Warum ist die Temperatur meiner CPU trotz Wasserkühlung hoch?

Hallo liebe Community,

ich habe vor einer Woche meine eigene Wasserkühlung fertig gebaut. Mein Ziel war es den Rechner so leise wie möglich zu halten bei guten Temperaturen.

Mein Problem ist nun, dass meine CPU enorm heiß wird und ich einfach nicht verstehe woran das liegt. Hier meine Komponenten:

CPU: I7 4930k (unübertaktet [!]) GPU: GTX 1080 Reference (eigenen Kühlblock montiert) Mainboard: Rampage IV Extreme Black Edition Pumpe/AGB: EK XRES 140 Revo (D5-Pumpe) CPU-Kühler: Watercool HEATKILLER IV

Radiatoren: 360er mit 4 cm dicke und pull sowie 240er mit 8,6 cm dicke in push/pull

Die CPU erreicht alleine im Idle sensationelle 40°C . Das dürfte eig nicht sein. Im Spiel erreicht die CPU ganze 75-85°C . Auch die Rückseite der CPU hinterm Mainboard fühlt sich dabei sehr warm an. Die Wassertemperatur steigt dabei auf ca 40 grad an. Das eigentlich paradoxe ist nun, dass die GPU sich in jedem Fall viel kühler verhält. Im Idle ist sie bei 25grad unter last kommt sie auf max 55 grad. Das sind Topwerte meiner Meinung nach und die hängt ja am selben Kreislauf.

Die Reinfolge: Pumpe -> GPU -> 360er -> CPU -> 240er -> AGP -> Pumpe [ja ich weiß, dass die Reinfolge keine Rolle spielt, hab aber Hardtube genommen und war damit einfacher zum verbauen in der Reinfolge]

Kann nur dazusagen, dass die Wärmeleitpaste mal vor 2 Jahren gekauft wurde für 10€ oder so und ich die im Kühlschrank die ganze Zeit gelagert hatte (könnte das ein Problem sein) Normalerweise hält sich die ja relativ lange...

Ich hoffe auf ein paar geistreiche Antworten! Danke schonmal im Vorraus! :)

PC, CPU, Temperatur, GPU, Wasserkühlung
5 Antworten
Custom-Wakü "Konfiguration"?

Hallo,

wie im Titel zu lesen möchte ich für mein System (Details unten), eine Custom-Wakü. Dabei spielen Design und auch Lautstärke eine Rolle. Ich habe mit einem Freund schon mal eine Custom-Wakü für seinen PC zusammengebaut, habe also etwas Erfahrung. Das Konfigurieren der einzelnen Komponenten fällt mir da deutlich schwerer, schon wegen der großen Auswahl. Kann mir hier jemand eine Konfiguration posten (Geizhals-Link oder einfach die einzelnen Teile).
Bei den Lüftern bin ich mir noch unschlüssig. Ich möchte 3 Radiatoren einsetzen, in mein Gehäuse passen vorne entweder 2 * 480 oder 2 * 420. Was bringt den mehr Leistung 4 120er oder 3 140er? Dann die Lüfter selbst, ich schwanke zwischen Corsair LL120 bzw LL140, Noctua NF-F12. Hier wäre mir Lautstärke wichtiger als Design, aber bei 3 Radiatoren wollte ich wissen ob die Corsair überhaupt noch lauter wären als die Noctua, da sie ja recht langsam drehen können.

