Wie kann ich eine wasserdichte Ausrede finden für das Fernbleiben vom Unterricht?

Hallo liebe Gutefrage.net Community!

Diese Frage richte ich an die charismatisch besonders Begabten unter euch.

Folgende Situation:

Ich bin Schüler, 17 Jahre alt, wohne seit 2 Jahren alleine in einer Wohnung (aufgrund familiärer Situation). Genauergesagt meine Mutter ist verrückt und verfolgt mich auf Schritt und Tritt.

Ich habe ein großes Problem mit dem Aufwachen in der Früh, ich höre Wecker einfach nicht, sie leuten teilweise 2h neben meinem Ohr und ich wache mit starken Kopfschmerzen (viel zu spät) auf, gehe dann zu spät oder je nach dem wie lange ich verschlafe garnicht mehr in die Schule.

Gestern habe ich wiedereinmal gewaltig verschlafen, bin um 12:45 aufgewacht. (wohlgemerkt nachdem ich die halbe Nacht für meinen Führerschein gelernt habe, doch auch das kann ich nicht einfach ehrlich zugeben, denn mein Vater wollte mir den Führerschein nur dann finanzieren, wenn es keine Auswirkung auf meinen schulischen Erfolg hat.)

Ich bin noch minderjährig, mein Fernbleiben vom Unterricht wird also genauestens dokumentiert.

Meine Mutter trägt die alleinige Obsorge über mich, und hat vor dem Jugendamt eine Vereinbarung getroffen, ich habe mich immer in der Früh am selben Tag wenn ich nicht in die Schule gehe, wegen Krankheit, oder warum auch immer, bei ihr zu melden. Damit möchte sie ausschließen, dass ich verschlafe.

Das Problem ist jetzt, dass das Jugendamt schön langsam daran zweifelt, ob ich als Jugendlicher alleine dazu in der Lage bin, in einem eigenen Haushalt zu leben. Und das bin ich, ich wasche meine Wäsche, putze, koche, und meistere die Schule problemlos, nur eben die Fehlstunden sind problematisch...

Es ist in letzter Zeit schon öfters vor gekommen, dass ich in der Schule gefehlt habe, deswegen kann ich folgende Ausreden schonmal völlig ausschließen: - Kopfweh - Erbrechen - Durchfall - vergessener Arzttermin - wichtiges Paket bei der Post abzuholen - u.v.m.

Ich musste vor dem Jugendamt hoch und heilig schwören, dass dies im 2. Semester nicht mehr so vor kommt, und was passiert, noch in der 1. Woche...

Ich benötige dringend (schnell!) eine wasserdichte Ausrede (ein Alibi), die wirklich gerechtfertigt ist und nachvollziehbar ist..

wichtiges Nebendetail: das Handy funktioniert noch und wurde am selben Tag noch benutzt

Wenn irgendjemand sich die Zeit genommen hat, meine Frage bis hier her zu lesen, möchte ich ihm jetzt schonmal danken.

Ich hoffe irgendjemand kann mir vielleicht helfen

Handy, Mutter, Schule, Ausrede, Jugendamt, Panik, charismatik, fehlstunden, Fernbleiben
11 Antworten
Wie schützt man sich vor trockener Kälte?

So, nachdem ich hier schonmal auf die Irre geführt wurde indem mir Leute auf die Frage "Empfindet man trockene Kälte kälter als feuchte Kälte" mit "ja" antworteten, ich inzwischen aber herausgefunden hab, dass Leute die das selber erfahren haben das Gegenteil berichten, hoffe ich jetzt auf hilfreichere Antworten:

Also: Wie schützt man sich vor trockener Kälte?

Schützt man sich vor trockener Kälte anders als vor warmer Kälte?

Wenn man in eine Gegend reist wo bekannt ist, dass es im Winter extrem kalt ist (-30 Grad) aber eben auch extrem trocken (Luftfeuchtigkeit nahe Null), was zieht man dort am besten an um sich vor Kälte zu schützen? Lieber Luft- und Wasserdichte und relativ enge Kleidung? Oder atmungsaktive dicke Kleidung ohne Schutzschicht?

Warum ich frage und warum ich fast schon genervt von diesem Thema bin: Ich wohne in Norddeutschland, in einer Gegend wo es nie wirklich kalt ist, aber immer feucht. Ich Trottel habe jahrelang angeblich "warme" Kleidung angezogen, sprich Wollpullover bis zum geht nicht mehr, dicke schwere Jacken, und habe immer trotzdem gefroren bzw. hab unter dem Gewicht angefangen zu schwitzen. Auch teure Sportlerkleidung, die laut Hersteller für Winter gedacht ist und schön atmungsaktiv ist, hat nie warm gehalten, ich kam mir vor wie nackt. Bis ich irgendwann auf die Idee gekommen bin total wind und wasserdichte Radsport-Regenjacken über relativ dünnen Pullovern zu tragen. Jetzt kann ich hier bei Null Grad rausgehen, und sobald ich mich bewege, bin ich warm, ohne dass der Wind mich kalt macht. Was ich mir da mein Leben lang erspart hätte wenn ich das gewusst hätte. Fazit: Bei feuchter Kälte trag ich offenbar am besten "Regenjacken" um mich eben vor der Feuchte, der feuchten Kälte, zu schützen.

Aber wird das auch bei trockener Kälte funktionieren? Oder werd ich da erst recht erfrieren wenn ich mit Regenjacke rausgehe?

