Kann das eine Bettwanze sein? (Foto)?

Im Sommer hatte mein Sohn unzählige Stiche am Körper, was wir auf die unzählig vielen Mücken geschoben haben. Ab und an beschwerte er sich weiterhin über Mückenstiche, da er sich aber gerne an Vergangenes erinnert und es nicht auffällig war wie im Sommer habe ich mir nichts bei gedacht (er ist gerade vier geworden). Er hatte zwar noch sichtbare Stellen, aber das waren meiner Meinung nach alte, da er gekratzt hat und er eine sehr empfindliche Haut hat. Vor ein paar Tagen haben wir bemerkt, dass er sich häufig juckt und zwei Einstiche nebeneinander entdeckt. Daraufhin haben wir das ganze Bett / Bettkasten abgesucht. Ich habe dunkle Körnchen gefunden, aber ich gehe eigentlich davon aus, dass es eher Staub etc. Ist, wenn man es sich von ganz nah ansieht. Hautschüppchen? habe ich auch gefunden - aber die könnten genauso von einem Menschen sein? Es kann keine Hülle oder so erkannt werden. Das einzige was mich neben den Stichen jedoch beunruhigt, ist dieser Fund eines toten Tieres in einem Bilderrahmen uebern Bett. Es ist 0,5cm lang und hat vorne längere Fühler. Auf dem Bild sieht es dicker aus als es ist, es ist eigentlich recht schmal und platt und der Kopf ist nicht so deutlich zu sehen. Für mich sieht es nicht ganz so aus wie die Bettwanzen, die ich über Google Bildersuche gefunden habe, ist z.B. viel länglicher und der Kopf wirkt anders, aber es ähnelt der Bettwanze von allen Tieren, die mir so einfielen, wohl noch am meisten. Ich möchte nur gern wissen was es ist, damit wir etwas dagegen tun können und unserem Sohn helfen können. Ein süßlichen Geruch nehmen wir übrigens nicht wahr. Kann uns jmd. helfen?

Die Teilchen auf dem Foto sind gesammelt und lagen verstreut im Bettkasten, der mit Spielzeug gefüllt ist und NICHT im Bett....

Kann das eine Bettwanze sein? (Foto)?
Bettwanzen, Ungezieferbekämpfung
8 Antworten
Was ist in meinem Zimmer?

Kurze Einführen unser Haus aussieht.

Es ist ein Holzhaus mit 3 Stockwerken. Der 2 Stock hat kein Fenster und ist relativ dunkel durch das Holz. Der 3 Stock (Dachgeschoss) gehört mir und besteht aus 2 Zimmern. Wenn man die Treppe rauf kommt, kommt man in mein erstes Zimmer. Dort stehen nur Schreibtisch und Kleiderschrank und ein Spiegel eigl nichts besonders. Durch die Tür geht es dann zu meinem eigentlichen Zimmer mit Bett, TV und allen normalen Sachen für ein Zimmer halt.

Vorgeschichte: Ich war immer oft alleine zu Hause da meine Mutter immer erst um 23 Uhr nach Hause kam. In der Zeit (also Abends wenn ich alleine war) sind immer komische Sachen passiert wie Geräusche oder Türen die zu gehen also nichts wildes. Als meine Mutter aber kündigte und sie immer zu Hause war nahm das ab und verschwand eigl.

Mittlerweile: Ich höre wieder Geräusche Abends. Mich ruft öfter jemand. Ich sehe sogar Handabdrücke auf meinem Bettkasten die 100% von keinem aus dem Haus stammen können (sie kamen von unter dem Bett und die Hand war zu knochig für meine und an meinem Bett kann man normalerweise keine Handabdrücke hinterlassen) Ich wache jede Nacht auf das fast immer um 3.00 Uhr in der Nacht. Auf unerklärlicher Weise habe ich total Angst vor meinem 2. Zimmer, der Treppe zum 2. Stock und dem 2. Stock. Ich traue mich nicht alleine im dunkel dort hin. Ich fühle mich oft beobachtet. Meine Katze hat das selbe also sie starrt ab und zu einfach Stunden in das 2. Zimmer und weigert sich dort noch durch zu laufen, sie verhält sich dann immer relativ panisch. Ich bin am Tag durch immer so schläfrig das ich sofort einschlafe wenn ich zu Hause bin. Es gibt Tage da schlafe ich durch inkl. Nacht (mit dem aufwachen halt in der Nacht) Ich habe absolut keine Energie mehr. Ich habe fast jeden Morgen einen neuen blauen Fleck an den Beinen was unerklärlich ist (sie heilen kaum ab also bleiben bis 3 wochen sichtlich). Ich war beim Arzt körperlich fehlt mir nichts also die Müdigkeit und die Flecken haben keine körperliche Ursache.

