Ist Fleisch essen wirklich unnatürlich, wie von Vegetariern und Veganern oft behauptet wird?

Hey,

viele Vegetarier und Veganer sprechen von der Ernährung von Fleischessern ja von "Leichenteilen" und benennen sie folglich quasi als Mörder, sehen es also automatisch als unnatürlich und schlecht an Fleisch zu essen.

Aber wenn es unnatürlich ist, wieso leiden dann die meisten Vegetarier / Veganer, die nicht künstliche Präparate einnehmen, an Vitamin B12 Mangel?

Natürlich heißt für mich, dass man alle essentiellen Nährstoffe und Mikronährstoffe über die Nahrung aufnimmt, aber wenn es unnatürlich ist Fleisch zu essen, wieso ist es dann ein essentieller Lieferant von Vitamin B12, welches wir dringend für unsere Gesundheit brauchen?

Wenn es unnatürlich wäre, dann müssten Veganer und Vegetarier ja keine Vitamin B12 Präparate einnehmen und Kinder und Babies dürften dann vegan oder vegetarisch essen, ohne vom Arzt beaufsichtigt werden zu müssen.

Ich weiß, dass konventionelles Fleisch und Milchprodukte aus konventioneller Produktion viel weniger Vitamin B12 enthalten, als biologische Fleisch / Milchprodukte und Eier, aber mir geht es allgemein um den Verzehr von Fleisch.

Und ich beziehe mich mit dem Wort "unnatürlich" und "natürlich" nur auf den biologischen Sinn.

Wenn wir unsere Moral ins Spiel bringen und uns deswegen vom Fleischverzehr abwenden, weil wir Mitleid mit den Tieren haben, bzw. ihre Jagd als kaltblütigen Mord ansehen (ausgeschlossen sind hierbei tierquälerische Massentierhaltungen) , ich spreche generell vom Prozess des Töten eines Tieres während der Jagd, dann distanzieren wir uns doch auch von der biologischen Realität, von der wir als materielles Sein abhängig sind?

Doch bringt es uns was einen Protest gegen die Realität der Natur des Menschen und vieler anderer Vielzeller zu wenden?

Ich weiß, dass viele Vegetarier und Veganer jetzt sagen werden, dass sie es zu Zeiten des materiellen Überflusses selbst in die Hand nehmen können, von was sie sich ernähren, sei es auch künstlich zur Aufhebung der Mangelerscheinungen an Vitamin B12.

Aber genau diese dürfen dann meiner Meinung nach nicht behaupten, dass der Fleischverzehr im Kern für den Menschen unnatürlich ist und andere Fleischesser, die sich von Fleisch bester biologischer Haltung ernähren (nicht Massentierhaltung mit Quälerei) deswegen anprangern oder überhaupt anprangern. Für einen Elefanten wäre es unnatürlich Fleisch zu essen, oder für einen Marienkäfer, weil ihr Körper an sich nicht darauf ausgerichtet ist und ihr Organismus nicht auf die Stoffe im Fleisch angewiesen ist.

(Ich weiß, dass in pflanzlichen Produkten auch Vitamin B12 enthalten ist, allerdings in sehr geringen Mengen, sodass man mit dem normalen Tagesbedarf an Lebensmitteln nicht die Ansprüche decken kann.)

Wie seht ihr das Ganze ?

Danke

essen, Gesundheit, Ernährung, Natur, Tiere, Fleisch, Menschen, Bio, Tierhaltung, Biologie, Evolution, Veganer, Vegetarier
29 Antworten
Wie kann man das Handout über Vitamine verkürtzen? Bitte helft mir?

Vitamine
1.Definiton Vitamine
Der Begriff Vitamine wurde durch Zusammensetzung der Worte Vita (Leben) und Amin (= "stickstoffhaltige" Verbindung) geprägt, ursprünglich jedoch nur auf das Vitamin B1 angewandt. Die spätere Ausdehnung auf andere Vitamine ging von der (nicht zutreffenden ) Annahme aus, dass alle Vitamine stickstoffhaltige Verbindungen seien.
Vitamine sind Wirkstoffe, die für Wachstum, Erhaltung und Fortpflanzung der Menschen und der höheren Tiere unentbehrlich sind, die aber im Organismus nicht selbst synthetisch werden können sondern mit der Nahrung zugeführt werden müssen. Mengenmäßig liegt der Tagesbedarf des Menschen für alle Vitamine unter 10 mg, nur von Vitamin C werden etwa 75 mg je Tag benötigt.

