Diebstahl Nachbarn was tun?

Ich habe heute einen weißen Cocktail Sessel für eine halbe Stunde ins Treppenhaus gestellt. Im dritten Stock vor mein Schuhregal Eingangstüre.

Mein Mann Sollte das nach der Arbeit hoch auf die Bühne tragen. Dann war der Sessel plötzlich weg, ich habe eine gute Aussicht auf die Eingangstür von meinem Küchenfenster und saß mit Töchterchen oben am Fenster um Papa vom Fenster zu begrüßen.

Fremde Menschen schließe ich aus und überlege ein Anzeige zu erstatten bei der Polizei... heute ein weißer Cocktailsessel morgen das Auto oder vielleicht wird in die Wohnung eingebrochen und etwas geklaut.

Ich habe jetzt nicht bei jedem einzelnen 5 Familien einen Verdacht davon 3 mit Rollstuhl unterwegs nur die links neben uns verdächtige ich. Ich habe keinen Nachbarn angesprochen nur, einen Brief unten an die Pinnwand getan. DAs der Sessel nicht zum Mitnehmen gedacht war und wenn ihn jemand gestohlen hat Oder dachte das es Sperrmüll ist soll ihn zurückstellen. Sonst muss ich um weitere Diebstähle zu verhindern, zur Polizei gehen. Ich hoffe es war ein Missverständnis nie hat einer was getan oder geklaut jetzt einfach ein Sessel mitzunehmen macht mir Sorgen..

Ich werde eine Anzeige bei der Polizei machen müssen, habe ich da richtig reagiert? ich meine es geht mir nicht nur um den Sessel direkt sondern darum das Diebstahl einfach nicht geduldet werden muss. Was sagt ihr dazu das regt mich gerade sehr auf.

Recht, Diebstahl, Nachbarn
4 Antworten
Neue Wohnung schlimme Nachbarn was machen?

Hallo allerseits !

Ich bin vor paar Wochen in eine neue Wohnung eingezogen und ich wohne in einem Haus mit mehreren Mietern... zu meinen Problemen ich habe ich eine Nachbarin die wohl meinte " sie wäre für die Post verantwortlich " sprich der Postbote schmeißt unten durch die Tür die Post von allen Mietern und Sie sortiert unsere Post in die Briefkästen ein .. ok??? Was hat die an meine Post zu suchen ? ... nächstes Problem sie meinte im erstgespräch sie bringt immer die Mülltonnen nach vorne wenn die Müllabfuhr kommt nun soll ich das machen weil ihr der Arm weh tut sie ist zu alt dafür und die meinte erst die anderen machen das nie! ich denk so hä hier wohnen genügend die das machen können am besten wir alle abwechselnd ? Dann wollte ich Freitag Abend die Mülltonnen raus fahren, weil Samstag morgens die Müllabfuhr kommt ... die Mülltonnen standen aber 18 Uhr schon draußen und dann habe ich sie im Flur getroffen meckert die mich an das ich das gefälligsten ein Tag vorher morgens machen solle ! Wie redet die mit mir ? Und das nächste Problem ist die Nachbarin unter mir also eine andere hat so ein schuhregal voller Schuhe da rum stehen und wir haben einen richtig engen Flur jedes Mal zieh ich den halb mit man kann nicht mal ein Umzug machen ohne dass das Teil durch das Haus fliegt .... muss ich mir das alles gefallen lassen ? Ach ja die Frau mit den Schuhen denkt ich soll gefälligst aufpassen beim durch laufen bzw wie kann man so ein trampel sein ???

Wohnung, Mieter, Vermieter, Rechte
4 Antworten
Was für Schuhe kann ich zu nem Yukata anziehen?

