Hemd durch Reinigung verschmutzt, was tun?

Hallo,

hab ein Hemd zur Reinigung (Waschen und Bügeln) gebracht und zu Hause festgestellt, dass sich mitten am Rücken ein kleiner fieser schwarzer Fleck (ca. 5 mm Durchmesser) befindet. Dieser Fleck war vorher definitiv nicht da, muss als in der Reinigung entstanden sein.

Ich bin am nächsten Tag gleich hin, um das zu reklamieren. Die Dame meinte - und damit hat sie Recht - es lasse sich nicht mehr feststellen, ob der Fleck schon vorher da war oder nicht. Nur was hätte ich tun sollen? Ich habe das Hemd vorher auf Flecken kontrolliert und dieser Fleck ist so auffällig, dass man ihn nicht übersehen kann. Nur beweisen kann ich es natürlich nicht. Soll ich jedes Mal, wenn ich Hemden abgebe, mir schrfitlich bestätigen lassen, dass keine Flecken drauf sind? Das werden die doch auch gar nicht machen.

Wie ging es nun weiter: Sie meinte, sie kann den Chef fragen, ob er das Hemd nochmal wäscht, meinte gleichzeitig aber schon, da wird der Fleck wohl nicht rausgehen wird und Vollreinigung koste 3,50 €. Sie meinte also indirekt allen Ernstes, dass ich noch die Reinigung bezahle. Ich habe dann nur gesagt, sie soll dem Chef schildern, was vorgefallen ist und den dann entscheiden lassen. Ich gehe stark davon aus, dass der Chef alles versuchen wird den Fleck zu entfernen und ich nichts bezahlen muss.

Nur was, wenn der Fleck nicht rausgeht? Das Hemd kann ich dann wegschmeißen. Es hat 50 € gekostet und ich habe es zweimal getragen. Hätte ich dann irgendwelche Ansprüche gegenüber der Reinigung oder heißt es dann: Pech gehabt?

Kleidung, Reinigung, Textilien, Flecken, waschen
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?