Verweis aufgrund Besitz einer Wasserpistole?

Hey Community,

Meine Schule unterstützt mich in letzter Zeit sehr, vorallem mit Verweisen, bei dene der Grund entweder banal oder dreist verlogen ist.

Ich gelte schnell als Sündenbock, auch wenn ich nicht anwesend war.

Deshalb werde ich die Schule wechseln, in der Hoffnung, dass mich ein anderes Gymnasium mit sage und schreibe 2 Verweise annimmt.

Der Grund, weshalb ich gestern noch einen Verweis bekomme habe ist:

-Der Besitz einer Wasserpistole -Das rumspritzen mit einer Wasserpistole während der Mittagspause außerhalb vom Schulgelände.Ich habe niemand anderen abgespritzt.

Das sind ernsthaft die Verweisgründe??? Der Verweis ist vom Rektor und das was ich oben genannt habe ist ALLES, sonst ist nichts vorgefallen.

Einer hat mir noch zwischen die Beine in meine Genitalien mit voller Absicht getreten...

Dieser hat gemeint, er wäre ausgerutscht und sein Bein wäre mir zufällig zwischen die Beine gerutscht.Dieser hat Junge, war 2 Köpfe kleiner als ich, wenn er ausrutschen würde und mir versehentlich zwischen die Beine treten würde, hätter er mindestens ne Prellung.

Das hat ihm der Rektor geglaubt(ohne Witz)

Der Grund wieso der Typ mich getreten hat: Er hat die Tür zugehalten, er provozierte und als er die Tür kurz aufmachte, machte ich sie komplett auf, er hat mir eine Wasserpistole entwendet und auf mich gespritzt, ist dann ausgerastet und hat mir zwischen die Beine getreten, was passiert ihm?NICHTS!

Ist der Besitz einer Wasserpistole in der Schule illegal.Ich habe niemanden abgespritzt und es nur außerhalb der Schule verwendet.

Wie kann ich mich wehren, die Schule hat mich auf dem Kieker.

Schule, Verweis
4 Antworten
Katze springt ständig auf den Esstisch oder die Küchenzeile, wie kann ich ihr das abgewöhnen?

Hello meine lieben!

Es ist wieder mal eine katzenfrage, weil wenn ich die frage bei google eingebe und in anderen Foren schaue bringen die mir einfach gar nichts!

Also... charlie springt ständig auf den Esstisch, seltenst auf die Küchenzeile da die Küche immer zu ist seit dem wir sie haben.

Sie versteht glaube ich schon das Wort "nein" oder wenn ich sie streng rufe, aber wenn sie stehen bleibt und ich dann auf sie zukomme, um ihr einen anderen Platz zu bieten, läuft sie weg als hätte sie Angst oder sie wüsste halt das sie es nicht darf, will mich aber ärgern. Das Spiel geht immer wieder und ich würde ihr sehr gerne einfach mal einen alternativplatz geben und ihr dann direkt Leckerli geben aber geht ja nicht 🤷‍♀️

Ich hab es schon (leider) mit der wasserpistole probiert aber bringt ja dann nichts wenn sie vorher wegläuft und ich sie dann nass machen "will" dann denke ich das kapiert sie eh nicht und kriegt nur mehr Angst. Ich hab schon vom clickern gehört aber ich bin ehrlich ich weiß nicht ob das was bringt zudem weiß ich nicht wieso ich sie noch belohnen soll wenn sie da drauf springt. (Vielleicht irre ich mich da auch dann kann man mich gerne aufklären 👍🏻 )

Ich weiß echt nicht mehr weiter es nervt einfach nur ich will ganz in Ruhe meinen Tag genießen oder mal mit Haushalt weiter machen und ich muss alles immer ständig unterbrechen nur weil sie immer wieder mist baut. Ich weiß es ist eine katze und sie schauen immer wie weit sie gehen können aber wenn sie doch weiß das sie "ärger" bekommt wenn sie das macht wieso macht sie dann trotzdem weiter ? Das ist doch nur Stress für beide Seiten.

Lg und danke im voraus!

Haustiere, Katze, Katzenerziehung
6 Antworten
Wie kann ich die Nachbarskatze davon abbringen, mir in meinem Zimmerpflanzen rumzubuddeln?

Vor kurzem bin ich in eine neue Wohnung gezogen. Der Vormieter sagte mir auch schon, dass die sehr zutraulichen Katzen vom Nachbarn gerne mal vorbeischauen und sogar in die Wohnung kommen. Damit habe ich auch überhaupt kein Problem, denn ich mag Katzen und hatte früher selber eine.

