Wie befestige ich ohne Beschädigung die Kurbelwellen-mutter am Scooter Suzuki Katana AY 50?

Hallo

Am Suzuki Katana AY 50 AC Baujahr 2004 hatte ich die Variomatik herausgenommen. Nach dem zusammen bauen habe ich die Abschlussmutter mit einem Drehmomentschlüssel mit 60 newtonmeter angezogen und dabei überdreht. Der Schlüssel hatte nicht angesprochen. Sie ist nicht mehr runter gegangen. Ich habe sie dann links und rechts abgeflext bis zum Gewinde und mit einem Meisel abgehauen. Das Gewinde war durch das überdrehen im Eimer.

Mit einem M12 (1,25) Gewindeaußenschneider habe ich es wieder einigermaßen hinbekommen.

In der Suzuki Werkstatt habe ich die Ersatzmutter bestellt. Der Mechaniker hat mir 50 Newtonmeter empfohlen.

In der Zwischenzeit habe ich ein paar Trockenübungen am Schraubstock mit m10 und m12 Schrauben durchgeführt. Mit eingestellten 50 nm am Drehmomentschlüssel.

Alle Muttern sind überdreht, bzw die Schrauben abgebrochen. Nun habe ich keinen Plan mehr.

Mir steht noch ein Westfalia Elektro Schlagschrauber mit 90-250 nm zur Verfügung. Ich habe allerdings bisher noch keinen Schlagschrauber benutzt. Ich gehe davon aus wenn 50 nm benötigt werden und ich einen minimal 90 nm Schrauber verwende, dass dann Gewinde und Mutter hinüber sind.

Reicht es die Mutter mit Schraubenleim (mittelfest) zu versehen und mit einem Schraubenschlüssel oder Ratsche handfest zu ziehen oder ist sie dann evtl zu locker?

?

Wie befestige ich ohne Beschädigung die Kurbelwellen-mutter am Scooter Suzuki Katana AY 50?
Technik, Roller, scootertuning, Technologie, Drehmoment, kurbelwelle, Muttern, schlagschrauber, Auto und Motorrad
3 Antworten
Verklemmte Gasdruckfeder aus Bürostuhl entfernen - wie?/wo?

Hallo,

Ich habe mir letztens eine neue Gasdruckfeder für meinen Bürostuhl (GTOmega Pro XL) gekauft, da die Originalfeder langsam den Geist aufgibt.

Ich stelle meine Frage direkt vorab, da der Erklärungstext lang werden wird:

Habt ihr eine Idee, wo bzw. wie man zwei verklemmte Metallteile ohne größeren Lackschaden auseinander bekommt? (Außer im Bürostuhlfachgeschäft - da gibt's hier keine so wirklich...)

Ich habe die alte Gasdruckfeder soweit nach folgenden Schritten ausgebaut (Überspringen, falls nicht interessant!):

(1) Sicherungsklammer abnehmen (Zange), (2) Fußkreuz mitsamt nun getrennten, unteren Federteil abnehmen, (3) mithilfe von Silikonspray aus Fußkreuz herausschlagen (Gummihammer).

Nun habe ich nur noch den oberen Teil der Gasdruckfeder, welcher durch den Druck beim Sitzen in der Halterung im Stuhl eingeklemmt ist - ist ja auch so gedacht, sonst würde das Ganze nicht zusammenhalten. (BILD IM ANHANG)

Bei allen Videos, die ich dazu gefunden habe, wird dieser letzte Teil der Feder ganz einfach (a) mit einer Rohrzange (durch drehen) gelockert, während der Stuhl festgehalten wird, oder (b) mithilfe ein paar gezielter Gummihammer-Schläge aus der Stuhl-Apparatur herausgehauen.

Alles oben genannte wurde bereits versucht. Mein Vater und Ich haben ebenfalls probiert, das demontierte Teil vom Stuhl, in dem die Feder feststeckt, in einen großen Schraubstock einzuspannen - bei allen Versuchen ohne Erfolg.

Ich habe auch den Mechanismus bereits von oben aufgeschraubt, aber das direkte Aufschlagen auf den "Kopf" der Feder, um diese zu lösen, ist durch einen nicht-ausbaubaren Arm im Mechanismus ebenfalls unmöglich.

Verklemmte Gasdruckfeder aus Bürostuhl entfernen - wie?/wo?
Technik, Werkstatt, Bürostuhl, Technologie, Auto und Motorrad
1 Antwort
Männerspagat - Erfahrung bei Problemen?

Hallo, neben dem Frauenspagat den ich innerhalb 4 Monate gelernt habe möchte ich unbedingt auch den Männerspagat können. Ich übe hierfür schon fast 1 Jahr, jeden 2 Tag ca. 45min. Wenn es sich zeitlich ausgeht auch jeden Tag.

