Alternative zu Schlafmittel?

Hallo zusammen,

Mein Vater bezieht schon sehr lange das Schlafmittel "Zolpidem". Bisher habe ich mir nie darüber Gedanken gemacht, sodass der Konsum meines Vaters von diesem Medikament für mich völlig normal war. Jedoch zeige ich schon seit längerer Zeit Interesse an Drogen jeglicher Art. Das heißt nicht, dass ich sie konsumiere - das Gegenteil ist der Fall. Ich verzichte auf die meisten Alltagsdrogen wie Koffein, Alkohol oder Tabak und auch auf in Deutschland illegale Drogen. Natürlich nehme ich manchmal Medikament wie Ibuprofen aber nur wen es dringend nötig ist.

Ich bin aber eben ein sehr wissbegieriger Mensch und das Thema rund um Drogen fasziniert mich. So habe ich mich auch unter anderem über Benzodiazipine und Z-Drugs informiert und festgestellt, dass diese stärkere Nebenwirkungen haben, bei regelmäßigem Konsum. Da mein Vater schon über 18 Jahre täglich ca. 10mg des Medikaments nimmt, mache ich mir Sorgen um seine Gesundheit.

Nun möchte ich fragen ob es gesündere Alternativen zu Zolpidem gibt. Diese sollten wirklich das Resultat der Einnahme der Droge ersetzen, man sollte also schnell einschlafen.

Gibt es Therapien um Schlafstörungen zu bekämpfen, z. B. eine Cannabistherapie?

Als kleine Info, ohne das Schlafmittel kann mein Vater nicht einschlafen. Es würde wirklich die ganze Nacht wach sein.

LG

Medizin, Gesundheit, Schlaf, Politik, Krankheit, Drogen, Arzt, Gesundheit und Medizin, Schlafmittel
11 Antworten
Schlafmittel im Kindergarten?

Hallo an die liebe Community,

Mein Bruder ist seit einigen Wochen aus Dänemark nach Köln gezogen, weil er hier einen neuen Job gefunden hat.

Seine Frau besucht seit einigen Tagen (seit Montag) einen Deutschkurs. Das gemeinsame Kind ist 15 Monate alt.

Während die Mutter im 2. Stock Deutsch lernt, bietet dieser Verein eine Kinderbetreuung an für die Eltern, im 1. Stock.

Der Kurs geht 3 Stunden am Tag.

Nun am ersten Tag war alles ok.

Am 2. und 3. Tag, also gestern und vorgestern hat das Kind jeweils fast 90 min geschlafen.

Meine Bruder und seine Frau sind irgendwie total verwirrt, da das Kind seit 5 Monaten keinen Mittagsschlaf mehr macht.

Der Kurs geht von 9 bis 12 Uhr. Es wäre also nicht einmal ein Mittagsschlaf, da der kleine ja erst ca 1 Stunde wach war.

Auf Nachfrage, wie die Erzieherinnen es geschafft haben ihn zum schlafen zu bringen meinten sie nur, dass sie den kleinen im Kinderwagen hin und her schieben.

Laut der Frau meines Bruders, mag der kleine es aber überhaupt nicht im Kinderwagen zu liegen.

Heute am 4. Tag wollte mein Bruder den kleinen besuchen und er war schon wieder am schlafen.

Er will niemanden etwas vorwerfen, da es schon eine heftige Anschuldigung wäre den Erzieherinnen vorzuwerfen Schlafmittel oder ähnliches zu nutzen.

Aber er und seine Frau sind total verwirrt und werden den kleinen erstmal nicht mehr dort hinbringen.

Was meint ihr liebe Community? Wie sollten sie vorgehen.? Kann man bei einem Arzt den kleinrn untersuchen lassen?

Vielen Dank schonmal

Kinder, Kindergarten
3 Antworten
Darf der Arzt einem Minderjährigen verschreibungspflichtiges Schlafmittel verschreiben?

Hallo, ich kann nachts nie einschlafen, deshalb habe ich so Tabletten, die helfen. Die Apotheke wo ich die gekauft habe, sagte ich soll 1 vor dem Schlafengehen nehmen und wenn ich nach einer halben Stunde immer noch nicht schlafen kann, dann soll ich eine 2 nehmen. Eine andere Apotheke sagte, ich soll eine nach dem Frühstück, eine nach dem Mittagessen, eine nach dem Abendessen und zwei vor dem Schlafengehen nehmen. Ich nehme immer nur 2 vor dem Schlafengehen. In der Verpackung sind 30 Tabletten, die kostet 15€, wenn ich dann immer 2 vor dem Schlafengehen nehme, dann gebe ich dafür 30€ im Monat aus. Wenn ich die so nehme, wie die andere Apotheke sagte, dann komme ich mit der Packung eine Woche lang aus und gebe dafür dann 60€ im Monat dafür aus und das ist schon viel Geld und dabei gibt es auch nicht eine 100%-ige Chance, dass ich einschlafe. Das sind nur so Pillen zur Beruhigung, die sind auf natürlicher Basis mit Baldrian.

Letzten Monat oder so habe ich mal gelesen, dass einer seiner Freundin 3 Tropfen Schlafmittel gegeben hat, damit er in ruhe zocken kann. Sie war am nächsten Tag immer noch müde. Und ich dachte mir, vielleicht bekomme ich beim Arzt so etwas in der Art. Es muss jetzt nicht so stark sein wie bei der Frau, aber ich dachte da an einem , wo ich nur ein paar Tropfen brauche, damit ich einschlafe und die eher stark sind, dass ich ziemlich sicher gleich einschlafe. Ich denke mir bloß, dass das vielleicht billiger ist, denn wenn ich nur 3 Tropfen nehmen muss oder so, dann hält die Packung länger als ein halbes Monat. Logisch kommt es dann auch drauf an, wie viel die kosten würden.

Darf mir der Arzt das verschreiben, auch wenn ich minderjährig bin?

Danke schonmal im Voraus :)

Minderjährige, Schlafmittel
7 Antworten

Was möchtest Du wissen?