Bevor ich eingezogen bin wurde meine Wohnung noch frisch gestrichen, weshalb ich immernoch viel lüften muss, auch wegen der Wärme jetzt im Sommer, da es eine Dachwohnung ist. Also lasse ich auch in meiner Abwesenheit die Fenster und die Balkontüren offen stehen.

Doch leider geht die eine Katze täglich an die Zimmerpflanze und buddelt die Erde heraus. Immer wenn ich nach hause komme, finde ich um den Blumentopf herum ein riesen Chaos vor.

Das Problem ist also, dass ich sie nicht auf frischer Tat ertappen kann, um ihr das mit Bestrafungsmassnahmen auszutreiben (zB Wasserpistole). Und die Tür geschlossen zu lassen, oder irgendwelche Fliegengitter o.ä. anzubringen ist auch keine Option. Ich will mich auch nicht von dieser Pflanze trennen, im Gegenteil, ich beabsichtige noch weiteres Grünzeug aufzustellen.

Gibt es etwas, das man in die Blumenerde mischen kann, dass Katzen abschreckt? Ich dachte schon an Chilipulver (war selber Züchter, und habe abartig scharfe getrocknete Schoten da), aber ich will die Katze auch nicht quälen. Oder muss ich ein Fliegengitter am Topf selber anbringen? Das würde mir aber leider die Pflanze verunstalten...

Des weiteren kaufe ich mir demnächst ein neues Sofa. Kann ich irgendwie verhindern, dass mir die Katzen das verkratzen? Bisher hab ich sie dabei erwischt, dass sich gelegentlich auf dem Teppich rumkratzen, aber um den ist es nicht schade...

Bin sehr dankbar für eure Tips. Vieleicht habt ihr ja gute Hausmittelchen?

Merci und Gruss

Erziehung, Katze, Zimmerpflanzen, Blumenerde
7 Antworten
Dieser ätzende Nachbarskater....

Hallo

Ich habe 2 Kater und eine Katze, alle kastriert. Seit Frühjahr gehen die 3 raus. Seit diesem Frühjahr hängt aber auch ständig ein dicker weißer Kater( ??) in unserem Garten rum.

Er attackiert meine Tiere- bis hierher TA-Rechnung im Wert von 300 Euro in diesem Frühjahr. Er sitzt ständig bei uns vor den Fenstern wenn meine drin sind, oder drängt meine Tiere in eine Ecke. Mein Kater hat schon vor lauter Angst aufs Vordach geschis*en, weil dieses Mistvieh so penetrant agressiv ist!

Wenn ich an die Scheibe klopfe ( weil das geknurre und gefauche ständig nervt) haut er kurz ab kommt aber dann wieder. Wenn ich allerdings mit der Wasserpistole rausgehe ergreift er sofort die Flucht, Stunden später ist er wieder da. Ich krig ihn also garnicht " zu fassen" sodass er sich in Zukunft hüten würde wiederzukommen.

Ich hab schon muffe meine Tiere rauszulassen weil der immer irgendwo lauert um direkt meine Tiere zu jagen. Sobald er hier eine Katze sieht gehts rund!

Einmal ist er hier rein gelaufen und hat mir alles von den Küchenschränken abgeräumt. Man konnte ihn kaum fangen weil er sofort faucht und nach einem schlägt.

Ich kann nicht prüfen ob Kater oder Katze, und vor allem weiß ich nicht wo er hingehört.. es gibt hier ziemlich viele Katzen...

Ich hatte schon überlegt ihn irgendwann, wenn er wieder frech hier hereinspaziert weil er meinen Kater ja bis ins Wohnzimmer jagt, die Türe zuzumachen und ihn zu fangen und ins nächste Tierheim zu bringen, da ich vermute das das Tier nicht kastriert ist........mittlerweile bin ich so richtig sauer :(

Was sollte ich eurer Meinung nach tun??

Tiere, Katzen, Kampf, Nachbarschaft, Freigänger
4 Antworten
Katzenkot im Vorgarten ...

... habe hier schon recherchiert, jedoch noch keine brauchbare Antwort für mich gefunden.

