verhalten, das man absichtlich, geplant und willentlich ausgeführt hat.

Was möchtest Du wissen?