Also ich hab mir letztes Jahr aufem JapanTag einen Yukata gekauft und will den diesen Monat zum JapanTag anziehen. Nur hab ich keine Japanischen Holzschuhe^^ Also was kann ich da machen? Ich habe einen rosa Yukata mit rosa/lila Blümchenmuster und dazu ein Pinkes Schleifenband und in meinem Schuhregal sieht es so: Ich habe dunkelbraune Turnschuhe mit blütenmuster, hellbraune Turnschuhe mit goldenen Pailetten und goldenenen Stacheln, fast komplett kaputte graue Chucks (Ohne Schnürsenkel), rosa Chucks mit Blütenmuster (wo ich aber aus versehen den Schlitten vom Reißverschluss abgerissen habe), schwarze Ballarinas (die aber auch fast kaputt sind), Ballarinas mit Leopardenmuster, beige fast braune Sandalen, Weiße Winterstiefel (dick gefüttert) die aussehen wie Doc Martens, hellblaue Cowboystiefel, Rote Keilabsatz-Schuhe mit Kunstfell innen drin, Hellbraune Turnschuhe mit Keilabsatz und schwarze Halbstiefel mit großem breiten Absatz und Platausohle.

Zudem kommt noch: Nein ich kann mir keine neuen Schuhe leisten, da ich schon seit Monaten auf den JapanTag spare, da ich zur Zeit leider Arbeitslos bin und mir keine Schuhe leisten kann, die mehr als 10€ kosten (im Moment). Also was würdet ihr mir da raten, welche Schuhe ich am ehesten anziehen sollte? Könnt ich auch meine Platau-Halbstiefel anziehen und dann einfach so Sandalen oder so mitnehmen, falls ich nach ner Zeit nicht merh laufen kann? Ich weiß das jetzt nicht genau, also was meint ihr, welche meiner Schuhe könnt ich am ehesten dazu anziehen?

Mode, Japan, anziehen, Kawaii, yukata, harajuku
2 Antworten
Vertrauen der Katze verloren?

Hallo^^

Wir haben uns vor drei Tagen zwei Kater geholt.

Der eine ist schon ziemlich munter drauf, erkundigt neugierig und lässt sich bereits auf vieles ein.

Der andere hingegen.. der hat sich bis jetzt immer die fiesesten Verstecke gesucht, dass man gar nicht an ihn ran kam. (Mir ist auf jeden Fall klar, dass man nach drei Tagen nicht unbedingt viel erwarten sollte)

Heute morgen hab ich ihn in der Schublade, unter dem Bett von meinem Bruder gefunden. Dort drin hat er seine Bettwäsche, natürlich ein kuscheliges Versteckt.

Im Moment bin ich die einzige, die sich intensiv mit ihm beschäftigt, da wir uns gedacht haben, dass er sich erstmal an nur eine Person gewöhnen sollte.

Da er nachts jammert, haben wir ihn heute in mein Zimmer gelockt, da sein Bruder bei mir unter dem Bett schläft. Die Verstecke in den anderen Zimmern haben wir dann versperrt, damit die beiden zusammen schlafen.

Heute habe ich es geschafft, dass er beim Fressen aus der Schublade heraus kam, obwohl ich direkt neben ihm saß. Das hab ich persönlich schon mal als Erfolg angesehen ^^'

Leider hat keiner mitbekommen, dass der scheue Kater vorhin aus meinem Zimmer, ins Wohnzimmer geschlichen ist. Dort ist Mama ein Blumentopf runtergefallen - zwar nicht auf ihn aber er hat sich mächtig erschrocken, ist in den Flur gerannt und hat sich in unser Schuhregal gequetscht. Als ich dann nach ihm geschaut habe, hat er mich sogar angefaucht... jetzt mach ich mir Sorgen, dass er vielleicht noch scheuer geworden ist und ich vielleicht nochmal ganz von vorne anfangen muss..

Tiere, Katzen, Angst, Kater, Katze, Vertrauen
7 Antworten
Darf der Schuhschrank weiterhin stehen bleiben 12?