Ich habe einen sehr sehr großen Garten und auch einen sehr großen Vorgarten, welche gerade nun bei der Jahreszeit wieder bearbeitet werden :-) Heute dachte ich, dass es besser sei, den Garten abufackeln. Ich hatte mehr damit zu tun, den Tretminen von Katzen, eventuell auch von anderen Tieren auszuweichen, als meine eigentliche Arbeit zu machen. Natürlich habe ich den Kot auch aus dem Garten entfernt, aber es war die reinste Hölle für mich. Ich bin da sehr empfindlich bei sowas. Jedenfalls haben wir in der Nachbarschaft sehr viele Katzen, die rumstreunen und unseren Vorgarten als Toilette nutzen,. Ich habe es bereits beobachtet, dass es Katzen sind. Ich dachte jedoch immer, dass Katzen Ihren Kot "einbuddeln". Die Katzen die ich beobachtet hatte haben das aber nicht gemacht!? Wenn ich mich dann mit der Wasserpistole rüste und die Tür öffne, sind se ganz schnell weg, sodass ich diese nicht treffe und die Tiere dadurch eben weiter Ihre Haufen machen. Ich weiß auch nicht, welche Katze zu welchen Nachbarn gehört. Es streunen 5 oder 6 Katzen bei uns rum :-(

Wie gesagt, unser Garten und auch der Vorgarten sind sehr groß und ich musste feststellen, dass die Haufen nicht nur an bestimmten Stellen sind, sondern ÜBERALL. Zahnstocher in die Erde stecken fällt also raus. Ich habe noch etwas von Kaffeesatz aufheben und verstreuen, frische Zwiebelringe, Zitronenschalen und so gelesen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass das helfen soll. Zumal, wie soll dann unser Vorgarten aussehen, wie ein Komposter oder Abfall für Essenrestegarten? Auf die Lauer legen und die Katzen "bewässern" geht auch nicht. Bin Vollzeitkraft und somit mehr aus dem Haus als mit Katzen aufspüren beschäftigt.

Hat jemand brauchbare Tipps für G R O S S E Gärten und des Fernhaltens von Katzen, bzw. deren Kot?

Garten, Katzen, Sauberkeit
10 Antworten
Hund bellt bei Besuch und bei Begrüßung für ihn fremder Menschen?

Hallo Alle zusammen! Meine Freundin und ich haben seit Montag einen Hund, der sich nach fast einer Woche an uns gewöhnt hat und sich unterordnet. Billy, 1 Jahr alt, aus dem Tierschutz ist mit 1/2 Jahr zu seiner Vorbesitzerin gekommen, die ihn auch relativ gut trainiert hat. Nur eines ist ganz doll schief gelaufen: Sie meinte, dass sie Anfangs den Fehler gemacht hat, ihn zu streicheln und zu "beruhigen" in Situationen als er Angst zeigte. Nun das Resultat daraus: Billy bellt viel: Er bellt, wenn man Leuten im Hausflur begegnet, wenn man Menschen auf offener Straße begrüßt, wenn es an der Tür klingelt und jemand rein will. und was am merkwürdigsten ist: er bellt, wenn man selbst an der Tür klingelt und zum Besuch herein möchte.

Was wir bisher schon erreicht haben in der Woche ist, dass er nicht mehr unbändig Herumbellt, wenn die Haustür geschlossen ist und Nachbarn im Hausflur an der Tür vorbeilaufen. Er schlägt allerhöchstens ein- bis zwei mal an, oder grummelt vor sich hin, geht dann aber auch auf seine Decke und schaut uns von unten an. Billy ist ein toller Hund, der zurück kommt, nicht zu weit weg läuft im Park, gerne Ball spielt und super zurecht kommt mit anderen Hunden und sich uns unterwirft. Trotzdem hat er vor vielen Dingen Angst, oder ist skeptisch. Genau sagen können wir es nicht, da wir Billy noch nicht sehr lange kennen und die Vorbesitzerin sich leider auch nicht mehr zurückmeldet. Nur dieses Bellen, das wirklich nicht mehr zu kotrollieren ist, wenn er in "Rage" ist, stört sehr. Sein Körper bei Besuch ist nach vorne geneigt, seine Ohren nach hinten gelegt und seine Augen sehen ein bisschen wahnsinnig aus. Er hat aber keine Anstalten gemacht, jemanden zu beißen und lässt sich auch aus dem Weg bringen, bellt aber trotzem eine Zeitlang weiter, und grummelt danach herum, nachdem er aufgehört hat zu bellen, als würde er sich zunächst selbst daran hindern zu bellen, weil wir es nicht erlauben. Oder ist es Stressabbau?

Wir waren am Samstag in einer Hundesportschule und haben unterschiedliche Tipps bekommen: Wasserpistole, aber wir wollen ihn nicht wasserscheu machen, kleine Schellen in die Richtung werfen, als Überraschungsmoment, aber wir wollen ihm nicht noch mehr Angst machen und dass er Besuch mit Schrecken verbindet, Körbchen, aber wenn er bellt, bellt er trotzdem auch auf seinem Bettchen, Stubsen mit Fuß oder Hand, aber Angst hat er dann trotzdem,

Bisher versuchen wir es mit einem klaren NEIN, dann PST, aber es klappt nicht immer leider.

