Vater wird von Mutter isoliert und unter Druck gesetzt, Geschwister wollen heile Welt - wie soll man da etwas ändern?

Ich habe einen Vater, der schwerhörig, schwer von Begriff ist und meine Mutter von ihm verlangt, dass er (78) sich ändert, so wie sie das will. Sie nimmt ihm das Telefon weg, wenn sie aus dem Haus geht. Nur weil er gerne mit seiner Verwandtschaft und anderen Bekannten Kontakt halten will. Das ganze geht seit 4 Jahren so. Und seit etwa 15 Jahren hackt sie auf ihn herum und sieht sich als das Opfer.

Sie meint, sie würde im Recht sein und es sei nur eine Vorsichtsmaßnahme, wenn sie ihm das Telefon weg nimmt. Er zahlt aber jeden Monat die Rechnung zwischen 30-45€ (die beiden haben nur einen analogen Telefonanschluss und keine Internet, sie vom Wechsel mit günstigem Internet und Telefonpaket zu überzeugen, hat bisher nichts gebracht, ist aber eine andere Sache). Als er sich ein Seniorenhandy gekauft hatte und sie dahinter gekommen ist, hat sie auch ihm auch das Handy weg genommen und kaputt gemacht.

Gestern rief ich deshalb eine Nachbarin an um sie davon in Kenntnis zu setzen - sie ´will meiner Mutter das mal ganz locker beibringen, dass das mit dem Telefonentzug so nicht geht. Denn mein Vater ist kränklich und wenn ihm etwas zustößt, dann liegt er da ganz alleine im Haus auf dem Boden, wenn niemand da ist.

Ich habe mit ihr etliche Kämpfe schon durch und ihr auch mehrmals versucht ins Gewissen zu reden. Sie tretet mir gegenüber als Rechthaberische Person auf und ihrer Meinung nach würde ich nur dramatisieren. Aus der Verwandtschaft will mir keiner helfen und glauben. Sie alle denken, dass ich mir das ausdenke. Denn meine Mutter lügt anderen Leuten was vor, wenn sie gefragt wird und erfindet die dollsten Ausreden.

Mein Vater hat Angst vor ihr, deshalb gibt er ungern etwas zu und Lügt ebenfalls, nur damit sie nicht auf ihn herum hackt und schimpft und isoliert. Meine Geschwister kümmern sich auch nicht wirklich in dieser Beziehung um unsere Eltern. Die fahren nur hin zu Besuchen und hauen nach 30 Minuten wieder ab. Mein Bruder hat mir zu verstehen gegeben, dass er von den Problemen nichts wissen will, weil ihn das runter zieht. Lässt sich aber Geld und Lebensmittel von den Eltern geben, bzw. fährt Nachts dort hin, geht mit dem Schlüssel, den er hat ins Haus und nimmt sich z.B. einfach Getränke aus dem Keller meiner Eltern - sie wussten davon nichts.

Mir wurde geraten, dass ich beim Gericht eine Betreuung beantragen sollte. Aber diesen Schritt möchte ich nicht gehen.

Was soll man davon halten?

Kurzum: Keiner will Verantwortung übernehmen. Das ist so armselig und erbärmlich, wie sich alle die heile Welt vorgaukeln.

Senioren, Familie, Psychologie, Pflegedienst, Streit
8 Antworten

Was möchtest Du wissen?