Hochzeitsspalier und nun?

Hallo ihr lieben, ich habe mich jetzt durch gefühlte 1000 fragen gelesen und doch keine richtige Antwort bekommen.Wir heiraten im September 2018 kirchlich. Und da ich ein Planungsfreak bin sitzen wir schon seit nem dreiviertel Jahr an der Planung. Eigentlich sollte es erst dieses Jahr werden, aber aus dienstlichen Gründen geht es nicht.Nun das führt mich zu meiner Frage mein Mann ist Soldat und wir wissen wo wir feiern ( nicht in der Kaserne) und das er den Dienstanzug trägt war für ihn von Anfang an klar.Wir haben ein paar Kameraden zur Feier eingeladen ( also den ganzen Tag sollen sie dabei sein), dies sind Kameraden mit denen wir uns auch in der Freizeit treffen.Nun hat er mir gestern gesagt, dass es üblich sei das das Uffzkorp Spalier steht. Zur Hälfte sind die Kameraden eh eingeladen, aber ich mag den Rest auch nicht mit einem Glas Sekt nach der Kirche wieder ziehen lassen.Meint ihr es ist ok, wenn wir den Rest dazu einladen mit uns nach dem Abendessen gemeinsam zu feiern, also das wir Kaffee, Kuchen und am Abend das Menü nur mit den geladenen Gästen machen und dann die Gäste die noch zusätzlich zur Kirche kommen nur zu anschließend Party/ Mitternachtsbuffet einladen.Und reicht es wenn wir das am Tag der Hochzeit bekannt geben oder sollen wir eine ungezwunge Einladung an die Pinnwand der Uffzkorps hängen.Da viele der Kameraden von weiter weg kommen bleibenden diese an dem Wochenende extra fürs Spalier stehen in der Kaserne.Ich hab da echt etwas Gewissenbisse was wir machen sollen und mein Mann ist sich da auch unsicher.

Hochzeit, Bundeswehr
5 Antworten
Partnerin nörgelt ständig herum?

Moin Leute,

wie der Titel schon sagt, nörgelt meine Freundin ständig an mir herum.

Ich kann ihr einfach überhaupt nichts recht machen.

Sie meckert das ich auf der Toilette zu doll spüle, dass ich beim Hände waschen zu viel Wasser nehme, sie meckert wie ich die Wäsche aufhänge, wie ich die Wäsche nach dem bügeln zusammenlege.(Wir teilen uns den Haushalt)

Sie sagt das ich nur oberflächlich putze.

Wenn ich mal irgendwo ein Glas abstelle, weil ich es wieder benutzen will wird gemeckert.

Selbst bei Handwerksarbeiten die ich im Haus erledige weiß sie immer alles besser, obwohl sie es vorher noch nie gemacht hat.

Dann passt ihr meine Frisur nicht, weil sie Männer mit kurz rasierten Haaren mag (meine Haare sind sehr kurz) und oft liegt sie mir in den Ohren das ich mir ja eine Glatze schneiden könne.

Selbst beim Sex sagt sie mir was ich anders machen soll.

Ich halte das alles kaum noch aus und man entwickelt regelrecht einen Groll gegen sie.

Ihre Mutter war bzw. ist genauso.

Meine Freundin musste von Kindesbeinen ihre Brote für die Schule selber schmieren und seit sie laufen konnte mit im Haushalt ran und ihre Mutter war nie mit ihr zufrieden und hat auch nur über sie gemeckert. Im Prinzip war ihre Mutter nie wirklich Mutter.

Ihr Vater genauso, ihm kann sie auch nichts recht machen.

Ich habe sie schon zig mal darauf angesprochen, dass ich mich überhaupt nicht mehr wertig fühle und ich das Gefühl habe, dass sie null Respekt vor mir hat.

Im Prinzip komme ich mir vor wie der letzte Trottel.

Ich habe das Gefühl das sie das nicht mit Absicht macht, bzw. das garnicht selbst merkt, es steckt eben von Kindesbeinen in ihr drin, da sie ihr Leben lang kritisiert wurde und behandelt mich im Prinzip so, wie es mit ihr früher gemacht wurde.

Man merkt auch, dass sie in gewissen Verhaltensweisen wie ihre Mutter ist und ich habe Angst wenn mal Kinder da sind, sie sich denen gegenüber auch so verhält.

Nach außen hin hat sie auch null Selbstbewusstsein, Behördengänge muss ich oft für sie regeln.

Aber zu Hause bei mir, schwillt ihre Brust an und sie kommandiert mich nur rum.

Wenn ich auch mal was von ihr verlange ist es ihr auch immer zu viel, aber ich soll immer Spalier stehen und alles sofort erledigen.

Könnte noch so viel mehr schreiben, aber vielleicht reicht das erstmal um sich ein Bild zu machen.

Welche Tips könnt ihr mir geben?

Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, meckern, unzufrieden
12 Antworten
Frage zu Gedicht "Fahrtüber die Kölner Rheinbrüke be Nacht"

Fahrt über die Kölner Rheinbrücke bei Nacht

Der Schnellzug tastet sich und stößt die Dunkelheit ent- lang. Kein Stern will vor. Die ganze Welt ist nur ein enger, nacht- umschienter Minengang, Darein zuweilen Förderstellen blauen Lichtes jähe Hori- zonte reißen: Feuerkreis Von Kugellampen, Dächern, Schloten, dampfend, strömend .. nur sekundenweis Und wieder alles schwarz. Als führen wir ins Eingeweid der Nacht zur Schicht. Nun taumeln Lichter her.. verirrt, trostlos vereinsamt.. mehr .. und sammeln sich.. und werden dicht. Gerippe grauer Häuserfronten liegen bloß, im Zwielicht bleichend, tot - etwas muß kommen.. o, ich fühl es schwer Im Hirn. Eine Beklemmung singt im Blut. Dann dröhnt der Boden plötzlich wie ein Meer: Wir fliegen, aufgehoben, königlich durch nachtentrissne Luft, hoch übern Strom. O Biegung der Millionen Lichter, stumme Wacht, Vor deren blitzender Parade schwer die Wasser abwärts rollen. Endloses Spalier, zum Gruß gestellt bei Nacht! Wie Fackeln stürmend! Freudiges! Salut von Schiffen über blauer See! Bestirntes Fest! Wimmelnd, mit hellen Augen hingedrängt! Bis wo die Stadt mit letzten Häusern ihren Gast entläßt. Und dann die langen Einsamkeiten. Nackte Ufer. Stille. Nacht. Besinnung. Einkehr. Kommunion. Und Glut und Drang Zum Letzten, Segnenden. Zum Zeugungsfest. Zur Wollust. Zum Gebet. Zum Meer. Zum Untergang.

Ernst Stadler

Befindet der Zug sich die ganze Zeit auf der Brücke? und was heißt "Dareinn zuweilen Förderstellen blauen Lichtes jähe Horizonte reißen"?

deutsch, Schule, Lyrik
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?