Meint ihr, es wird sich noch legen? nachdem er mehrere Wochen bei uns verbracht hat? Wir wissen: Training und Konsequenz ist die halbe Miete. Aber Ist die Strategie die Richtige? Gibt es noch weitere Tipps, Tricks, gewaltlose Methoden, die auf ängstliche Hunde ausgerichtet sind? Wir wollen wirklich das beste für Billy, damit er mal ein selbstbewusster, nicht ängstlicher Hund wird! Wir danken sehr für zahlreiche, nette Antworten

Tiere, Hund, Angst, hundetraining, Hundeerziehung, Kinder und Erziehung, bellen, hund-bellt
5 Antworten
Border Collie zieht an der Leine

Hallo zusammen.

Also , der Border Collie meines Freundes zieht wie verrückt an der Leine. Eigentlich ist es ein Familienhund, doch wirklich rausgehen oder erziehen tun nur ich und mein Freund den kleinen, er ist jetzt 1 Jahr alt, nur wir haben durch Schule und Arbeit natürlich auch nur begrenzt Zeit, wir machen so viel wie möglich mit dem Kleinen um ihn geistig und auch körperlich möglichts auszulasten. Mein Freund geht zb. 1-2 std mit ihm in Wald joggen und ich mache mit ihm zu Hause such und versteckspielchen und der gleichen...

Also jetzt unser Problem...so ist er ein ganz lieber und hört auch relativ gut.

Nur an der Leine ist er wie in einer Transe...:D.. Er sieht wie verrückt. Haben uns schon von Hundetrainern beraten lassen und uns im Internet schlau gelesen. Haben schon ausprobiert: - Stehen bleiben und richtungswechsel sobald er zieht - mit Halti gassi gehen - sowohl Geschirr als auch halsband oder auch beides zusammen angelegt ( was natürlich im nachhinein sinnlos erscheint ..) - und mit der Wasserpistole

Also das mit der Wasserpistole war eigentlich die effektivste Methode, nur das Problem ist, das er dann auf Stur schaltet...sobald er zieht bekam er halt einen Spritzer wasser ab, das ganze lies er sich 1-2 mal "gefallen" und dann legt er sich flach auf den boden hin und geht nicht weiter. Auch nicht wenn wir den zweithund ( der gut an der leine geht) mit raus nehmen oder Leckerlis oder sein Lieblingsspielzeug. Er bewegt sich einfach nich weiter. Zudem möchte er dann 2 Tage lang nicht gassi gehen und versteckt sich sobald wir die Leine holen. Nach seiner "Sturphase" geht er allerdings ca. 2 Wochen super an der Leine...dann geht das ganze gezurre und gezerre an der Leine wieder von vorne los.

Also wir wissen echt nicht weiter. Achja und Angst hat er vor uns oder dem Wasser übrigens nicht...so ist er danach ja relativ normal und will im Garten zb trotzdem spielen und kommt wenn man ihn ruft...

Also vielleicht hat jemand von euch ja die gleichen Erfahrungen mit einem Border Collie gemahct und kann uns weiter helfen.

Wenigstens das Problem mit dem gezurre an der Leine zu lösen. Denn bei anderen Hunden ist er kaum zu halten -.-...da windet er sich an der leine wie verrückt und fängt am zu kleffen.

Aber eins nach dem anderen. Uns ist es erstmal wichtig das er "vernünftig" geht und sich nicht halb erwürgt beim gassi gehen.

Daaanke für eure Antworten.:) Liebe Grüße.:)

