Pediküre - allgemeine Fragen, wer von euch hat Erfahrung?

Holla Community,

da ich bisher noch nie bei einer Pediküre war, da aber doch mal hin wal, hätte ich hier mal vorab ein paar Fragen an euch:

1) Gibt man da zusätzlich bei der Bezahlung noch Trinkgeld? Wenn ich zum Frisör gehe, gebe ich ja auch noch ein oder zwei Euro zusätzlich für die Mitarbeiterin, die meine Haare geschnitten hat. Ist das bei einem Kosmetikstudio auch Gang und Gebe?

2) Wie "kitzlig" darf man da sein? ;-) Ich bin sehr sensibel an den Füßen, habe da ein wenig Bedenken, dass ich ständig mit dem Fuß zucke oder was schief läuft, weil die Kosmetikerin mich dann aus Versehen schneidet oder so. Ich schätze, dass ich das vorweg erwähnen sollte. Was könnt ihr sagen, die da schon öfters sowas haben machen lassen?

3) Was ist der Unterschied zwischen einer kosmetischen, klassischen und medizinischen Pediküre? Ich wollte halt da hin, da ich halt Hornhaut an der Ferse habe und meinen Füßen auch mal was gutes tun mit Massage und Maske etc. was man da so machen lässt. Preislich sind da ja schon ein paar Euro Unterschied:

med. Pediküre kostet 30€ (keine Zeitangabe)

klassische Pediküre kostet 24€ (30min)

Spa-Pediküre kostet 39€ (60 min)

Bin da unschlüssig, was sinnvoll ist. Da ich kein Diabetiker bin, denke ich mal, dass eine medizinische Pediküre wohl kaum nötig sein wird, da ich online gelesen habe, dass dies vorallem bei Diabetikern ratsam ist.

4) Ich denke mal, ich sollte kurz vor dem Termin zu Hause die Füße mal durchwaschen. Aber so denke nun mal nur ich, immerhin vermute ich mal, dass man da nicht einfach so hingeht und der Kosmetikerin dann die Füße, auf denen man den ganzen Tag unterwegs war dann so behandeln. Oder findet die "Fußwäsche" dann zusammen mit dem Fußbad statt, dass vor der eigentlichen Pedi kommt? Weiß nicht, wie macht ihr das?

Für ein paar Erfahrungen von euch und Beantwortung meiner Fragen bin ich euch sehr dankbar!

Kosmetik, Fußpflege, pediküre, Spa
4 Antworten
Holz (von Europaletten) mit Schleifpapier schleifen. Auf was muss ich achten?

Guten Tag liebe Heimwerker,

ich habe mir vor einiger Zeit 4 Europaletten gekauft. Aus diese möchte ich jetzt ein (recht simples) Regal bauen.

Dazu habe ich angefangen, die Paletten auseinanderzunehmen, um an die einzelnen Bretter zu kommen.

Diese möchte ich nun abschleifen (sollen später auch lackiert werden). Ich habe allerdings kein Schleifgerät oder ähnliches, nur eine Rolle stinknormales (ich glaube 80er) Schleifpapier. Ich weiß, dass das mit einem Winkelschleifer oder einer Flex deutlich schneller gehen würde, aber das ist aus verschiedenen Gründen nicht möglich (habe keinen, will nicht viel Geld ausgeben, lebe in einer 35qm Mietwohnung und im Hinterhof, in dem ich schleifen möchte, gibt es keine Steckdosen). Außerdem ist es mir auch nicht wichtig, dass das ganze schnell geht.

Meine Frage ist nun, worauf ich beim schleifen achten muss. Habe sowas noch nie gemacht, also ist alles hilfreich, was ihr mir dazu sagen könnt.

Vorallem aber: „Woran merke ich, dass ich genug geschliffen habe?“ Ich weiß, das klingt jetzt erstmal ziemlich dumm, aber ich habe sowas noch nie gemacht und weiß einfach nicht, woran ich erkenne, dass ein Brett genug abgeschliffen ist.

vielen Dank im Voraus an jeden, der versucht mir weiterzuhelfen. Ich füge dem Ganzen noch ein Photo von den Brettern bei.

Holz (von Europaletten) mit Schleifpapier schleifen. Auf was muss ich achten?
heimwerken, Holz, Heimwerker, Schleifen, Europaletten, Palette, Europalette
9 Antworten

Was möchtest Du wissen?