Wie soll ich den Rasen behandeln?

Hi Leute,

Also ich hab hier Bilder gepostet, dort sieht man einmal den Zustand vom Rasen, die zwei verschiedenen Dünger, das Düngergerät, den Nachsaatrasen und die Blumenerde.

Ich hätte da so einige Fragen und eventuell könnt ihr noch eigene Erfahrungungen mit einfließen lassen.

Geschichte: Also es ist ein Rollrasen und wurde vorletztes Jahr neu gelegt. Nachdem wir dann letztes Jahr den Rasen im frühling gedüngt haben ist er verbrannt und hat kahle Stellen bekommen, daraufhin haben wir auf die Lücken den Nachsaatrasen gestreut und mit der Blumenerde abgedeckt. Etwa ein Jahr später sieht er so aus. Noch dazu kommt, dass wir einen Vertikutierer benutzt haben, bevor wir den Rasen gedüngt haben und vermutlich haben wir zu stark vertikutiert weil man da schon eher mehr Erde anstatt Rasen gesehen hat.

Die Erde fühlt sich bei uns auch "matschig" an und nicht so als ob da der Dünger schnell abfließen würde. Weil ich hab da mal was gelesen vonwegen man sollte mehr düngen wenn das Wasser schnell abfließt.

Meine Frage: - Soll ich den Rasen jetzt mähen und düngen? Welchen von den beiden, die wir haben, soll ich benutzen (Langzeit oder den normalen)? Und wie düngt man richtig, bzw. wie viel benutzt man?

  • Wie ist es mit der Blumenerde, sollte man die benutzen? Bzw. eignet sich der Nachsaatrasen für meine Verwendung?

  • Soll ich eventuell einen anderen Dünger kaufen der viel besser ist?

  • Wie soll ich mich verhalten damit der Rasen wieder richtig schön aussieht?

MfG

Sebastian

Garten, Dünger, Rasen, Rollrasen
5 Antworten
Unkraut-überwucherter Rasen, verwildert und vernachlässigt - wie geh ich das an?!

Hallo liebe Leute,

ich bin vor kurzem umgezogen und habe von der Vormieterin einen, 7 Jahre lang völlig sich selbst überlassenen, Garten überreicht bekommen. Der Rasen ist etwa 60m² groß. Alles ist voll abgestorbener Gräser, Unkraut und so weiter. Ich habe Fotos angehangen, damit ihr einen Eindruck bekommt davon!

Ich hätte gern einen hübschen Rasen, der nicht so dreckig und ungepflegt aussieht. Penibel bin ich aber auf keinen Fall, ich brauch also keinen ultraperfekten englischen Rasen den ich dann mit der Nagelschere schneide - einfach nur ein bisschen frischer. Wie würdet ihr vorgehen? Bitte möglichst sparsam.

Mein Plan wäre nun gewesen:

  1. Einen handbetriebenen Schneidrechen/Vertikutierer kaufen (Gardena 3392-20 cs-Schneidrechen, 35 cm breit) und damit alles bearbeiten, so dass die horizotalen Gewüchse und das tote Grad verschwinden. Das zusammenrechen. Wäre zwar anstrengend, aber scheint mir die billigste Lösung zu sein, ich hab ja Kraft!

1.1 Doch dann bleiben unterirdisch ja noch die Unkrautwurzeln übrig

  1. Also hätte ich dann ersteinmal Rasensamen verstreut, plattgewalzt, kräftig gegossen, 1 Woche gewartet

  2. Und dann so ein Rasendünger/Unkrautvernichter Gemisch verstreut, damit das Gras Kraft bekommt und das Unkraut verdrängt wird (WOLF-Garten 3840720 2-in-1: Unkrautvernichter plus Rasendünger)

  1. Den Vorgang dann nochmal wiederholen mit genügend zeitlichem Abstand

Okay. Würde das so funktionieren? So müsste ich eben nur einen Schneidrechen, Rasensamen, Rasendünger/Unkrautvernichter kaufen - würde Geld und Zeit sparen im Gegensatz zu komplett neu anlegen.

Würde man den Unkrautvernichter + Rasendünger ( die Mischung von WOLF kommt mir sinnvoll vor) VOR, WÄHREND oder NACH der Aussaat verwenden?

Einen Gartenfräser kann ich aus logistischen Gründen leider gar nicht beschaffen.

Danke schonmal für die Hilfe und schönes Wochenende!

Pflanzen, Garten, Pflanzenpflege, Rasen, Unkraut
3 Antworten
Mit Unkraut überwucherter Rasen, verwildert und vernachlässigt - wie geh ich das an?

Hallo liebe Leute,

ich bin vor kurzem umgezogen und habe von der Vormieterin einen, 7 Jahre lang völlig sich selbst überlassenen, Garten überreicht bekommen. Der Rasen ist etwa 60m² groß. Alles ist voll abgestorbener Gräser, Unkraut und so weiter. Ich habe Fotos angehangen, damit ihr einen Eindruck bekommt davon!