Ich bin seit fast 2 Jahren in meiner neuen Wohnung. Meine Nachbarin seit 3. Vor meiner Haustür steht seit Anbeginn ein schmaler Schuhschrank mit einer Topfpflanze oben drauf. Der Eingang und der Flur sind sauber, verhindern nicht den Durchgang, dieser ist noch angemessen breit. Bei meiner Nachbarin herrscht durch die Kinder immer etwas Chaos (daher kann ich die Aufregung etwas verstehen). Jedenfalls war heute Hausbesichtigung und diese meinten, wir müssen den Schrank entfernen, nicht mal schmutzige Straßenschuhe dürften draußen stehen. Zusätzlich meinten sie, das wir die paar Sachen die im Gemeinschaftskeller stehen, wie Kinderwägen, Wertstoffmaterial das geordnet in Müllsackhaltern steht für die nächste Fahrt, ebenfalls entfernen müssten, damit dieser leer bleibt.??? Der Gemeinschaftskeller ist doch für alle da, wieso sollte dieser dann leer stehen? Natürlich wenn er zugemüllt werden würde, wäre das anders. Aber es ist alles ordentlich und wird 1x die Woche gesäubert und werg gebracht.

Ich hab mal folgendes gelesen: Es sei grundsätzlich vom vertragsgemäßen Gebrauch der Mietsache umfasst, das Treppenhaus in üblicher Weise zu benutzen. Dazu gehöre das Aufstellen eines schmalen Schuhschranks (Amtsgericht Herne, Urteil vom 11.07.2013, Az. 20 C 67/13). Nimmt ein Vermieter über eine längere Zeit hin, dass etwa ein Schuhregal vertragswidrig im Treppenhaus steht, kann er dessen Beseitigung später nicht mehr verlangen. Denn in einem solchen Fall kann der Mieter davon ausgehen, dass der Vermieter den Gegenstand duldet und kein Interesse an der Entfernung des Gegenstands hat.

Stimmt das? Denn ansonsten übernehmen die sonst auch nichts in der Wohnung, wie die Entfernung des Schimmels, das seit einem halben Jahr kämpfe und vieles andere

Wohnung, Mieter, Mietrecht
6 Antworten
Maden im Flur - Ich dreh durch!

Hallo,

ich habe folgendes Problem! In meinem Haus, welches regelmäßig gesäubert wird und sehr ordentlich ist sind Maden!

Heute morgen habe ich mehrere auf dem Teppich und im ganzen Flur gefunden! Dann den Teppich hochgehoben und ich dachte ich fall tot um. Unter dem ganzen Teppich waren hunderte Maden! Weiß, mehlige Maden! Der Teppich wurde aber erst vor 5 Tagen ausgeschüttelt ????

Die Maden sind nur im Flur gewesen unter dem Teppich abe auch unter dem Schuhregal etc....

So, ich habe dann den ganzen Flur und alle angrenzenden Räume leer geräumt und erst gesaugt und mehrmals alles, absolut alles ausgewischt, mit Essig, Alkohol und einmal nur mit Wasser und Spüli! Im Flur waren dabei etwa 1000 Stück und in den angrenzenden Räumen nur sehr sehr vereinzelt in der Nähe zür Tür eine oder zwei!

Ich habe dann auch gleich die gesamte Küche ausgeräumt, alle Lebensmittel weggeworfen (nur die offenen) und alles gründlich ausgewischt/desinfiziert! Nur in der Küche oder im Biomüll war nicht eine einzige!

Jetzt ist meine Frage wo liegt die Ursache für diese ekligen Maden ?????????

Mein 'Verdacht:

etwa 10 Meter von unsrer Haustür entfernt steht ein Biomülleimer! Dieser ist extrem voll mit Maden! Diese weisen dazu ein merkwürdiges Verhalten auf! Jeden Morgen sind jede Menge dieser Maden, die im übrigen absolut mit denene die ich in der Wohnung habe/hatte identisch sind, vor der Haustür und an der Haustür! Ist es möglich, dass eine ins Hausgelangt ist und sich innerhalb von höchstens 5 Tagen derart vermehrt hat ?