Hund, Erziehung
5 Antworten
Pipiproblem beim spielen

Hallo zusammen, da es gestern sehr schön war hatte ich meinen 5 Töchtern (die zwillinge sind 10 und die Drillinge 9) erlaubt mit Freundinnen eine kleine wasserschr lacht zu machen. Gegen 12 Uhr mittags kamen dann auch die freundinnen, insgesammt waren es also 10 Mädels alle zwischen 9 und 10 jahren alt. Jede hatte eine wasserpistole und schon ging es los. 4 der 5 durften übrigens auch übernachten. Die Kids spielten im Garten kamen ab und zu auch mal trinken und hatten spaß. Um 6 Uhr wurde eine abgeholt, ich hatte ihrer Mutter glücklicher Weise gesagt sie soll wechselklamotten mittbringen. Die anderen spielten noch bis um 19 Uhr dann rief ich sie zum essen. Alle zogen sich selbsständig um und gaben mir dann ihre total durchnässten Sachen. Zu erst dachte ich sie hätten sich am meißten auf die hosen gespritzt, doch die Hosen Rochen nach Urin, tatzächlich hatten sich 7 Mädchen beim spielen eingemacht. In der Nacht blieb zum glück alles trocken. Heute habe ich mal genauer auf diese 7 (darunter auch 3 meiner Töchter) genauer beobachtet. Noch bevor sie wider anfingen mit Wasser zu spielen war die erste hose auch schon nass, jedoch war das Mädchen aufs Klo gegangen und hatte sich dort vollgemacht. Am Ende war jede nass, das habe ich gemerkt da sie nicht mit Wasser spielten, trozdem aber nass waren. Meine Frage: Kennt ihr sowas auch? Was kann ich dagegen tun? Faulheit ist es nicht

spielen, Mädchen, pipi, einmachen, Hose
5 Antworten
Dieser junge treibt mich in den Wahnsinn?

Das macht mich Grad verrückt Schon mal als Warnung das wird echt ne lange Story

Also .. es gibt diesen jungen auf meiner Schule der jetzt abi gemacht hat . Jedenfalls haben wir uns vor 7 Monaten ca kennen gelernt oder 8 keine Ahnung Am Anfang war auch alles toll er hatte echt Interesse und naja ich auch Gewaltig Er War nur nie jemand der einem das gezeigt hat absolut nicht

Nur habe ich es mir dann nach paar Wochen selbst sehr verkackt weil ich super anhänglich war und was auch immer Is aber jetzt auch nicht so wichtig was da genau alles war is jedenfalls blöd gelaufen

Er ist so ein typ der einem erst Aufmerksamkeit schenkt wenn man sie ihm komplett entzieht

Beispielsweise war ich mal richtig abgefuckt von dem weil ixh ihn nicht aus dem Kopf bekommen habe und er so sche***e war Daraufhin hatte ich ihn dann Wochen lang geblockt überall Irgend wann hab ich ihn frei gegeben woraufhin er mich nach wenigen Tagen überall wieder geaddet hat..

(Vor vielleicht 3 Monaten ca )

Naja zurzeit ist unser Kontakt sehr komisch Wir sind "Snapchat allerbeste freunde" und snappen uns eig nur pointless sche***e wie eben Gespräche übern abistreich oder über axolotl Und darüber dass er irgendwie meinen Geburtstag weiß keine Ahnung

Letztens war es auch Mega komisch.. bin durch die schule gelaufen , wir sehen uns ganz flüchtig Und er geht aus dem Raum wo er grad Rein wollte doch wieder raus und muss angeblich dann doch so ungefähr in meine richtung

Naja jedenfalls war heute der abistreich wo er halt dabei war Es gab solche Ich nenn sie mal bierzeltbänke wo man eben sitzen konnte während die Abiturienten da herum machen was auch immer Jedenfalls haben diese Bänke immer den weg zur anderen Seite vom Hof versperrt Weswegen er jedes mal an der Bank wo ich gesessen bin vorgelaufen is und mich mit seiner wasserpistole nass gemacht hat ...

Naja und laut Freunden hat er wohl angeblich auch relativ blöd geguckt als ich halt mit paar anderen vom abi mich unterhalten habe weil icj mit einem von denen befreundet bin ..

Ich bin früher nachhause beim abistreich Daraufhin hat er geschrieben wo icj am ende war icj meinte aus Spaß "wieso ? Wolltest mich noch sehen ?" Er meinte nur so" ne bloß nicht das Ende war nur lustig "

So.. ich verstehe ihn nicht . Manchmal kann ich mir schon fast einbilden dass er War von mir will Dann is er aber wieder ein richtiger wi**r Und mit ihm über sowas sprechen geht sowieso nicht keine Chance das is bei ihm ein Ding der Unmöglichkeit

Meinte auch heut zu ihm das ist vielleicht das letzte mal dass wir uns sehen weil er danach wo anders studiert und wir uns nur in der schule sehn Er meinte nur "ach quatsch " Dann ging es so weiter vonwegen ja du ziehst doch weg dann meinte er ja aber noch nicht also keine Ahnung vielleicht kann ich mir ja drauf einbilden dass er mich noch sehen will ka

Also keine Ahnung wie soll ich diesen Drecks jungen und sein Verhalten deuten ? Hilfe.

Liebe, Schule, Verhalten, Freundschaft, Beziehung, denken, Herz, Jugend, jugendlich, Jungs, Liebe und Beziehung, Psyche
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?