Wäre froh um eure Meinung was genau los ist.

Dämon, Geist, Gesundheit und Medizin, Zimmer
6 Antworten
Kleine Ungeziefer im Bettkasten und in der Bettwäsche bekämpfen?

Hallo!

Vor paar Monaten haben meine Eltern ihr Bett gewechselt und haben dabei bemerkt, dass im Bettkasten (dort wo sie ihre Bettwäsche lagern) kleine Insekten da waren. Ich bin ziemlich empfindlich damit und kann sowas nicht einmal anschauen ohne das ich weinen möchte. Meine Eltern meinten deshalb sie hätten die Wäsche gut untersucht und dort wo sie eines der Tierchen fanden, gesäubert. Jedoch haben sie mir nicht verraten, dass sie ihre Bettwäsche bei mir in MEIN Bettkasten steckten. Als ich vor einem Monat mein Zimmer aufräumte, da ich nah am Teppich wie ein kleiner schwarze Punkt herum krabbeln sah. Daraufhin untersuchte ich mein Bettkasten und habe viele dieser Dinger gefunden. Es sind 4–5 verschiedene Arten, keines größer als 6 mm. Mega ekelhaft. Natürlich habe ich direkt alles entfernt und mich bei meinen Eltern beschwert. Es kann natürlich sein, dass ich sie genauso lange hatte wie meine Eltern selbst da wir meist unsere Bettwäsche verwechseln oder sie dort reinlegen wo es Platz gibt, aber ich gebe dennoch ihnen die schuld. Jedenfalls habe ich genauso wie meine Eltern alles gesäubert und entfernt was geht. Jedoch, jetzt einen Monat später, fand ich wieder wenige, da ich gründlich zur Sicherheit nachschauen wollte. Nun bin ich dabei jede Wäsche zu waschen, habe aber gehört, dass diese Teppichkäfer lange überleben und auch bei Wasser hartnäckig sind! Die Wäsche habe ich bei 60Grad fast 2 Stunden lang gewaschen, mit Waschmittel und Weichspüler. Mein Bett habe ich abgesaugt (Auch auf der Oberfläche, im Bettkasten und sogar unter dem Bett) und ich habe auch ein Insektenspray (das ist eins extra für die Wohnung) in meinem ganzen Zimmer benutzt (Muss sagen das dass Spray schon etwas länger bei uns steht und seit Jahren abgelaufen war, aber das schien mir dennoch besser als nichts). Reicht das für die Entfernung, oder muss ich nach mehr mitteln greifen? Ich bin 17, kenne mich nur beschränkt mit Putzen aus, nicht viel mehr als Zimmer sauber zu machen und mal das Bad oder die Küche zu machen. Außerdem würde ich gerne wissen, ob die Dinger auch IN mein Kissen oder in die Decke kommen? Würde ungern neues kaufen, aber noch weniger möchte ich Käfer an meinem Körper!!!!!! Vielen Dank schonmal!

http://www.poppens.de/fileadmin/files/schaedlinge/Gefl._Mus._Woolk._Tep.jpg 

Habe leider keine Bilder davor gemacht, aber die sahen alle so aus. Von der mittleren Reihe bin ich mir eher unsicher welche Farben die wirklich hatten..

Garten, putzen, Insekten, Kissen, Traum, Decke, Spinnen, Bett, Dreck, Käfer, sauber
3 Antworten
Handy verlegt, wo könnte man noch suchen? (Akku wohl leer)

Hallo liebe Community,

bevor jetzt irgendein Shitstorm losgeht, ich bitte euch darum mit mir Ideen zu finden wo ich noch nach meinem Handy schauen könnte, da ich es seit zwei Tagen wie verrückt suche es aber noch nicht gefunden habe. Das Gerät ist aus und ich will nicht einfach hinnehmen, dass mein neues Handy weg ist. Ich habe noch nie ein Handy verloren.