Ich habe jetzt den gesamten Vorgarten/ Haustür mit hochkonzentrierter Essigsäure eingespritzt! ( Jetzt stinkt es wie sau, aber egal :D)

Was meint ihr zu meinem Fall? Das komische ist, dass die Viecher nicht aus der Küche kommen, sondern unter dem Teppich im Flur waren...

Für Tipps bin ich sehr dankbar-!!!!

Angewiederte Grüße

Insekten, Müll, maden, Ungeziefer
5 Antworten
Trauma oder Panik?

Abend,

Ich hab ein Trauma (behaupte ich jetzt mal) Und zwar, hatte meine mum als ich 6 war, einen epileptischen Anfall vor meinen Augen. Und sie hat es auf eine andere Art, eine schlimme. Sie rannte wie irre durch den Flur, und sprang auf das Schuhregal. Bis sich ihre Gliedmaßen so verkrampften, das sie hinfiel - gegen die Treppe fiel, und zuckend und blutend auf dem Boden lag. Ich war 6, und habe die Bilder/Geräusche/Abläufe nach 11 Jahren noch immer in meinem Kopf.

Schlimm wurde es, als das alles nach 2-3 Jahren zurückkam (Sprich, mit 8/9). Ich schreckte jedesmal panisch auf wenn meine Mutter meinen Namen rief oder schrie ich solle ihr helfen. Ich lebte in ständiger Angst, bis ich nach circa 7 Jahren Sicherheit hatte. Es passierte nämlich nichts mehr, sie nahm Tabletten. Doch dann setzte sie sie ab. Da hatte ich wieder angst, doch es passierte 1 1/2 Jahre nichts.

Bis vor einem Monat... Ich wusste es sofort... als ich mich im Bad richtete und sie an die Tür klopfte. Ich kenne meine Mutter in und auswendig, sie klopft nämlich nur an die Bad Tür, wenn ich a) zu lang brauch oder b) jemand für mich angerufen hat. Da ich aber beides ausschließen konnte, hatte ich ein sehr unwohles Gefühl im Bauch. Ich ging an die Tür und fragte was los sei... Sie redete nur wirres Zeug was ich da im Bad mache. Ich bekam Panik, ich wusste das sie nicht mehr bei Sinnen war. Alles kam wieder hoch. Es ging los, ständig klopfte sie an meine Tür und fragte die selben Fragen. Ich antwortete immer das sie ins Wohnzimmer gehen solle. Jedesmal kam sie zurück und faselte unsinniges Zeug und wollte rein. Ich bin durchgedreht, mir wurde schlecht, ich bekam unheimliche Angst/Panik und fing an heftig zu zittern. Ich rief meine Tante weinend an, sie solle schnell kommen, weil ich es nicht mehr aushalte und sonst noch wahnsinnig werde. (Sie hat einen 2 Schlüssel) Die Lage beruhigte sich, doch dann passierte es nach 10-15 min wieder. Meine Mom fing an zu schreien (das geht nie aus meinem Kopf), stand auf und lief solange bis ihre Beine/Arme verkrampften und sie gegen den Schrank prallte und zu Boden ging. Sie zuckte über den Boden, ich rief den KW.

