Wie dick müssen Kanthölzer sein, um einen zwei Meter hohen Sichtschutz zu bauen?

Ich möchte einen jahrzehntealten Zaun ersetzen, der langsam in sich zusammenfällt und schon mehrmals notdürftig geflickt wurde.

Mir schwebt eine zwei Meter hohe Holzkonstruktion (bis 2,5 m ist an der Stelle erlaubt) mit Rauhspund vor. Also günstige Nut- und Federbretter, die ich vorher natürlich lackiere.

Der Zaun ist zur Wetterseite und soll auch Stürme und Orkane aushalten, die gerne mal 200 km/h haben können.

Nun meine Frage an Zimmerleute o.ä.

  • In welchem Abstand sollte man die Pfosten setzen, um auf Nummer sicher zu gehen?
  • Welche Stärke sollten die Kanthölzer haben?
  • Zu den Pfostenschuhen: Wenn diese U-Förmig sind, wie herum sollte man sie einbetonieren? Mit den Schenkeln parallel zur Grenze, oder mit den Schenkeln rechtwinklig zur Grenze (sodaß man bequem schrauben kann)? Für A spräche wohl, daß der Druck besser abgeleitet wird, für B die einfachere Montage?
  • Sind Fichtekanthölzer in Ordnung? Es soll jetzt kein Vermögen kosten (Eiche oder so), aber eben doch stabil genug sein.
  • Schrauben: Holzschrauben mit Außensechskant, oder Schloßschrauben und vorher Löcher durch das Kantholz bohren? Was ist stabiler?
  • Müssen es zwingend Edelstahlschrauben sein? Um die Bretter an die Kanthölzer zu schrauben, tun es da auch stinknormale Spax?

Wäre dankbar, wenn mir jemand paar Tips geben könnte.

heimwerken, Garten, Technik, Holz, Bau, Sichtschutz, Technologie, Zaun, zimmermann, Einfriedung
3 Antworten
Liebesschaukel an Dachstuhl bzw. Kehlbalken befestigen, möglich?

Guten Morgen,

meine Frau und ich möchten uns gerne eine Liebesschaukel anschaffen und vorab mal eure Meinung zu der von mir gedachten Montage hören.

Vorab: Die Schaukel und der Hacken ist belastbar bis 150 KG, was unser Meinung ausreicht, zudem würde die Schaukel auch an einer Feder sowie einem Spezialwirbel befestigt. Das Haus ist 1995 gebaut worden (Bilder vom Dachstuhl sind beigefügt bzw. eine CAD Zeichnung wie wir uns das vorstellen).

Der Träger ist ein Rechteckrohr: S235 JRH, 100x40x3, Länge von 1070mm und wiegt 6,5Kg.

Die 3 Kehlbalken (verschraubt mit Sparen) haben eine Länge von 3000mm, Breite 60mm, Höhe 165mm.

Die Platte und der Träger: 100x100x10mm, Abstände der Bohrungen 70mm (gemessen von Bohrungsmitte zur Bohrungsmitte.

Der Abstand von den oberen Bohrungen zur oberen Kante des Trägers beträgt 350mm.

Der Abstand der beiden Querbalken beträgt 240mm (gemessen vom Mittelpunkt zum Mittelpunkt).

Den Träger würden wir mit jeweils einer Spax Schraube (Länge 80mm) an den 3Kehlbalken befestigen, im Anschluss die 4 Gewindestangen (M10) mit dem Träger sowie der Platte und dem Halter verbinden, alles natürlich mit Selbstsichernden Muttern und Unterlegscheiben.

Was meint ihr..., geht das/ hält das? Wenn "Ja" könnte auch ein kleineres Rechteckprofil gewählt werden, wir wissen das bei der Wahl eines kleineren Rechteckprofils der Halter nicht mehr passt, das sollte aber kein Problem sein, die gibt es ja in allen möglichen Maßen. Wenn "Nein" hättet ihr noch eine andere Idee die Schaukel an der Decke zu befestigen?

Wir hoffe ihr könnt mit den von uns gemachten Angaben was anfangen, sollten noch Fragen offen sein, einfach melden.

Vielen Dank!

fenster13

Liebesschaukel an Dachstuhl bzw. Kehlbalken befestigen, möglich?
Handwerk, Dachstuhl
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?