Fettlösliche Vitamine und Wasserlösliche Vitamine

Es gibt zwei Gruppen von Vitaminen, die wasserlöslichen und die fettlöslichen.
Wasserlösliche Vitamine (Vitamin C ,H und alle B-Vitamine(B1,B2,B3,B5,B6,B9,B12,)) verteilen sich und wirken in allen wasserhaltigen Zonen des Körpers, also fast überall, so wie zum Beispiel im Blut oder zwischen den Zellen. Bei wasserlöslichen Vitaminen wird einfach wieder ausgeschieden, da der Körper sie nicht speichern kann. Nur B 12 kann wie die fettlöslichen Vitamine in der Leber "gelagert" werden.
Die fettlöslichen Vitamine A, E, D und K speichern sich in der Leber und in anderen Organen und Geweben. Fettlösliche Vitamine
Vitamin A (Retinol) Vitamin D (Cholecaliferiol) Vitamin E (Tocopherol) Vitamin K1 und Vitamin K2 (Phyllochinon und Menachinon) Wasserlösliche Vitamine
Vitamin B1 (Thiamin) Vitamin B2 (Riboflavin) Vitamin B6 (Pyridoxin) Vitamin B12 (Cobalamin) Vitamin H (Biotin) Vitamin B9 (Folsäure/Folat Vitamin B3 (Niacin) Vitamin B5 (Pantothensäure) Vitamin C (Ascobinsäure)

Vitamine und Ihre Funktionen
Vitamin A Vitamin A benötigt der Körper für Knochen, Zähne, Haut, Haare , Augen ,Schleimhäute ,Nägel gesunde Körperzellen ,Blut, Immunsystem und zur Krebsvorbeugung. Folgende Nahrungsmittel enthalten Vitamin A: Grünes ,gelbes und rotes Gemüse ,Kalbsleber, Aprikosen, Zuckermelonen
Vitamin D Vitamin D benötigt der Körper für kräftige Zähne ,Knochenbau ,gute Nerven, Optimismus, Entspannung und Immunsystem
Folgende Nahrungsmittel enthalten Vitamin D: Fettreicher Seefisch, Innereien, Eier, Avocado, Champignons und in geringen Mengen auch in MIlch und Milchprodukten. Außerdem wird Vitamin D unter Sonnenwirkung(UV-B Strahlung) in der Haut gebildet. Vitamin E Vitamin E benötgt der Körper Vitamin E benötigt der Körper für gesundes Blut, Blutgerinnung, Durchblutung, gesunde Augen, Vorbeugung vor Arteriosklerose und Entzündungen, Alterungsprozesse.Folgende Nahrungsmittel enthalten Vitamin E:
Nüsse, Butter, Vollkorngetreide, Sonnenblumen- und Sojaöl. Vitamin C

Vitamin C benötigt der Körper für das Immunsystem, Bindegewebe, Blutgefäßwände, Zahnfleisch, feste und glatte Haut, Sehstärke, gesunde Nerven, positive Stimmungslage, Konzentration,

Vitamine, Handout
1 Antwort
Entäuscht vom Arzt aber was tun?