Naja, ich brauchte eine Pause und ging 2 Wochen nicht mehr zu ihr. Doch dann übernachtete ich wieder bei ihr. Sie kam morgens in mein Zimmer (11:00) und ging ins Bad. Dann ertönte wieder dieser schreckliche Schrei/rumsen und alles begann von vorn. Sie bekam den Anfall weil sie etwas Alk. getrunken hat, was die Tabletten Wirkung verändert. Morgen hat sie Geburtstag und da sie heute bis spät arbeitet wird sie wieder etwas trinken. Wir sind morgens verabredet, d.h. sie wird nicht viel geschlafen haben. Die Umstände sind wieder die gleichen, einem 3ten Anfall steht nichts im Wege. Aber ich verkrafte es nicht mehr. Bilde mir bei jedem Geräusch etwas ein, hab ständig Angst das etwas passiert und ein Besuch bei ihr ist purer Stress. Was soll ich bloß morgen tun? :c

Angst, Depression, Einbildung, Panik, Phobie, psychisch, Störung, Trauma
5 Antworten
Verleumdung von den Nachbarn (Anschwärzen beim Vermieter)

liebe gutefrage.net community

wir sind eine famile mit zwei kindern 3,5 und 9 jahre alt. seit ca.2jahren haben haben wir ein immer ständiges problem mit unseren nachbarn.eigentlich halten wir uns an die allgemeinen regeln z.B ruhezeiten ect. da ich und mein mann uns ab und zu streiten wird es gelegentlich lauter aber alles innerhalb unserer wohnung, ab und zu sind unsere kinder ebenfalls laut wenn sie sich zanken oder weinen.unsere letzten nachbarn hatten ein problem damit und haben es unserem vermieter mitgeteilt ohne uns jemals darauf direkt angesprochen zu haben...obwohl wir immer freundlich und kooperativ gewesen sind. dann sind diese umgezogen . Zu der zeit hatten wir auch den hausmeisterdienst, obwohl wir ordentlich gewesen sind hatte der vermieter komischerweise immer was zu bemängeln ohne irgentwelche verbesserungsvorschläge zu nennen. nach 2 jahren haben wir den dienst kündigen wollen mussten aber weitermachen da sich kein ersatz finden ließ. seit einem knappen halben jahr ist in die nachbar wohnung eine neue familie eingezogen die dann auch den hausmeisterdienst übernommen hat. zu unserem pech sind das auch noch bekannte unseres vermieters, die wirklich nicht besser sondern schlechter als wir putzen. sie spielen sich total machtbesessen auf regen sich ständig wegen jeder kleinigkeit auf und teilen diese dann auch ohne jemals etwas persönlich zu uns zu sagen dem vermieter. eine familie die unter uns wohnt haben sie schon rausgeekelt. nun haben wir eine abmahnung vom vermieter erhalten indem uns dinge vorgeworfen werden die nicht stimmen. einmal ging es um unser schuhregal der wirklich klein uns schmal ist und sie gestört haben muss, da haben sie gleich behauptet wir hätten die ganze etage als schuhablage benutz. dabei haben sie insgesamt 3 sperrige große schränke und lauter gerömpel selber im flur stehen.sie haben gesagt wir hätten unseren müll falsch getrennt, seien immer laut , unser staubsuger würde immer abends laufen,würden die eingangstür immer zuschlagen und zum schluss wir hätten irgentwelche haustiere die bis zu ihnen stinken würden beherbergen.das letztere würde stimmen aber da es kleintiere sind haben wir nichts verbotenes getan da das generell immer erlaubt sei. wenn mal im flur und bei uns das fenster offen war ist die tür vom zugwind zugefallen es war niemals vorsätzlich. wir sind total verzweifelt seitdem wir die abmahnung bekommen haben und unsere kinder sind nur am weinen vorallem seit dem ,in dem brief stand das wir unsere zwerghäschen bis zum 24.diesen monats weggeben müssen. zu allem pech ist unser vermieter auch noch vom beruf anwalt im bereich steuer. wir sind so traurig und entäuscht und beführchten das sie alles tun werden um auch uns raus zu ekeln. zum glück ist noch eine familie im haus die wir schon lange kennen und die ebenfalls genauso von dieser famile tyrannisert wird. ich frage mich was man da als mieter tun kann. wir können erst in ein paar jahren umziehen und möchten bis dahin hier weiter wohnen.

Mietrecht, Hausmeister
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?