Turnmatte zum Schlafen oder wo bekomme ich eine breite Isomatte her?

Ich suche eine breite (!) Isomatte oder Turnmatte zum täglichen schlafen.

Die erste Frage wäre, eignen sich Turnmatten, Bodenturnmatten, Niedersprungmatten oder Weichbodenmatten überhaupt als tägliche ausschließliche Schlafunterlage? Sind sie zum liegen und für den Rücken genauso gesund, wie ein Luftbett, bzw. eine selbstaufblasbare Isomatte?

Sie sollte sein:

  1. Nicht aufblasbar,
  2. bequem und schlaf- und liegegesund sein, wie eine selbstaufblasbare Isomatte,
  3. mind. 200 x 140 x 3 cm groß (!) (die Maße sind schon wichtig, schmalere gibt es ja überall),
  4. nicht höher als max. 5 cm,
  5. wärmeisolierend,
  6. keine normale Matraze,
  7. sich bei vielen Jahren täglicher Nutzung nicht durchliegen.

Gewöhnliche Isomatten sind entweder zu dünn zum täglichen schlafen, oder nicht ausreichend wärmeisolierend, liegen sich durch, oder sind einfach viel zu schmal, da sie zum Transport im Outdoorbereich geschaffen wurden.

Eine normale Matratze ist zu hoch und sperrig und liegt sich zu schnell durch.

Ich stelle die Frage hier, da ich schon länger solch eine Matte suche und nirgens fündig werde. Geben tut es sowas, da zwei Freundinnen solch eine haben, nur vor sehr langer Zeit in Apotheken gekauft; die eine für einen Kindergarten, und die andere für den therapeutischen Einsatz. Leider gibt es die z. Zt. nicht und an den Matten sieht man, wie lange die schon täglichen Einsatz ohne durchliegen aushalten. Da kommt keine normale Isomatte aus dem Outdoorladen mit.

Und für die, die sich fragen, was das ganze soll, ich möchte auch zu zweit darauf schlafen können, die Matte tagsüber platzsparend an die Wand lehnen und eventuell rollen können, und außerdem ist so eine Matte auch Allergiker freundlich.

Gesundheit, Körper, schlafen
7 Antworten
Was macht auf dem (harten) Boden schlafen mit dem Körper?

Hallo zusammen,

Ich hatte in letzter Zeit immer mal wieder Probleme mit dem Ischias - diese sind vorrangig muskulärer Natur, da ich es mit dem Sport einseitig übertrieben hatte (mir ist bewusst, dass einseitige Belastung selten gut ist, und ich kriege hier auch meine Quittung).

Aufgrund eines Urlaubs in der Wildnis habe ich etliche Tage nur auf einer dünnen Isomatte auf dem ansonsten harten Untergrund geschlafen. Die ersten Nächte waren recht holprig - so wachte ich öfter auf dem Rücken liegend auf und hatte das Gefühl, sämtliche Muskeln im Rücken hätten die ganze Nacht gearbeitet, ein Gefühl dem Muskelkater ähnlich. Auch wachte ich öfter auf um den unangenehm und ungewohnten Druck auf den Körper anders zu verteilen (also wenden wie in einer Pfanne!), bin aber immer sofort wieder eingeschlafen.

Und jetzt das interessante: ich war tagsüber trotz der Anfangs ruppigen Nächte in Topform und weitestgehend schmerzfrei, selbst der Ischias hat nicht mehr aufgemuckt. Nach einigen Nächten waren auch die Nächte auf dem Boden deutlich entspannter (obgleich ich immer noch aufwachte um mich zu drehen, zur Druckentlastung). Zur Information über mich: Ich bin schlank, athletisch gebaut und Mitte 30.

Was passiert da mit dem Körper im Unterschied zu einer weichen Matratze? Ich stelle mir vor, dass Muskeln anders beansprucht werden, und auch die Wirbelsäule eine ganz andere Haltung einnimmt. Aber ist das gesund? Oder ungesund? Was kann ich mir aus physiologischer Sicht hier zusammen reimen? Hat es ggf. einen physiotherapeutischen Nutzen für mich? Im Internet finde ich leider nur (recht ähnliche) Erfahrungsberichte, aber nichts wissenschaftliches. Gibt es hier vielleicht harte Studien?

Herzlichen Dank!

Matratze, Schlaf, schlafen, Bett, Gesundheit und Medizin, physio, Physiotherapie, Sport und Fitness
4 Antworten
Kein Wecker kriegt mich wach egal was ich tue?

