Brauch ich einen Uhrenbeweger // allgemeine Automatikuhr-Fragen?

Ich kriege nächste Woche 2 Automatikuhren, hab sonst NICHTS mit Uhren am Hut. Das sind dann auch meine ersten Armbanduhren.

Das ist einmal Seiko Alpinist SARB017 und Citizen Promaster NY0040.

Jedenfalls, wenn ich das richtig verstanden habe, muss ich die Uhren einmal aufziehen und dann laufen die Uhren weiter durch die Energie die ich beim laufen (bzw. beim bewegen des Armes) erzeuge. Ich werde aber ja nicht beide Uhren gleichzeitig tragen, daher werde ich eine Uhr, wenn ich sie wieder tragen will, immer wieder aufziehen müssen. Vielleicht werde ich ja auch nur eine Uhr tragen und die andere wird nur zu Hause liegen. Ich muss zugeben, die Alpinist finde ich auf den Bildern schöner, mal schauen ob das Grün zu meinen Outfits passen wird.

Jedenfalls, ich weiß jetzt nicht ob ein Uhrenbeweger etwas gutes für die Uhr ist, oder etwas schlechtes für die Uhr ist. Auf jeden Fall erspart es dem Menschen die paar Sekunden wieder aufziehen und Zeit neu einstellen, richtig?

Ich habe mich etwas im Internet durchgelesen und jeder meint etwas anderes, der eine meint irgendwas von wegen Verschleiß, der andere sagt die Uhr muss sich bewegen sonst passiert irgenwdas mit den Ölen. Was ich mich frage ist, was wäre denn weniger "stressig" für die Uhr, das ständige rumfuchteln an der Krone oder wenn sie in einem Uhrenbeweger jeden Tag bewegt wird?

Ich bedanke mich im Voraus für die Antworten und vielleicht hat ja jemand sonst noch (allgemeine) Tipps für den Umgang mit solchen Uhren.

Brauch ich einen Uhrenbeweger // allgemeine Automatikuhr-Fragen?
Armbanduhr, Uhr, Automatik, seiko, citizens
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?