Wer kann mir einen guten Rat geben oder wer war/ist schon in dieser Situation, ich Beziehe mich auf Schwangere Frauen?

Meine 18 Jährige Tochter hatte einen Freund 21 J alt,er ist ein echter Schwabe. Da meine Tochter noch Jungfrau war und wir dachten nach den aussagen des Jungen das er eine Familie mit Kinder will,hat er meine Tochter Schwanger gelassen (Kondom ist geplatzt so sagt er !!)und in der 13 SWW sitzen gelassen mit dem Hinweis das seine Kumpel im wichtiger sind wie das Baby und Freundin. Seine Mutter hat Plädiert auf Abtreibung warum sie Katholisch erzogen ist, seine Mutter hat ihren Sohn so Bearbeitet das er meiner Tochter sagte sie soll in Geheim das Baby abtreiben aber uns den Eltern nichts sagen. Der Junge hat tatsächlich versucht bis zur 13 SWW das meine Tochter das Kind verliert das er kein Unterhalt für das Kind Bezahlt und andere Kosten auf ihn zukommen bei seinem Gehalt von netto 1700 €. Wir haben den Jungen angesprochen warum er unsere Tochter Schwanger gelassen hat und er sagt aus " Rache weil er keine Gefühle für sie hat ". Nun hat meine Tochter ihn aufgefordert er soll Freiwillig die Vaterschaftsanerkennung machen bis im Dezember 2018 wegen dem Unterhalt. Klar der Junge weigert sich warum er unter dem Druck seiner Mutter steht. Besteht die Möglichkeit das meine Tochter einen Antrag im Juli/August 2018 stellt beim Amtsgericht und ihn Auffordert das er die Vaterschaftsanerkennung macht?? Wie kann meine Tochter verhindern das sie das alleinige Sorgerecht bekommt nach der Geburt (sind nicht Verheiratet), das er kein Anspruch hat auf Teil Sorgerecht nach dem NEUEM Gesetz vom 31.12.2013. Weil der Junge besteht drauf das er seinen Anteil von 50% am Sorgerecht bekommt und das dass Baby den Familienname von ihm bekommt. Wir wollen das Überhaupt nicht das der Junge die Rechte über das Baby bekommt aus dem Grunde weil ich mir Sorgen mache, weil der Junge kann sein eigenes Kind NICHT Akzeptieren und er hat uns gesagt wenn das Kind Heulen tut dann gibt er es Frei zur Adoption,oder es Schüttelt es durch Gewalt,nimmt es in die Shisha Bar mit,oder auf den Fußball Stadion bei die Bundesliga. Wir haben ihm gesagt das dass keine Puppe im Bauch ist ,sondern das dass ein Mensch da drinnen ist, er sagt das wäre ihm egal,weil es geht um das Geld und seine Freunde und Shisha Bar haben Vorrang und ihn einem Notfall würde er sich für seine Mutter entscheiden und NICHT für das Baby und Mutter des Kindes.Er hat meine Tochter ausgenutzt mit den Gefühlen das sie Tag für Tag geheult hat,sie hat ihre gute Arbeit verloren und hat. Wie können wir das Verhindern entweder beim Jugendamt oder Amtsgericht das er seinen Unterhaltsverpflichtungen ab Januar 2019 nachgeht- aber keine RECHTE über das Baby bekommt. Können wir dem Amtsgericht oder Jugendamt beim Antrag unser Bedenken von oben schriftlich mitteilen???? Ich bitte um seriöse Antworten. Vielen dank.

Familie, Recht, Rechte, Geburt, Kinder und Erziehung
11 Antworten

Was möchtest Du wissen?