Mein System:

Gehäuse: Corsair 1000D (nachgekauft, mom. Phanteks Enthoo Pro) falls ihr ein günstigeres Gehäuse kennt in das 3 Radiatoren passen, gerne Bescheid geben. Das Lian Li PC-011 Dynamic ist da ja eingeschränkt was die Größe der Radiatoren angeht, obwohl 3 möglich sind

CPU: AMD Ryzen 7 1700 @4Ghz

GPU: MSI GTX 1080 Gaming 8G 8Gb (NICHT Gaming X 8Gb)

MB: Gigabyte Aorus GA-AX370 Gaming 5

Netzteil: Seasonic Focus Plus Gold 550W (kann aufgerüstet werden falls nötig)

RAM: 2x8Gb Crucial, wird evtl. aufgerüstet auf 32/64Gb

Festplatten: 1x 500Gb M.2 Samsung 970 Evo SSD, 2x 1TB Samsung 860 Evo SSD, 2x 2Tb WD Green HDD

Ich weiß, dass ein Ryzen 7 keine Custom-Wakü braucht, der Fokus liegt hier aber auf Lautstärke und Design. Wenn möglich sollte die Wakü unter 800€ kosten, ansonsten müssen nicht alle Teile RGB haben, wäre natürlich nett aber wenn das selbe Teil ohne RGB die Hälfte kostet, ist es mir auch Recht, ich kann ja mit RGB-Stripes nachrüsten. Habe keine Markenpräferenzen was Pumpe, Radiator usw. angeht.

Computer, Technik, Wasserkühlung, Gaming, AMD, Overclocking, Technologie, nvidia geforce gtx, Spiele und Gaming
3 Antworten
Luftfeuchtigkeit ändert sich ohne Lüften; Problem Dämmung oder etwas anderes; Schimmel?

Wir wohnen in einem Altbau Bj. 78 Erdgeschoss. Erstmal paar Infos zur Wohnung: Im Winter kaum warm zu heizen, im Sommer zu warm, Ölheizung Radiatoren. Neue Kunststoff-Fenster.

Wir haben wahrscheinlich Probleme mit der Luftfeuchtigkeit hier. Im Speisezimmer ohne Heizung war bereits Schimmel (nach dem Winter), Vermieter hat erstmal das Lüftungsverhalten bemängelt, ist aber nicht möglich da wir nach seinem Plan gelüftet haben:

(min. 3-5 mal täglich in jedem Raum Fenster ganz auf, beim Kochen extra plus Dunstabzug, beim Duschen extra, Heizungen waren praktisch durchgehend auf 3-5, leider aber maximal 20° Raumtemperatur wenns draußen kalt ist möglich, fand ich komisch). Luftfeuchtigkeit ändert sich stark wetterabhängig trotz geschlossener Fenster.

Mir ist nun bei der Hitze etwas merkwürdiges aufgefallen. Im Moment lüfte ich das Schlafzimmer nur morgens und abends und mache tagsüber Rollo und Fenster zu, morgens/abends hatte ich trotz Lüften 57% L.f. doch nachmittags (Hitze) plötzlich 50%. ganz ohne zu Lüften,

-liegt das an den Mauern die sich durch die Sonne erwärmen? Hat das was zu sagen bzgl. der Dämmung?

Wir suchen nun eh was Neues da wir sehr oft krank waren innerhalb der kurzen Zeit hier, mich würde nur interessieren ob das Problem die Dämmung ist, uns ist z.B. auch Wasser in einer Zimmerecke nachts von der Decke getropft (vom Atmen) bei voll aufgedrehter Heizung.

Danke für eure Einschätzung.

Schimmel, Altbau, Dämmung, Lüften, Luftfeuchtigkeit
4 Antworten
Eure persönliche Computererfahrung ist gefragt?

Frohe Weihnachten!

Ich brauche unbedingt Hilfe! Ich habe bald paar neue Hardwarekomponenten, dann wird mein PC wiefolgt aufgebaut sein:

Gehäuse: https://www.alternate.de/Thermaltake/View-71-TG-RGB-Big-Tower-Geh%C3%A4use/html/product/1377254?event=search

Prozessor: https://www.alternate.de/html/productRatings/1431749

Mainboard: https://www.alternate.de/MSI/X470-GAMING-PRO-CARBON-Mainboard/html/product/1441624?event=search