Mir fehlen ca. 5 cm. und das schon seit 3 Monaten. Mittlerweile habe ich auch schon eine Physiotherapie gemacht um die Muskulatur im Hüftbereich und Oberschenkel zu lockern. Geholfen hat es nicht aber die Schmerzen im Beckenbereich sind fast weg.

Mein Problem beim Männerspagat: Ich schaffe es nicht aufrecht in den Spagat zu gehen, mein Becken kippt ab einer gewissen Höhe nach hinten, sodass ich mich am Ende in einer weiten Grätsche befinde. Warum kippt mein Becken?

2 Problem: In den Spagat gehen und sich mit den Ellbogen am Boden abstützen.... meine linke Pobacke ist um 1cm höher als die Rechte. Egal wie ich mein Bein drehe und strecke.... kennt jemand die Ursache?

3 Problem: Ich habe ein Beinspreizgerät zuHause. Ich schaffe ca. 170grad. Aber hier ist meine Grenze unbeschreiblich schmerzhaft. (Bei 165grad gibt es keine Probleme) Sprich ich habe das Gefühl meine Hüfte-Becken wird zusammengeschraubt. Das Gegenteil von dehnen sozusagen. Als würde ich in einem Schraubstock sitzen.....

Wenn ich dehne versuche ich 2 Minuten in der Dehnung zu bleiben. Ist das noch zu kurz? Die Dehnung wiederhole ich insgesamt 3x.

Ich hoffe jemand kann mir weiter helfen, das wäre super..... Danke im Voraus!

Sport, Schmerzen, dehnen, Gesundheit und Medizin, Hüfte, Sport und Fitness, Becken, männerspagat
1 Antwort
Sym allo 50 Gewinde?

Hi erstmal👋🏼 , ich bin ein 15 jähriger junge aus Bayern und besitze einen Sym allo 50 gedrosselt auf 25 als Mofa. Der fährt allerdings mit 25er CDI und Distanzring nur knapp 23-24 also bin ich zu der Werkstatt meines Vertrauens und habe die gefragt ob der etwas schneller wird wenn ich den Distanzring vorsichtig ein wenig abschleife. Die haben mir gesagt dass das möglich ist. Also heute ja die Arbeit gemacht und ich wollte das Teil auf ca 28-30 bekommen da ja bis 31.2 km/h Toleranzgrenze ist. Die Abdeckung vom Getriebe runter und das erste Problem war da : man kann die Schraube die man auf machen muss um an den Distanzring zu kommen nicht aufmachen, da man nirgends gegen- halten kann. Also gesucht und gefunden : auf der anderen Seite des Rollers unter der Abdeckung der Lüftung. Also die Abdeckung runter und dort gegen gehalten. Wir haben uns auf den beiden Seiten jeder komplett herauf gelehnt, die Schraube wollte aber nicht runter. Mein Vater schlug also vor da an den Schraubstock ein halbes Meter Rohr als Hebel zu machen. Dann war es aber zu spät um das noch zu machen. Jetzt die Frage: hat der Sym allo 50 oder Roller generell dort villeicht ein links gewinde? Mein Vater hat nämlich gesagt wenn wir da mit einem großen Hebel in die Falsche Richtung drehen, reißen wir den kompletten Motor kaputt . Könnt ihr mir irgendwie helfen wie wir diese Schraube auf bekommen? Das muss ja möglich sein, und ich möchte nicht bis Montag warten bis ich wieder in der werkstatt fragen kann.

Danke schonmal👋🏼😂

Drossel, Gewinde, Roller, sym, Distanzring, Auto und Motorrad
2 Antworten
Tischbohrmaschine zum Fräsen und Drehen benutzen.

Hallo liebe Gutefrage-Community!

Zu Weihnachten möchte ich mir eine Tischbohrmaschine schenken lassen. Nun habe ich überlegt, dass theoretisch mit so einer Bohrmaschine ja auch möglich sein müsste kleinere Fräsarbeiten vorzunehmen, insbesondere in Verbindung mit einem nach zwei Richtungen über Schneckengetriebe beweglichen Schraubstock. (Ich glaube das heißt X-Y-Tisch.) Idealerweise wäre dieser Tisch dann auch noch drehbar/arretierbar gelagert, sodass auch runde Teile ausgefräst werden könnten.

Nun ist ja aber eine Bohrmaschine eigentlich nicht auf seitliche Belastung ausgelegt, sondern eben nur auf Belastung in Bohrrichtung. Meine Fragen sind daher die folgenden:

Hat jemand von Euch sowas schonmal ausprobiert und falls ja mit welchem Gerät und welchem Material? Wie hat es funktioniert?

Kennt vielleicht jemand von Euch eine Standmaschine, die speziell dafür ausgelegt ist, sowohl Bohren als auch Fräsen zu können? Oder weiß jemand von einer, die zwar nicht dafür ausgelegt ist, mit der es aber auf jeden Fall geht?

