Lehrer hat mich geschlagen, wie soll ich handeln?

 Dazu muss ich aber noch einiges erklären. Heute hatte meine Klasse (wie jeden Donnerstag) nach der 4. Schulstunde aus, nur 6 andere und ich hatten noch Französisch. Jedenfalls habe ich aus Macht der Gewohnheit mit meinem ganzen Zeug, also Schulranzen, Jacke etc. das Schulgelände gemeinsam mit meinen beiden Freundinnen verlassen. Ich habe gar nicht mehr dran gedacht, dass ich ja noch Französisch habe, bis mich meine eine Freundin dran erinnert hat. Das war aber nicht weiter schlimm, denn ich hatte noch 5 Minuten bis Unterrichtsbeginn Zeit. Doch dann auf dem Weg zum Schulhaus saß da ein Lehrer, Herr S.,den ich aber nur vom Sehen "kenne". Er hat  mich extrem  angeschrien, folgender Dialog ist entstanden:

Herr S.: Du dreckiges Balg, woher kommst du denn, du hast kein Recht, das Schulgelände zu verlassen, wenn du noch Unterricht hast. Ich: Es tut mir leid, ich hab das total verplant, dass ich noch Unterricht habe, ich muss mich jetzt auch beeilen, sonst komme ich nicht mehr pünktlich. Herr S.: Halt die Schnauze!!! Dann ist er auf mich zugerannt und hat mir eine geknallt, aber so richtig.Ich muss dazusagen, dass er schon eine Anzeige wegen Körperverletzung eines Schülers hat... Soll ich ihn anzeigen? aber irgendwie tut er mir leid, wer weiß, warum er so gehandelt hat?´Vielleicht hat er private Probleme oder so. Ach, ich weiß auch nicht, was ich machen soll. :( Ich hab Angst vor ihm!

Angst, Gewalt, Lehrer, schlagen
20 Antworten
Kind bloßgestellt: Hätte ich was sagen sollen?

Guten Morgen! Ich bin neu hier und wollte auch hier mal nach Meinungen fragen. In Erziehungsdingen bin ich mit über 60 nicht mehr so auf dem laufenden. Ich war am Freitag gegen Mittag in unserem Rossmann und stand an der Kasse in einer längeren Schlange. Zwei Kunden vor mir war eine ungefähr 30 Jahre alte Mutter mit ihrer circa 8 Jahre alten Tochter. Das Mädchen kam wohl gerade aus der Schule. Sie hatte noch ihren Schulranzen an. Unsere Grundschule ist gleich neben der Drogerie. Auf dem Band hatten die beiden mehrere Kleinteile und zwei große Packungen Windeln mit dicker Aufschrift „neue Größe XL“. Das ist mir noch aufgefallen, ich habe mir aber nichts weiter dabei gedacht. Aber als die Mutter am Bezahlen war, rief sie aber lauthals ihre Tochter, die sich etwas abseits gestellt hatte. Sinngemäß mit den Worten: Lea, komm her! Deine Windeln trägst Du mal schön selbst nach Hause! Ich war echt perplex. Das haben so gut wie alle in dem Laden mitbekommen. Die Kleine ließ auch sofort den Kopf hängen... Ein paar Minuten später habe ich die beiden noch einmal an der Bushaltestelle stehen sehen. Das Mädchen trug wirklich ihre Windelpackungen, während um sie herum lauter Schulkinder standen, die auf den Bus warteten. Ich will nur hoffen, dass keine Schulkameraden des Mädchens dabei waren. Die Kleine hat mir so leid getan. Heute ärgere ich mich, dass ich die Mutter nicht angesprochen habe. Hätten Sie/hättet Ihr denn was gesagt? Ich weiß nicht... Ich würde mich über ein paar Meinungen freuen! Vielen Dank, Ihre/Eure Erika

Kinder, Erziehung, Zivilcourage, Kommunikation, Psychologie, Bettnässen
21 Antworten
Fußwegparkern eine Lektion erteilen OHNE das Auto zu beschädigen - Wie?

[...]

Hallo alle zusammen!

Ich bin gerade in England und hier sind die Autofahrer nicht gerade sehr rücksichtsvoll. Dort hält keiner an, damit man die Straße überqueren kann, dort gilt das Gesetz der meisten PS.

Was ich aber heute erlebt habe, war schlichtweg dreist. Bitte schaut euch dazu das Foto an (Nummernschilder sind selbstverständlich geschwärzt). Diese Auto passte genau auf den Fußweg. Auf der anderen Seite hätte ich unter keinen Umständen lang kommen können, hier fahren die Leute wie in "Zurück in die Zukunft". Als ich mich dann mit Schulranzen wörtlich da durchgequetscht habe habe ich mehrere Verletzungen durch die Hecke bekommen, welche Dornen hatte. Leider hatte ich zu diesem Zeitpunkt nichts hartes oder scharfes am Ranzen, das ich "aus Versehen" hätte am Lack kratzen lassen können und meinen Haustürschlüssel wollte ich nicht einsetzen, zum einen, weil dies offensichtlich wäre, zum anderen möchte ich im Bereich des legalen/vertretbaren bleiben.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass das noch viele Male passieren wird und die örtlich Behörden wurden von meinen Gasteltern auch schon oft kontaktiert... erfolglos.

Daher meine Frage: Wie kann ich solchen... VIP's eine Lektion erteilen?

Dabei ist mir folgendes wichtig:

  • Es muss legal oder zumindest vertretbar sein.
  • Es soll den Eigentümer sowohl selbst stören, als auch ihn bloß stellen. Wenn jemand anderes das fotografiert und veröffentlicht, wäre es ein voller Erfolg.
  • Es darf den Wagen unter keinen Umständen beschädigen!
  • Es soll lustig sein.
  • Es soll wenigstens auf einem halbwegs vertretbaren Niveau sein. Ein Verweis auf die Seite "youparklikeanasshole.com" ist dadurch ausgeschlossen. Auch Beleidigungen sollen nicht vorkommen.
  • Es muss spontan einsetzbar sein. Oft werde ich solchen Kunstparkern auf dem Schulweg begegnen. Daher sollte das nötige Material in einem Schulranzen zu verstauen sein, schnell einzusetzen und unauffällig zu transportieren.

Hier schon ein paar Sachen, über die ich nachgedacht habe:

  • VIP Parkplatz: Mit einem Stück Kreide könnte ich schnell um das Fahrzeug herum eine Parkplatzmarkierung nachmalen und "VIP-Parkplatz" draufschreiben. Das Dumme ist nur: hier regnet es oft und auf nassem Asphalt sieht man die Kreide kaum. Vielleicht Klebeband nehmen? Damit würde es aber auch recht lange dauern, die Beschriftung zu erstellen.

  • VIP Auto: Mit einem leicht abwischbaren Schaum-Spray könnte ich schnell "VIP - darf überall parken" auf das Auto schreiben. Nur leider habe ich keine Ahnung wo ich sowas herbekomme. Außerdem wird der Besitzer, sollte er denn aus dem Fenster schauen, das wohl recht schnell sehen. Ich möchte kein Risiko in dieser Hinsicht eingehen.

Ich freue mich schon sehr auf eure Antworten!

Fußwegparkern eine Lektion erteilen OHNE das Auto zu beschädigen - Wie?
Auto, Falschparken, parken, Rache
2 Antworten

Was möchtest Du wissen?