Guten Morgen zusammen ich leide seit ca 10 Jahren an Epilepsie. Seit ich die Krankheit habe ich auch starke Schlafstörungen mit sehr starken Energielosen Phasen verbunden mit Unruhe. Die Anfälle habe ich seit ca 4 Jahren nur noch Nachts so einmal in der Woche. Die Medikamente dafür sind nicht ohne und rauben wie vielen bekannt den Körper viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe die man für ein normales Leben braucht. Um zu wissen wo es herkommt habe ich öfters mal ein Blutbild machen lassen neben den Medikamenten Spiegel wo nur wenige Vitamine mit drauf standen wobei mehr als die Hälfte an der Grenze laut Hausarzt waren das aber laut ihm kein Grund für die Probleme mit Unruhe Schlaflosigkeit und Energie Problemen seien. Habe dann mal laut einem Apotheker eine kleine Vitamin D Kur gemacht und fühlte mich wie Jahre lang nicht mehr also fast wie früher. Habe keine starke Unruhe mehr gehabt schon etwas besser geschlafen und viel mehr Energie gehabt. Musste nachher damit wieder aufhören weil mich ein paar andere Sachen aus der Bahn geschmissen hatten die nicht direkt damit zu tun haben. Die Sachen hatte ich hinter mir daraufhin mal mit einer Vitamin B12 Kur angefangen neben der Vitamin D einnahme. Das Vitamin B12 hat mir auch sehr geholfen indem ich wieder eine andere Ausstrahlung bekommen habe wieder richtig lachen konnte und mich wieder unter anderem für das Arbeitsleben interessiert habe. Die Anfälle waren von 1 mal in der Woche schon auf nur noch alle 2 Wochen gesunken. Dazwischen musste ich mal ein Produkt von dem Vitamin B12 nehmen nur weil das andere in der Apotheke grade nicht verfügbar war mit Folsäure kombiniert war. Dann hatte ich in den 25 Tage wo ich es genommen hatte keinen Anfall mehr, was ich in den 10 Jahren wo ich die Krankheit habe noch nicht erlebt hatte. Aber mit dem B12 und Vitamin D spüre ich trotzdem noch das mir noch irgendwas fehlt, zb weisse flecken auf den Fingernägeln, oft eingerissene Mundwinkel, öfters Ausschlag weiter leichte Schlaf und Konzentrationsstörungen. Habe das dem Hausarzt mitgeteilt und er meinte es sei nicht nötig das Blutbild komplett zu untersuchen und die Krankenkasse das eh komplett mit allen Vitamin und Mineralstoffen nicht zahlen würde. Habe daraufhin bei der Krankenkasse angerufen und die sagt sie würde es zahlen wenn der Arzt es für notwendig halten würde. Ich spüre irgendwie das das die Lösung für eine Probleme wäre und bin irgendwie entäuscht von meinen Hausarzt wärt ihr das nicht? Was würdet ihr an meiner Stelle machen mit ich eine befreiung für die hohen Kosten mit ein paar Hundert Euro kriegen würde? Mit freundlichen Grüssen

Vitamine, Krankenkasse
5 Antworten
Wann kann ich mit einer Verbesserung nach Medivitan-Spritzen ( Vitamin B12-Mangel) rechnen?

Hallo liebe Community,

ich wende mich nicht besonders oft an Foren, wenn ich Fragen oder Probleme habe. Aber ich habe leider keine gute Antwort im Internet gefunden. Ich bekomme seit zwei Wochen Vitamin B12 Spritzen (Medivitan) in Vebindung mit Folsäure. Bei meiner Blutuntersuchung vor ca 1 Monat wurde ein starker B12-Mangel festgestellt. Der war wohl so ausschlaggebend, dass sogar die Schulmedizin eine Behandlung mittels Spritzenkur erwog, denn ich musste ausschließlich die übliche Rezeptgebühr bezahlen. (Den genauen Wert hab ich grad nicht im Kopf)

Jedenfalls habe ich eine Menge von Symptomen, angefangen mit extremer Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Haarausfall, Aften, depressiven Verstimmungen, bis hin zu Schwindel, Ohnmacht und dem typischen "Alles kommt mir wie im Traum vor"-Gefühl. Zwei Spritzen habe ich schon bekommen, dennoch fühle ich mich nicht besser...

Außer den Spritzen bekomme ich noch Vitamin D3, einmal die Woche - allerdings wahrscheinlich für immer. Das habe ich bisher einmal eingenommen.

All diese Symptome, Mangelerscheinungen und auch die Spritzenkur habe ich bereits einmal durch. Das war mit 15. Also vor fünf Jahren. Weil es so lang her ist, kann ich mich leider nicht daran erinnern, wann damals eine Besserung eintrat.

Für ernstgemeinte Antworten bin ich total dankbar, denn das alles drückt mir schon enorm aufs Allgemeinbefinden.

Natürlich werde ich kommende Woche auch mal bei meiner Ärztin nachfragen, Trotzdem wüsste ich gern vorab woran ich bin. Mein Termin ist nämlich noch paar Tage hin.

Danke und LG :)

Medizin, Vitamine
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?