Ich bin am Verzweifeln. Mittlerweile habe ich 3 Wecker-Apps mit je 10 Weckern gestellt, das Handy liegt am anderen Ende des Raumes und um den Wecker auszumachen muss ich komplexe Matheaufgaben lösen, außerdem habe ich mir die lautesten und schrillsten Klingeltöne eingestellt die ich mir vorstellen kann - sogar meine Nachbarn können das hören, und meine Wohnung ist echt verdammt gut gedämmt (man hört selbst die nahegelegene Autobahn nicht). Und trotzdem schlafe ich weiter. Ohne aufzuwachen stehe ich auf, gehe zum Handy, löse die Aufgaben, und lege mich wieder hin. Da ich die Wecker mit 10-15 Minuten dazwischen eingestellt habe mache ich das sogar mehrmals am Morgen ohne dabei wach zu werden, bis alle Wecker aus sind und ich dann noch stundenlang weiter schlafe. Ich weiß nicht wieso und was ich noch tun soll.

Hat jemand von euch Tipps? Ich hab mittlerweile echt Schwierigkeiten in Job und Studium deswegen und wenn man so spät erst aufwacht dann hat man auch nicht viel vom Tag...

Ich hab schon alles ausprobiert, Schlaftabletten, früh ins Bett gehen, spät ins Bett gehen, mit Musik schlafen, bei absoluter Stille schlafen, nackt schlafen, angezogen schlafen, mit offenem Fenster schlafen, mit geschlossenem Fenster schlafen, mit Licht schlafen, bei absoluter Finsternis schlafen, Jalousien oben lassen um vom Sonnenlicht geweckt zu werden, Jalousien runter lassen um nicht unterbewusst vom Stadtlicht gestört zu werden, es mir so gemütlich wie möglich im Bett zu machen, es mir so ungemütlich wie möglich im Bett zu machen (aka auf Isomatte und Schlafsack schlafen - das hat nichts gebracht, stattdessen hatte ich einfach nur Gliederschmerzen des Todes am nächsten Morgen), Tee am Abend, Kaffee am Morgen...

Ich bin schon am Überlegen ob ich mir ein Elektroschock-Gerät kaufe und mit nem Wecker verbinde sodass ich morgens durch einen Stromschlag geweckt werde, aber selbst da bin ich mir nicht sicher ob das helfen würde...

Handy, Beruf, Studium, Kopf, Job, schlafen, müde, Wecker, Psychologie, aufstehen, Bett, morgen, Nacht, Psyche, Schlafstörung, schlafwandeln, Uhr, Wach
13 Antworten
Was will er nur (Studium, Kommilitone, Absichten)?

Hallo Leute,

ich habe dieses Jahr mein duales Studium angefangen und mit mir ein netter junger Kerl (sowie paar andere Leute). Wir haben uns von Anfang an super verstanden und bis es im Sommer richtig los ging vorher schon jeden Tag geschrieben. Nun befinden wir uns momentan in der Theoriephase, wo wir nur in der Uni hängen (sind leider in unterschiedlichen Studiengruppen) und es ist wirklich sehr langweilig vor allem weil man am nachmittag nicht wirklich was machen kann (ist ein kleiner Ort wo die Hochschule ist). Also haben wir in den letzten Wochen angefangen mit paar anderen filme zu gucken. So nun zum eigentlichen Punkt jedesmal, wenn wir auf der Couch sitzen, krault er mir den Rücken, streichelt meinen Arm usw. ich persönlich find das wirklich toll und angenehm, aber ich hab mir nicht viel dabei gedacht, weil ich bis dahin noch dachte, dass er eine Freundin hat. Den anderen ist es beim Filme gucken aufgefallen und die ärgern uns mittlerweile immer damit. Am ersten Abend habe ich auch bei ihm übernachtet (da ich immer pendel und so spät nicht mehr fahren wollte) und wir haben fast die ganze Nacht durch geredet, uns gegenseitig geärgert und er hat angeboten, dass ich bei ihm im Bett schlafe - was ich aber dankend abgelehnt hab, da meine Isomatte doch eine bessere Alternative darstellte. Letztens war dann wieder ein Filmabend und ich bin mit zu ihm heim. Wir saßen mal wieder die halbe Nacht auf seinem Bett und haben über Gott und die Welt geredet bis ich erfahren hab, dass er seit Anfang diesen Jahres von seiner Freundin getrennt ist usw. Irgendwann lagen wir dann herum und er hat mir wieder den rücken gekrault und den bauch gestreichelt während ich irgendwelches zeug geredet habe. Mit der Zeit bin ich einfach eingeschlafen und da lagen wir nun nebeneinander kuschelnd in einem Bett am schlafen. Am frühen morgen ist er dann früher aufgestanden um noch zu duschen und hat mich zugedeckt. Beim Frühstück war alles wie gewohnt und wir sind gemeinsam zur Uni. Nun weiß ich ehrlich gesagt nicht was er möchte... So nah kommt man sich unter Freunden doch nicht. Klar könnte ich ihn das direkt fragen, aber das wäre mir zu unangenehm, da wir ja auch Arbeitskollegen sind. Aber ich muss sagen, dass ich schon ein wenig in ihn verschossen bin. Morgen wollen wir nach der uni was machen und er würde dann bei mir übernachten und ich wette, dass wir wieder so lange wach bleiben usw. Habt ihr irgendwelche Ideen... ... wie man ihn auf die Situation ansprechen könnte? ... näher kommen könnte ohne dass es gleich so verdächtigt ausschaut, dass man jemanden mag?

