Neue Putzfrau putzt unbefriedigend, was soll ich tun?

Hallo und guten Morgen, auf der Suche nach einer neuen Putzfrau hatte ich mittels Anzeige mehrere Bewerberinnen, die ich jeweils zu mir eingeladen habe um ihnen zu zeigen, was sie erwarten würde und um sie kennenzulernen. Letztendlich habe ich mich für eine entschieden und sie hat gestern das erste Mal geputzt; ich war natürlich zuhause, habe ihr nochmals alles gezeigt. Dann hat sie alleine weitergemacht. Wir haben noch den Schriftkram erledigt (Antrag Minijob) und dann ging sie nach Hause (hatte schon mal im Hotel geputzt). Ich habe mir mal das Ganze dann angeschaut (wollte während dem Putzen nicht hinter ihr herlaufen) und war doch sehr enttäuscht. Es waren doch einige Sachen, die nicht in Ordnung waren: Putzeimer in Spülbecken ausgeleert, unter den Betten und nicht gleich erreichbare Stellen nicht gesaugt (überall), mit Straßenstiefeln geputzt, Toilette und Klo im kleinen Bad gar nicht geputzt, oberes Klo war auch nicht sauber, Wollmäuse in den Zimmerecken, Böden nur kurz übergewischt, so dass Flecken eher nicht weggingen. Nasse Lapen alle in den Wäschesack gesteckt. Ich habe mich schon gewundert, dass sie so schnell fertig war. Ich habe jetzt den Brief an die Minijobzentrale noch gar nicht weggeschickt. Nächste Woche kommt sie wieder. Mein Problem ist nicht, ihre die Fehler zu sagen, sondern das wie! Ohne gleich zu poltern. Man will den Leuten ja eine Chance geben... Probezeit ist abgemacht. Wie würdet Ihr da vorgehen? Vielen Dank für Eure Tips oder Antworten

Putzfrau, unzufrieden
7 Antworten
Reparaturbericht von Techniker falsch, jetzt dicke Rechnung trotz Garantie

Hallo zusammen,

ich fasse es nicht: meine Waschmaschine hat nach 1,5 Jahren die erste Macke gezeigt. Gut, Hersteller angerufen, der schickt nen Techniker vorbei, welcher feststellt, dass ein dickes Flusenknäul die Pumpe verstopft hat. Alles wieder schick und gut is.

Dann kam ne Woche später der Reparaturbericht: Socke aus Schlauch entfernt! Häää?? Aber nicht bei meiner Waschmaschine?! Ich war dabei und hab es mit eigenen Augen gesehen und mit dem Techniker darüber gesprochen, wie denn bitte ein so dickes Flusenknäul entstehen kann und nicht vom Flusensieb aufgehalten wird? Er meine...tja..passiert wohl mal...

OK...ich also da hin geschriben, mit der Bitte um einen korrigierten Bericht. Es war einfach mal keine Socke sondern ein bescheuertes Flusensieb, dass nix nutzt. Keine Reaktion der Firma.

Nach 2 Monaten schicken die mir jetzt doch tatsächlich eine Rechnung über 100 Euro, weil es sich nicht um einen technischen Defekt des Gerätes, sondern um einen Bedienfehler handelt. Kleinteile (also Socken?) müssten nämlich laut Bedienungsanleitung im Wäschesack gewaschen werden. Daher pauschal 100 Euro.

Was soll ich da jetzt machen? Lieb hinschreiben, dass es sich um ein Missverständnis handeln müsse? Nichts tun? Auf keinen Fall werde ich jedoch das Geld bezahlen!

Vielen Dank schon mal im Voraus.

Waschmaschine, Reparatur, Garantie, Handwerker, Techniker
6 Antworten

Was möchtest Du wissen?