Balkon - Wasser soll Gebäude beschädigt habe

Hallo, folgender Fall: Mieterin wohnt in einem kleinen 3-Parteien-Haus in der 1. Etage. Zur Wohnung gehört ein kleiner Balkon. Auf diesem Balkon befand sich (von der Mieterin angebracht) ein Pflanzkübel (80 cm x 40 cm x 40 cm) - bepflanzt mit verschiedenen Pflanzen. Von der Vermieterin wurde bemängelt, dass das Gießwasser überläuft bzw. der Pflanztrog undicht wäre und dieser unbedingt weg müsse, weil er das Gemäuer zerstören würde. Um des lieben Friedens willen entsorgte die Mieterin die Erde und die Pflanzen - den Pflanztrog belies sie jedoch, legte ein Platte drüber und setze ein Schränkchen (max 5 kg schwer) drauf und stellte dann da drauf so einen schmalen Balkonkasten .- bepflanzt mit Blumen. Dieser Kasten ist auch nur zur Hälfte mit Erde befüllt - um Ärger zu vermeiden. Vermieterin klagt nun, dass das Wasser, was herablgelaufen sein soll, das Gemäuer zerstört hätte (unter dem Balkon ist wirklich ein Stückchen Putz abgeplatzt) und begutachtete den Balkon. Dabei verlangte sie, dass der Balkonkübel sofort weggerückt werden solle um zu ermitteln, ob darunter noch Erde liegen würde. Da aber an dem Rankgitter Blumen sind, würden diese zerstört werden. Zum anderen bezweifelt die Mieterin, dass unter diesem Kübel überhaupt Erde sein kann - bzw. so viel, dass es das Gemäuer zerstören könne. Auf diese Aussage hin wurde von der Vermieterin gesagt, dass das die Auswirkungen des Gießwassers vom vorigen Jahr gewesen wäre (wobei da sehr viele Starkregentage waren und die sehr schmale Regenrinne dies überhaupt nicht geschafft hat) - und es egal wäre ob jetzt noch was drunter wäre oder nicht - und sie würde der Mieterin die Kosten für das Neuverputzen in Rechnung stellen. Die Fragen sind nun: 1. Kann die Vermieterin das wirklich tun? Nur auf die bloße Vermutung hin? 2. Kann die Vermieterin verlangen, dass der Blumenkübel entfernt wird - obwohl er leer ist - und damit die Blumen kaputt gehen? 3. Kann es der Vermieterin untersagt werden, auf dem Balkon einen Blumenkübel zu haben (auch wenn er leer ist)? 4. Können Blumen auf dem Balkon untersagt werden - selbst wenn ca. 2 - 3 Blättchen am Tag auf den Boden (den Garten des Vermieters) fallen (es sind wirklich nicht mehr). Das Haus wurde in den 1960er Jahren erbaut und wurde wahrscheinlich das letzte Mal vor 30 Jahren mit neuem Putz versehen (sagen Nachbarn) ... von daher kann man annehmen, dass da wirklich auch mal was kaputt geht ... auch ohne die Mieterin. Kann jemand was dazu sagen - evtl. auch mit irgend welchen Paragrafen oder Urteilen oder was auch immer? Vielen Dank Papiertigerlein

Mieter, Balkon
9 Antworten

Was möchtest Du wissen?

Verwandte Themen