Zur Sachlage: Am Wochenende waren Freunde da und wir haben ein wenig gefeiert. Um zu verhindern, dass ich mein Handy irgendwo verlege habe ich es anfangs gar nicht benutzt (wie ironisch...) Es wurde spät und ich habe mein Handy noch genutzt als ich schlafen wollte, aber ich habe es noch mit aus dem Zimmer genommen. Jetzt ist es weg. Obwohl ich mir sicher bin, dass es keiner mitgenommen haben kann, da alle Gäste schon weg waren zweifle ich langsam an meinem Erinnerungsvermögen. Ich war spät noch online was ich noch nachprüfen konnte, allerdings ist das Handy jetzt aus, der Akku ist wohl leer.

Naja ich wohne in einer WG mit insgesamt 9 Räumen. Mein Zimmer habe ich schon auf den Kopf gestellt. Ich habe das Bett komplett durchsucht. Zwischen den Matratzen, darunter, unter dem Teppich unter meiner Kommode, in der Kommode. Ich habe den Schrank neu Zusammengelegt, nachdem ich alles an Kleidung rausgeschmissen habe. Da war es nicht.

Ich habe in der Küche geschaut, in allen Schränken (inklusive Backofen, Mikrowelle, Spülmaschine wie blöd das auch klingt, Vorratsschränken, Waschmaschine, Trockner, selbst im Hausmüll...) Ich habe unter allen Schränken mit der Taschenlampe nachgeschaut. Auch die Tüten mit Pfandflaschen habe ich aus und wieder eingeräumt.

Ich habe in den Bädern auf allen Ablageflächen und selbst im Katzenklo geschaut. Im Wohnzimmer habe ich unter der Couch geschaut, im Bettkasten der Couch, ich habe auch die Couch vorgezogen. Dann habe ich die Wohnwand durchschaut, in allen Türen und Schubladen gewühlt.

Im Esszimmer habe ich geschaut, habe auch dort alle Kommoden durchsucht. Im Flur habe ich alle Jacken an den Garderoben durchschaut und auch in den Schuhen habe ich geschaut. Ich habe auch die kleine Kommode im Flur durchsucht.

Auch in den Zimmern meiner Mitbewohner habe ich auf den Ablageflächen und Betten geschaut. Dort allerdings nicht soo gründlich, das würde ihnen auch nicht passen wenn ich alles bis ins kleinste Detail durchforste. Aber auch sie haben in ihren Jacken geschaut.

Dann habe ich noch meine gesamte Wäsche aus dem Wäschekorb Stück für Stück durchsucht.

Obwohl es keinen Sinn machen würde habe ich auch noch im Auto nachgeschaut, da ich langsam am Verzweifeln bin. Alles in allem kann ich wohl davon ausgehen, dass mein Handy weg ist, außer ihr habt noch Ideen, wo ein Handy in einer Wohnung noch landen könnte.

Naja solltet ihr keine Ideen mehr haben meint ihr, dass es vielleicht doch einer der Gäste mitgenommen haben könnte? Ich würde es an sich keinem Zutrauen aber das Handy ist nunmal verschwunden. Sollte ich in diesem Fall zur Polizei gehen?

Handy, Wohnung
7 Antworten
Muffiger Geruch im Bettkasten

Wir haben vor ca. 3 Jahren ein neues Bett gekauft. Das Bett hat 2 Kästen, die man erreicht, wenn man den Lattenrost hochklappt (ich hoffe, man versteht was ich meine).

Im November/Dezember letzten Jahres fiel mir ein unangenehmer Geruch im Schlafzimmer auf. Immer in Bett-Nähe. Erst dachte ich, der muffige Geruch kommt von dem Bezug, der am Rahmen des Bettes befestigt ist. Somit habe ich diesen Rahmen ordentlich abgesaugt und abgeschrubbt. Ergebnis: keine Veränderung.

Dann kam ich auf die Matratzen. Die Unterseite der Matratzen roch auch tatsächlich muffig. Ich habe dann die Matratzenbezüge gewaschen, genauso habe ich die Matratze selbst abgesaugt und leicht gereinigt. Erst später fiel mir richtig auf, daß auch der Bettkasten so muffig riecht. Ich bin dann mit Hygienereiniger und Essigreiniger ran und hab alles ausgewischt. Aber der Geruch ging irgendwie nicht ganz weg. Da mein Mann aber meinte, er rieche nichts mehr, dachte ich, daß ich schon so einen Phantomgeruch in der Nase habe ;-) weil ich das doch länger gerochen habe.

Leider ist es kein Phantomgeruch. Es riecht weiterhin. Muß dazu sagen, daß ich schon alles nach Schimmelflecken abgesucht habe: nichts vorhanden! Mich nervt es langsam. Die Matratzenunterseite (ich wechsel regelmäßig) riecht/stinkt auch schon wieder nach diesem Muff-Geruch.