Ich hätte gern einen hübschen Rasen, der nicht so dreckig und ungepflegt aussieht. Penibel bin ich aber auf keinen Fall, ich brauch also keinen ultraperfekten englischen Rasen den ich dann mit der Nagelschere schneide - einfach nur ein bisschen frischer. Wie würdet ihr vorgehen? Bitte möglichst sparsam.

Mein Plan wäre nun gewesen: 1. Einen handbetriebenen Schneidrechen/Vertikutierer kaufen (Gardena 3392-20 cs-Schneidrechen, 35 cm breit) und damit alles bearbeiten, so dass die horizotalen Gewüchse und das tote Grad verschwinden. Das zusammenrechen. Wäre zwar anstrengend, aber scheint mir die billigste Lösung zu sein, ich hab ja Kraft! 1.1 Doch dann bleiben unterirdisch ja noch die Unkrautwurzeln übrig 2. Also hätte ich dann ersteinmal Rasensamen verstreut, plattgewalzt, kräftig gegossen, 1 Woche gewartet 3. Und dann so ein Rasendünger/Unkrautvernichter Gemisch verstreut, damit das Gras Kraft bekommt und das Unkraut verdrängt wird (WOLF-Garten 3840720 2-in-1: Unkrautvernichter plus Rasendünger) 4. Den Vorgang dann nochmal wiederholen mit genügend zeitlichem Abstand

Okay. Würde das so funktionieren? So müsste ich eben nur einen Schneidrechen, Rasensamen, Rasendünger/Unkrautvernichter kaufen - würde Geld und Zeit sparen im Gegensatz zu komplett neu anlegen.

Danke schonmal für die Hilfe und schönes Wochenende!

Garten, Gras, Rasen, Unkraut
3 Antworten
Mietrecht - darf der Vermieter ohne Ankündigung/Frist einen Gärtner beauftragen?

Hallo,

wir sind im Oktober in eine Wohnung mit Garten eingezogen. Bei Übergabe war im Garten seit bestimmt 1-2 Jahren nichts gemacht. Der Rasen war völlig vermoost, überall wuchs Unkraut, die Sträucher waren nicht geschnitten und kein Laub gerecht.

Im Herbst haben wir dann im Vorgarten Unkraut entfernt, Laub gerecht und einige Bäume geschnitten. Vor einer Woche haben wir nun einen Vertikutierer besorgt, Rasensaat, Dünger und Unkrautvernichter gekauft.

Heute treffe ich auf den Vermieter, der ankündigt, da wir nichts am Garten machen würden, einen Gärtner zu beauftragen und die Kosten auf uns umzulegen.

Darf er das? Vor allen Dingen - der Garten ist allein jetzt schon in einem gleichen, wenn nicht sogar besseren Zustand als bei Einzug.

Folgende Hinweise zum Garten finden sich in unserem Mietvertrag:

"Der Mieter verpflichtet sich,den zu seiner Wohnung zugehörigen Garten regelmäßig und sorgfältig zu pflegen und in Ordnung zu halten. Dies umfasst insbesondere das regelmäßige Mähen der Rasenfläche sowie Sauberhalten der Wohnungszuwegung."

Außerdem steht in der Aufstellung zur Betriebskostenabrechnung: "Kosten der Gartenpflege: Hierzu gehören die Kosten der Pflege gärtnerisch angelegter Flächen einschließlich der Erneuerung von Pflanzen und Gehölzen (...)"

Danke!

Haus, Finanzen, Ratgeber, Garten, Geld, Recht, Mietrecht, Gesetz, Kosten, Grundstück
5 Antworten
Eisendünger + Maulwurf

Hallo, ich habe eine sicherlich merkwürdig anmutende Frage. Bisher lebte unter unserem "Rasen" ein Mauwurf, jedenfalls sah man ständig seine Abfallhaufen.Vor einiger Zeit sind wir dem Moos auf unserem "Rasen" radikal mit Eisendünger zu Leibe gerückt, man wurde dem Moos irgendwie nicht mehr Herr und 1500 qm Fläche zu vertikutieren ist doch etwas mühselig (die nächste Anschaffung wird ein Vertikutierer sein ).Hat auch alles bestens geklappt. Zu dumm, dass ich die Sendung auf dem NDR erst viel später gesehen habe in der gesagt wurde, dass dieses abgestorbene Moos dann auf keinem Fall auf den Kompost gehört, sondern als Sonderabfall zu entsorgen ist. und in diesem Zusammenhang folgendes: Mir ist aufgefallen, dass seitdem kein einziger (neuer ) Maulwurfshügel mehr zusehen ist :( Man sagt ja, dass, wenn man einen Maulwurf auf dem Grundstück hat, es ein Zeichen dafür sei, dass der Boden für Tiere in Ordnung ist Nun meine Frage: kann es sein, dass dieser Eisendünger den Maulwurf entweder umgebracht oder ihn vertrieben hat ? Vertrieben weil die Würmer etc. von denen er lebt ebenfalls umgebracht worden sind durch dieses Eisensulfat 2 ? Ich weiß, komische Frage, aber wir hatten nicht die Absicht ihn zu vertreiben, sieht zwar nicht schön aus seine Arbeitsergebnisse, aber beruhigend zu wissen, dass der Lebensraum für alle anderen Tiere ok ist, solange er dort lebt. Ich habe schon gegoogelt, aber habe dazu nichts gefunden, außer dass das Gras für Nagetiere schädlich sein soll, von Maulwürfen war nicht die Rede. Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht oder bilde ich mir da nur einen Zusammen hang ein ? Aber komisch finde ich es schon, dass er auf einmal verschwunden ist,er soll gefälligst wieder einziehen ;)

