Was kann ich gegen extremes Ziehen an der Leine machen?

Hey Community, ich habe folgendes Problem. Mein Hund (9 monate alt und fast 38kg schwer) zieht immer noch PERMANENT an der Leine. Ich stelle diese Frage hier jetzt aber nicht, um den standart Tipp zu bekommen: Bleib stehen, richtungs wechsel etc. Seit ich ihn habe wird das, an der Leine gehen, ständig geübt und mit lob und leckerlies belohnt. Stehen bleiben und warten bis er ruhig ist nützt nichts, da er, sobald es weiter geht sofort wieder zieht und ich verstehe nicht mal, was dabei sein Ziel ist. Er zieht teilweise so stark, dass er selbst keine Luft mehr bekommt und ich Armkrämpfe bekomme. Selbst wenn er 2 Stunden gespielt hat, läuft er nicht einfach mal gelassen an der Leine, sie ist stets gespannt. Wenn wir die richtung wechseln, zieht er halt einfach direkt weiter. Ich hatte schon 3 Hundetrainer, die erste beharrte auf stehen bleiben was ich echt lange und konsequent durchgezogen habe, ohne erfolg. Die anderen beiden hatten ihn auch schon an der Leine (nachdem er ausgelastet war) und rieten nur noch zum Würger und sogar zum Stachelhalsband.. Würger hatte (hat) er, nützt rein gar nichts, selbst wenn man ihn weiter oben anbring. Wir hatten schon diverse erziehungs geschirre, er spürt das anscheint nicht einmal. Er hatte auch so eine Maulschlaufe (?) wo man eine zweite Leine unten anbringt. Es nervt ihn aber bringen tut es auch nichts. Es ist nicht so, dass ich keine Hundeerfahrung habe. Ich habe noch einen weiteren eigenen und in der Familie haben alle einen. Bin also auch mit hunden aufgewachsen und habe sowas noch nie erlebt. Das Raus gehen macht absolut keinen Spaß mehr und ich muss ehrlich zu geben, es bringt mich an meine Grenzen. Mir wurde dann auch noch zu einem Pet Corrector geraten, ich weiß aber nicht, wie effektiv die wirklich fürs an der leine ziehen sind.
Ich hoffe wirklich sehr auf hilfreiche Tipps, da ich mir wünschen würde, endlich mal gelassen mit meinem Hund rausgehen zu können. (ich bringe ihn oft auch ohne den alten raus) ganz liebe grüße

Hund, Hundeerziehung
12 Antworten
Kann ich einem älteren Hund noch - ohne Leine laufen - antrainieren?

Eine Frage an die Hundefreunde hier, meine Fellkind Ruby ist 6 Jahre alt, Rasse unbekannt, schätzen sie auf australian sheppard mix, da sie ein fleckige Nase hat. Sie wurde damals als Welpe in Griechenland an der Autobahn aufgegabelt. Als wir sie bekommen haben, war sie ca. 8-10 Monate alt. Wir haben folgendes Problem mit ihr: Sie kann und will nicht ohne Leine laufen. Als wir sie noch raltiv neu hatten, war ich mal mit ihr spazieren und habe sie von der Leine gemacht, da ist sie direkt abgezischt, durch den Park, über die große Straße, ich natürlich direkt hinterher , hab sie aber nicht wieder gefunden. 2 Stunden später durfte ich sie dann auf der Polizeiwache abholen. Das ist ganze 4 mal passiert und hat uns auch bußgeld gekostet.. Seitdem haben wir uns nicht mehr getraut sie von der Leine zu machen. Nach einer Zeit hab ich einen kleinen, länglichen Weg gefunden, der eingezäunt ist und wo sie nicht entwischen kann. Da mache ich sie von der Leine ab, hab versuch das mit ihr zu trainieren. Am besten kann man ihr etwas mit ihrer geliebt Leberwurstpaste bei bringen, nur isst sie draußen nichts! Weder Leberwurstpaste, noch leckerlies. Kann sie also nur mit streicheln und worten belohnen. Ab und zu lasse ich sie auch woanders von der Leine ( um es zu üben) wenn gerade keine anderen Hunde in Sicht sind oder sonstiges, aber auch immer nur ein kleines Stück und nur an bestimmten Stellen, da es mir immer noch schwer fällt ihr zu vertrauen. Warum nur an bestimmten Stellen? Jetzt kommt's, wenn sie weg gelaufen ist, ist sie immer in die selbe Richtung gelaufen, wenn wir da vorbei gehen, fängt sie auch immer an fürchterlich zu ziehen. Das Problem ist auch, dass, wenn ich sie von der Leine lasse, sie aufeinmal im schnecken tempo geht und den Kopf und schwanz unten hält. Sobald sie dann an der Leine ist, fängt sie wieder an schnell zu gehen, Kopf und schwanz nach oben. Dann war ich aber einmal mit ihr in einem anderen Stadtteil, mit einer Freundin und ihren beiden Fellkindern im Park spazieren und sie ist total aufgegangen! Sie ist herumgetobt und hat jedesmal auf mich gehört ! Zuhause war dann wieder alles beim alten.. ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich bin so viel am üben mit ihr und so sehr ich sie liebe, sie immer an der Leine haben zu müssen bringt einfach nicht so viel spaß, wurde auch schon öfter angesprochen warum sie denn immer an der Leine ist...und ich möchte sie so gerne herumtoben und laufen sehen! das hat mich so glücklich gemacht. Spielen tut sie ja auch nicht.. Stöcker, Bälle usw. interessiert sie alles nicht aber das ist ein anderes Thema.. Ich hab schonmal überlegt einen zweiten Hund zu holen, sie ist aber immer so eifersücht, allerdings auch total happy bei anderen Hunden ...Sorry für den langen Text aber ich bin echt verzweifelt und hoffe das jemand mir helfen kann! Danke im vorraus Liebe Grüße

Training, Hund, laufen
8 Antworten

Was möchtest Du wissen?