Studium, Freundschaft, verliebt
1 Antwort
Jugendherberge Dauertkarte? Was bringt die Mitgliedschaft? Wie kann ich günstig durch Deutschland?

Hier wieder eine besonders ausführliche Frage von mir an euch^^ Also, ich möchte im Sommer eine Fahrradtour von Kiel, wo ich wohne, durch ganz Deutschland machen. Ich habe viele Fragen an euch und hoffe ihr könnt mir diese beantworten. Also, zu ersten Frage: Ich habe jetzt schon einmal die mögliche Route geplant, und habe dabei darauf geachtet das an den Zwischenzielen immer eine Jugendherberge vorhanden ist. Meine Frage ist nun, wie es mit der Mitgliedschaft im Jugendherbergenwerk aussieht. Man muss ja diesen Beitrag zahlen, um in einer Jugendherberge schlafen zu können. Dieser Beitrag würde für mich 7 Euro Kosten. So, die Preise für die Jugendherbergen an sich liegen dann immer so zwischen 20 und 25 Euro pro Nacht. Meine Frage hier zu ist, gibt es nicht eine Karte oder so etwas, bei der ich 150 Euro oder so bezahle und dann kann ich für 4 Wochen in jeder Jugendherberge schlafen in der ich will? so etwas wie eine Dauerkarte für Jugendherbergen? Denn wenn ich wirklich bei jeder einzelnen Jugendherberge den Vollpreis bezahle, komme ich im Endeffekt schon auf einen ca. Preis von knapp 400 Euro! Kennt ihr eine gute Möglichkeit günstig durch Deutschland mit dem Rad zu kommen, bezogen auf das Übernachten? Auch irgendwelche Ideen sind gerne gesehen. Meine Zweite Frage: Möchte sich irgendwer anschließen? xD Zuerst wollte ich ja mit meinem Kumpel Claudius von der Uni fahren, aber der hat jetzt abgebrochen und kann da vielleicht nicht zu dem Zeitpunkt, weil er sich bis dahin vielleicht schon eine Arbeit gesucht hat. Wenn also irgendwer Lust hat einfach Mit zu fahren, dann kann er das hier gerne sagen (: Aber es wäre, ganz nebenbei gesagt, sehr schön wenn ihr nicht unbedingt kleine Kinder, damit meine ich so 12 - 14 Jahre, seid, darüber geht das aber schon. Hauptsache ihr wollt das genauso durchziehen wie ich, könnt die Kosten dafür selber tragen, und seid ernsthafte, seriöse Leute. Also Bitte auch keine Pedos xD Meine Dritte Frage: Also, was denkt ihr so, müsste man bei einer Fahrradtour mit nehmen, welche durch ganz Deutschland geht? Ich habe hier mal eine Liste für mich selber gemacht: Handy (für Mutti erreichbar sein und für Notfälle) Akkubank's (Ja, mehrere Akkubank's, da zwischendurch auch mal das Handy geladen werden sollte, oder meine GoPro, mit der ich die gesamte reise aufzeichnen werde) MacBook (dies benötige ich da ich die Aufnahmen der GoPro ja irgendwie sichern muss am Ende des Tages. Kann ja keine 50 Speicherkarten mit nehmen ^^) Genug Geld Eine Deutschlandkarte Ein Navigationssystem (falls das Handy mal doch keinen Akku mehr hat) Fahrrad-Reperatur-Kasten (falls der Reifen mal platzt) Meine Spiegelreflexkamera (um die schönsten Momente scharf aufnehmen zu können) Ausweiß (sollte immer dabei sein) Ein dicker, großer Rucksack (muss viel mit) Ein Schlafsack und eine Isomatte (Falls ich mal draußen pennen muss) Jo ich denke das war es erstmal. Ich bin auf eure Ideen und Anregungen gespannt ^^ MFG Euer Erik <3

Reise, Tourismus, Fahrrad, Reisepass, Deutschland, Ideen, Jugendherberge, Tour
1 Antwort
Findet ihr das peinlich? Würdet ihr deshalb schlechter über jemanden denken?