Hat jemand einen Tipp, wie ich diesen Geruch weg bekomme?

Das Bett selbst war recht teuer, sodaß ich ungern gleich das ganze Bett rauswerfen möchte :-(

Haushalt, Gesundheit, Bett, Geruch, Gesundheit und Medizin
3 Antworten
Vertragsrücktritt bei einem Boxspringbett?

Hallo, hat jemand Erfahrungen bez. Rücktritt vom Kaufvertrag eines Bettes?

Ich habe mir letztes Jahr ein Boxspringbett gekauft. Der Bettkasten war durchgebrochen. Da habe ich dann einen neuen bekommen. Bett aufgestellt, aber die Bettkästen quietschten schon alleine vom nachts drehen. Wieder reklamiert und nochmal einen neuen Bettkasten bekommen. Die Matratzen rutschten seit Anfang an auseinander, so dass in der Mitte ein Loch entstand. Der topper hat auch noch nie richtig gepasst. Er steht am fußende ca. 10 cm ab. Ich habe dann 1 neue Matratze bekommen. Es gab keine Besserung. Ich hab das alles nochmal reklamiert. Dann war der Verkaufsleiter und ein Schreiner vor Ort zum besichtigen. Es sei alles in ordnung^^ dafür gab es einen neuen Überzug, der beide Matratzen zusammen halten soll. Das ganze ging 1 Nacht gut. Nach einer Weile hab ich also wieder reklamiert. Verkäufer meinte, dass ich eine Liebesbrücke kaufen solle, er würde mir den Preis ausbezahlen. So hab ich das auch gemacht. Schon in der ersten Nacht mit dieser Brücke, lag diese wieder in dem Loch. Nach einem Viertel Jahr merkte man, dass beide Matratzen unterschiedlich hoch sind. Sprich die Rechte ist höher wie die Linke. Zu zweit kann man überhaupt nicht mehr in dem Bett schlafen, da man in der Nacht zusammen in diesem Loch liegt. Man muss sich quer ins Bett legen, damit man einigermaßen schlafen kann. Also hab ich es wieder reklamiert. Jetzt hab ich die Möglichkeit, dass ich 1 neue Matratze bekomme (ich brauch aber 2 Stück für mein bett). Ich würde gerne vom Kaufvertrag zurück treten. Leider wurde dieses verneint, da es ein Hygieneartikel sei. Kann man das so stehen lassen? Aussage des Verkäufers ist, dass ich mir eine komplette Matratze kaufen solle, dann können diese auch nicht mehr auseinander rutschen. Man beachte, dass dieses Bett bereits 1.000€ gekostet hat und ich soll nun tatsächlich nochmal 800€ für eine neue Matratze ausgeben.

Von den Nackenverspannungen, Kopfschmerzen und Unwohlsein möchte kein Mensch was wissen. Aber ich sollte mich gerne melden, wenn ich eine neue Matratze kaufen möchte.

Ich hab es einfach so satt, dass immer nur einzelne Teile ausgetauscht werden. Und es gab keinerlei Besserung. Wobei, das quietschen hat sich tatsächlich gemindert.

Was habe ich denn für Möglichkeiten? Das Bett ist nicht mal 1 Jahr alt. Ich habe alle Mängel per e-Mail mit Bildern an den Verkäufer geschickt. Bin sogar eine Ebene weiter hoch gegangen, aber da kommt auch nichts raus.

Würde mich über eine Antwort freuen.

Lg Juttii

Boxspringbett, Hygieneartikel, ruecktritt-kaufvertrag
1 Antwort
Schimmel in Zimmerecke Außenwand

In meinem Fall handelt es sich um eine Ecke von einer Außenwand. Im Winter letzten Jahres haben wir den Schimmel entdeckt. Bis dahin stand in der besagten Ecke das Bett. Es handelt sich um ein Holzbett ohne Bettkasten. Wir haben den Schimmel wahrscheinlich frühzeitig entdeckt, er war hauptsächlich gelb bis grün und erst an wenigen Stellen schwarz geträufelt. Messungen haben ergeben, dass die Ecke am Boden sowie die Wand bis zu 40 cm hoch und zur Seite nass ist (Werte von 90-100). Nachdem die Tapete entfernt und der Schimmel vom Putz entfernt worden ist, mussten wir zum Trocknen der Wand 3 Wochen lang immer wieder einen Heizstrahler vor die Ecke stellen (enorme Stromkosten!!).

