Alternativen zur kontrollierten Wohnraumlüftung?

Hallo alle Hausbauexperten!

Ich hätte eine Frage zum Thema "kontrollierter Wohnraumlüftung".

Ich plane in den nächsten Jahren ein Niedrigenergiehaus zu bauen, und habe mir dabei viele Gedanken über die hoch gepriesene kontrollierte Wohnraumlüftung gemacht. Um es ganz kurz zu machen, bin ich ein kompletter Gegner dieser Art der Wohnraumlüftung, aus verschiedensten Gründen, die ich hier nicht unbedingt auflisten möchte (möchte keine Grundsatzdiskussion starten, denn die findet man generell sehr oft). Habe kein Problem, wenn sie das andere Leute einbauen wollen, nur ich persönlich bin davon absolut abgeneigt.

Meine Frage richtet sich ganz nach den möglichen Alternativen die Luftqualität des Raumes automatisch zu sichern. Ich denke da an automatisch motorisch öffnende Fenster, die mit Hilfe bestimmter Sensorik eine korrekte Lüftung erzeugen. Da ja auch Niedrigenergiehäuser Luftdicht sein sollten, ich nicht sofort darin "ersticken" und keine Pilzzucht haben möchte (vielleicht ein wenig übertrieben ;) ), bin ich auf einen Luftaustausch angewiesen. Wahrscheinlich ist es nicht realisierbar, dass ich 3 mal täglich konsequent alle Räume manuell durchlüfte (durch Abwesenheit etc.). Eine Automatik wäre da schon eine feine Sache. Gibt es so etwas überhaupt, und wenn "ja", wo findet man das hier im Internet?

Ich habe natürlich schon gesucht, und bin dabei immer nur auf Seiten von Velux und Steinel gestoßen.

Könnt ihr mir da eventuell weiterhelfen, wo es bezahlbare Systeme mit guter Qualität gibt?

Lg, Luke

(ps.: Die reine Wohnfläche würde bei mir 160m² betragen)

wohnen, Hausbau, Lüften, Luft
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?