Glaubt Ihr, dass die Bohrlager von Tischbohrmaschinen im Preisbereich zwischen 300 und 500 Euro auch solche seitlichen Belastungen ertragen oder meint Ihr sie verschleißen dadurch extrem schnell? Wieviel Geld denkt Ihr würde eine Maschine kosten, die sowas kann?

Noch zur Info: Die meisten Arbeiten, die ich erledige sind Arbeiten mit Holz, Kunststoffund Aluminium. Manchmal muss (oder vielmehr will) ich aber auch Edelstahl bearbeiten und dementsprechend müsste die Maschine in der Lage sein damit umzugehen. Das betrifft allerdings wohl vor allem die Bohrer und evtl. Fräsköpfe und die Einstellungen der Maschine (geringe Drehzahl, geringer Vorschub), als die Bauweise der Maschine selbst. (Höchstens eine automatische Kühlmitteleinleitung wäre bei Edelstahl nett, aber wahrscheinlich auch etwas teuer und nicht wirklich nötig.)

heimwerken, drehen, Werkzeug, bohren, Fräsen, bohrmaschine, Fräsmaschine
5 Antworten
Warum geht die Schwellung nach Umknicken am rechten Aussenknöchel seit Jahren nicht mehr ganz weg?

Ich hoffe mir kann jemand helfen meine Frage zu beantworten?!

Zur Schilderung meines Falles:

Ich bin im Jahr 2007 so um die Monate April oder Mai beim hobbymäßigen Basketballspielen in der Sporthalle umgeknickt und habe mir den rechten Aussenknöchel so böse verletzt, dass dieser innerhalb von Sekunden dicker als eine reife Zitrone wurde. Ich fiel vor Schmerz und Schreck direkt nach der Drehung bei der ich mir den Knöchel verletzt hatte sofort um und blieb nach Luft schnappend liegen.

Einer meiner Freunde die mit mir spielten lief sofort los um einen Arzt zu organisieren der dann auch kurze Zeit später da war um sich meinen Knöchel anzusehen. Der Arzt sagte, er hätte in seiner 40-jährigen Laufbahn als Arzt noch nie solch einen dicken Knöchel gesehen. Dann fragte er zuerst mich wie das passierte und ich schilderte ihm, dass ich den Angriff meines Kumpels abwehren und mich dabei wegdrehen wollte um den Ball nicht zu verlieren, dabei blieb mein Fuss stehen, während sich der Rest meines Körpers bereits gedreht hatte und so kam es zu dem Unfall. Wie gesagt, fiel ich dann gleich um vor Schmerz und Schreck. Meine Freunde sagten dann noch zu dem Arzt, dass es sehr laut geknackt haben soll und ich der Arzt meinte darauf dass bestimmt die Bänder gerissen seien. Ich wurde dann ins Krankenhaus gebracht um geröntgt zu werden. Man spannte meinen rechten Fuss in verschiedenen Posen, in so eine Art Schraubstock ein, damit dieser nicht seine Position verändern konnte während die Röntgenaufnahmen gemacht wurden. Nach dem Röntgen wurde ich wieder in die Auswertung gerufen und man sagte mir, dass nichts gebrochen sei. Zu den Bändern weiß ich nicht mehr genau, was dazu gesagt wurde. Ich glaube jedoch, dass mir in Bezug auf die Bänder in meinem Knöchel gesagt wurde, dass diese beim Röntgen nicht sichtbar gemacht werden könnten. Daraufhin schickte man mich mit einem Verband, einer Salbe und einem Eisakku auf Krücken wieder nach Hause.

Nun zu meinen Fragen:

Ich bin nach etwa 7 bis 14 Tagen auf Krücken und vielen Kühlungen wieder schmerzfrei als genesen eingeschätzt worden und durfte wieder normal herumlaufen und alles tun was mir Spaß machte. Leider beobachte ich bis heute, dass die Schwellung nie ganz zurück gegangen sind.

Wer kann mir sagen warum dies so ist, und ob vielleicht eine Fehldiagnose gestellt worden ist und doch mehr kaputt gegangen war als damals beim Röntgen festgestellt wurde?

Wie könnte ich diese Schwellung wieder ganz loswerden, sodass mein rechter Aussenknöchel wieder so normal aussieht wie meine "gesunden" Knöchel denen noch nichts passiert ist?

Warum ist mein Knöchel bis heute sehr viel "Umknickanfälliger" als vor dem Unfall?

Was habe ich für Heilungschancen nach so langer Zeit?

Ich habe nie wieder einen Arzt danach befragt, weil ich das Vertrauen irgendwie verloren habe, dass Ärzte mir helfen wollen bzw. können. Nur für diejenigen die sich jetzt fragen sollten, warum ich erst jetzt diese Fragen stelle.

Danke an Alle die mir helfen!

Gesundheit, Körper, Füße, Schwellung
1 Antwort

Was möchtest Du wissen?