Hey

Ich (Männlich, 17) habe seit neustem eine Eigentumswohnung. Ich wurde von meinen Eltern raus geschmissen und meine Cousine (27) meinte, dass die mich entweder wieder einziehen lassen sollen oder mir ne Wohnung besorgen sollen, andernfalls würde sie das Jugendamt mal nach deren Meinung fragen. Ich habe also meine Wohnung bekommen und meine Familie redet nun leider nicht mehr mit mir.

Ich hab ein komplettes Badezimmer, einen Ofen, ne Spüle und vor kurzem habe ich mir einen Kühlschrank gekauft. Das war's, der Rest ist improvisiert. Mein Bett ist eine Isomatte, mein Tisch ein Umzugskarton mit ner Tischdecke drauf. Hier und da hab ich noch ein paar Stühle rumstehen. Außerdem funktionieren die Lampen nicht vernünftig (Flackern, gehen einfach so aus oder brauchen mehrere Anläufe um an zu gehen).

Mich stört es nicht wirklich, es ist besser als gar nichts, für meine erste Wohnung im Alter von 17 Jahren kann ich darüber nicht meckern. Als mein fester Freund (16) bei mir war, war es mir aber schon etwas peinlich dass wir uns zusammen auf diese Isomatte quetschen mussten, weil ich kein Geld für ein Bett habe..

Ich liebe ihn und habe Angst, dass er nun einen schlechten Eindruck von mir hat, einfach weil meine Wohnung, wenn man mal ganz ehrlich ist, das billigste vom billigsten ist.

Findet ihr das peinlich oder so? Würdet ihr deshalb schlechter über jemanden denken?

Liebe, Wohnung, Beziehung, Liebe und Beziehung, schämen, Eindruck
11 Antworten
Abzüge in einer Bedarfsgemeinschaft ALG2 (19 Jahre)?

Hallo liebe gf-community und isomatte,

ich bin 19 Jahre alt und suche Zurzeit Arbeit. Ich lebe zurzeit mit meiner Mutter und meiner Schwester zusammen.

Da meine Mutter Arbeitslos ist und auf ALG2 angewiesen ist bilden wir zu dritt eine Bedarfsgemeinschaft.

Ich wollte am 11. Juli bis zum 21. August (6 Wochen) einen Aushilfsjob anfangen in dem ich 2.300€ Brutto für die 6 Wochen an Geld verdiene. Wenn ich am Wochenende arbeite oder Nachtschichten einlege verdiene ich Eventuell mehr.

Ich weiss das ich als Kind nicht für den Unterhalt meiner Mutter und Schwester aufkommen muss (danke an isomatte).

Das heisst von den 2.300€ gehen erstmal steuern weg (Lohnsteuerklasse 1):

Dann bleiben mir um den dreh: ~1.400€

Von den 1.400€ fällt noch der 320€ Regelsatz weg + Warmmiete und Heizung 1/3, also 260€.

1.400€ - 580€
= ~820€

Ist diese Rechnung richtig ? Bleiben mir 820€ frei zur verfügung um mir z.B. einen Laptop zu kaufen ?

2. Frage: Da ich zwischen 2 Monaten arbeite muss ich dann 2x 580€ abziehen ? Weil dann würden mir nach 6 Wochen arbeiten 240€ bleiben.

3. Frage: Wenn ich es dem Jobcenter melde dass ich Arbeiten gehe, wird alles Automatisch abgezogen ? Ich habe verstanden das ich meiner Mutter dann die 580€ von den 1.400€ gebe. Und die Steuern und der Rest, werden die Automatisch abgezogen?

4. Frage: Kann es sein dass sich das Jobcenter vertut und mir gegenfalls mehr Abzieht als mir eigentlich zustehen würde?

Ich danke danke danke euch ganz lieb!

Arbeit, Steuern, Job, Isomatte, Arbeitslosengeld, ALG II, Arbeitsamt, arbeitslos, ARGE, Jobcenter, Lohn
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?