Grafikkarte: https://www.alternate.de/SAPPHIRE/Radeon-RX-590-NITROplus-Special-Edition-Grafikkarte/html/product/1494470?event=search

Arbeitsspeicher: https://www.alternate.de/html/product/1470499

Netzteil: https://www.alternate.de/be-quiet/STRAIGHT-POWER11-CM-650-W-PC-Netzteil/html/product/1409994?event=search

M.2 SSD: https://www.alternate.de/Samsung/970-EVO-250-GB-Solid-State-Drive/html/product/1449393?event=search

Ist ein großes Gehäuse was ich erst im nachhinein gecheckt habe :D aber ich lass das jetzt so. Meine Problem ist das ich mich nicht entscheiden kann ob ich den mitgelieferten Prozessorlüfter benutzen sollte. Jedoch weiß ich nicht ob es vielleicht doch gesünder wäre ihn an einer Wasserkühlung zu kühlen und die Radiatoren an der Oberseite des Gehäuses zu montieren damit die warme luft aus dem Pc umgeleitet wird. Was meint ihr, reichen da auch einfach normale Lüfter an der Oberseite?

PC, Computer, Technik, Lüfter, Gehäuselüfter, Gehäuse, BITTE HILFE, THERMALTAKE
3 Antworten
Sparmöglichkeiten beim PC?

Hallo! Ich hole mir meinen aller ersten nicht-Fertigpc,mit einem Budget von 2100€ MAXIMAL,hier die Preise&Specs:

GPU: Zotax GTX 1080 Mini 750€

CPU: Intel Core i7-8086K 415€

RAM: G.SKILL RipJaws 16 GB DDR4-3200 CL16 165€

Mainboard: MSI Z370 Gaming Pro Carbon 160€

HDD: Seagate BarraCuda 2TB 55€

SSD: M.2/NVMe WD Black (2018) 170€

Prozessorkühlung: Cooler Master MasterLiquid ML240L RGB 62,5€

Netzteil: be quiet! Pure Power 10 600W 70€

Gehäuse: AeroCool Quartz RGB 77,5€

Soundkarte: Creative Sound BlasterX AE-5 120€

Das macht insgesamt 2045€,das Gehäuse ist schon relativ gut von dem was ich sah,die lüfter sind nicht sonderlich Laut.

Jetzt werden einige sagen:"Nimm ne günstigere Soundkarte",aber ich finde das eine durchaus gute Soundkarte wie diese mit implementiert sein sollte.

Aber jetzt zu den Dingen wo ich gern sparen würde,und zwar vorallem am Mainboard da die AC version zum Aufpreis von 35€ erst erhältlich ist,und ich gerne das WLAN Modul günstiger bekommen möchte,damit der PC nicht teurer als 2050€ wird.

An der SSD kann man glaube ich auch noch etwas sparen mit einem Modell was günstiger ist und eine ähnlich starke Leistung erbringt.

Die Grafikkarte ist laut Benchmarks etwa gleichauf mit den anderen Modellen,und sie kostet 50€ weniger weshalb sie ein Schnäppchen ist.

Den i7-8086k habe ich drinne,da ich die bestmögliche Prozessor&Grafikkarte haben möchte die es gibt (die i9 Prozessoren oder die Titanmodelle von NVIDIA zählen nicht!) für 2000-2050€ haben möchte.

Mit dem RAM bin ich soweit zufrieden.

Ich würde gerne wissen wo ich noch sparen kann ohne Performanceverluste zu machen die man auch bei 4K gaming merkt,ich muss npch ein bisschen sparen da ich noch keine 18 bin,und das restliche Geld noch für den Monitor brauche^^

Achja: Die Wasserkühlung war in der Preisleistung ganz oben dabei,da sie mit 240mm Radiatoren mit RGB und guter Kühlleistung den Prozessor kühlt und diese gerade mal so 62€ kostet.

PC, Computer, Technik, IT, Gaming, High-End, Technologie, 4K, 4k gaming , Spiele und Gaming
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?