Das Gebäude ist von außen gedämmt, jedoch war das Dämmmaterial bislang nicht verputzt. Dies wurde diesen Sommer erst nachgeholt. Nun hat das Gebäude gedämmte verputze Außenwände. Das Lüft- und Heizverhalten wollte ich dieses Jahr noch kontrollierter in die Hand nehmen, sodass ich jeden Morgen 10 Minuten stoßgelüftet habe und anschließend die Heizung angeschaltet habe, auf 3 und nicht für den ganzen Tag, es war schließlich Anfang Oktober und demnach noch nicht kalt in der Wohnung. So nun habe ich gestern nach einem Kontorollblick entdeckt, dass die Ecke wieder mit gelbem Schimmel umrandet ist und weiter links befindet sich schon ein dicker grüner Schimmelblacken. Messungen heute Morgen ergaben, dass die Wand nicht nass ist (Werte 29-43). Sie fühlt sich aber extrem kalt und klamm an. Das Bett steht ca. 50 cm von der Ecke entfernt, aber auch die Kissen und Bettdecken sind seit Wochen wieder sehr kalt und fühlen sich ebenso klamm an.

Was kann nun die Ursache sein?

Schimmel, Nässe
5 Antworten
Bettkauf - Ärger mit der Tagesdecke

Wir haben uns in einem Möbelgeschäft, mit dem wir schon sehr gute Erfahrungen gemacht hatten, ein neues Bett (180x200 cm) von "ruf" gekauft. Da es unser letztes Bett sein soll, haben wir eine sog. Komforthöhe genommen. Außerdem haben wir eine andere, höhere Matratze ausgewählt. Dazu passend haben wir uns einen Stoff für eine Tagesdecke ausgesucht, die aber 600 Euro kosten sollte. Der Verkäufer bot uns alternativ einen Überwurf an, der "nur" 300 Euro kosten sollte. Trotzdem haben wir diesen Überwurf bestellt. Bei Lieferung der Ware kam mir die Decke sehr kurz und schmal vor, so dass ich das Bettzeug auf das neue Bett legte und die Decke darüber deckte, um die Größe des Überwurfes zu kontrollieren. Wie ich vermutete, sah man ringsrum noch ca. 10cm der Matratze. Das Bett wurde also nicht bis über den Bettrahmen bedeckt. Wir reklamierten die sofort anhand von Fotos. Nach wenigen Tagen erhielten wir vom Möbelhaus einen Brief, in dem uns mitgeteilt wurde, dass diese Überwürfe ohne Bettzeug benutzt werden. Telefonisch teilte man uns mit, das Bettzeug sollten wir in den Bettkasten legen, während wir den Überwurf auflegen, dafür sei er schließlich da. Nun habe ich noch nie gehört, dass eine Tagesdecke oder ein Bettüberwurf nur auf die Matratze gelegt wird und das Bettzeug vorher abgenommen werden muss. Ich bin empört über diese Unverschämtheit und nicht bereit, dafür so viel Geld zu zahlen. Die Decke ist für uns so völlig nutzlos. Übrigens steht im Auftrag nicht "Überwurf" sondern "Plaid". Laut wikipedia versteht man darunter aber einen Wollstoff, unsere Decke ist aber aus Satin. Habt Ihr Erfahrungen mit solchen Dingen? Liege ich völlig falsch mit meiner Vorstellung von einer Tagesdecke/Überwurf? Hätte uns der Fachverkäufer nicht vorher darüber informieren müssen, dass die Decke das Bett mir Bettzeug nicht bedeckt? Lauf Möbelgeschäft "weiß man so etwas"! Welche rechtlichen Möglichkeiten haben wir?

Möbelkauf
4 Antworten
Ist mein Kater unglücklich?