Wenn, laut Aussage von Sibirien Reisenden (ob es stimmt, kann ich nicht nachprüfen), also trockene Kälte nicht als kalt empfunden wird, zieht man dann dort erst recht atmungsaktive Winterkleidung an, um die Luft um die Haut möglichst trocken zu halten? Was würde passieren wenn man dort Lederhandschuhe und Regenjacke anzieht wo drunter die Haut feucht bleibt? Das selbe schwitzig, aber warme Gefühl wie jetzt hier in Norddeutschland? Oder gefriert dann der Schweiß unter der Jacke und ich erstarre? Was für Jacken kaufe ich mir für -30 Grad, bei Null Prozent Luftfeuchtigkeit, wo aber bestimmt auch mal bischen Wind weht? dicke und dichte Wollsachen? Atungsaktive Winterjacken? Oder wird die luftdichte Vorgehensweise, wie ich sie jetzt hier in feuchter Kälte praktiziere, auch dort erfolgreich sein, halt eben nur mit ein paar mehr Pullovern unter der Regenjacke?

Kleidung, Wetter, Winter, Winterjacke, Kälte, Gesundheit und Medizin, Mongolei, Sibirien, Abenteuerurlaub
3 Antworten
Was ist zu tun, wenn ein frisch gekauftes, Wasserdichtes Handy einen Wasserschaden hat?

[ACHTUNG LANG]

Fakten:

Ich habe einen Samsung Galaxy S5. Ich habe es vor 5 Tagen bekommen und nutze es seitdem. Das Gerät ist generalüberholt und wurde daher mit einer nicht echten Batterieabdeckung geliefert. Diese Batterieabdeckung hat schon am 2. Benutzungstag angefangen, zu splittern und in kleine Teile zu fallen. Bisher sind 3 Kanten abgebrochen. Aus diesem Grund habe ich am 3. Tag auf Amazon eine Retoure beantragt. NUR aus diesem Grund.(!) Diese Retoure ist genehmigt und die Firma erwartet wahrscheinlich ein funktionsfähiges S5 mit einer zesplitterten Batterieabdeckung.

Problem:

Da der Hersteller des Smartphones behauptet, dass das Handy Wasserdicht sei, habe ich es heute, am 5. Tag der Benutzung in der Badewanne getestet. Seitdem geht der Bildschirm nicht mehr. Dabei war jede Verankerung der Batteriebdeckung fest und die Wasserdichte Klappe zum Kabelanschluss war auch zu. Theoretisch konnte demnach kein Wasser in das Handy eindringen. Ich habe die Rücksendung des Handys mit dem Grund der Batterieabdeckung begründet und die Firma weiß nicht, dass das Handy keinen funktionierenden Bildschirm mehr hat. Ich fühle mich am kaputten Bildschirm nicht schuldig, schließlich habe ich auf die Wasserdichtigkeit geachtet und es geprüft. Trotzdem ist der Bildschirm kaputt. Ich mache mir Sorgen, dass die Firma, die mir das Gerät damals verkauft hat, und jetzt zurücknehmen soll, mein Geld wegen dem Bildschirm nicht zurück gibt.

Fragen:

-Was ist in meiner Lage zu tun?

-Ist die Firma noch verpflichtet, mir den Preis des Smartphones zu erstatten?

-Was kann ich tun, damit ich mein Geld zurückbekomme oder wenigstens ein Ersatzgerät erhalte?

Handy, Smartphone, Wasser, Amazon, Recht, Gesetz, Android, Schaden, Verkauf
6 Antworten
Wie RGB LED Band im KFZ anschließen?

Guten Abend liebe Community,

Da ich mir in meinem Auto (E90 318i, denke aber nicht, dass das was zur Sache tut) eine Fußraumbeleuchtung nachrüsten wollte, bei der man sowohl Helligkeit als auch Farbe einstellen kann, habe ich mir auf Amazon ein LED Set bestehend aus einem 1 Meter langem LED RGB Streifen, einem Netzteil, einem Controller und einer Fernbedienung für den Controller bestellt. (hier der Link: http://www.amazon.de/flexibler-wasserdichte-Lichtstreifen-Ferbedienung-Kontroller/dp/B00JY73XCM?ie=UTF8&psc=1&redirect=true&ref_=oh_aui_detailpage_o00_s00)

Da der Controller und auch das LED Band an sich auf 12 V ausgelegt sind und ich diese im Auto habe, habe ich gedacht, ich könnte das Netzteil am äußeren Ende abtrennen, die beiden Enden mit Plus und Masse verbinden und das Ding würde laufen. Soweit die Theorie...

In der Praxis leuchten die LEDs zwar, allerdings funktioniert das Umschalten via Fernbedienung nicht mehr, wie vorher mit Netzteil am Stromnetz. Wie ihr auf dem Bild des Artikels sehen könnt, hängt der Empfänger der IR Fernbedienung am Controller, sollte also noch funktionieren. Aber es tut sich nichts.

Im Prinzip ist es doch so genauso angeschlossen wie mit Netzteil, nur dass die 12 V so direkt eingespeist werden, was auch kein Problem sein sollte, da alles dafür ausgelegt ist.

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und mir sagen, wie ich es richtig anschließen kann. In meiner Theorie kann ich trotz stundenlangem Nachdenken keine Fehler finden.

Vielen Dank im Voraus Max

Auto, KFZ, Technik, Elektronik, Strom, Elektrotechnik, Beleuchtung, elektro, LED
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?