Leute kennenlernen, kein Geld und Dorf! Bin am verzweifeln

Hi liebe Community, Ich bin absolut am verzweifeln. Ich bin 17, ein Mädel und wohne in einem 1000 Seelenkaff. Die nächste Stadt ist 17km oder für mich 1,5h mit den öffentlichen entfernt (hab kein Auto). Meine Ma gibt mir 30€ Tachengeld, reicht mir "eigentlich" auch, nur wenn ich in ins Kino will, sieht das so aus: Zug 10€, Bus 4€, Film 12€. =26€ = ich kann das nicht oft machen. Ich hab zwei tolle Freundinnen, die eine hat aber seit 2 Jahren nen Freund und ist somit ständig irgendwie beschäftigt, die andere wohnt in ihrem Kaff (10km entfernt und Verbindung ist quasi nicht vorhanden) gefühlt in der 8. Generation, die ist überall "automatisch" dabei. Jugendgottesdienst, Kärwamadli Zeug, und was es da noch gibt.

Ich tanze gern, singe und fahre gern Rad. Das mit dem Tanzverein hab ich schon mal versucht (mit Freundin die im Doppelpack mit ihrem Freund lebt), insgesamt 2,5h Fahrweg (15€) für 1h Unterricht (8€). Die Leute da waren total nett und es hat mir riesig Spaß gemacht. Nur war der Fahrweg zu lang und meine Ma war nicht begeistert davon, dass ich eben 3h erstmal rumgurken muss. Außerdem hat meine Freundin dann erfahren dass an den Tagen in Zukunft der Tanzkurs mit ihrem Freund stattfinden wird...

In die Disco will auch keiner von beiden, Dorf-Freundin will eher in die Bar (mit 17?) und Freund-Freundin auch nicht so, die kommt mir manchmal schon so vor als wär sie 35. nix für ungut, ich liebe die beiden :D

Also BITTE gebt mir einen Rat! Ich bin wirklich am Verzweifeln! Im übrigen bin ich keine schüchterne Person, daran liegts nicht. Und: Tanzkurse in meiner Nöhe hab ich abgefragt, die tanzen da in einer Gruppe seit über 5 Jahren... (ballett) da will ich wirklich nicht hin. In meinem Dorf gibts sowas wie Kärwamadli gar nicht, ist zu klein. Ich wohne da seit Dezember und bin "die neue" (immernoch, die erleben da nicht viel). Anlass des Geschreibsel hier ist übrigens der geistreiche Rat der Freund-Freundin "änder doch was" und mein anschließender 10 minütige Monolog darüber, wie um alles in der Welt ich Leute kennen lernen soll. Leute einfach anquatschen? ZB in meinem Dorf "Hi ich bin XX, ich wohne da drüben, wohnst du auch hier im Dorf?" Ich hab damit noch keine Erfahrungen gemacht. Wir haben auch so ne Art Picknicktisch auf einer Wiese stehen (ziemlich in der Dirfmitte), soll ich da mal hingehen und einfach Hausaufgaben machen oder was lesen oder so? Quasi als Ersatz zum Café 😄

Danke fürs Durchlesen! Bitte alle Anregungen schreiben, ich bin wirklich verzweifelt :D Liebe Grüße!

Freunde, Jugendliche, allein, Dorf
4 Antworten

Was möchtest Du wissen?