Was muss ich für eine stationäre Behandlung mitnehmen?

Hallo liebe Community, eine Ärztin (Neuropädiatrie) empfahl mir nach augenärztlichen Befunden, dass ich in stationäre Behandlung müsste, da was nicht mit meinen Augenwerten stimmte (Sehnervschwellung). Dieselbige Ärztin hatte mir ein halbes Jahr zuvor nach einer Reihe von nachlässigen Untersuchungen erklärt, ich hätte eine seelische Krankheit und mir zu verstehen gegeben, dass sie noch wichtigeres zu tun hätte. Daraufhin ging ich zur Augenärztin und die hat mir nach Funduskopien und Gesichtsfeldbestimmungen gesagt, ich hätte eine Sehnervschwellung. Daraufhin hatte ich eine Mrt Untersuchung wobei sie zum Glück nichts festgestellt hatten, jedoch rief die Klinikärztin an und sagte, dass ich wegen den Augenwerten (die sehr auffällig sind) in stationäre behandlung müsse, da irgendwas mit meinem Hirn nicht stimmen könnte (trotz MRT Untersuchung, versteht sich). Jedenfalls erklärte sie mir nicht, was ich mitzunehmen habe und was sie da tun. Was tun sie bei einer körperlichen stationären Behandlung, was ist stationäre Behandlung überhaupt und was muss ich mitnehmen. Ich hab im Internet nur psychische stationäre Behandlung gefunden, darunter ich definitiv nicht falle, da ich wie bereits oben erwähnt keine seelische Krankheit haben konnte. Hat jemand Erfahrung mit stationären Behandlungen in einer Kinderklinik? Ich würde mich über eine ernsthafte und hilfsbereite Antwort freuen, da ich außerhalb des Internets nicht eine Antwort auf meine Frage bekomme. Vielen Dank!

Behandlung, Krankheit
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?