Quadrocopter lässt sich nicht mehr steuern?

Hallo,

ich habe einen Quadrocopter vor kurzem selber gebaut mit einem NAZA M LITE System und kann damit auch ganz gut fliegen (zumindest die paar einzelnen Flüge dich ich bis jetzt machen konnte).

Allerdings hatte ich jetzt schon zweimal das Problem, dass der Quadrocopter einfach nicht mehr steuerbar war und abdriftet. Das abdriften könnte dadran liegen, dass ich den Copter nicht getrimmt habe und dass ist auch nicht das Problem. Aber dass ich ihn dann gar nicht mehr Steuern kann ist dass Problem. Beim ersten mal hatte ich den Att. mode drinnen und beim zweiten mal den GPS Att. mode.

Beim ersten mal war der Quadrocopter im Att. mode nicht mehr steuerbar und stockte 1-2 cm über den Boden, obwohl ich davor normal fliegen konnte. Ich habe den Copter dann noch retten können, als ich ihn festgehalten habe und ausgesteckt. Im manual mode konnte ich ihn ohne Probleme fliegen und er hatte auch noch genug Power, aber im Att. mode und im GPS Att. mode ist er nicht mehr vom Boden weggekommen.

Beim zweiten mal lag es an der Fernsteuerung, da diese leer war und dass piepsen angefangen hat (DX6i). Aber gibt es den da keine Vorwahrnung, weil bei mir der Quadrocopter ohne Vorwarnung von einer auf die nächsten Sekunde einfach nicht mehr steuerbar war (ca 3 meter über dem Boden) und über unseren Gartenzaun in den Busch von unseren Nachbarn geflogen ist.

Ich hatte gedacht und auch eig. so eingestellt, dass der Quadrocopter bei Funkverlust automatisch den Failsafe aktiviert, aber wiso hat es da nicht geklappt. Kann das an fehlendem GPS liegen (obwohl ich ja die ganze zeit da im GPS mode geflogen bin). Oder hatte ich noch Verbindung zum Copter aber konnte ich ihn nur nicht mehr steuern.

Habe echt Angst davor noch öfters zu fliegen, weil der Copter einfach nicht mehr steuerbar war, und das ding ja auch Schäden anrichten kann.

Hoffe dass mir jemand helfen kann.

Mfg

Modellbau, Quadrocopter
2 Antworten
Li-Po Akku von Drohne/Quadrocopter unter einer Minute leer, HILFE?

Hallo

Ich habe mir eine Drohne gekauft meine erste übrigens um genau zu sein eine MJX X101. Ich baute sie auf und hab den akku nur ne stunde oder so geladen weil ich einfach nur schnell damit fliegen wollte und war von der drohne total überwältigt es hat so übelst spaß gemacht mit ihr zu fliegen die flug dauer mit ca. etwas mehr als einer stunde betrug mit kamera und spotlight ca. 8 min auf der verpackung stand ca. 12 min ich dachte mir könnte an der zu kurzen ladezeit liegen also lud ich den akku mit den vorgesehenen 2,5 stunden auf dann wollte ich nach langem warten wieder fliegen war wieder total begeistert doch mir fiel auf das die drohne diesmal schon nach gefühlten 5 min schlapp machte dachte mir OK... keine ahnung warum vielleicht nur einbildung egal veruch ichs morgen wieder. nächster tag 2,5 stunden laden... nur noch 3 min flug zeit, nächster tag und dann bin ich ausgerastet ich starte die drohne und nach nichtmal 10 sekunden piept meine fernsteuerung das ich landen soll akku schwach! und bin nach ewigen googeln und unbeantworteten foren fragen komplett rat und hilfs los ich dachte mir ok der akku ist schrott, ich kaufte mir dann gleich 2 neue akkus für den fall das wieder einer kaputt gehen sollte und bei den neuen akkus trat das selbe problem auf doch diesmal beim ersten mal laden jetzt mache ich mir langsam sorgen das es nicht am akku sondern an der drohne liegt was aber nicht sein kann da ich bis jetzt unfall frei geflogen bin und das nur 5 mal bis jetzt und ich meine sie ist ja nagelneu und bei den bewertungen auf amazon stand nichts von solchen problemen

PS: ich fliege seit dem 2. flug nur noch ohne kamera und ohne licht ausserdem fliege ich die drohne im beginner modus und hab die motor leistung aufs minimalste gestellt und trotzdem gibt sie nach einer minute den geist auf. ganz klar der schlechteste start in die drohnen welt

BITTE HILFT MIR!

lg DonkiMonkey

Akku, lipo, Drohne, Quadrocopter, multicopter
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?