Kann meine E-Shisha repariert werden?

Ich habe mir vor ein Paar Tagen eine E-Shisha gekauft und zwar die Smok Alien 220W TC mit der Version: VB 1.0.2 . Sie war komplett neu heißt war noch eingeschweißt.

  1. Problem : Ich machte sie auf und merkte der Akku ist Leer. Ich packte ihn an den dazugehörigen Ladekabel und wartete bis sie sich aufgeladen hat. Ich kam nach 3 Stunden wieder und der Akku war immer noch nicht geladen.

Dann merkte ich dass es eine A und eine B Batterie gab. Die A Batterie war voll aufgeladen und die B Batterie war immer noch komplett Leer.

Jetzt kommen halt 3 Fragen zu dem Thema: 1. Kann man das reparieren lassen bzw zum einem Reparatur Shop hingehen? 2. Müsste ich mir einfach neue Batterien kaufen, wenn ja welche ? und 3. Kann man die Batterien einfach mit einem Batterie Ladegerät wieder funktionstüchtig machen?

So das war das erste Problem xD Jetzt kommt das Zweite :D

2.Problem : Auch wenn die E-Shisha noch nicht geladen ist, kann man ja noch dran ziehen während sie Lädt. Bevor ich aber Liquid in den Tank reingemacht habe, habe ich versucht erstmal die Feuertaste zu betätigen um zu schauen ob es funktioniert...

Das was ich sah nachdem ich die Feuertaste betätigt habe, war ein Textfenster mit dem Text ,,NO COIL,, wobei ich mir dachte warum dieses Textfeld erscheint obwohl es 1. Neu ist und 2. Alles fest dran gemacht habe (heißt hab den tank gut an dem Akku festgeschraubt.

Ich habe mir etliche Videos und Webseiten angeschaut aber es hat nichts gebracht.

So und Die Frage ist hier : Ist die E-Shisha komplett Kaputt oder kann man sie noch reparieren lassen. Ich kann auch noch sagen das ich den Tank mit der Spule usw. Ab- und wieder Aufgebaut habe und es Gründlich an der Verschraubung gesäubert habe, aber es hat immer noch nichts gebracht.

Ich Hoffe mein Problem ging nicht allzu lang und hoffe das mir Jemand in schnellster Zeit mir diese Fragen beantworten kann und mir evtl. auch helfen könnt.

Mit Freundlichen Grüßen

Domi

Akku, Technik, Elektronik, Technologie, E-Shisha
4 Antworten
Undichte Schraubverbindung bei Heizung selbst reparieren?

Guten Tag,

ich habe ein Problem mit Druckverlust in der Gasheizungsanlage. Der Druckverlust beträgt etwa 1 bar/Tag, gefühlt bei kalter Heizung höher als bei warmer. Ich habe die Gastherme aus anderen Gründen austauschen lassen müssen, aber der Druckverlust ist geblieben.

Daraufhin habe ich die Heizkörper systematisch untersucht und tatsächlich eine undichte Verschraubung an einem Heizkörper gefunden. Vermutlich ist die Dichtung defekt.

Nun meine erste Fragen:

  1. Kann ein kleines Leck, aus dem gerade soeben etwas Wasser austritt, alleinverantwortlich für den genannten Druckverlust sein?

Ich gehe einmal von "ja" aus (Analogie zum Fahrradschlauch :-))

  1. Frage: Kann ich das selbst reparieren ohne das gesamte Wasser abzulassen?

Meine Überlegung: Die Wohnung ist nicht ständig bewohnt. Ich habe zur Sicherheit die Therme komplett abgeschaltet und den Gashahn gesperrt - nach Rücksprache mit dem Monteuer der Therme. Ich erwarte, dass innerhalb der nächsten Woche der Druck auf 0 fällt und die Anlage damit drucklos ist. Die undichte Stelle ist eine Schraubverbindung ca. 40 cm unterhalb des Thermostatventiles am Heizkörper. Wenn die Anlage nun drucklos ist, dürfte doch bei gesperrtem Thermostatventil nur die Wassermenge austreten, die sich in dem 40 cm langen Zulauf vor dem Themostatventil befindet. Dann müsste es doch ein Leichtes sein, die Dichtung ohne großen Aufwand zu erneuern.

Oder mache ich einen Denkfehler?