Hallo, ich habe seit einiger Zeit Sorgen um meinen 8 jährigen Kater.... Vor einiger Zeit haben wir uns eine zweite Katze geholt, ein kitten. Blacky (unser alter Kater) und jeffrey (der junge) haben sich gut vertragen, alles lief super und dann wurde jeffrey angefahren. Ich fand ihn in einem Gebüsch direkt neben der Straße als ich von der Schule kam, er hatte schrecklich gemaunzt und seine ganze schnauze war voller Blut. Wir mussen ihn anschließend einschläfern lassen da er sich den Kiefer gebrochen hatte und es keine Chance auf Genesung gab. Seit dem ist blacky anders. Er schläft sehr viel, mag sein altes Essen nicht mehr wirklich und wenn es klingelt oä verzieht er sich sofort unters Bett und bleibt dort mehrere Stunden (jeffrey ist früher immer unters Bett geklettert und hat im bettkasten geschlafen, das macht blacky nun auch, obwohl er das früher nie gemacht hat) . Jeffrey's Tod ist nun fast 1 Jahr her aber ich habe immernoch das Gefühl dass blacky ihn manchmal sucht (wenn er rein kommt möchte er in jedes Zimmer und durchsucht speicher und Keller, jeden Winkel, das hat er sonst auch nicht gemacht) ich weiß nicht wie lange jeffrey dort blutende lag aber ich habe Angst dass blacky es mitbekommen hat (er war zu der Zeit auch draußen) und es Vllt nicht richtig verarbeitet hat und ihn deswegen so sehr vermisst. Ich habe einfavh das Gefühl dass blacky so traurig ist aber wir möchten uns auch keine zweite Katze holen, da wir an einer relativ stark befahrenen Straße außerorts wohnen und es nicht selten vorkommt dass Leute mit 90 an unserem Haus vorbeifahren und eine Katze in der Wohnung einzusperren finden wir auch doof, wir haben wirklich große Fensterfronten und sind (angesehen von der Straße) umgeben von Wäldern und wiesen und möchten der Katze nicht den Ausgang verweigern mit so einer schönen Umgebung vor Augen. Und nochmal eine so junge Katze einschläfern zu müssen, das wollen wir nicht nochmal durchmachen. Gibt es irgendeine Möglichkeit dass blacky wieder glücklicher wird? Auf katzengras oder sowas reagiert er überhaupt nicht und beim Futter ist er wählerisch... Ich bin wirklich verzweifelt und es tut mir weh zu sehen wie er maunzend durchs Haus rennt und jeffrey sucht.

Tiere, Kater, Katze, Katzengras, Tiererziehung, unglücklich
4 Antworten
Frage zu Schimmel, Ungeziefer (Kellerasseln?) und befallendem Holz - kennt sich jemand aus?

Hallo, ich hab gerade auf Grund eines Schimmelproblems beim Ausräumen von so 'nem Bastkorb, in dem Stoffe und Zeichenpapier drin waren, diese Viecher entdeckt, die man auf den Fotos sieht  (ich hab' sie auch schon unter'm Bettkasten entdeckt). Wieso sind die hier, welche Bedingungen fördern das Aufkommen von solchem Geziefer? Wie kann ich das für die Zukunft vermeiden? Wie heißen sie?
Ich hab' das Gefühl, man darf gar nichts mehr aufbewahren in seinem Zimmer, weil in allem, in das man nicht direkt reinschauen kann,  Ungeziefer verborgen sein könnte. Das ist so ekelhaft! 
Ich werd wohl alles rausschmeißen, selbst den neu verlegten Teppichboden - wobei der Schimmel das Hauptproblem ist, nicht die Viecher. Aber sie sind fast noch ekelhafter.
Wie gesagt, die Dinger waren in einem oben im Regal stehenden Bastkorb (Naturmaterial), der dort erst seit ca. einem dreiviertel Jahr steht, nicht fünf Jahre oder so. In ihm lagen nur ein paar neu gekaufte Stoffe und ein bißchen Papier, auf dem Schnittmuster gezeichnet waren.
Fördert Naturmaterial wie Bast sowas? Sie sehen aus wie hellbraune Kellerasseln oder Tausenfüssler (ähnlich).
Gerade habe ich diesen Link gefunden: http://www.pan-germany.org/download/biozide/infoblatt_silberfischchen_kellerasseln_schimmelpilze.pdf - wo Asseln in Verbindung mit Schimmel genannt werden, insbesondere bei befallenem Holz.
Das Regal ist teilweise auch von Schimmel befallen. Kann es sein, daß die Viecher sich im Holz einnisten - oder wo genau leben/reproduzieren sie sich - in sowas wie dem Bastkorb?
Wäre froh über Infos - wenn jemand Erfahrung hat (!) - bitte keine ins blaue hineingeratene Tipps. Danke!

Frage zu Schimmel, Ungeziefer (Kellerasseln?) und befallendem Holz - kennt sich jemand aus?
Insekten, Schimmel, Ungeziefer, Kellerasseln, Tausendfüssler
3 Antworten

Was möchtest Du wissen?