Danke und liebe Grüße Posy

Garten, Maulwurf, giftig
3 Antworten
GbR mit 16 Gründen?

Moin!

Ein Kumpel sowie meine Wenigkeit überlegen schon des längeren ein Kleingewerbe anzumelden. Da wir zwei Personen sind kam natürlich schnell die GbR in unser Blickfeld.

Ich habe jetzt einige allgemeine Fragen, was wir beachten müssen, haben müssen und wie wir dieses Gewerbe allgemein anmelden bzw. eintragen.

Zuerst mal zu uns und unserem Geschäftsfeld: Wir sind beide 16 Jahre alt, wohnen in einer Norddeutschen Kleinsatdt im ländlichen Gebiet und besuchen das örtliche Gymnasium.

Wir arbeiten seit dem 13. Lebensjahr gemeinsam neben der Schule als Gärtner in der Nachbarschaft. Mittlerweile ist dieses Vorhaben etwas angewachsen mit eigenen Maschinen, Mähern, Vertikutierer etc. Darum geht es aber nur nebensächlich, denn...

...seit Sommer 2017 bauen wir Möbel aus Paletten und verkaufen diese über eBay, Facebook etc. Da wir Ende Januar die Ehre hatten in Bremen auf der HanseBAU und den Bremer Altbautagen auszustellen, wurde das Vorhaben mit einem Gewerbe immer dringender.

Wirtschaftliche Gründe, wieso wir ein Gewerbe nun anmelden wollen:

-legales Auftreten

-Möglichkeit einer Internetseite, einer der nächsten Schritte

-Rechnungen ausstellen

Private Gründe, wieso wir ein Gewerbe anmelden wollen:

-Wir waren jetzt schon mehrfach in Zeitungen vertreten und kommen jetzt auch in ein Magazin, da wir damit viel Aufmerksamkeit auf dieses im Prinzip illegale Unternhemn lenken, wollen wir uns absichern

-Erfahrungen sammeln

-Positiv im Lebenslauf

-hoffentlich höherer Verdienst in der Zukunft

Aber wir wollen aus rechtlichen Gründen auch unsere Verdienste aus dem Gartenbereich, die wir zumindest zum Anfang noch weiterführen werden, hier legal einbeziehen. Ebenso ist in naher Zukunft ein Ausbau des Möbelbaus geplant, das bedeutet wir wollen außerhalb des Werkstoffes Palette etwas bauen.

Was wir bereits (glauben zu) wissen:

Wir benötigen eine gewerbliche Versicherung, die bei unseren Umsätzen allerdings laut ersten Ergebnissen und Fragen gering sein soll (wenige Euro im Monat).

Die Gewinnausschüttung an die Beteiligten, uns beiden, darf den Wert von 4.800€ pro Person und Jahr nicht überschreiten. Gerechnet wird hier mit 400€ im Monat im Jahresdurchschnitt.

Jetzt stellt sich natürlich die Frage: Stimmen diese Infos?

Gibt es weitere Probleme mit unserem Alter (Eltern stimmen zu)?

Wir sind auch im Verkauf tätig, ist das ein Problem? Was müssen wir hier beachten bezüglich Anmeldung und spätere Durchführung?

Wir haben noch die Gartengeschichte als zweites Feld, das wir ja aufgrund des legalen Hintergrundes dann auch verrechnen wollen. Wir bewegen uns damit allerdings in ein zweites Geschäftsfeld, stellt das ein Problem dar?

Können wir einen Namen verwenden? Ich weiß, dass man keinen eintragen kann, da müssen unsere vollen Namen rein, darf man dann auf Visitenkarten etc trotzdem einen Namen haben? Derzeit, für die Messe, heißen wir JHHL Palettendesign (unsere Kürzel sowie das Geschäftsfeld).

Danke für jede Hilfe und einen schönen Abend!!

Steuern, Wirtschaft, Selbstständigkeit, Recht, GbR, Gewerbe, minderjährig, Unternehmen, Verkauf
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?