  1. Frage: Aus welchem Material sollte die Dichtung sein?

Herzlichen Dank im Voraus für Eure Antworten.

dichtung, Heizung
4 Antworten
Winkelschlauchtülle des Waschmaschinen-UP-Sifon ist für Ablaufschlauch zu klein! Schlaucht zu groß Tülle zu klein?

Guten Tag. In meiner neuen ETW wurde ein Dallmer HL400 Unterputz-Waschmaschinensifon montiert. Nun wollte ich meinen Ablaufschlauch aufstecken und per Schelle befestigen.

Leider ist die Winkelschlauchtülle zu klein bzw. der Ablaufschlauch (gewellter mit am Ende eine Art Gummimanschette) zu groß! Sprich, der Ablaufschlauch hält nicht auf der zu kleinen Schlauchtülle! Die Winkelschlauchtülle kann man nicht (wie bei anderen) kürzen. Also hinteres verengtes Teil absägen und dann auf den hinteren größeren Durchmesser aufstecken. Diese Schlauchtülle hat nur ein Maß von 17-23mm. Mein Schlauch (Gummitülle) hat ca. 25/26mm.

Nun habe ich mir im Baumarkt ein NoName Winkelschlauchtülle (Anschluss 1") geholt. Kann man zwar auf den UP Sifon draufschrauben, doch die Verschraubung macht nicht richtig dicht. Die NoName hat eine einzelne Dichtung, die original Dallmer Schlauchtülle einen eingelassenen Dichtring. Also die Dichtungsart ist anders.

Frage: Was würdet Ihr hier machen? Dallmer hat keine andere größere Schlauchtülle! Auch gibt es im Baumarkt nur die mit einfacher Abdichtung.

Soll ich die zu kleine Schlauchtülle mit Panzerklebeband umwickeln, um bis der Schlaucht ohne "Luft" draufpasst? Oder rutscht dieser dann (trotz Schlauchtülle) runter?

Der WM-Schlauch kann ich nicht wechseln. Ist in WM fest verbaut.

Kleines Problem... langer Text. Sorry...

Waschmaschine, schlauch
2 Antworten
Ikea Backofen mit Stecker anschließen?

Wir haben uns eine neue Küche von Ikea gegönnt und auch die Kochgeräte von da besorgt.

Problematischerweise fällt einem immer erst im Nachhinein etwas negatives auf. Beide Geräte sind autark, aus der Wand kommt eine 5-polige Leitung zum Herdanschluss. Nun hat der Backofen Realistisk keinen Stecker wie andere Backöfen, sondern das Kabel für einen Außenleiter, einen Neutralleiter und den Schutzleiter.

Wenn jetzt das Kochfeld bereits 2 Phasen, den Schutz- und den Neutralleiter der Herddose nutzt, kann ich schlecht das zweite Kabel des Backofens zuführen, um die 3. Phase zu nutzen und somit N und PE doppelt anschließen. Wie löse ich das Problem am besten?

Wenn ich einen "Power Splitter" verwende (Küchenanschlussverteiler, ob selbstgebaut mit IPO-Verschraubung mit Zugentlastung und Wago 222er oder eben auch fertig gekauft), muss ich gleichzeitig einen FI-Schalter besitzen, den es in meiner Mietwohnung jedoch nicht gibt.

Der Backofen hat eine maximale Leistungsangabe von 2600 Watt. Besteht die Möglichkeit, an das jetzige 3-adrige Backofenkabel einen Schuko-Stecker zu montieren? Das Küchennetz/Bad ist mit 2x 16A abgesichert, der Geschirrspüler hat eine eigene 16A-Abschaltung. Der Kühlschrank hat eine Leistungsaufnahme von 70 Watt. Die Mikrowelle frisst maximal 800 Watt im Höchstbetrieb, ist jedoch nicht nie so genutzt wurden. Selten laufen mehr als 2 Geräte und das Licht.

Gibt es andere Möglichkeiten, um eine Maximalbelastung/Überlastung des Küchenstromkreises zu vermeiden, keine neuen Geräte kaufen zu müssen und keine baulichen Veränderungen vorzunehmen ? Vllt einem FI-Schalter zum Zwischenschalten?

Danke für jede Antwort. Anhand der Uhrzeit seht ihr sicher, dass mir das Gedankenspiel den Schlaf raubt.

Küche, Elektronik, Strom, Elektrik, Kabel, Spannung, Widerstand, Stromstärke
17 Antworten

Was möchtest Du wissen?